ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto mit 4 Kindern (kein Bus)

Auto mit 4 Kindern (kein Bus)

Themenstarteram 27. Februar 2017 um 15:41

Hi,

gibt es ein Auto in das eine Familie mit 4 Kindern plus Gepäck/großer Hund hineinpasst und das kein VW Bus, Vito, etc. ist? Also Kombi, SUV, Van?

MfG

Beste Antwort im Thema

Also irgendwie frage ich mich gerade, ob jemand mit den Antworten hier zumindest drei Kinder hat und weiß, was er empfiehlt. Ich selbst habe einen Sharan 7N (7-Sitzer) und würde auf Basis der Vorgaben des TE diesen als zu klein sehen (rund 4,90m Länge). Einfach weil zu wenig Kofferraum bleibt für Hund und Gepäck. Weiters glaube ich, dass ein Hund nicht auf einen Sitz neben Kinder gehört, sondern in eine Hundbox im Kofferraum. Bei den genannten Modellen hat keine Hundbox platz, wenn alle 7 Sitze (bzw. 6 Sitze) verwendet werden.

Honda FR-V und Fiat Multipla sind mit 6 Personen + Hund voll, da hat sonst genau nix mehr Platz - und selbst für den Hund ist der Platz nicht gerade üppig.

Citroen Jumpy, Fiat Scudo, etc. sehe ich als "Kleinbusse" bzw. Nutzfahrzeuge - diese haben nichts mit einem Kombi oder SUV gemeinsam. Mercedes R-Klasse - wo soll da der Hund "sitzen" wenn die dritte Reihe verwendet wird?

Und wo sollen in einem Opel Mervia 6 Personen legal Platz finden? Und dann noch ein Hund (im Anhänger?) Ein Zafira mit den zwei Notsitzen im Kofferraum bietet dort dann Platz für einen Chihuahua.

Also bleiben einfach Kleinbusse oder dergleichen übrig (viele davon sind ja auch schon genannt worden).

Just my 2 Cents...

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

gibt einige Vans und SUVs die 7 sitzer oder 5+2 sind

Hund immer mit dabei ? im Kofferraum oder wo ?

hast Dir schonmal Mazda 5 oder Ford S-Max angesehen

bei den SUVs gibts z.B. den Mitsubishi Outlander auch als 7 Sitzer - ob das reicht mit hund ?

Und wie soll das gehen? Du brauchst 6 vollwertige Sitzplätze und dazu noch einen großen Kofferraum. Bei 5 Sitzplätzen gibts sicherlich Alternativen, aber bei 6 Sitzplätzen? Den Fiat Multipla hats mal mit einer 3-3 Bestuhlung gegeben, aber bequem ist anders, wenn man vorne in der Mitte immer ein Kind mit ggf. Kindersitz sitzen hat.

Somit brauchst du ein Auto mit 3 Sitzreihen plus zusätzlich ausreichend Kofferraum, also würde ich sagen man bewegt sich bei der Fahrzeuglänge da durchaus im Bereich von 5m.

Der neue Citroen Spacetourer / Toyota Proace Verso sind auch Alternativen, welche genug Platz haben, aber ich würde diese durchaus als Konkurrenten zu einem T5/T6 sehen.

Von irgendwo muss der Platz herkommen, auch Hochdachkombis in einer Langversion haben mit drei Sitzreihen dahinter keinen großen Kofferraum mehr. Und ein großer Hund und Gepäck brauchen eben dann auch Platz.

Möglicherweise kann man auch noch die Mercedes V-Klasse ins Rennen werfen, aber auch die ist auf Niveau eines T5/T6, preislich sogar wohl noch etwas darüber.

Edit: ich gehe davon aus, dass Hund + ausreichend Kofferraum gefordert wird. Bei den Vorschlägen des Vorposters sehe ich den Platz dafür nicht. Nicht mal meinen Sharan würde ich für den genannten Anwendungsfall empfehlen. Da braucht es eben ein Fahrzeug mit wirklich viel Platz (wie T5/T6, Proace Verso, etc.)

Ja, gibt es.

Kombis sind dafür zu niedrig. Selbst die mit 7 Sitzen haben die 2 Sitze im Kofferraum. Dann wird das mit Hund und Gepäck eng.

6-Sitzer (3 vorn+3 hinten)

Honda FR-V und Fiat Multipla

https://de.wikipedia.org/wiki/Honda_FR-V

https://de.wikipedia.org/wiki/Fiat_Multipla

Großraum-Vans mit bis zu 7 Sitzen (davon dann nur 6 aufklappen)

von um 5 Meter Länge.

Sehr gut verfügbar:

* Chrysler Grand Voyager (5,14m)

* Citroen Jumpy, Fiat Scudo , Peugeot Expert Langversion (5,14m) - 8/9 Sitzer, und dann auf 6 Sitze reduzieren - sind schon recht nah am Bus, sind aber an sich Vans

* SsangYong Rodius (5,13m)

* Chevrolet (USA) Trans Sport (5,12m)

* KIA Carnival (4,93m)

* Ford Galaxy (4,82m)

 

Die 7-Sitzer-SUV oder Geländewagen sind meist größentechnisch nicht so der Knaller, aber auch da gibt's große, gerade aus den USA:

* Lincoln Navigator (5,20 bis 5,67m) - US-Import

* Nissan Patrol 5-türig , 5,09 bis 5.14m - auch hier regulär

* Cadillac Escalade, 5,05m - oft US-Import, aber auch hier angeboten

* Mitsubishi Pajero 5-türig , 4,90m

* Hyundai ix55 (4,84m)

* Nissan Pathfinder (4,82)

Hochdachkombis, z.B.

* VW Caddy Maxi Life (4,90m)

Dann schon kleine Busse: Vivaro, Trafic, Master, Spacetourer, Proace Verso und Co.

Sag mal ein Budget, Motorwunsch, Getriebewunsch (Schaltgetriebe/Automatik), dann sag ich dir konkretes. Und auch klar muss sein: Gepäck ist wie Gas, es nimmt jeden verfügbaren Raum ein. Also bissle Zurückhaltung ist dann schon angesagt. Wer das Gepäck auch um die Sitze rum verteilt, kommt eigentlich gut hin.

Wer das Gepäck getrennt will: 1-2 Dachboxen für die große Reise.

Opel Zafira Meriva Reparaturen hält sich in Grenzen, sehr Beliebt.

VW Turan lang Version, Reparaturanfällig teure Versicherung.

Renault Espace 6 places Sitzer, ganz Passabel, beliebte Familienkutsche

* VW Sharan

* Seat Alhambra

* Ford Galaxy

Sind Fast Baugleich, die Älteren Modelle

MB R-Klasse hatte 6 Sitze, wenn's was nobleres sein darf.

Also irgendwie frage ich mich gerade, ob jemand mit den Antworten hier zumindest drei Kinder hat und weiß, was er empfiehlt. Ich selbst habe einen Sharan 7N (7-Sitzer) und würde auf Basis der Vorgaben des TE diesen als zu klein sehen (rund 4,90m Länge). Einfach weil zu wenig Kofferraum bleibt für Hund und Gepäck. Weiters glaube ich, dass ein Hund nicht auf einen Sitz neben Kinder gehört, sondern in eine Hundbox im Kofferraum. Bei den genannten Modellen hat keine Hundbox platz, wenn alle 7 Sitze (bzw. 6 Sitze) verwendet werden.

Honda FR-V und Fiat Multipla sind mit 6 Personen + Hund voll, da hat sonst genau nix mehr Platz - und selbst für den Hund ist der Platz nicht gerade üppig.

Citroen Jumpy, Fiat Scudo, etc. sehe ich als "Kleinbusse" bzw. Nutzfahrzeuge - diese haben nichts mit einem Kombi oder SUV gemeinsam. Mercedes R-Klasse - wo soll da der Hund "sitzen" wenn die dritte Reihe verwendet wird?

Und wo sollen in einem Opel Mervia 6 Personen legal Platz finden? Und dann noch ein Hund (im Anhänger?) Ein Zafira mit den zwei Notsitzen im Kofferraum bietet dort dann Platz für einen Chihuahua.

Also bleiben einfach Kleinbusse oder dergleichen übrig (viele davon sind ja auch schon genannt worden).

Just my 2 Cents...

Also Meriva ist Quatsch, das dürfte klar sein. Der hat ja nicht mal Sitze für 6 Insassen.

Zafira wird auch nix - zu kurz.

Touran gab es nie in "Langversion". Der Touran I ist 4,40, der Touran II dann 4,52m. Beides ist zu kurz.

Die jungen SGAs sind IMHO schon einen Blick wer, der das pfiffig mit Dachboxen für die große Reise ergänzt. Und auch die sind gewachsen auf nun 4,85m.

In den 6-Sitzern muss wieder der Hund in den Kofferraum, bisschen Gepäck drunter und daneben/drumrum, für die große Reise mehr Gepäck in Dachboxen oder eine Heckbox. Das Mittelkind vorn muss klein genug sein. Alle Fußräume sind zu nutzen.

Im Fokus muss also die regelmäßige Anwendung stehen, und das ist nicht der Jahresurlaub. Ansonsten findet sich überall dort eine Lösung, wo eine gefunden werden soll.

Hi,

6 Personen, Gepäck und Hund?

Sicher verstaut?

Da bleiben nur die Busse wie Ford Transit Euroline, VW T4/5/6 Multivan oder Caravelle, Opel Vivaro Combi.

Da kann der Hund zwischen 1. und 2. Sitzreihe liegen und das Gepäck kann in den Kofferraum.

Gepäck und Hund im Kofferraum ist für den Hund gefährlich.

Vielleicht würden noch VW Sharan oder Ford Galaxy funktionieren. Der Hund könnte auf dem mittleren Sitz der 2. Sitzreihe angeschnallt werden, wenn er nciht zu groß ist.

Kombi fällt flach, selbst der gewaltige Mercedes S210 ist für diese Besetzung auch mit Dachbox zu klein. Ich hatte ihn und weiß wovon ich spreche.

Ich würde einen guten Ford Transit Euroline suchen, wobei es diesen m.W. nur als Diesel gibt. Wird bald ein problem mit den Umweltzonen, außer man kauft Euro 6 neu.

Den VW T4/5/6 gab/gibt es immer auch als Benziner. Hier wäre der T5 mit V6 mein Favorit, wobei der schon ordentlich Benzin verbraucht.

Generell sind bei den großen Vans die VWs die anfälligsten und teuersten, gefolgt von Opel. Der Ford Transit ist machanisch unauffällig, benötigt aber eine gute Rostvorsorge.

HC

Auch der XC90 und der LR Discovery sind 7-sitzer. Aber viel Platz für Gepäck bleibt dann nicht.

Drehen wir die Eingangsfrage mit den genannten Fakten einfach um und machen daraus eine Feststellung: es gibt auf dem hiesigen Markt nix anderes als einen Kleinbus, das die Anforderungen abdeckt. Außer, der Hund wird in einen Hänger ausgelagert, wahlweise auch das Gepäck.

Zitat:

@JürgenS60D5 schrieb am 28. Februar 2017 um 06:28:01 Uhr:

Auch der XC90 und der LR Discovery sind 7-sitzer. Aber viel Platz für Gepäck bleibt dann nicht.

Nochmal - das sind meiner Meinung nach 4 + 3 Sitzer. In welchem SUV gibt es in Reihe zwei drei vollwertige Einzelsitze, auf welchen Kindersitze montiert werden dürfen? Welcher SUV hat in dahinter zwei Sitze mit Isofix oder dergleichen? Welcher der genannten hat dann hinter den "Notsitzen" noch so etwas, das man wirklich Kofferraum nennen kann (der 4,90m lange Sharan hat mit aufgestellten sieben Sitzen vielleicht noch 40cm (Tiefe) Platz).

Wenn das Geld vorhanden ist, gibts eben jetzt mit der Kooperation zwischen Toyota, Peugeot und Citroen eine neue Alternative (Spacetourer/Proace Veso/Traveller). Und auch eine V-Klasse wird nicht als Nutzfahrzeug wahrgenommen bzw. wird die auch nicht unter der Nutzfahrzeugsparte verkauft.

Alles darunter ist für mich nicht mal ein Kompromiss sondern eine Notlösung (für ein Wochenende, aber nicht für 5 Jahre...)

Der alte Grand Espace (Bj 98 - 2002) hat auch bei voller Bestuhlung, d.h. 7 Sitze, noch einen relativ großen Kofferraum und das bei einer Außenlänge von deutlich unter 5 Metern. Die 5 hinteren Sitze sind je nach Wunsch einzeln umklapp- bzw. herausnehmbar.

Aber wahrscheinlich wird hier eher ein neueres Auto gesucht, da gibt es sowas (leider) nicht mehr...

Zitat:

Den VW T4/5/6 gab/gibt es immer auch als Benziner. Hier wäre der T5 mit V6 mein Favorit, wobei der schon ordentlich Benzin verbraucht.

Hinweis: Nur der T4 hatte den VR6. Nicht der T5. Einige der anderen genannten oben gibt's auch heute noch mit V6, z.B. den Grand Voyager mit dem Pentastar.

An all die Neinsager: Ich finde, euch fehlt einfach die Fantasie. :-) Jemand, der einen Bus kaufen würde, der fragt doch hier nicht nach Alternativen.

Also entweder will der OP keinen Bus, oder er will keinen bezahlen.

Wer partout keinen Bus will (weil geringe Motorleistung, kein V8 verfügbar, Nutzfahrzeugcharakter, Optik, geringer Status, schwere Hänger ziehen, was weiß ich), aber genug Geld: großer 7-Sitzer- SUV/Edel-Van plus ggf. Hänger fürs Gepäck auf langen Reisen.

Wer keinen Bus bezahlen will: schaut sich bei Lodgy, Zafira, Caddy Maxi/Combo/Doblo, NV200, Touran mal um, ob er individuell die zu machenden Kompromisse vielleicht doch für sich eingehen kann. Gerade in Innenstädten ist nämlich auch die Bus-Größe (Höhe, Breite, Länge) teils recht hinderlich.

Wer unbedingt was kurzes braucht (Beschränkung durch Stellplatz, Garage, etc.): kommt mit den genannten 3+3-Sitzern aus und sollte sich vielleicht mal eine Sterilisierung überlegen. :D

Ich habe auf Mitfahrgelegenheiten (über einige hundert km) schon erlebt:

* Touran mit 6 Leuten und deren Gepäck

* Zafira mit 6 Leuten und deren Gepäck

* Ford Windstar mit 6 Leuten und deren Gepäck

* Opel Sintra mit 6 Leuten und deren Gepäck

Und da waren es 6 Erwachsene, statt 2 Erwachsene + 4 Kinder. Und es ging trotzdem gut alles rein. OK, der große Hund fehlte, der muss dann ausreichend sicher und verantwortlich mit verstaut werden. Die Außenboxen bieten sich zusätzlich für das Reisegepäck an, und natürlich innen mit kleinen Gepäckstücken wirklich alles an Platz nutzen.

Zitat:

@Grasoman schrieb am 28. Februar 2017 um 13:58:18 Uhr:

Zitat:

Den VW T4/5/6 gab/gibt es immer auch als Benziner. Hier wäre der T5 mit V6 mein Favorit, wobei der schon ordentlich Benzin verbraucht.

Hinweis: Nur der T4 hatte den VR6. Nicht der T5. Einige der anderen genannten oben gibt's auch heute noch mit V6, z.B. den Grand Voyager mit dem Pentastar.

An all die Neinsager: Ich finde, euch fehlt einfach die Fantasie. :-) Jemand, der einen Bus kaufen würde, der fragt doch hier nicht nach Alternativen.

Also entweder will der OP keinen Bus, oder er will keinen bezahlen.

Wer partout keinen Bus will (weil geringe Motorleistung, kein V8 verfügbar, Nutzfahrzeugcharakter, Optik, geringer Status, schwere Hänger ziehen, was weiß ich), aber genug Geld: großer 7-Sitzer- SUV/Edel-Van plus ggf. Hänger fürs Gepäck auf langen Reisen.

Wer keinen Bus bezahlen will: schaut sich bei Lodgy, Zafira, Caddy Maxi/Combo/Doblo, NV200, Touran mal um, ob er individuell die zu machenden Kompromisse vielleicht doch für sich eingehen kann. Gerade in Innenstädten ist nämlich auch die Bus-Größe (Höhe, Breite, Länge) teils recht hinderlich.

Wer unbedingt was kurzes braucht (Beschränkung durch Stellplatz, Garage, etc.): kommt mit den genannten 3+3-Sitzern aus und sollte sich vielleicht mal eine Sterilisierung überlegen. :D

Ich habe auf Mitfahrgelegenheiten (über einige hundert km) schon erlebt:

* Touran mit 6 Leuten und deren Gepäck

* Zafira mit 6 Leuten und deren Gepäck

* Ford Windstar mit 6 Leuten und deren Gepäck

* Opel Sintra mit 6 Leuten und deren Gepäck

Und da waren es 6 Erwachsene, statt 2 Erwachsene + 4 Kinder. Und es ging trotzdem gut alles rein. OK, der große Hund fehlte, der muss dann ausreichend sicher und verantwortlich mit verstaut werden. Die Außenboxen bieten sich zusätzlich für das Reisegepäck an, und natürlich innen mit kleinen Gepäckstücken wirklich alles an Platz nutzen.

Hi!

Der T4 hatte den VR6, den ich nicht empfehlen würde.

Der T5 war mit einem V6 erhältlich.

Den T6 gibt es, wie den jüngeren T5, als 1.4 TSI mit R-4.

Zu Ihrem Empfehlungen: keiens dieser Autos erlaubt es, einen großen Hund sicher zu versteuen!

Der Opel Sintra war, wie der Kia Carnival. schon bei den damals lascheren Crashtests eine Todesfalle.

Es ist unbedingt zu empfehlen, mit 4 Kidnern einen neueren Bus wie o.g. zu fahren.

Der neue Toyota Van war mir bei meinen obigen Empfehlung nicht in den Sinn gekommen.

Der ist natürlich auch o.k. und relativ preiswert.

Alle Minivans haben immer das Problem, dass der Hund zum Gepäck muss. Das ist gefährlich.

Außer der Hund ist klein und kann auf dem Mittelsitz der 2. Reihe korrekt angeschnallt werden.

Denken Sie auch an das Gepäck. 6 Personen passen zwar in einen XC90, aber deren Gepäck niemals!

Ich fuhr einen XC90. Völlig undenkbar, da mehr als 4 Reisetaschen rein zu bekommen wenn die 3. Sitzreihe ausgeklappt ist. Die Dachbox reicht da möglicherweise auch nicht aus.

Die Klasse der VW-Busse ist üblicherweise 2m hoch und 1,9m lang, passt also in jede Tiefgarage.

Das Problem ist der Kaufpreis.

Wer nur 10.000 Eur hat, sollte sich einen guten Mercedes S 210 E200 Kompressor mit 7 Sitzen suchen, gibt´s auch mit kaum Rost, und muss eben ein Kind und den Hund in den Kofferraum auf die um 180° gedrehte 3. Sitzreihe packen. Gepäck dann in eine große Dachbox und sparsam packen. Optimal ist das aber nicht. Wir waren mit meinem alten S210 in dieser Konfiguration mal Skifahren. Das Gepäck musste schon sehr "leicht" sein.

HC

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto mit 4 Kindern (kein Bus)