ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auf Kleinwagen umsteigen oder nicht?

Auf Kleinwagen umsteigen oder nicht?

Themenstarteram 24. Mai 2017 um 16:44

Hallo Zusammen,

ich habe mir vor exakt 2 Jahren ein neues Auto zugelegt. Einen Opel Astra GTC1.6 (116PS) Bj.09.

Da wir in naher Zukunft bauen und Kinder wollen (meine Frau fährt einen i30) und aus diesem Grunde das Geld nicht mehr so locker sitzen wird, bin ich am überlegen ob es nicht sinnvoll ist, meinen PKW zu verkaufen und auf einen sparsameren Kleinwagen umzusteigen.

Derzeit fahre ich meinen Astra mit ca. 7,5l/100km ungefähr 15000km im Jahr. Davon sind ca. 13000km Fahrten zur Arbeit die zu 90% über Land führen (70-100km/h). Ich benutze mein Auto fast nur für die Arbeitswege.

Meine Überlegung war jetzt ob ich meinen Astra in Zahlung gebe, damals hat er 7000Euro gekostet, und dafür z.B. einen VW Up! oder vergleichbares nehme. Ich stelle keine großen Komfort oder Leistungsansprüche an mein Auto.

Könnte ich damit Geld sparen oder würde es kaum einen Unterschied machen? Ein Bekannter fuhr einen fast neuen Fiesta 1.2 und ist bei 50km über Land zur Arbeit auch kaum unter 7l/100km geblieben.

Kann mir jemand eine Empfehlung bzw. einen Rat geben?

Vielen Dank schonmal

Beste Antwort im Thema

Wenn du nicht gerade auf einen uralten Kleinwagen ohne Wertverlust (und ohne Reperaturen dann) umsteigst, sparst du damit nix.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Wenn du nicht gerade auf einen uralten Kleinwagen ohne Wertverlust (und ohne Reperaturen dann) umsteigst, sparst du damit nix.

Viel Einsparpotential sehe ich da nicht. Vor allem weißt Du nicht was Du dafür bekommst? So sparst Du ev. 1-1,5l (ca. 150.- 200 Eur im Jahr), dann kommen ev. Reparaturen weil Du einen Blender erwischt hast, Aufzahlung,...

Ist halt ein Risiko - kann gut gehen oder auch nicht und dann fährst Du als Nebeneffekt auch noch etwas unbequemer!

Ein sinnloses Unterfangen, vorausgesetzt der Astra ist nicht mittlerweile in einem miserablen Zustand und geht ohnehin bald hopps.

 

Fahre den Astra, bis er "aufgibt" und kaufe dann einen "neuen" Kleinwagen. Dann muss man natürlich etwas Disziplin haben und regelmäßig etwas Geld auf Seite tun.

Ich würde den Astra auch behalten, einen Neuwagen kriegst du für den Verkaufserlös nicht, und beim Astra weißt du was du hast. Viel verbrauchen tut er auch nicht wirklich.

Themenstarteram 24. Mai 2017 um 17:22

Vielen Dank für die Antworten. Der Astra hat Stand heute 88000km gelaufen und ist eigentlich noch "tau frisch".

Dann fahre ich den erstmal weiter.

Ganz klar weiterfahren! Viele Erfolg mit Euren zukünftigen Vorhaben. :)

Auch mit einem Kleinwagen wird man zwischen 6 und 7 Liter liegen.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 24. Mai 2017 um 17:33:33 Uhr:

Auch mit einem Kleinwagen wird man zwischen 6 und 7 Liter liegen.

Ich liege mit meinem Ibiza 1,2 TSI 105 PS bei 5,8 Litern. Bei seiner Fahrstrecke würde ich im Bereich 5,1 Liter liegen. Schau mal unter www.spritmonitor.de was andere mit einem Wagen, den Du im Auge hast, verbrauchen. Ich bin da unter Spatenpauli zu sehn.

MfG aus Bremen

Ich bleibe bei meiner Behauptung 6 bis 7 Liter sind realistisch . Alles andere ist in die eigene Tasche gelogen.

Ergibt irgendwie keinen Sinn der Tausch... Am Ende wirst du Pech haben und drauf zahlen oder den gleichen Verbrauch haben.

Behalte den GTC so schlecht sind die nicht:D

am 24. Mai 2017 um 20:54

Zitat:

@Spatenpauli schrieb am 24. Mai 2017 um 18:48:40 Uhr:

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 24. Mai 2017 um 17:33:33 Uhr:

Auch mit einem Kleinwagen wird man zwischen 6 und 7 Liter liegen.

Ich liege mit meinem Ibiza 1,2 TSI 105 PS bei 5,8 Litern. Bei seiner Fahrstrecke würde ich im Bereich 5,1 Liter liegen. Schau mal unter www.spritmonitor.de was andere mit einem Wagen, den Du im Auge hast, verbrauchen. Ich bin da unter Spatenpauli zu sehn.

MfG aus Bremen

Und für 7 mille kriegt er einen nagelneuen ibiza?

Mal eine ganz blöde frage, wenn ihr selber baut würde da ein Kombi nicht eher Sinn machen?

Wir haben auch selber gebaut und würde unseren alten Passat variant nicht mehr missen wollen.

Lieber etwas weniger Gas geben, den aktuellen pflegen und weitersehen. Ein Wechsel lohnt seltenst. Klar ein Toyota Yaris Hybrid wird wohl knapp 5 Liter schlucken und wäre sehr solide. Aber musst du da evtl was draufzahlen? Bist du aktuell glücklich mit deinem Wagen? Wenn ja einfach behalten bevor du dich später ärgerst. Auch das potentielle Risiko ist einfach zu hoch.

Also was sich eventuell noch lohnen könnte wäre ein wirklich kleiner robuster Diesel, evtl. ohne DPF. Da darf dann aber auch nichts außerordentliches kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auf Kleinwagen umsteigen oder nicht?