ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Audi Finanzierung läuft aus, wie gehts weiter?

Audi Finanzierung läuft aus, wie gehts weiter?

Themenstarteram 9. Dezember 2012 um 14:23

Hallo Gemeinde,

Im August 2013 läuft der Audi A4 Avant meiner Frau mit der 36 monatigen Finanzierung aus.

Auto wurde damals im Netz über Vermittler bestellt mit ca. 21,2% Rabatt (Schwerbehindertenausweis).

Wir haben damals knapp 6000€ Anzahlung geleistet und eine mtl. Rate von 243,73€.

Nun habe ich ja die bekannten Möglichkeiten.

 

1. Auto mit Schlussrate (ca.18000€) übernehmen.

2. Dem Händler das Auto auf den Hof stellen und gehen.

3. Weiter finanzieren (noch keine Gedanken gemacht, in welcher Art und Weise das geht)

4. Punkt 2 in Erwägung ziehen und zum Seat Händler (neuer Leon) oder Kia Händler (neuer Ceed) gehen.

Da ich seit August auch Hausbesitzer bin, und hier natürlich auch Kosten fällig werden (u.a. Geschwister auszahlen,Heizung,Wasser,Versicherungen, Müll,etc...) bin ich mir nicht schlüssig was ich als nächstes tun soll in Sachen Fahrzeug.

Zu alleresrt - ja meine Frau brauch ein Auto, da unser Sohn zu 100% gehbehindert ist und z.B. täglich in den Kindergarten gefahren werden muss. Arzt, Orthopädie und Spezialklinikbesuch stehen auch auf der Tagesordnung.

Zum evtl. nächsten Auto gibts eigentlich nur ein "Gebot" - die monatliche Rate sollte 250€ nicht übersteigen.

Gebrauchtwagenkauf kommt nicht in die Tüte, weil ich nicht der Mensch bin, der ein Auto "besitzen" muss.

Zum zweiten möchte ich Kapitalungebunden bleiben,sprich ich will mein erspartes nicht komplett in ein Auto investieren.

 

Was denkt ihr?

 

Gruß

Markus

 

Beste Antwort im Thema

Im Falle des Audis weiterfinanzieren müsstest du bei  max 250 € monatlich noch mal 84 !!!  Monate abzahlen. :rolleyes:

 

Deswegen würde ich Punkt 2 und  Punkt 4 raten, und eine Fahrzeugklasse tiefer sehen ob du einen Kompakten für 250 € monatlich bekommst.

 

Du solltest dir dann mal gedanken machen ob man die Finanzierung nicht vom Händler trennst und dir das Geld bei einer Onlinebank besorgst.

 

Bei 230 € Monatsraten ( Santander) auf 48 Monate gehört das Auto dann euch, Ihr könnt es dann noch einige Jahre fahren ohne Kredit/ Restsumme ect.

 

Beispielauto:

 

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?...

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Du solltest dir ein paar Angebote unterbreiten lassen und zwar optimiert auf die von dir genannte Höchst-Monatsrate.

Themenstarteram 9. Dezember 2012 um 14:34

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Du solltest dir ein paar Angebote unterbreiten lassen und zwar optimiert auf die von dir genannte Höchst-Monatsrate.

Hab ich (jedenfalls bei Kia) schon hinter mir.

Die Rate kommt ja immer hin, jedenfalls wenn man mit dem Parameter "Anzahlung" spielt.

Was in meinem Fall aber am liebsten 0 € wäre. Und somit nicht realisierbar ist.

Gruß

Markus

Im Falle des Audis weiterfinanzieren müsstest du bei  max 250 € monatlich noch mal 84 !!!  Monate abzahlen. :rolleyes:

 

Deswegen würde ich Punkt 2 und  Punkt 4 raten, und eine Fahrzeugklasse tiefer sehen ob du einen Kompakten für 250 € monatlich bekommst.

 

Du solltest dir dann mal gedanken machen ob man die Finanzierung nicht vom Händler trennst und dir das Geld bei einer Onlinebank besorgst.

 

Bei 230 € Monatsraten ( Santander) auf 48 Monate gehört das Auto dann euch, Ihr könnt es dann noch einige Jahre fahren ohne Kredit/ Restsumme ect.

 

Beispielauto:

 

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?...

Ein früherer Nachbar hat seit rund 10 Jahren einen Rollstuhlgerecht umgebauten Ford Transit Connect der bisher keinerlei Ärger gemacht hat. Sie hatten damals zwar auch Anderes im Auge aber der Händler hat ihnen diese Version empfohlen da sie nicht jünger werden und es einfacher ist einen Rollstuhl über eine Rampe in das Auto zu schieben als die behinderte Person auf den Rücksitz zu heben. Bei einem jüngeren Kind mag das noch gehen, aber Kinder wachsen und der Rücken von Einem selbst wird nicht besser.

Über Kosten kann ich nichts sagen, aber sicher ist das die Kiste Bar bezahlt wurde.

:D Für solche Kleinigkeiten brauchen sie keinen Kredit.

Was ich damit sagen will ist ob es mittelfristig nicht besser wäre eine behindertengerechtes Fahrzeug zu kaufen, denn das Kind wird schwerer und größer und ihr Älter.

Kann natürlich auch ein anderes Auto sein welches entsprechend umgebaut werden kann, auf den Ford kamen sie im Grunde weil er relativ preiswert ist aber sehr stabil was den Umbau verbilligte.

Themenstarteram 9. Dezember 2012 um 17:28

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Ein früherer Nachbar hat seit rund 10 Jahren einen Rollstuhlgerecht umgebauten Ford Transit Connect der bisher keinerlei Ärger gemacht hat. Sie hatten damals zwar auch Anderes im Auge aber der Händler hat ihnen diese Version empfohlen da sie nicht jünger werden und es einfacher ist einen Rollstuhl über eine Rampe in das Auto zu schieben als die behinderte Person auf den Rücksitz zu heben. Bei einem jüngeren Kind mag das noch gehen, aber Kinder wachsen und der Rücken von Einem selbst wird nicht besser.

Über Kosten kann ich nichts sagen, aber sicher ist das die Kiste Bar bezahlt wurde.

:D Für solche Kleinigkeiten brauchen sie keinen Kredit.

Was ich damit sagen will ist ob es mittelfristig nicht besser wäre eine behindertengerechtes Fahrzeug zu kaufen, denn das Kind wird schwerer und größer und ihr Älter.

Kann natürlich auch ein anderes Auto sein welches entsprechend umgebaut werden kann, auf den Ford kamen sie im Grunde weil er relativ preiswert ist aber sehr stabil was den Umbau verbilligte.

Danke, gut gemeint aber nicht relevant, da du die Krankheit meines Sohnes nicht kennst, ich diese auch nicht weiter ausführen möchte und will.

Stand ist, das da Hopfen und Malz nicht verloren ist...

Aus diesem Grund kommt definitiv kein Behindertengerechtes Auto oder irgendwelche Kastenwagen in Frage.

Das Auto soll nur 5 Türen haben.

Nicht falsch verstehen- dein Rat war gut gemeint, aber kommt für uns definitiv nicht in Frage.

Gruß

Markus

Themenstarteram 1. April 2013 um 11:46

Grabe mal das Thema wieder hoch, da es Neuigkeiten gibt.

Werde nun höchstwahrscheinlich das Auto (A4) zurückgeben und einen Leon FR finanzieren.

Auto kostet ca. 26.000€

Anzahlung wären 1200€

Rate : 250€ bei 36 Monaten Laufzeit.

Rabatt: 18%

Fürs erste Angebot des Händlers, hört es sich ganz gut an mMn.

Ich denke auch das da noch etwas Luft nach oben ist, wenn man sieht das es bei Onlinevermittlern ~ 25% auf den neuen Leon gibt.

Die Rückgabe des A4 dürfte ziemlich unproblematisch verlaufen. Vereinbarte kilometer wurden eingehalten, Inspektionsintervalle eingehalten, Auto ist unfallfrei und bis auf nen kleinen Spiegelkratzer dürfte es keine weiteren Dinge mehr geben, zu denen mich der Händler zur Kasse bittet.

Gruß

Markus

Hört sich doch gut an

Wo ich etwas Bedenken hätte wäre die unproblematische Rückgabe des alten...

Wenn man keinen neuen nimmt könnte das auch mal nicht so laufen.Wenn du aber mit dem anderen dort noch Kunde bist sollte das schon so laufen

Termin für eine Begutachtung gibt es vermutlich dann erst im Juli,oder.Den Leon müsstest du ja jetzt schon bestellen

Hast du den Golf auch mal rechnen lassen?

Bei den Vermittlern bekommst du aber keine günstige Finanzierung auf den Leon

Themenstarteram 1. April 2013 um 15:26

Zitat:

Original geschrieben von Tappi 64

Hört sich doch gut an

Wo ich etwas Bedenken hätte wäre die unproblematische Rückgabe des alten...

Wenn man keinen neuen nimmt könnte das auch mal nicht so laufen.Wenn du aber mit dem anderen dort noch Kunde bist sollte das schon so laufen

Termin für eine Begutachtung gibt es vermutlich dann erst im Juli,oder.Den Leon müsstest du ja jetzt schon bestellen

Hast du den Golf auch mal rechnen lassen?

Bei den Vermittlern bekommst du aber keine günstige Finanzierung auf den Leon

Es gibt ja Sachen (Steinschläge,altersentsprechende Abnutzung) die der Händler akzeptieren muss und die auch vetraglich so geregelt sind.

Den Leon muss ich jetzt bald bestellen.

Golf rechnen lassen habe ich nicht, da der Golf im Schnitt ca. 2000€ teurer ist als der Leon.

Der Vermittler war nur als Maßstab zum Autohaus zu sehen. Bestellen werde ich über den Händler.

Gruß

Markus

am 2. April 2013 um 9:50

Hallo Osthesse,

ich weiss nicht, ob es für euch interessant ist, aber ich bin kürzlich darüber gestolpert:

http://www.sixt-neuwagen.de/.../1.0-ecoboost-74kw-ambiente-turnier?...

Sixt Leasing (bietet jetzt auch Finanzierung) hat aktuell nen Ford Focus Turnier (Kombi) ab 4€ monatl. Leasingrate (bei 20% Anzahlung) im Programm.

Als "Rund-Um-Sorglos" Paket (mit Wartung/Verschleiß: Kostenübernahme für Wartung und Verschleiß 26,88 € info // Versicherungspaket: Haftpflicht-, GAP-, Voll- und Teilkaskoversicherung 91,63 € // FAirbag Plus: umfassende Abdeckung auswählen von Rückgabeschäden) und etwas Austtattung kommt man bei 36 Monaten / 10 TKM auf knappe 160€ Rate.

Wobei man da sicherlich einige Zusatzkomponenten auch sparen könnte.

Was ich Dir leider nicht sagen kann, wie gut / schlecht Sixt als Leasinggeber ist, da habe ich keine Erfahrung ... ich staune nur regelmässig über die (Lock)Angebote ;-)

Gr. 0815

am 2. April 2013 um 10:49

Zitat:

Original geschrieben von 0815userbln

ich staune nur regelmässig über die (Lock)Angebote ;-)

Da gibt es nicht viel zu staunen. Wenn Du auf Internetportalen wie APL24 o. ä. nachsiehst, dann stellst Du fest, dass es auf den Focus Turnier rd. 35 % Rabatt gibt. Wenn man dann voraussetzt, dass Sixt sicher noch bessere Konditionen als der Endverbraucher erhält, wundert einen ein solches Leasingangebot mit einem LF von ca. 0,6 nicht mehr.

Gruß

Der Chaosmanager

 

am 2. April 2013 um 12:08

Das bedeutet dann aber, das es ja ein gutes Angebot ist, sofern man eben nen Focus Turnier fahren möchte, oder ?

am 2. April 2013 um 12:12

Zitat:

Original geschrieben von 0815userbln

Das bedeutet dann aber, das es ja ein gutes Angebot ist, sofern man eben nen Focus Turnier fahren möchte, oder ?

Ja sicher, viel günstiger kann man nicht Auto fahren. Wobei ich lediglich ausdrücken wollte, dass Sixt auch nur mit Wasser kocht und man in diesem Zusammenhang nicht an Lockvogelangebote denken muss.

Gruß

Der Chaosmanager

Ich bringe mal 'Punkt 1a)' ins Spiel (für den Fall, dass du das noch nicht selber gerechnet hast)

1a. Auto mit Schlussrate (ca.18000€) übernehmen und selbstständig verkaufen.

-> Für den Fall, dass der zu erzielende Verkaufspreis auf dem freien Markt über der Schlussrate liegt?

Das könnte euch mehr Geld einbringen und so mehr Spielraum bei der Anzahlung/Rate des neuen bringen

Themenstarteram 7. April 2013 um 11:09

Zitat:

Original geschrieben von Pirke

Ich bringe mal 'Punkt 1a)' ins Spiel (für den Fall, dass du das noch nicht selber gerechnet hast)

1a. Auto mit Schlussrate (ca.18000€) übernehmen und selbstständig verkaufen.

-> Für den Fall, dass der zu erzielende Verkaufspreis auf dem freien Markt über der Schlussrate liegt?

Das könnte euch mehr Geld einbringen und so mehr Spielraum bei der Anzahlung/Rate des neuen bringen

Ich denke nicht, das ich einen relevanten Mehrwert beim Privatverkauf erzielen werde.

Desweiteren ist dann ja auch das Risiko vorhanden, erst mal einen Interessenten,bzw. Käufer zu finden.

Aber die Variante hab ich schon mal in Betracht gezogen und vor Monaten in den einschlägigen Portalen mal die Daten verglichen, die dem Audi ähnlich sind.

Das Risiko ist mir denk ich zu groß,letzlich keinen Käufer zu finden.

 

Gruß

Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Audi Finanzierung läuft aus, wie gehts weiter?