ForumMotoren & Antriebe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Audi A4 mit ANB Motor,unser kleiner Schatz will nicht mehr.:/

Audi A4 mit ANB Motor,unser kleiner Schatz will nicht mehr.:/

Themenstarteram 20. Januar 2015 um 11:30

Hallo Leute,

Ich habe eine Frage,unser kleiner Audi A4 1,8T mit ANB Motor ist leider Defekt.

Der Motor ist hinüber.

Jetzt suchen wir preisgünstig einen neuen Motor zum tausch da unser Audi ansonsten noch wirklich gut da steht und wir ihn ungern zum Schrotthändler bringen möchten.

So nun zu der Frage,

Ich finde leider keinen ANB Motor in unserer Preiskategorie,eine fähige Werkstatt für den Einbau haben wir gefunden.allerdings kann mir der Technicker auch nicht sagen was die unterschiede zwischen einem ANB AEB oder APU ist.

Kann ich einen AEB oder APU Motor auch in unseren Audi einbauen lassen?Was sind für Änderungen nötig?

Audio gibt mir leider nur Auskunft wenn wir uns einen Vertragspartner suchen..Das wäre für uns aber nicht bezahlbar.

Unser alter ANB Motor hat auf einem Zylinder keine Kompression mehr,So das wir den Block tauschen müssten.

Habe hier schon in einem anderen Post gelesen das der AEB teoretisch passen würden allerdings würde es wegen der Schadstoffnorm wohl nicht abgenommen werden.

Kann ich einen APU Motor Verbauen oder einen anderen?

Sind für jede Hilfe dankbar.

Vg Desi und Marcel

Beste Antwort im Thema

Audi A4 Typ B5/8D, 1.8 Turbo, ANB, 1781 ccm, 20 Ventile (also 5 pro Zylinder), 110 kW (150 PS) bei 5700 RPM, 210 Nm bei 1750–4600 RPM

Produktionszeitraum: 1994–2001

Zitat:

Der Motor ist hinüber.

Ein Motor ist selten komplett "hinüber".

Das Auto muss sicher nicht zum Schrott, sondern nur die richtige Stelle finden, die es mit Sachverstand wieder instandsetzt.

Zitat:

Unser alter ANB Motor hat auf einem Zylinder keine Kompression mehr,So das wir den Block tauschen müssten.

Ok, auf einem Zylinder keine Kompression ist ein Messergebnis. Da sollte es ein Messprotokoll dazu geben, das ausgibt: welcher Zylinder, und wieviel Druck geht denn noch. Diese Maßnahme: "Block tauschen" ist auch nicht zwingend nötig. Sondern je nach konkreter Ursache verschieden.

Die Kompression eines Motors auf seinen einzelnen (hier 4) Zylindern wird über die Zündkerzenlöcher geprüft. Undichtigkeiten können auftreten: am Zündkerzenloch an sich, an den Ventilen (Ablagerungen an den Ventilrändern, Ventilschaftdichtungen), die den Brennraum nach oben abdichten (hier 5 pro Zylinder, also recht viele, sonst meist nur 2 oder 4), und am Kolben/Kolbenringen zur Zylinderwand, was den Brennraum nach unten abdichtet, ggf. auch an der Zylinderkopfdichtung (je nach Lage und Konstruktion). Das muss man erstmal unterscheiden.

Zitat:

allerdings kann mir der Technicker auch nicht sagen was die unterschiede zwischen einem ANB AEB oder APU ist.

Dann ist es kein guter Techniker. So einfach. Ein guter Techniker kann nicht nur schrauben, sondern auch recherchieren in den Informationen von Audi und anhand der Informationen die Motoren vergleichen. Ich würde ihn nach der Aussage meiden - mangels Qualifikation (er kann nicht) oder Motivation (er will nicht).

Es ist auch verständlich, dass Audi selbst nur Informationen zusammen mit einem Reparaturauftrag rausrücken will. Für freie Werkstätten gibt es https://erwin.audi.com/erwin/showHome.do wo sich diese verlässliche technische Informationen von Audi besorgen können. Auch zu den Motorvarianten.

Meine dringende Bitte: überlege nicht selbst, was passt, passen könnte, passen müsste, irgendwo steht, was passen soll. Sondern lass das eine Werkstatt beurteilen. Gib denen die ganzen Zettel mit den Diagnosen der Vorwerkstätten. Sag ihnen, wo das Auto steht und richte das so ein, dass man es mit einem Autotransporter oder Kfz-Anhänger abholen kann.

Die werden selbst (hoffentlich nach genauer Diagnose am Motor) überlegen, was sich lohnt: gleich Austauschmotor, Motor überholen, nur Zylinderkopf, nur bestimmte Dichtungen, so Sachen. Lass dir einfach Angebote über Komplettpreise geben. Kaufe selbst *keinen* Motor. Und trenne zwei Sachen in eurer Beauftragung an die Werkstätten:

(A) die Diagnose nach der Fehlerursache samt Kostenvoranschlag für die Behebung (das wäre Leistungspaket 1) und

(B) die Behebung dieses Fehlers nach dem erstellten Kostenvoranschlag (das wäre Leistungspaket 2).

Die Leistung (A) kannst du ruhig von 2 Werkstätten mal anfordern, dann hast du 2 Meinungen samt Kostenvoranschlag.

Ich empfehle dir, dass du dich für die Diagnose des Fehlers an zwei lokale Motoreninstandsetzer wendest. Stichworte: Motorenwerkstatt, Motoreninstandsetzung plus dein Wohnort bzw. nächste größere Stadt. Die machen nur Motoren. Aber das können sie wenigstens richtig gut. Frag halt auch, wer besondere Erfahreungen mit diesen Audi Turbo-Motoren hat.

Es kann schon sein, dass das in Summe mal 2000 EUR kostet (wenn viel gemacht werden muss). Aber dann ist er da auch wieder wirklich fit und kompetent überholt worden. Wenn der Rest des Wagens wirklich noch gut ist, lohnt sich das auch.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Audi A4 Typ B5/8D, 1.8 Turbo, ANB, 1781 ccm, 20 Ventile (also 5 pro Zylinder), 110 kW (150 PS) bei 5700 RPM, 210 Nm bei 1750–4600 RPM

Produktionszeitraum: 1994–2001

Zitat:

Der Motor ist hinüber.

Ein Motor ist selten komplett "hinüber".

Das Auto muss sicher nicht zum Schrott, sondern nur die richtige Stelle finden, die es mit Sachverstand wieder instandsetzt.

Zitat:

Unser alter ANB Motor hat auf einem Zylinder keine Kompression mehr,So das wir den Block tauschen müssten.

Ok, auf einem Zylinder keine Kompression ist ein Messergebnis. Da sollte es ein Messprotokoll dazu geben, das ausgibt: welcher Zylinder, und wieviel Druck geht denn noch. Diese Maßnahme: "Block tauschen" ist auch nicht zwingend nötig. Sondern je nach konkreter Ursache verschieden.

Die Kompression eines Motors auf seinen einzelnen (hier 4) Zylindern wird über die Zündkerzenlöcher geprüft. Undichtigkeiten können auftreten: am Zündkerzenloch an sich, an den Ventilen (Ablagerungen an den Ventilrändern, Ventilschaftdichtungen), die den Brennraum nach oben abdichten (hier 5 pro Zylinder, also recht viele, sonst meist nur 2 oder 4), und am Kolben/Kolbenringen zur Zylinderwand, was den Brennraum nach unten abdichtet, ggf. auch an der Zylinderkopfdichtung (je nach Lage und Konstruktion). Das muss man erstmal unterscheiden.

Zitat:

allerdings kann mir der Technicker auch nicht sagen was die unterschiede zwischen einem ANB AEB oder APU ist.

Dann ist es kein guter Techniker. So einfach. Ein guter Techniker kann nicht nur schrauben, sondern auch recherchieren in den Informationen von Audi und anhand der Informationen die Motoren vergleichen. Ich würde ihn nach der Aussage meiden - mangels Qualifikation (er kann nicht) oder Motivation (er will nicht).

Es ist auch verständlich, dass Audi selbst nur Informationen zusammen mit einem Reparaturauftrag rausrücken will. Für freie Werkstätten gibt es https://erwin.audi.com/erwin/showHome.do wo sich diese verlässliche technische Informationen von Audi besorgen können. Auch zu den Motorvarianten.

Meine dringende Bitte: überlege nicht selbst, was passt, passen könnte, passen müsste, irgendwo steht, was passen soll. Sondern lass das eine Werkstatt beurteilen. Gib denen die ganzen Zettel mit den Diagnosen der Vorwerkstätten. Sag ihnen, wo das Auto steht und richte das so ein, dass man es mit einem Autotransporter oder Kfz-Anhänger abholen kann.

Die werden selbst (hoffentlich nach genauer Diagnose am Motor) überlegen, was sich lohnt: gleich Austauschmotor, Motor überholen, nur Zylinderkopf, nur bestimmte Dichtungen, so Sachen. Lass dir einfach Angebote über Komplettpreise geben. Kaufe selbst *keinen* Motor. Und trenne zwei Sachen in eurer Beauftragung an die Werkstätten:

(A) die Diagnose nach der Fehlerursache samt Kostenvoranschlag für die Behebung (das wäre Leistungspaket 1) und

(B) die Behebung dieses Fehlers nach dem erstellten Kostenvoranschlag (das wäre Leistungspaket 2).

Die Leistung (A) kannst du ruhig von 2 Werkstätten mal anfordern, dann hast du 2 Meinungen samt Kostenvoranschlag.

Ich empfehle dir, dass du dich für die Diagnose des Fehlers an zwei lokale Motoreninstandsetzer wendest. Stichworte: Motorenwerkstatt, Motoreninstandsetzung plus dein Wohnort bzw. nächste größere Stadt. Die machen nur Motoren. Aber das können sie wenigstens richtig gut. Frag halt auch, wer besondere Erfahreungen mit diesen Audi Turbo-Motoren hat.

Es kann schon sein, dass das in Summe mal 2000 EUR kostet (wenn viel gemacht werden muss). Aber dann ist er da auch wieder wirklich fit und kompetent überholt worden. Wenn der Rest des Wagens wirklich noch gut ist, lohnt sich das auch.

Kann meinem Vorschreiber nur zustimmen. Wenn der Mechaniker gut ist, dann kennt er den Unterschied zwischen den Motoren.

Sonst könnte es ja jeder machen.

Und bei Tauschmotoren kann man viel falsch machen. Da gibt es oft Fälle, wo das Auto nie wieder so lief wie früher. Und dann bezahlt man richtig Geld noch oben drauf, was vorher sowieso angefallen wäre.

Für das Geld, was da im Raum steht, kann man auch fünf Minuten in Ruhe recherchieren, sich mal Angebote einholen. Klar lohnt sich das Reparieren noch, ich würd's auch so machen.

cheerio

Schliesse mich hier auch soweit an.

Ich denke das der Motor in Ordnung ist.

Alle Kerzen (Bei Diesel die Glühkerzen) raus dann

Die Zylinder mal einzeln auf OT abpressen, und horchen wo dann Luft rauskommt.

Wenn Luft aus Luftfilter kommt, Einlassventil im Eimer - kein Problem...

Wenn Luft aus Auspuff strömt, Auslassventil im Eimer - kein Problem....

Wenn Luft aus anderen Zylinder kommt, warscheinlich Zylinderkopfdichtung im Eimer - kein Problem....

Wenn Luft in Ölwanne sprudelt... leichtes Problem: Kolbenringe im Eimer, oder Loch im Kolben.

Ein Block wird nur getauscht, wenn letzteres zutrifft und dann auch nicht gleich!!! Ein Blockl ist erst hinüber, wenn er in 2 Teilen unten rausfällt.

Übrigens wäre eine Schlüsselnummer (im Schein zu 2.1 und 2.2) für mich hilfreich. So kann ich etaige Schäden besser "rferndiagnostizieren".

Gruß

KingCab

 

P.S. an Ralf. Saubere Leistung Dein Kommentar. Sehr hilfreich. Nicht jeder macht sich solch Mühe. Danke auch von mir

Themenstarteram 21. Januar 2015 um 11:03

ok danke erstmal für eure Hilfe,

ich werde erstmal mit dem Mechaniker reden.

Halte euch auf dem Laufenden.

2000 Euro sprengt allerdings unser Budget bei weitem,deswegen können wir auch nicht zu Audi direkt und suchen selbst noch nach Lösungen.:/

Ich würde ja nochmal ganz vorn anfangen: Was ist bei dem Auto wirklich nachweislich defekt? Wie wurde es ermittelt? Und was war die auslösende Ursache? Das sollte feststehen und auch mit Fotos/Messprotokollen belegt werden. Und wie ist der Gesamtzustand des Autos - gerade der Verschleißteile ringsrum?

Eigentlich kann man erst dann richtig sinnvoll entscheiden. Und auch dann erst sinnvoll einen Preis nennen. Ich halte es im übrigen für durchaus sinnvoll, das Leistungspaket (A) auch mal an eine Audi-Werkstatt zu vergeben. Wichtig ist, dass die Leute da mit einer Systematik rangehen, auch den Auspuff samt Kat mal gegenchecken und eben diese Ursachenanalyse gut hinbekommen. Man tauscht nicht einfach Motoren, wenn man nicht weiß, warum sie kaputt gegangen sind. Laufleistung von dem Motor bzw. von dem Auto?

Richtig. Es kann z.B. sein, dass Euch ein Ventil wegen Magerlauf verbrannt ist. Das kann durch eine defekte Einspritzdüse passieren. Tauscht Ihr den Motor, habt Ihr das gleiche Problem über kurz oder lang wieder, weil die eigentliche Ursache ja nicht behelligt bzw. beseitigt wurde.

cheerio

Jepp, wobei da nicht geklärt ist, ob mit dem neuen Motor auch neue Einspritzdüsen kommen, neuer Motorkabelbaum, neues Motorsteuergerät. Der Begriff Motor ist da nicht eindeutig, was da wirklich alles dazu gehört.

Genau so an der Auspuffanlage (welche in keiner Definition zum Motor zählt). Wenn da der Kat dicht ist (stark zugesetzt, aber so, dass der Leerlauf noch geht und der Motor an sich erstmal startet) und mächtig Gegendruck erzeugt, kommt das heiße Abgas nicht raus. Das wirkt auch zurück bin in die Zylinder und einen Zylinder trifft es eben zuerst. Wenn man in der Situation den Motor tauscht, aber vergisst, die Abgasanlage samt Krümmer, Rohre, Kat, Schalldämpfer zu prüfen -> hat man wieder das gleiche Problem über kurz oder lang.

Desi und Marcel, dehalb ist hier Diagnose so wichtig. Damit die Reparatur wirklich von Dauer ist.

In der Regel werden die Motoren ohne Anbauteile verkauft, da sind dann auch keine Krümmer dabei und somit auch keine Kats, Einspritzdüsen usw. Da muss alles der alte Kram wieder dran, Lader, Düsen, Krümmer mit neuen Dichtungen usw.

Deshalb alles vorher prüfen, bevor das wieder drankommt. Somit vorher bitte Ursache klären, siehe oben.

cheerio

Themenstarteram 26. Januar 2015 um 17:17

Hallo Motorgemeinde,

Mir würde es schon sehr helfen wenn mir einer den Unterschied zwischen einem 1,8 T ANB Motor und einem 1,8 T AEB Motor erklären könnte.

Wie gesagt der Audi steht gut da..bremsen Antriebe hintere Buchsen sind erst neu gemacht wurden.

Das Problem war einfach das wir nicht wussten das man auch den zu feinen Filter in der Ölwanne wechseln muß.

Wusstge auch der Freund nicht von dem wir ihn damals für schmales Geld gekauft hatten.

! Zylinder hat keine Kompression mehr.Deswegen suchen wir den neuen Motor.

Audi-Wetrkstatt können wir uns nicht leisten auch wenn wir beide arbeiten gehen,ist einfach zu teuer für uns.

Wäre super wenn mir jemand mal den Unterschied erklären könnte dann weiß ich ob ein AEB rein passt und was zu machen ist.Muß doch jemand den Unterschied kennen.:)Nur so sparen wir Geld.

klingt blöd aber ist so.:) Und ich weiß das damit ein Risiko verbunden ist.Aber meine Frau will den Audi nun mal nicht her geben.

Also muß ich zusehen das wir für alles drum und dran nicht über 1500 Eus kommen.:/ Sonst lohnt es sich einfach nicht mehr.

Hallo,

also Audi repariert keine Motoren, die tauschen nur aus und das kostet n Schweinegeld.

Meistens unnötig. Hab grad einen V6 zerlegt mit eingelaufenen Nockenwellen.

Hats auch geheissen, Motor kaputt, auswechseln, Kosten rund 10.000 Euro...PAH!!!

Mach mal dies, sofern kleinere Schraubererfahrung vorhanden:

Schraub alle Zündkerzen raus, drehe den Motor so lang von Hand bis der Kolben ganz oben ist. Dann presst Du durch die Zündkerzenöffnung Luft hinein, und zwar so, das kein Druck aus Öffnung entweichen kann.

Hier ghilft schon mal eine Pressluftpistole, die Du mit etwas Kreppband umwickelst, damit der Schaft abgedichtet ist beim reinpressen der Luft. (reicht aber schon ca. 3 bar)

Hierwird beim reinpressen warscheinlich Luft aus einer anderen Öffnung der Zümndkerzen kommen (somit Zylinderkopfdichtung def.). Wenn Luft zum Auspuff rauskommt, dann is ein Auslassventil hinüber, Bei Lufteintritt in den Luftfilter ist es ein Einlassventil.

Wenn die Luft in die Ölwanne blubbert, ist es ein Kolbenring, oder Kolben durchgebrannt (äussert selten!)

ERST DANACH (!) kann entschieden werden, wie weiter zu verfahren ist.

Gib mir mal Schlüsselnummer zu 2.1 und 2.2. im Schein durch dann kann ich in etwa sagen, was nach Deiner Recherche eine Rep. kosten würde.

Gruß

KingCab

Ich weiß nur eines, mein Vater hatte 1997 einen AEB-Motor in seinem damalig neuen A6 1.8T.

Wenn ich so recherchiere, dann passt der AEB-Motor vom Block her zum ANB, die sind gleich.

Der ANB hat jedoch Unterschiede zum AEB in der Peripherie, d.h. er hat ein elektronisches Gaspedal, die bessere Abgasnorm, was aus geänderten Einlasskanälen am Zylinderkopf (Sekundärlufteinblasung) resultiert. Steht auch in mehreren Quellen so drin.

Das habe ich übrigens in 10 Minuten selbst gegooglet... und Dein Mechaniker konnte den Unterschied überhaupt nicht sagen? O.o ... das ist aber traurig, muss ich mal als "Laie" sagen.

Es geht nur der Block vom AEB. Der Nachfolger AWT passt nicht und später ändern sich auch die Köpfe. Also Zylinderköpfe passen nur ANB auf ANB, warum siehe oben - Abgasnorm.

Also sind die Motorblöcke gleich, man muss quasi nur den Block rausschmeißen und den AEB-Block einbauen, dann müsste er laufen. Wenn man die bisherigen Anbauteile verwendet.

ABER ABER ABER ABER ABER ABER

Das bedeutet ja nicht, dass die Ursache gefunden ist. Ihr müsst erst wissen, warum und wo der Motor überhaupt kaputt ist... vielleicht ist der Kopf kaputt, dann braucht Ihr ja keinen Block vom AEB zu suchen. Weil der Hase im Pfeffer bei den Anbauteilen liegt. Vielleicht doch Einspritzdüse defekt oder irgendwas, Zündmodul, Kerzenbild usw. usf. ...

Oder doch die alte ANB-Krankheit mit der Ölpumpe und Kolben-/Lagerschaden und daraus resultierend Kolben fest oder ähnlich... können wir von hier bloß nicht sehen.

Wenn Audi das nicht machen soll, dann geht doch zu einem Motoreninstandsetzer... die gucken doch wenigstens erst mal, ob ein Ventil, der Kopf, der Block etc. gerissen ist. Einfach nur blind austauschen macht das Problem schlimmer, ohne es eventuell zu beseitigen.

Du hast doch jetzt hinreichend Anleitung gekriegt. Und dazu in löblichst ausführlicher Form ;) muss ich selbst nach 12 Jahren Motor-Talk mal sagen.

cheerio

Ich glaub, der "Schatz" will nicht auf uns hören......

Ist bloß schade um die Zeit und den Kopf, den man sich gemacht hat. Tja

cheerio

Jaja, so isses manchmal hier.

Manchmal wird halt nicht geantwortet, wenn das Problem gelöst ist, aber wir helfen doch gerne......

Wobei, das ja für andere User auch hilfreich wäre.

Gibt schlimmere hier.

Hab grad meinen V& 2.5 Tdi zusammen. da könntich auch wieder ne Geschichte schreiben.....

 

Gruß

KingCab

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Audi A4 mit ANB Motor,unser kleiner Schatz will nicht mehr.:/