ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anzeige wegen Fahrerflucht brauche Hilfe

Anzeige wegen Fahrerflucht brauche Hilfe

Themenstarteram 20. November 2019 um 22:35

Hallo Zusammen,

ich brauche dringend eure Hilfe und zwar heute Morgen gegen 8.30 Uhr wollte ich in eine Hauptstrasse in eine Parklücke Parken (siehe Fotos)

habe geblinkt Rückwärtsgang eingelegt alles wie es sein muss und plötzlich hörte ich von hinten ein Hupen darauf hin machte ich die Tür auf und sagte ob Sie nicht sieht das ich den Blinker gesetzt habe und das ich da rein möchte und das Sie warten soll bis ich drin bin,da keine Reaktion kam habe ich den Wagen 2 Meter weiter in eine andere Parklücke geparkt

soweit so gut.

Die Fahrerin des Opel Corsa Parkte den Wagen da wo ich eigentlich Parken wollte (siehe Foto)

Sie stieg aus und lief die Strasse entlang ich dachte die Sache ist erledigt Sie Wohnt da

später sagte Sie zu der Polizei Sie ist runter gelaufen um zu sehen wie die Strasse heisst ??

20 Minuten später sah ich von Fenster ein Polizei Wagen darauf hin bin ich runter gegangen und auf einmal sagt Sie Ja das ist der Fahrer.

Sie behauptet ich hätte Ihr beim Rückwärts Fahren Ihre Stosstange auf der RECHTE Seite beschädigt aber bei mir sind keine Kratzer ?? die Polizei hat paar Kratzer an der Linke SEITE des Wagens gefunden aber das passt alles nicht zusammen sieht euch bitte die Bilder, ich habe das Lenkrad nicht mal schaff eingeschlagen wie kann man mit Linke Seite Ihre Rechte Seite beschädigen? ich müsste sozusagen das Auto komplett drehen??

die Polizei sagt ich bin schuld und ich müsste zusätzlich mit eine Anzeige wegen Fahrerflucht rechnen

das macht mir Bauchschmerzen,

ich hatte zwei Freunde im Auto die werden als Zeuge Aussagen.

Wer ist hier schuld? hätte Sie nicht warten müssen bis ich drin bin???was soll ich machen?

womit muss ich rechnen?

 

 

Thumbnail-img-20191120-100221
Thumbnail-img-20191120-100230
Thumbnail-img-20191120-093408
+1
Ähnliche Themen
153 Antworten

Mach dir keine Sorgen.

Nach dieser Schilderung wird die Sache von der Staatsanwaltschaft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht weiter verfolgt.

Solang da nichts zusammen passt mit den Mängeln an deinem Auto brauchst du dir keine sorgen machen

Themenstarteram 20. November 2019 um 22:43

Zitat:

@Drahkke schrieb am 20. November 2019 um 22:38:09 Uhr:

Mach dir keine Sorgen.

Nach dieser Schilderung wird die Sache von der Staatsanwaltschaft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht weiter verfolgt.

Danke für die schnelle Antwort

ich habe den Fall meine Versicherung gemeldet soll ich ein Anwalt einschalten oder erstmal warten bis Brief von der kriminal Polizei kommt?

Ich hatte heuer im Frühling die gleiche Situation und das gleiche Erlebnis.

Nur hat da vor mir eine Frau ihren Golf rückwärts eingeparkt (also so wie du) und ich stand mit meinem Fiesta dahinter. (so wie Deine Gegnerin mit dem Corsa).

Ich hab auch gehupt, aber sie hat es nicht geschnallt und hat mit ihrer linken Heckseite mich am vorderen rechten Stosstangeneck touchiert.

So gesehen ist das schon plausibel und möglich daß man beim Rückwärts Einparken mit seiner Linken Heck Ecke ein dahinter auf der Strasse stehendes Auto am rechten Vorderen Eck erwischt.

Zitat:

@Bossi61 schrieb am 20. November 2019 um 22:35:31 Uhr:

...

das passt alles nicht zusammen

...

Würde ich nach Deiner Schilderung (eine andere haben wir ja nicht) auch sagen.

 

Zitat:

@Bossi61 schrieb am 20. November 2019 um 22:35:31 Uhr:

...

die Polizei sagt ich sei schuld und ich müsste mit eine Anzeige wegen Fahrerflucht rechnen

...

Womit wurde das begründet, wenn das alles nicht zusammenpasst ?

Themenstarteram 20. November 2019 um 22:48

Zitat:

@Mopedmongo schrieb am 20. November 2019 um 22:44:48 Uhr:

Ich hatte heuer im Frühling die gleiche Situation und das gleiche Erlebnis.

Nur hat da vor mir eine Frau ihren Golf rückwärts eingeparkt (also so wie du) und ich stand mit meinem Fiesta dahinter. (so wie Deine Gegnerin mit dem Corsa).

Ich hab auch gehupt, aber sie hat es nicht geschnallt und hat mit ihrer linken Heckseite mich am vorderen rechten Stosstangeneck touchiert.

und was ist daraus geworden? wer ist schuld in dem Fall?

Fakt ist ich habe den Blinker gesetzt und wollte da rein Parken muss Sie nicht warten??

Zitat:

Bossi61 schrieb am 20. November 2019 um 22:35:31 Uhr:

Sie behauptet ich hätte Ihr beim Rückwärts Fahren Ihre Stosstange auf der RECHTE Seite beschädigt aber bei mir sind keine Kratzer ?? die Polizei hat paar Kratzer an der Linke SEITE des Wagens gefunden aber das passt alles nicht zusammen sieht euch bitte die Bilder

Das passt doch?! Wenn du rechts rückwärts auf den Parkplatz willst... touchiert, wenns doof läuft, "natürlich" deine linke hintere Ecke ihre Ecke vorne rechts.

Sieht auf den Bildern doch ebenso aus...?! :confused:

§ 9 StVO

Zitat:

@Drahkke schrieb am 20. November 2019 um 22:38:09 Uhr:

Mach dir keine Sorgen.

Nach dieser Schilderung wird die Sache von der Staatsanwaltschaft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht weiter verfolgt.

Das würde ich nicht sagen.

Die Bilder zeigen exakt die gleichen Anstossstellen und Kratzer die ich bei meinem Vorfall hatte und meine Gegnerin auch!

Absolut plausibel.

In meinem Fall war ich die Frau mit dem Corsa, die Einparkende Dame mit dem Golf ist hier der TE.

Themenstarteram 20. November 2019 um 22:52

Zitat:

@Manitoba Star schrieb am 20. November 2019 um 22:47:20 Uhr:

Zitat:

@Bossi61 schrieb am 20. November 2019 um 22:35:31 Uhr:

...

das passt alles nicht zusammen

...

Würde ich nach Deiner Schilderung (eine andere haben wir ja nicht) auch sagen.

Zitat:

@Manitoba Star schrieb am 20. November 2019 um 22:47:20 Uhr:

Zitat:

@Bossi61 schrieb am 20. November 2019 um 22:35:31 Uhr:

...

die Polizei sagt ich sei schuld und ich müsste mit eine Anzeige wegen Fahrerflucht rechnen

...

Womit wurde das begründet, wenn das alles nicht zusammenpasst ?

Begründet mit Kratzer die nicht zusammen passen,habe versucht zu erklären aber ging nicht Sie sind fest überzeugt das ich schuld bin und das der schaden von mir ist

Die Sache wird am Ende eingestellt, weil die Schäden nicht passen und du 2 weitere Zeugen hast.

An deiner Stelle würde ich ernsthaft über eine Anzeige wegen falscher Verdächtigung und versuchter Versicherungsbetrug nachdenken.

Vielleicht versucht das deine „Gegnerin“ ja öfters.

Zitat:

@Mopedmongo schrieb am 20. November 2019 um 22:51:31 Uhr:

Zitat:

@Drahkke schrieb am 20. November 2019 um 22:38:09 Uhr:

Mach dir keine Sorgen.

Nach dieser Schilderung wird die Sache von der Staatsanwaltschaft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht weiter verfolgt.

Das würde ich nicht sagen.

Die Bilder zeigen exakt die gleichen Anstossstellen und Kratzer die ich bei meinem Vorfall hatte und meine Gegnerin auch!

Absolut plausibel.

In meinem Fall war ich die Frau mit dem Corsa, die Einparkende Dame mit dem Golf ist hier der TE.

Die Kratzer beim TE passen aber nicht zu denen beim Corsa, der Passat ist viel zu hoch !

 

Zitat:

@Bossi61 schrieb am 20. November 2019 um 22:48:20 Uhr:

...

Fakt ist ich habe den Blinker gesetzt und wollte da rein Parken muss Sie nicht warten??

Der Vorwurf "Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort" ist zunächst einmal völlig unabhängig von der Schuldfrage eines Vorfalles.

Dieser „Unfall“ von mir im Frühling wäre nicht passiert, wenn die Absicht der Dame im Golf vor mir eindeutig erkennbar gewesen wäre.

Innenstadt, 2 spurige Strasse, Berufsverkehr, Stop and Go....

Hinter uns kommt Sanka mit Blaulicht, man versucht ne Gasse zu bilden, fährt jeweils rechts und links ran.

Sanka ist durch, jetzt versuchen alle wieder zurück auf die Fahrbahn zu kommen.

Dame im Golf vor mir fährt auch aus einer Lücke rechts am Straßenrand wieder raus, ich rücke hinter ihr auf, weil ich glaubte sie fährt langsam geradeaus weiter. Verkehr stockt und kriecht weiterhin.

Da setzt sie den Blinker rechts und legt den Rückwärtsgang ein um in die Lücke einzuparken.

Da ich viel zu nah an Ihr weit vorne auf der Strasse stehe, weiß ich gleich daß das nicht ohne Berührung abgehen kann und hupe kräftig.

Aber entweder hat sie es nicht kapiert oder nicht wahrgenommen vor lauter Krach. (Sirene vom Sanka war auch nicht leise)

Hat sie mich also angerumpelt. Ich bin gestanden und zurück konnte ich nicht.

Stoßstange an Stoßstange.

Ich hab Ihr gesagt: Sie ist Schuld, denn Sie ist rückwärts gegen ein stehendes Auto gefahren.

Sie hat evtl.geglaubt ich wäre ihr dagegen gefahren aber egal. Da alles hinter uns gehupt hat, Zeugen fanden sich auch keine und ich keinen Nerv und Bock auf so Pipifax Kram (leichte Schrammen) auf Stosstange hatte,

habe ich Ihr angeboten daß wir gemeinsam ein Schriftstück aufsetzten und unterschreiben daß jeder seinen Schaden an diesem Erwignis selbst trägt und keine Ansprüche an den anderen bzw. dessen Versicherung stellen wird.

Somit war mein Biergartenbesuch gerettet!

Hatte auch Bärenhunger und wegen so ner Kleinigkeit die man mit Lackstift beheben kann ist mir meine Lebenszeit zu schade. :)

Zitat:

@Bossi61 schrieb am 20. November 2019 um 22:52:00 Uhr:

Zitat:

@Manitoba Star schrieb am 20. November 2019 um 22:47:20 Uhr:

 

Würde ich nach Deiner Schilderung (eine andere haben wir ja nicht) auch sagen.

Zitat:

@Bossi61 schrieb am 20. November 2019 um 22:52:00 Uhr:

Zitat:

@Manitoba Star schrieb am 20. November 2019 um 22:47:20 Uhr:

 

Womit wurde das begründet, wenn das alles nicht zusammenpasst ?

Begründet mit Kratzer die nicht zusammen passen,habe versucht zu erklären aber ging nicht Sie sind fest überzeugt das ich schuld bin und das der schaden von mir ist

Dann wird das ein Gutachter klären müssen. Da Deine Versicherung auch zur Abwehr unberechtigt erhobener Forderungen da ist, spreche einmal mit ihr über das weitere Vorgehen.

Wie gesagt, die Schuldfrage und Fahrerflucht sind grundsätzlich zwei getrennte Vorgänge, aber hier miteinander verwoben. Denn wenn es keinen Anstoß gegeben haben kann, gibt es auch keine Unfallflucht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anzeige wegen Fahrerflucht brauche Hilfe