ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Anhängerkauf Westfalia 1972 Kauf+Sanierung

Anhängerkauf Westfalia 1972 Kauf+Sanierung

Themenstarteram 15. November 2017 um 15:23

Guten Tag,

ich benötige Hilfe beim Kauf und Abschätzung der Sanierungskosten eines Anhängers (PKW)

Habe heute einen Westfalia Anhänger gesichtet und könnte diesen für 2 Kisten Bier bekommen.

Baujahr 1972, deutsche Papiere, kein Tüv, steht seit 3 Jahren im freien, Länge 2,20 m, Höhe 1,30 m, Breite 1,30 m, Gesamtgewicht 1200 kg, mit Planen-Aufbau, Plane ist intakt ohne Löcher

Bodeplatte Siebdruck und Aussenwände müssten neu gemacht werden. (Siebrduckplatten ca. 250 EUR)

Bremsen müssten ebenfalls neu gemacht werden.(ca 50 EUR)

Der Rahmen ist verrostet, hier müsste Schweißarbeiten getätigt werden. (ca 100 EUR)

Rechter Blinker/Lichthalter müsste erneuert werden (ca 50 EUR)

Elektrik konnte ich nicht prüfen (???EUR)

Dies wäre als mögliches Winterprojekt gedacht. Sanierungskosten rund 400-450 EUR überschlagen.

Wäre das ein möglicher Kauf, oder ratet Ihr hier aufgrund von zu hohen Kosten ab?

Sind die Kosten realistisch, oder zu teuer

Danke für eure Hilfe.

Anbei noch ein paar Bilder

Bild-1
Bild-2
Bild-3
+3
Ähnliche Themen
18 Antworten

Wenn du Spaß am Restaurieren hast, ist das OK. Für das vermutlich fällig werdende Geld wirst du aber sicher auch Hänger finden, die noch eine Weile ohne Investitionen laufen.

Themenstarteram 15. November 2017 um 15:35

Zitat:

@SpyderRyder schrieb am 15. November 2017 um 15:27:12 Uhr:

Wenn du Spaß am Restaurieren hast, ist das OK. Für das vermutlich fällig werdende Geld wirst du aber sicher auch Hänger finden, die noch eine Weile ohne Investitionen laufen.

Danke, also für 80 EUR finde ich keinen Hänger in der Klasse. Ich brauche 1.200 kg und mit Plane wäre ebenfalls gut, da hier auch mal bei Regen gefahren wird. Relativ gute Angebote liegen bei 100-1500 EUR

Dann achte auch auf die Reifen. Die sind vermutlich auch schon überaltert.

Außerdem würde ich mir die Auflaufeinrichtung genauer angucken. Das sieht mir so aus als wenn das noch so eine ist das man beim Rückwärtsfahren aussteigen muß und dort einen Hebel umlegen muß damit man rückwärts fahren kann. Dies war früher leider so

Zitat:

@passiant schrieb am 15. November 2017 um 15:35:07 Uhr:

Zitat:

@SpyderRyder schrieb am 15. November 2017 um 15:27:12 Uhr:

Wenn du Spaß am Restaurieren hast, ist das OK. Für das vermutlich fällig werdende Geld wirst du aber sicher auch Hänger finden, die noch eine Weile ohne Investitionen laufen.

Danke, also für 80 EUR finde ich keinen Hänger in der Klasse. Ich brauche 1.200 kg und mit Plane wäre ebenfalls gut, da hier auch mal bei Regen gefahren wird. Relativ gute Angebote liegen bei 100-1500 EUR

Nur hier musst Du statt 450.- eher 700-800.- investieren + Arbeit. 1972 ist halt schon sehr Alt. Neue Reifen kommen dann auch noch + TÜV,...

Ab ~1000.- bekommst Du gebremmste Hänger mit Aluwänden - vor + Rückwand Klappbar in den Maßen ~2,50x1,30x0,35 incl. Plane. Neu und nicht die schlechteste Qualität. Da hast Du dann mal für 10 -15 Jahre Ruhe + die ersten Jahre musst auch nicht zum Pickerl (noch eine Ersparnis)

Dürfte doch jetzt gerade Abverkauf bei den Baumärkten sein? Schau Dir mal bei Bauhaus,... die Pongratz mit braunen Aluwänden an.

Ein Spriegelaufbau + Plane kann man dann günstig Nachrüsten/selbst fertigen.

Anhänger Beispiele unter 1000.-

Naja so günstig ist ein Spriegelaufbau mit Plane auch nicht. So 400-500€ muß man rechnen, wobei die Plane das teuerste ist.

Also der Rahmen sieht mir schon arg vergammelt aus. Den muß man schon Sandstrahlen wenn man die Möglichkeit dazu hat. Mit 50€ für Bremsen wirst du auch nicht hin kommen. Wenn die Bremsbacken nur neu müssen dann vielleicht. Meistens sind die Seile noch zu erneuern. Auch wird der Ruckdämpfer in der Auflaufbremse schon seine besten Tage hinter sich haben. Du siehst, da kann eins zum anderen kommen. 50€ hier, 50€ da. Da kommt mit unterm Strich einiges zusammen und nachher ist ein neuer auch nicht mehr viel teurer.

Ich habe vor 4 Jahren auch einen 1300Kg Anhänger in 250x130cm gebraucht gesucht. Was da auf dem Markt war, war echt unverschämt von den Preisen her. Für 10 Jahre alte Anhänger wollten die damals 900-1000€ haben.

 

Hier mal ein Beispiel für einen gebrauchten:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../755983604-276-991?...

 

Habe mir dann einen neuen Saris für 1150€ gekauft.

War eine gute Entscheidung. Alles neu und frisch für 200€ mehr.

Zitat:

@Varapilot schrieb am 15. November 2017 um 18:22:54 Uhr:

Naja so günstig ist ein Spriegelaufbau mit Plane auch nicht. So 400-500€ muß man rechnen, wobei die Plane das teuerste ist.

Mag sein - aber im Endeffekt hat man dann ohne viel Arbeit einen nigelnagelneuen Hänger der einige Jahre nicht zum TÜV muss (zumindest bei uns in Ö) der sonst auch jedes Jahr 30-60.-Eur kostet.

Und das für nur ~300.- Eur. mehr. Dieses Mehrgeld frisst ein restaurierter Anhänger die nächsten 10-15 Jahren sicher auf - denn so wie der aussieht - ganz Neu bekommt man den nicht mehr hin. Dann sind mal neue Reifen, Neue Kupplung, Seilzüge,... fällig.

Alternativ nimmt man halt den Spriegelaufbau vom fast geschenkten 2 Kasten Bier teuren Anhänger und adaptiert diesen darauf.

Die Stunden an Arbeit und um es ordentlich zu machen sind das einige Kosten ja auch was! Und dann hat man wie gesagt erst noch Alt!

Zitat:

@Varapilot schrieb am 15. November 2017 um 18:32:12 Uhr:

Also der Rahmen sieht mir schon arg vergammelt aus. Den muß man schon Sandstrahlen wenn man die Möglichkeit dazu hat. Mit 50€ für Bremsen wirst du auch nicht hin kommen. Wenn die Bremsbacken nur neu müssen dann vielleicht. Meistens sind die Seile noch zu erneuern. Auch wird der Ruckdämpfer in der Auflaufbremse schon seine besten Tage hinter sich haben. Du siehst, da kann eins zum anderen kommen. 50€ hier, 50€ da. Da kommt mit unterm Strich einiges zusammen und nachher ist ein neuer auch nicht mehr viel teurer.

Ich habe vor 4 Jahren auch einen 1300Kg Anhänger in 250x130cm gebraucht gesucht. Was da auf dem Markt war, war echt unverschämt von den Preisen her. Für 10 Jahre alte Anhänger wollten die damals 900-1000€ haben.

Habe mir dann einen neuen Saris für 1150€ gekauft.

War eine gute Entscheidung. Alles neu und frisch für 200€ mehr.

Genauso ist es mir ergangen. Anhänger haben quasi über 10-15 Jahren scheinbar kaum einen Wertverlust. Und wenn etwas günstigere dabei waren, dann waren die recht abgenutzt.

Auch jetzt wo ich für den TE gesucht habe, da waren 10 Jahre alte Hänger teilweise teurer als neue in Aktion.

Wie gesagt jetzt ist eigentlich die Zeit einen Anhänger im Abverkauf beim Händler/Baumarkt zu Kaufen. Ist jetzt sicher teils 10-20% billiger als im Frühjahr.

@grilli9:

Wenn denn die Maße passen. Meistens sind die Maße von früher anders als von heute. Den Spriegel kann man abändern. Bei der Plane wird es schon wieder schwierig.

Ein Anhänger mit hoher Plane wie der alte Westfalia, kostet neu cirka 1400-1500€. Unter dem ist neu nicht viel zu machen.

Finde 1400.- passt dann auch noch. Da sind wir dann bei meinen ~ 300.- mehr zum voll Restaurierten + jährl. TÜV.

Recht viel mehr als die 300-400.- erspart er sich nicht und hat noch volle Kanne Arbeit.

Da hast du recht. Ich selber hätte auf so einer Bastelaktion auch keine Lust. Wird meistens immer teurer als man denkt.

Reparierst du alles selber? Also schweißen und co?

Dann wird es natürlich deutlich günstiger :P

 

Ich selbst habe so schon meinen letzten Anhänger zu Recht gemacht. Ich finde die Maße und Gewicht müssen vorab stimmen.

 

Wenn er dir passt und du damit arbeiten kannst, finde ich das Angebot total okay (was sind 80 euro..).

 

Betrachtet man die Preise für gute Hänger mit TÜV kannst du hier echt bares sparen (rechnet man nicht die eigene Arbeitszeit mit!).

 

Zur Elektrik, da gibt es ganze "Kits" Kabel von vorn bis hinten in 20min angeschlossen für um die 20 euro.

 

Hab meine Hänger damals einfach auf die Seite gelegt, alles verkabelt, gleich die bremse mit gemacht und wieder hingestellt.

 

Auch bei den Seitenwenden und Boden kann man sich vieles ausdenken und andere Materialien nehmen um den Preis zu drücken. Wir haben auf unsere alte Siebdruckplatte damals unser schönes Packet draufgelegt.

 

Seitdem nie Probleme mit der Platte gehabt.

 

Ich würde sowas nur anfassen, wenn ich fast alles selbst reparieren kann.

Die Teile werden kaum Geld kosten bis auf neue Reifen..

So wie der Anhänger aussieht müssen die Bordwände und die Bodenplatte aber rausgerissen werden weil es darunter gammelt. Der Rahmen muß vernünftig entrostet werden damit man die nächsten 10-15 Jahre Ruhe hat. Da hilft auch kein Packet weiter.

Wenn man Material + Arbeitszeit vernünftig gegenrechnet, dann kommt ein relativ neuer Hänger nicht teurer.

Das Ding ist für den Schrott, nach 45 Jahren eigentlich auch das einzig vernünftige!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Anhängerkauf Westfalia 1972 Kauf+Sanierung