ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Angehender Papa sucht Van für Patchworkfamilie für max. 2000-3000 €

Angehender Papa sucht Van für Patchworkfamilie für max. 2000-3000 €

Themenstarteram 15. März 2016 um 11:36

Liebe Foristen,

ich bin ein angehender Papa (Oktober '16 :-) ) und meine Freundin hat bereits eine Tochter (4). Da ich bisher imer auf einen rostanfälligen Mazda 3 (was für eine Gammelkiste!) Zugriff hatte, der jetzt verkauft wird, suche ich ab Sommer 2016 ein eigenes Gefährt.

Motor: Benziner, da vermutlich unter 15.000 km im Jahr und überwiegend Stadt und einiges an Kurzstrecke

Platz: Es sollten zwei Kindersitze und das Standard Baby Gepäck, auch mal für ne Reise, gut rein passen

Folgekosten: So niedrig, als nur irgendwie möglich!

Preis: Er sollte tatsächlich eher nur 2000,- bis schlimmstenfalls 3000,- Euro (da müssten wir uns schon was leihen) kosten und aufgrund der angehenden Elternzeit meiner Holden dann auch zwei Jahre ohne Totalzusammenbruch durchhalten. Mir ist klar, dass das viel gefordert ist und ab 100TKM immer was kaputt gehen kann. Aufgrund zahlreicher Berichte und der japanischen Zuverlässigkeit, bin ich bei diesen dreien gelandet: Nissan Almera Tino (Fahrwerk mal oll bei dem Alter?), Toyota Yaris Verso, Toyota Corolla Verso.

Was kann da ins Geld gehen? Was geht da kaputt? Welcher der drei wäre Euer Favorit? Oder doch ganz was Anderes? Wie ist es mit Rost bei diesen Fahrzeugen ab Bj 2000?

Was sagt ihr, ist das realistisch? Worauf achten? Einen Profi mitnehmen? Was haltet ihr von diesen 100,- Euro Gutachten, die bei mobile.de angeboten werden?

Ich stelle diese Fragen, weil ich Sozialarbeiter bin. Ich verdiene nicht viel Geld und meine Freundin auch nicht. Das Kind war nicht geplant, aber aufgrund von Dienstwegen, schlecht glegener Kita und nach Babypause wieder zwei Vollzeitjobs, brauchen wir wirklich eine möglichst zuverlässige Karre.

Besten und Grüße aus Berlin

Benjamin

Beste Antwort im Thema

Dennoch nimmt dieser Thread den selben Verlauf wie die meisten anderen auch.

Frage: Welchen Van könnt ihr mir empfehlen?

Antwort: Nimm doch einen Kompaktwagen, am besten einen Honda Civic, denn so einen habe ich auch.

 

Frage: Soll ich meinen Neuwagen finanzieren, leasen oder bar zahlen?

Antwort: Nimm doch einen älteren gebrauchten, ist billiger und ich mache das auch so.

Frage: Welchen Dieselkombi könnt ihr empfehlen?

Antwort: Nimm besser LPG denn das mache ich auch so.

 

Warum ist es so schwierig dem Fragesteller einfach einen Ratschlag zu geben, der ihm weiter hilft?

 

Nicht falsch verstehen, ich finde ein Forum wie MT unverzichtbar.

Allerdings eher zur Unterhaltung, Rat sollte man sich manchmal vielleicht besser an anderer Stelle holen.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Viele der autos basieren auf kompakten,teilen sich auch viele Teile wie Fahrwerk oder bremsen

Die autos sind aber grösser,höher und schwerer als ihre technikspender,unterliegen daher oft auch höheren Verschleiß

Deiner Auswahl möchte ich trotzdem noch den Mitsubishi space star hinzu fügen

Hört man auch viel von radlagerverschleiss und defekten getrieben, aber letzteres kann man bei Besichtigung checken und Lager sind nun mal Verschleißteile

Sonst laufen die Kisten, ein Kollege hat schon ewig einen, geht innerhalb seiner Familie schon durch die dritte hand :)

 

Vom Nissan halte ich nicht soviel und nen alten Toyota yaris haben wir im Bekanntenkreis, überzeugt mich auch nicht wirklich

Ich würde an eurer stelle vielleicht auch noch nach nem kleinen kombi schauen, z.b. dem skoda fabia oder für ganz schmalen taler einen späten felicia

Der kneift sicher auch bald auf der Rückbank, bis dahin sammelt sich aber vielleicht auch noch was im Portemonnaie und im pfleglichen zustand bekommt man so auch wieder los

Würde auch eher zu einem Kombi tendieren. Vans sind sehr gefragt, und Nachfrage regelt den Preis. Außerdem bieten Vans nicht immer platzmäßige Vorteile gegenüber Kombis-gerade der Almera Tino ist ziemlich eng.

 

Ein Ford Focus/Mondeo, Opel Astra, usw. sollte mit frischem TÜV für 2k€ zu haben sein und noch relativ problemlos 2 Jahre runterreißen.

Der Nissan ist gar nicht so schlecht. Gammelige bremsscheiben(kann man ja bei der Besichtigung prüfen) , lose Sitze und vereinzelt Ölverbrauch. Die Verarbeitung im Innenraum ist nicht besonders, aber technisch ist er durchaus eine alternative. Zudem hat er Kette und keinn Zahnriemen wie toyota

am 15. März 2016 um 12:28

Das Vans gefragt sind ist lange her, mitlerweile wollen alle SUV.

Viele Vans gibts gar nicht mehr neu bzw. wurden umgeSUVt.

Ein Minivan ist schon keine schlechte sache bei einer Familie.

Zu den Autos, bei mobile.de geht beim Corolla Verso unter

2600€ nichts und dan sind das auch noch alte

Kilometerschlam....:D

Der Almera Tino ist keine schlechte Wahl,

technisch quasi unkaputtbar, nur auf beginnden

Rost am Unterboden und Radlauf sollte man achten.

Der Yaris Verso ist auch nicht verkehrt, aber

nunmal nur ein aufgeblasener Kleinwagen was man

am Platzangebot auf Vorder und Rücksitzen merkt.

Das ist mit Kindersitzen dan schon leicht

grenzwertig.

Mitsubishi Space Star ist ein Van auf Carisma Basis,

soweit auch kein schlechtes Auto , neigt aber wie der

Nissan im Alter zu Gammelei.

Na trotzdem sind Vans teurer als vergleichbare Kombis....schau doch mal nach Preisen für einen Astra G und vergleiche mit einem Zafira A.

Themenstarteram 15. März 2016 um 12:47

@emil2267: Was ist am Yaris Verso und am Nissan auszusetzen? Oder ist das eher ne Frage der Marken, die Du nicht magst? Ich hab zu beiden eigentlich kaum was Negatives gefunden.

@Drehschappeduckel (geiler Name! :-) ) bei Focus und Mondeo hab ich so viel von üblem Rost gelesen. Ist das bei der Nutzungsdauer zu vernachlässigen? Mit Opel hab ich bisher nicht so gute Erfahrungen gemacht. Hatte einen Astra mit 1.4er Motor und da war neben der Steuerkette (800 Euro) auch noch so einiges kaputt, obwohl er frisch gewartet war.

@conquerer333: Ich dachte, die Versos haben auch Steuerketten??

@knecht ruprecht3434, das dachte ich eben auch. Zumal junge Väter wohl meist etwas mehr Geld über haben nund nicht eine 2000-Euro-gurke für den Nachwuchs suchen. Würde ich auch nicht machen, wenn es anders ginge.

Wie sieht es denn mit den Toyota Kombis aus? Ich hab mit Toyota einfach bisher die besten Erfahrungen bei den Autos meines Vaters gemacht...

@all: Danke fürs Posten!!

Die Mondeos der ersten und zweiten Generation gammeln gerne und viel, allerdings gibt es da noch viele ohne Rostbefall. Beim Focus ist es oftmals nur Kosmetik (Türkanten, Außenspiegel) aber in Einzelfällen die Achsträger.

 

 

.......aber irgendwas ist bei den Autos in der Preisklasse immer ;)

Themenstarteram 15. März 2016 um 12:52

Ach so, ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich 1,96 groß bin. Da fällt sowas wie der Fabia eher raus, mangels Kopffreiheit....

In der Preislage finden sich gelegentlich nicht durchgerostete Mazda Premacy oder auch schon Opel Meriva. Evtl. tut's auch ein Renault Kangoo oder Citroën Berlingo oä, wo aber Qualität und günstige Reparierbarkeit nicht tel quel gegeben sind. Neulich in HH auch zwei Skoda Roomster ohne Klima zu kleinem Preis gesehen. Auch Oktavia ohne Klima tauchen bisweilen günstig im Markt auf. Damit meine ich Fze mit nicht zu hohen Laufleistungen resp. keine Antiquitäten.

Zitat:

@Trommelmann81 schrieb am 15. März 2016 um 12:52:41 Uhr:

Ach so, ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich 1,96 groß bin. Da fällt sowas wie der Fabia eher raus, mangels Kopffreiheit....

Dazu kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass ich (2,01 m) im Fabia (Kleinwagen) aufrechter und mit mehr Kopffreiheit sitzen kann als in meinem Volvo S40 (Kompaktklasse). Ich würde dir in jedem Fall zu einem Probesitzen raten, da die Kopffreiheit doch sehr von der Karosserieform abhängen kann.

Damit wäre ich auch schon bei meiner Empfehlung: ein Skoda Fabia II sollte als Benziner im Budget zu finden sein. Der Platz den du brauchst ist vorhanden, die Innenausstattung allerdings eher puristisch. Ich habe im Bekanntenkreis mehrere Fabia fahren, die alle unkompliziert ihren Dienst verrichten. Der Größe Nachteil aus meiner Sicht: die Geräuschkulisse auf der Autobahn!

Wird ein Fabia Combi für 2 Kinder plus Gepäck nicht etwas knapp? Ansonsten ein gutes Auto, aber Finger weg von den 1.2 Benzinern

Vans sind verglichen um einiges teuer als vergleichbare Kombis, falls auch ein Kombi ausreicht würde ich hier eher schauen.

Vans um die 2 Mille sind eigentlich nur noch für den Export gedacht, Ausnahmen gibts aber dennoch am Markt meistens von Privathand, man kann hier Glück haben oder volkommen ins Fettnäpchen treten.

Du solltest ruhig mal außerhalb von Mobile und Co schauen da meistens hier die gewerblichen Aufkäufer vieles abgrasen was eingestellt wird.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../438947177-216-3435

Ich kenne genau eine Familie mit 2 Kindern und einem Fabia Combi. Laut eigener Aussage kommen sie platzmäßig gut hin. Bei deinen Bedenken hinsichtlich der 1.2 Benziner gebe ich dir recht! Lieber zu den 1.4er oder 1.6er Motoren greifen...

Hi,

ob ein Kleinwagenableger wie der Fabia Combi reicht hängt von der Größe der Erwachsenen ab, die Kindersitze fessen schon enorm viel Platz. Wird schon eng wenn der Fahrer und Beifahrer vorne auch noch groß sind.

Ich würde mal nach einem Mondeo mit Fließheck gucken,die sind oft günstiger als Kombi und gleichzeitig besser gepflegt. Kofferraum ist immer noch relativ groß und praktisch wobei ein Kombi natürlich schon Vorteile bietet aber eben auch teuer ist. Ähnliches gilt für dem Mazda 6 Fließheck der technisch verwand ist mit dem Mondeo. Problem kann auch hier der Rost sein.

Ansonsten die genannten "Hundefänger" Berlingo oder Kangoo mit Schiebetür besonders praktisch. Aber eben oft auch ziemlich runter gekommen.

Gruß Tobias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Angehender Papa sucht Van für Patchworkfamilie für max. 2000-3000 €