ForumMotorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Anfänger R6 oder RS 125 oder GS500 F

Anfänger R6 oder RS 125 oder GS500 F

Themenstarteram 22. Mai 2007 um 16:47

Hallo ich möchte nächstets Jahr, wenn ich 18 bin, meinen Motorradlappen machen. Nun stellt sich für mich die Frage welches Motorrad zum Anfang. Also später möchte ich mal eine Yamaha R6 fahren. Deswegen hatte ich mir gedacht ich kaufe zum Anfang eine und fahre diese gedrosselt. Nur ist diese ziemlich teuer (auch noch gebraucht) und es stellt sich mir die Frage ob diese nicht zu groß für den Anfang ist. Die Aprilia RS 125 find ich auch sehr schön und die 30 ps offen sind auch eine Menge für eine 125 , eben auch nur 125 aber ich dürfte ja eh nur 34 ps fahren. Doch die RS ist ja ein 2 takter und nur 125 ccm. Dann dachte ich mir noch oder eine Suzuki GS 500 F für den Anfang zu nehmen da diese günstig ist und ein Anfänger Motorrad. Doch die gefällt mir vom äußeren nicht so sehr. Ich weiß das sind sehr unterschiedliche Typen von Motorrad aber ich weiss nicht was das Beste für mich ist. Ich legeWert auf sportliches Aussehen, gibt es noch andere Motorräder die ihr mir empfehlen könnt? Und ich bin 1.94 m groß vielleicht spielt das ja auch eine Rolle. Fahre zur zeit einen 50 er Roller aber das kann man ja eh nicht vergelichen die 5 ps.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Besten Dank

Schnitzelwagen

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hossa.

Mit der 125er, das würd ich direkt mal wieder Vergessen. Die wiegt ja nix, die darfste garnicht offen fahren (kg/PS-Verhältnis stimmt nich).

Wenn du eh ne gebückte willst, mussu dir auch eine kaufen, alles andere ist nur rausgeschmissenes Geld (auch wenn man die GS gut und mit wenig Wertverlust sich wieder verticken lässt).

Aber mal was anderes, haste mal auf ner R6 gesessen? Mit deinen 194cm? Da siehste aus wie der Affe aufm Schleifstein, ist aber auch egal. Ich mein mehr wegen der Sitzposition.

Will dich jetzt nicht 'bekehren' oder so.. ich mit meinen 180cm kriege auf gebückten das krasse Kotzen, da passt garnix. Finds krass unbequem hab auch ne Probefahrt mit der neuen CBR600RR nach 10 Minuten abgebrochen, konnt mir das nicht geben. Pfui.

Probiers mal aus. Kannst ja jetzt schon einfach mal zum Händler tigern und dich 10-15 auf son Mopped setzen (und die Hände immer schön an den Stummeln lassen...).

Prinzipiell steht aber immernoch der Gedanke dass du dann das Geld direkt in dein 'Traummopped' investieren solltest, mussu nur aufpassen, dass du die Mopete nicht wegwirfst. Plastik ist teuer...

Themenstarteram 22. Mai 2007 um 17:37

Hey Danke für die schnelle Antwort.

Also die R6 is schon mein Traummotorrad. Ich will auf jeden fall ne Supersportlerin, also ne Gebückte , wie du sie nennst ;-).

Nur gibt es ja keine Sportler für den Anfang. Da dachte ich ne RS 125 sieht ja aus wie ne große und zieht ja auch ganz gut. Ich hab schon oft gehört das die Leute die RS mit A beschr. offen fahren also dachte ich es wär legal. Würde dann eh nach ner Zeit die RS verkaufen für ne R6. Aber die R6 is ja teuer und die RS gebraucht net so, da hät ich was ganz gutes für den Anfang. Das mit der Position muss ich wohl mitmachen da ich ne Grade auf keinen Fall will. Also würdest du mir raten gleich ne R6??? Gibts keine andere Möglichkeit da wie gesagt teuer?!

MfG Schnitzelwagen

Edit: Habe grade noch mal mit der 125 gerechnet und das müsste doch grade so gehen.

0,16 kw pro kg und die Rs hat 139 kg vollgetankt oder zählt leer aber das macht doch eh net den unterschied?

Und ist es überhaupt empfehlenswert ne RS für den Anfang da ja angeblich sehr anfällig

Das Problem ist, dass du keine erfahrungen in der Hinsicht hast.

Du entscheidest hier nach Optik, nicht nach dem was dir liegt.

Ich find manchen Plastikbomber auch ganz toll.. zum Angucken...

Die Duc 1098 z.B. sieht super schön aus, aber da krieg ich genauso das Kotzen wie auf ner R1 oder einer Feierblöd.

Was ist aber wenn du merkst, dass dir nach wenigen KM schon der Rücken, die Handgelenke und der Nacken weh tun weil die Sitzposition einfach nicht passt? Dann bringt dir die ganze tolle Optik ganz genau GARNIX und irgendwann steht das Mopped nur noch in der Garage und du hast die Kohlen umsonst ausgegeben, was du mit einer nackten (nur zum Beispiel) sinnvoll hättest nutzen können.

Probier das mitm Sitzen aus und wenn du eine R6 willst, musstu sparen, mit was anderm wirst du nicht glücklich (könntest natürlich nach älteren Joghurtbechern suchen alte ZXR600er, FZR600, CBR600 usw kämen evtl. auch in Frage).

Das musst du Entscheiden...

Und du solltest bei deinen Gedankengängen über kosten auch deine Schutzkleidung mit einbeziehen usw.

Nebenbei sind Sportler auch noch teuer bei den Reifen Ketten usw.

Und so ganz nebenbei ist Motorradfahren eh ein teurer spass, wenn auch ein großer. ;)

Themenstarteram 22. Mai 2007 um 20:20

So habe noch einmal ein wenig im Inet gesucht und die Suzuki SV 650 S gefunden. Die sieht mit Vollverkleidung, welche es ja zu kaufen gibt ,auch sehr sportlich aus und gefällt mir gut. Abgesehen jetzt mal von der Sache von meiner Größe, kann mir jemand sagen wie sich das Ding fähr tund wie es sonst so ist? Würde mich dann für das neue Modell interessieren also ab 03

MfG Schnitzelwagen

Die SV ist nen klasse Motorrad, gilt als sehr zuverlässig und hat auf jedenfall genügend Leistung um spaß zu haben. Bequemer als Sportler und vorallem Alltagstauglicher dürfte sie auch sein, halt relativ leicht und handlich. Grundsätzlich also schon zu empfehlen, wenn du denn vernünftig drauf passt und mit dem Kompromiss leben kannst, ist halt keine Sportler und sieht im direkten Vergleich auch völlig anders aus als R6 und Co.

Selbst wenn du die RS offen fahren dürftest würde ich dir davon abraten, offen ist die alles, aber mit sicherheit nicht geeignet um Geld zu sparen. Verbraucht dürfte offen bei ~7Lieter Super aufwärts liegen, plus 2t Öl. Der Verschleiss ist auch enorm, Aprilia empfielt alle 12.000km nen neuen Kolben. Der kann natürlich länger halten aber ob er das wirklich tut wag ich bei ner offenen fast zu bezweifeln, zumindest wenn sie nen bischen gefordert wird.

Sollte es mit der Größe nicht hinhauen kann man prinzipiel durch diverse umbauten (Fußrasten verlegen, Lenker anders positionieren) platz schaffen, aber je nach körperbau wird es mit etwas pech wohl nie wirklich bequem werden.

Mit der genauen auswahl der Maschine würd ich aber an deiner Stelle echt noch warten bis du zumindest in der Fahrschule steckst, denn optik ist nun wirklich nicht alles, siehst dich ja auch nicht beim fahren, und auch wenn Sportler nunmal das non plus ultra an coolness sind liegen sie eben trotzdem noch lange nicht jedem.

Die SV ist bestimmt eine gute Wahl, super Motorrad und passt bestimmt auch von der Größe her besser. Und sieht nebenbei auch noch gut aus... :P

Wieso darf er die Aprilia eigentlich nicht offen fahren?

Mit A beschränkt darf man 25 kW fahren, außerdem muss das Motorrad ein Leistungsgewicht von min. 6,25 kg/kW haben.

Aprilia RS 125: Leergewicht 139 kg; Leistung: 21,5 kW

Wenn ich das rechne macht das 139 kg / 21,5 kW = 6,46 kg/kW.

Also müsste es doch eigentlich hinhauen? Oder hab ich was falsch gerechnet? Was man anschließend an Folgekosten hat ist eine andere Sache...

Mfg. Comerz

Die 139KG sind Vollgetankt, angegeben wird aber das Trockengewicht zieht man also die 14L Sprit und die restlichen Flüssigkeiten (Öl, Kühlwasser, Bremsflüssigkeit...) ab kommt man auf gut 120 kg, damit man sie fahren darf müsste sie aber gut 134KG wiegen. Die Daten von der Apriliaseite sind nicht die die letztenendes auch im Fahrzeugschein stehen.

Obwohl ich gerade schmunzeln musste als ich gesehen habe das die 80km/h version nur 4,5KW haben soll und selbst meine olle Yamaha SR 125 gedrosselt 8 oder 9 KW hat.

Das bessere Motorrad in jeder hinsicht ist aber meiner Meinung nach definitiv die SV.

Themenstarteram 25. Mai 2007 um 20:30

Hey danke für die Antworten.

Also ich interessiere mich ziemlich für die Sv 650 S.

Mit der Vollverkleidung sieht sie ja auch sehr sportlich aus.

Könnt ihr mir etwas mehr über das Bike erzählen,also wie empfehlenswert es ist.

MfG Schnitzelwagen

Zitat:

Original geschrieben von Darknibbler

Die Daten von der Apriliaseite sind nicht die die letztenendes auch im Fahrzeugschein stehen.

Das ist wohl richtig. Allerdings kann ich deine Rechnung trotzdem nicht nachvollziehen. Der Gesetzgeber gibt vor:

Motorrad

*

bis 25 kW Motorleistung und

*

einer Leermasse von mindestens 6,25 kg pro kW

Leermasse war meiner Ansicht nach immer das Motorrad mit allen Flüssigkeiten aber ohne Fahrer/Gepäck. Ansonsten ist es Trockengewicht.

Würde meiner Meinung nach auch keinen Sinn machen wenn Aprilia ein Motorrad baut, was niemand (außer die A-Fahrer, aber die wird es wohl weniger reizen) im Original-Zustand fahren darf.

Mfg. Comerz

Mag sein das Öl etc. schon mit reingerechnet werden aber zumindest benzin glaube ich nicht, denn das ist ja nen weitgehend variabler wert, und abzüglich der 14 Lieter wär sie ja auch zu leicht. Sollte das vollgetankte gewicht zählen gäb es tatsächlich keinen grund warum man sie nicht offen fahren dürfte.

schau dir doch mal als einsteigermopped die kawa zxr400 an, is zwar nichtmehr das modernste design aber kostet nicht sehr viel und ist auch im unterhalt recht günstig. hatte selbst mal eine...

Grüße Tobi

Themenstarteram 28. Mai 2007 um 18:46

Jo danke für den Tip aber kenne das Bike schon und finde das Design zu altbackend und die älteren Bikes sind nicht mein Geschmack. Jetzt werden manche wieder sagen ich gehe nur nach Aussehen aber mit einem Mopped das mir nicht gefällt kann ich nicht glücklich werden.Trotzdem noch mal Danke.

MfG Schnitzelwagen

Du solltest unbedingt mal Probefahren.

Fahr verschiedene Modelle um dir dein eigenes Urteil bilden zu können.

Du entscheidet bis jetzt wirklich nur nach Optik!

Das kann gut gehen,muß es aber nicht.Nur wenn nicht, dann kostet das DEIN Geld!

Die SV ist ne gute Wahl. Die Preise sind im Keller, das Mopped ist sehr ordentlich verarbeitet und günstig in Anschaffung und Unterhalt.

Leistung hat sie ausreichend, der Motor geht für seine 72 PS wirklich wie die Hölle (hat auch Druck aus der Mitte; damit ist sie auch gedrosselt noch ganz flott), ist sparsam und sehr haltbar, außerdem ist das Bike sehr handlich.

Das Fahrwerk könnte besser sein (die Gabel ist zu weich, das Federbein ist etwas unsensibel), aber in der Preisregion wird man schwerlich besseres finden. Außerdem lässt sich das beheben und fällt primär bei sportlicher Gangart auf.

Das einzige Problem könnte die Größe sein - da musst Du einfach mal Probesitzen/-fahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Anfänger R6 oder RS 125 oder GS500 F