ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ampel Rot ? Führerschein tot?

Ampel Rot ? Führerschein tot?

Themenstarteram 31. Oktober 2010 um 15:35

Hallo liebe (Leidens)genossen,

hab da nen kleines Problem, bin gestern über eine Kreuzung gefahren und hab dabei zwei Blitze kassiert, hab natürlich geguckt wie nen Pferd zumal ich mir hundertprozent sicher war, dass die Ampel auf Grün stand, weil:

1.) noch ein anderes Auto hinter mir gefahren ist

2.) noch ein weiteres rechts neben mir.

Da ist nicht nur die Frage warum der Fotografiert hat sondern vor allem wen?!

Hab den Fahrer der rechts neben mir fuhr an der nächsten Kreuzung angesprochen, der aber (ca. 300 Jahre alt mir seiner Frau, ca. 250 Jahre alt) hat nichts gesehen.

Hab mir trotzdem von beiden Autos die Kennzeichen notiert, lohnt es sich bei der Bußgeldstelle anzurufen? Zumal wat soll man denen den erzählen, die juckt das doch nicht, wenn man sagt

"Ich war nicht allein", hatte jemand schonmal sowas erlebt?

Ich bin auf meinen Führerschein beruflich angewiesen und hab in meinen 8 Jahren lizenziertem Fahren auch noch keinen Punkt gesammelt.

Jemand ne idee oder nen Rat um mein Gewissen zu beruhigen??

Danke im voraus und beste Grüße

Ähnliche Themen
24 Antworten

Wenn die Ampel grün war, und du nicht zu schnell warst, ist es sinnlos sich jetzt darüber Gedanken zu machen.

Abwarten und Tee trinken.

Möglichkeit 1: Fehlfunktion der Anlage

Möglichkeit 2: Geschwindigkeitskontrolle? (Wie schnell warst Du?)

Möglichkeit 3: Tatsächlich Rot...

 

In jedem Falle abwarten. Wenn Post kommt, Anwalt einschalten (Rechtschutz?)

Bei mehr als einem Auto auf dem Bild solltest Du recht gute Chancen haben. Obwohl, bei Rot seid Ihr beide dran, da beide gefahren... Lässt sich dann auch anhand beider Bilder nachweisen.

Sorry, beruhigen kann ich Dich nicht wirklich. Da hilft nur abwarten. Und ein dickes Fell für die hier nachfolgenden "Gutmensch-Zitate".

Berichte trotzdem, wie es ausging! Viel Glück!

@OP: Warte einfach, bis du was schriftliches hast, dann kann dir auch der Anwalt deines Vertrauens genaueres sagen. Um deine Nerven zu beruhigen: Es gab IIRC mal ein Urteil, wo eine Frau an einer roten Ampel angehalten hat und dann versehentlich bei rot drüber ist, weil die Autos auf der anderen Spur grün bekommen hatten und sie da halt versehentlich mit ist. Ergebnis war IIRC, dass das Fahrverbot gestrichen wurde, das Bußgeld aber blieb.

notting

Zitat:

Original geschrieben von therealtex

Hallo liebe (Leidens)genossen,

 

hab da nen kleines Problem, bin gestern über eine Kreuzung gefahren und hab dabei zwei Blitze kassiert, hab natürlich geguckt wie nen Pferd zumal ich mir hundertprozent sicher war, dass die Ampel auf Grün stand, weil:

1.) noch ein anderes Auto hinter mir gefahren ist

2.) noch ein weiteres rechts neben mir.

Wenn man Ampelkreuzungen mal eine Weile beobachtet wird man feststellen das das sicher kein Beweis dafür ist das man noch grün hatte.

 

Könnte sein das es deinen Hintermann erwischt hat,oder eben dich. In spätesten Dreieinhalb Monaten hast du Gewissheit.

Themenstarteram 31. Oktober 2010 um 16:01

Also Geschwindigkeit kanns nicht gewesen sein, erster Blick fiel aufs Tacho, hatte ca. 45 km/h drauf, macht es Sinn bei der Bußgeldstelle anzurufen und die anderen Fahrer als "Zeugen" anzugeben oder ziehe ich die dann mit rein und die bekommen auch Strafen?

Können die den einem auch direkt gleich Auskunft geben was da los war, ich meine kann ja wirklich ne Fehlfunktion sein (hoffentlich).

Mein größtes Problem ist, dass ich zum Januar ne neue Arbeitsstelle habe, macht natürlich Super eindruck wenn ich hingehe und sage das ich erstmal für nen Monat (im schlimmsten Fall) ohne Lappen bin, zumal als Handelsvertreter ist das mein Verdienst.

Zitat:

Original geschrieben von therealtex

Also Geschwindigkeit kanns nicht gewesen sein, erster Blick fiel aufs Tacho, hatte ca. 45 km/h drauf, macht es Sinn bei der Bußgeldstelle anzurufen und die anderen Fahrer als "Zeugen" anzugeben oder ziehe ich die dann mit rein und die bekommen auch Strafen?

Können die den einem auch direkt gleich Auskunft geben was da los war, ich meine kann ja wirklich ne Fehlfunktion sein (hoffentlich).

Mein größtes Problem ist, dass ich zum Januar ne neue Arbeitsstelle habe, macht natürlich Super eindruck wenn ich hingehe und sage das ich erstmal für nen Monat (im schlimmsten Fall) ohne Lappen bin, zumal als Handelsvertreter ist das mein Verdienst.

In solchen Fällen kann der Anwalt evtl. anstelle dem Fahrverbot in ein erhöhtes Bußgeld raushandeln. Aber wie gesagt, warte erst auf das Schreiben!

notting

Das sehe ich genauso. Erst einmal die Post abwarten. Jetzt irgendwelche Aktionen zu starten und schlafende Hunde wecken ist eher kontraproduktiv.

Bltz 1: Beim überfahren der Haltelinie, Nummer zwei in der Mitte der Kreuzung. Wenn da keiner auf der Leiter stand, sieht es schlecht aus.

Themenstarteram 31. Oktober 2010 um 16:53

Besteht den die möglichkeit falls es zu einem Fahrverbot kommt es umzuwandeln in Geldbusse bzw. in Raten O_o

Falls es keine möglichkeit gibt meine "Unschuld" zu beweisen und CIS, CSI und FBI mir nicht helfen kann, muss ich bis zum Januar den Lappen abgeben, also bevor ich die neue Arbeitsstelle antrette, daher wollte ich ja auch bissl wirbel bei der Bußgeldstelle veranstalten...

Alles nicht so einfach....

Zitat:

Original geschrieben von therealtex

Besteht den die möglichkeit falls es zu einem Fahrverbot kommt es umzuwandeln in Geldbusse bzw. in Raten O_o

Wenn du Ersttäter bist und auf deinen Führerschein existentiell angewiesen bist, dann kann das funktionieren. Damit ist übrigens nicht gemeint, dass der Arbeitsplatz nur unbequem ohne Auto zu erreichen ist. Die Latte liegt hier (zu recht) relativ hoch.

Themenstarteram 31. Oktober 2010 um 17:01

Bin Handelsvertreter, also im grunde gehts nicht ohne Führerschein, muss ja von Haus zu Haus kommen um den leuten Sachen anzudrehen die Sie nicht brauchen!

Vielleicht ist das grade viel Luft um nichts... und es kommt nix weil es wirklich Grün?! war. (Schön wärs)

Aber mal im ernst ist es generell möglich?

Wie gesagt, möglich ist es.Aber auch du wirst ja Urlaub haben. Als Ersttäter hast du 4 Monate Zeit, das Fahrverbot anzutreten. Genug Zeit also, um einen Monat Urlaub einzuplanen.

Ich schließe mich aber den Vorrednern an: erstmal abwarten, ob wirklich was kommt.

immer mit skimaske fahren, dann hilft auch das beste foto nichts :cool:

Ich sage auch, erst mal abwarten.

Die Urlaubsregelung wird aber nichts nützen, da man bei neuen Arbeitgebern in den ersten 6 Monaten keinen Urlaub bekommt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ampel Rot ? Führerschein tot?