ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Alonso für Schumacher?

Alonso für Schumacher?

Themenstarteram 29. März 2005 um 0:42

Hi leute was sagt ihr zu dem bericht aus der f1 welt

Zitat:

Der Magier Fernando Alonso & die Schumacher-Nachfolge bei Ferrari

Fernando Alonso gilt als der aussichtsreichste Kandidat für die Schumacher-Nachfolge bei Ferrari. Hinter den Kulissen soll bereits heftig verhandelt werden.

Selbst die größten Fans des erfolgreichsten Formel 1-Fahrers aller Zeiten müssen sich damit abfinden, dass auch ein Michael Schumacher nicht ewig im Auto sitzen wird. Den physikalischen Gegebenheiten muss sich auch ein überirdisch Erfolgreicher stellen. Sicher - Schumacher ist körperlich immer noch in Bestform und ein paar Jährchen sind allemal noch drin. Erst unlängst, in Malaysia, hat Michael Schumacher im Schatten der großen Ferrari/Bridgestone-Krise mit seinem siebenten Platz sein großes Können demonstriert - dieser Mann könnte auch mit einem Minardi in die Punkteränge fahren, sagen zumindest seine Verehrer. Doch die Karriere des Kerpeners neigt sich, nach 14 Jahren in der Königsklasse - unweigerlich dem Ende zu - und nicht nur bei Ferrari wird bereits heftig darüber nachgedacht, wie man künftig ohne den Kerpener klarkommen wird…

Die Scuderia Ferrari wird es auch nach Michael Schumacher noch geben - selbst wenn mit dem Weltmeister auch sein von Benetton geholtes Dreamteam - Konstrukteur Rory Byrne oder der große Stratege Ross Brawn - in den Ruhestand treten sollte. Für Byrne wird längst schon der Nachfolger aufgebaut - der neue Ferrari F2005 stammt bereits aus der Feder von Aldo Costa. Doch wer wird die künftigen Costa-Boliden steuern, sollte Michael Schumacher sich entschließen, Ende 2006, wenn sein Vertrag abläuft, den Helm an den Nagel zu hängen?

In Maranello hat man - wie es scheint - längst den passenden Schumacher-Nachfolger gefunden - und er heißt ganz sicher nicht Rubens Barrichello. Man nennt ihn in seiner Heimat den "Magier" und er führt zurzeit die Weltmeisterschaft an - der Spanier Fernando Alonso ist jener Mann, dem die besten Chancen auf die Schumacher-Nachfolge eingeräumt werden.

Todt: Der beste Pilot der Welt heißt derzeit Alonso!

Dafür sprechen einige Indizien. Dass man in Maranello ein Auge auf den Spanier geworfen hat, ist längst kein großes Geheimnis mehr. Teamchef Jean Todt erklärte gegenüber der spanischen Zeitung ABC: "Der beste Pilot der Welt ist im Augenblick Alonso! Wir hoffen, Alonso in Zukunft bei Ferrari zu haben - aber das hängt von einer Reihe von Umständen ab."

Alonso soll im letzten Sommer bereits eine Option unterschrieben haben, sein Manager Luis Garcia Abate antwortete auf die Frage, ob es nach der Option auch schon ein echtes Ferrari-Angebot für den Spanier geben würde: "Eine sehr schwierige Frage, sehr komplex." Und auf die Frage, ob Alonso frei für Ferrari wäre, sagte Abate unmissverständlich: "Ja, das ist eine Möglichkeit."

Briatore: So lange dort Schumacher fährt, geht Alonso nicht zu Ferrari!

Was Abate mit der "schwierigen, komplexen Frage" meint - Alonso steht auch bei Flavio Briatore unter Vertrag. Und der sagt klipp und klar: "So lange Schumacher noch dort fährt, geht Alonso nicht zu Ferrari." Dass Briatore, der schon 2005 mit Renault den Titel holen möchte, die Franzosen am Ende des Jahres verlässt, ist noch lange nicht sicher - und: "Wenn ich bei Renault bleibe, geht Alonso nicht weg."

Briatore hin, Briatore her - alles hängt letztlich von Michael Schumacher ab. Von ihm wird allgemein erwartet, dass er auf jeden Fall seinen Vertrag bei den Roten erfüllt, doch für die Zeit danach oder selbst wenn er am Ende der Saison 2005 seinen Rücktritt erklären sollte, wäre die Scuderia vorbereitet - mit Fernando Alonso hätte man mit dem derzeit auf WM-Kurs dahinbrausenden "Magier" einen potenten Nachfolger an der Hand. Dass ein Duo Schumacher-Alonso von den Protagonisten so vehement ausgeschlossen wird, ist eigentlich schade. Denn ein Stallduell zwischen dem Weltmeister und dem heißblütigen und zugleich besonnen fahrenden Alonso wäre ein echtes Highlight für die Fans der Königsklasse…

Barrichello: Der beste Fahrer nach Michael heißt Fisichella!

Übrigens: Von der Begeisterung seines Chefs für Fernando Alonso ist - naturgemäß - die ewige "Nr.1B", Rubens Barrichello, wenig begeistert. Der Brasilianer reagierte umgehend auf die Todt-Komplimente: "Der beste Fahrer nach Michael heißt Fisichella, nicht Alonso!" Dass er Barrichello heißen könnte - daran glaubt also selbst "Rubinho" nicht mehr - womit er als Schumacher-Nachfolger endgültig obsolet wurde…

 

mich wundert im besonderen der satz von todt ?

Zitat:

Todt: Der beste Pilot der Welt heißt derzeit Alonso!

keine rede von seinen eigenen fahren oder von raikkonen

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 29. März 2005 um 0:49

Re: Alonso für Schumacher?

 

Zitat:

Original geschrieben von hihiman

mich wundert im besonderen der satz von todt ?

keine rede von seinen eigenen fahren oder von raikkonen

Naja - "derzeit" - und das stimmt ja auch! Ein MS oder Kimi in nem Ferrari / McL sind eben zurzeit keine Piloten die extrem viel reißen können.

Und da Renault eben grad das beste Paket haben - ist er "derzeit" eben der beste.

Aber wenn ich Ferrari wäre - würde ich auch eher zu Alonso tendieren. Nichts gegen Fisico,... ABER! Alonso ist auch ein fahrer für die Zukunft, mit gerade mal .. 25 (?) Jahren ist er noch jung und sehr sehr gut drauf!

Und das Ferrari an nen neuen Fahrer denkt, dürfte jede klar sein - wäre ja schon blöd wenn sie denken "MS macht es nochn paar Jahre" ... ;)

Themenstarteram 29. März 2005 um 1:00

mit schumacher werden aber auch noch einige gehen, denke auch todt.

ich würde ja eher zu trulli tendieren als nachfolger.

aber das muss ferrari selber wissen, sollen dann aber nicht zu mir kommen und sich ausheulen :D

Ja stimmt,Trulli wäre Besser,und auch Italiener,allerdings auch schon ein etwas Älteres semester....

Und das Alonso z.Zeit Renault verlassen würde,halt ich für Blödsinn,bei dem Höhenflug,den Renault gerade macht.

Aber viel. ab 2007,warum auch nicht.

am 29. März 2005 um 18:18

Zitat aus dem Text: "Schumacher könnte sogar mit nem Minardi in die Punkteränge fahren"

-> ROFL LOOOOOL!!!!!

Wer's glaubt... Sicher, mit Minardi... aber dann den Ferrari der immernoch weit besser ist als Minardi (Barrichello zeigts ja - Rang 2 in Melbourne! Oder ist der etwa besser als Schumi?!) gerademal auf Platz 7 bringen. Und das wird dann noch als "großes Können" bezeichnet... Habe selten so gelacht.

Eigentlich würd mich mal interessieren, was Schumi über die Saison leisten könnte, wenn er die ganze Zeit den 2004M fahren müsste. Also mal ganz Ball flach halten hier...

Vor allem bedenke man die Umgewöhnung fürn Schumi, wenn er plötzlich mal ohne Servolenkung und Co. fahren muss. Und wenn 60-100 PS fehlen, kann er noch so gut fahren - auf den schnellen Teilen ist Feierabend.

Aber gut, laut Text ist das ja nur die Meinung seiner Vergötterer ;)

Meine Meinung ist, dass er sicher ein sehr guter Fahrer ist, aber mindestens genauso wenn nicht mehr auch das beste Auto / eines der besten Autos braucht um zu gewinnen.

ein passables wäre immer noch gut genug um leut wie monty und ca zu bügeln :D auch wenn es den haßern nicht in kopf gehen will, oder sie es nicht anerkennen wollen. :)

am 29. März 2005 um 18:40

Zitat:

Original geschrieben von uli1701

ein passables wäre immer noch gut genug um leut wie monty und ca zu bügeln :D auch wenn es den haßern nicht in kopf gehen will, oder sie es nicht anerkennen wollen. :)

Monty schon... aber Alonso und Kimi und ein paar weitere eben nicht. Sieht man ja - der F2004M ist mehr als passabel (auch wenn das jetzt die Schumi-Fans nicht wahrhaben wollen) - ich verweise nochmal auf Barrichello!!! Vielleicht tue ich da aber auch unrecht und alle müssten sagen:

Barrichello ist der Gott, der alles bügelt! ;)

Echt ein Jammer, dass nächstes Rennen schon der F2005 kommt - den mit dem F2004M hätte der Schumi selbst mich evtl. von seiner Leistung noch viel mehr überzeugen können.

Edit: Nein, für Montoya reichts auch nicht - der wurde im ersten Rennen 4. im schlechteren McLaren. Oder wollen sich jetzt die Roten wiedersprechen und uns weis machen, der McLaren sei gut... Glaub' ich nicht wirklich nach den Diskussionen in den entsprechenden "Silber-Threads" ;)

lol..............

xetro schau dir mal an wo barri u schumi standen beim start... dann schau mal schumi seinen platz am ende.... so nu nimmst du barrichellos position und zählst die gut gemachten plätze von schumi ab ( gesetzten falls er wäre auch als 8ter angekommen, selbstverständlich ) und wo kommt er raus auf dem selben platz ...auf 2.... beide haben 10 plätze gut gemacht.....

die kiste ist passabel ja aber mehr auch net....und ich befürchte fast das der neue im mom mit den "brückenstein" reifen auch nicht so weit vor kommt...besser wirds wohl schon aber ob es zum podest lange waage ich zubezweifeln und ich bin wie du weist wirklichsehr rot in der überzeugung :D

am 29. März 2005 um 18:54

Naja wer wieviel Plätze im Rennen gut machen kann, hängt aber auch von vielen anderen Faktoren ab:

Taktik und Taktik der anderen Teams, Ausfälle, evtl. grobe Fahrfehler der Vorderleute und auch wer vor einem ist. Nen' Minardi zu überholen ist leichter als nen lahmen Villeneuve was wiederum leichter zu überholen ist als einen Mark Webber im Williams z.B.) Und auch hier kommts wieder auch aufs eigene Auto an...

Das kann man daher nicht als Maßstab nehmen.

Andere Fahrer haben auch viele Plätze gut gemacht.

Meiner Meinung nach ist der F2004M immernoch ein sehr gutes Auto. Klar sind die neuen Renaults besser, aber bei den anderen Teams weiß ich es nicht. Der 2004M ist immernoch mehr oder weniger das "Über-Auto" aus dem Vorjahr, dass immernoch besser ist als 90% des Feldes! (Dies spricht aber für Ferrari, die haben da letztes Jahr wirklich was aus der immensen Kohle gemacht im Vgl. zu anderen Teams.)

vom prinzip hast du recht..ja.... aber ein sehr gutes auto ??? lass das sehr gut weg und schlies mich an :)

aber es ist halt ein kompromiss....wobei wie gesagt ich nicht unbedingt der meinung bin das die erstn rennen im neuen soooooooooviel besser werden...

ich mein, gut es wird spannender wenn andere gewinnen ja, aber ich glaub halt auch wenn die renault wirklich noch 2 oder 3 rennen gewinnen sollten, das dann das gemaule wieder angeht...

das und die tatsache, das es biher nur start zeil siege gab, stört mich halt ungemein bis jetzt an den beiden rennen....

achja und wie auch schon gesagt.königsklasse soll es sein ?? und da darf net mal reifen getauscht werden ??? eine schade ist das....

Themenstarteram 29. März 2005 um 19:19

also XetrO du enttäuscht mich jetzt echt :(

die sache mal ganz sachlich betrachtet.

du kannst doch nicht mit dem 2 platz von barrichello kommen und sagen wo war schumacher?

das ist doch käse?

das gleiche könnte man zig mal andersrum fragen?

und mich würde mal interessieren wo die guten fahrer alonso, raikkönen, montoya und wer ihr alles noch dazu zähl mit dem ferrari rumeiern würden.

HALLO- alle haben ein fahrzeug das für die saison 2005 gebaut wurde.

der aktuelle ferrari wurde für 2004 gebaut wundert mich eh das alleine durch die neuen regeln (aerodynamik) der wagen in die punkte kommt!

außerdem mussten die reifen in der letzten saison gerade mal 20 runden halten, im besten fall.

jetzt mehr als ein rennen,

der 2004er ferrari wurde nicht für solche vorraussetzungen entworfen bitte nicht vergessen.

mit dem 2005er wird es anders aussehen, ich hoffe nur das man nicht gleich gewinnt sonst geht das rumgejammere wieder los :D

loooooooooooool

:D

na dass wäre der brecher------da wären aber einige 100%überzeugte wiedermal böse eines bessern belehrt grins.... :D

Spätestens nach 5 Beiträgen scheint jedes Thema, bei dem es auch nur am Rande um F1-Fahrer geht, in die Richtung M.Schumacher gegen den Rest der Welt zu gehen. Und sofort gibt es wieder "Lagerbildung". Dass M. Schumacher kein schlechter Fahrer ist, dürfte bewiesen sein, dass er nicht im Minardi "Monti" bügelt, dürfte jedem F1-Fan aber auch klar sein. F1 ist nach wie vor ein "Mannschaftssport", den man nach meiner Meinung nur nach dem Mannschaftsergebnis bewerten sollte. Manche Fahrer können schliesslich mit manchen Autos weniger anfangen oder sind auf manchen Strecken mit den Reifen X oder Y schlecht. Und "hätte wäre wenn im Minardi oder Michelin" finde ich echt ziemlich albern. Wunder gibt es im Rennsport keine! (und Stefan Bellof ist leider schon lange tot)

Aber zurück zum Thema: Wenn Ferrari in ein Paar Jahren noch Top ist, werden sie wohl kaum Probleme Haben, einen der Fahrer zu bekommen, den man aufgrund seiner längerfristigen Überlegenheit gegenüber dem Teamkollegen als "besonders gut" bezeichnen kann.

MS Nachfolger = Valentino Rossi ;)

der hat letztes Jahr oder davor auch mal den Ferrari probe gefahren.

Alonso würde mir aber auch bei Ferrari gefallen.

Das größte Problem bei Ferrari ist nicht das Auto zurzeit, sondern sind die Reifen, ist eigentlich schade, ich wäre vor jahren schon zum dicken Mänchen gewechselt, aber wir wissen ja nicht was da im Hintergrund abläuft und welche Gründe das hat das sie nicht gewechselt haben.

Wie gut die Fahrer alle sind kann man sehen wenn die zusammen auf eine Kartbahn geht, früher hatten die einmal im Jahr so ein Rennen in Paris oder so, wo fast alle Fahrer mit gefahren sind und da sah man das die alle innerhalb einer zehntel Sekunde waren. In der F1 kann man nicht so einfach sehen wer wie gut ist. Ein F1 fahrer muß nicht nur fahren können er muß wie u.a. MS in der Lage sein dem Ingenieur genau zu sagen was das Auto macht und wie er es haben will und sogar sagen können was er verändert haben will.

Man kann nur die Fahrer in einem Team vergleichen, wenn ihr euch mal zurück erinnert wie MS seinen Ferrari in der Qually geplättet hat und in das Auto das für Irvine abgestimmt war eingestiegen ist und über 1 sek. schneller als Irvine war, da kann man sehen wer besser ist. Michael ist einer der Besten oder sogar der beste Fahrer zurzeit, aber seine Zeit wird auch irgenwan vorbei sein, leider. Ich bin dafür das er noch 3 Titel holt, 10 ist doch eine Runde zahl. :D

btw. ich war letzte Woche beruflich in Fiorno und hab ein paar Bilderchen gemacht, wer interesse hat klickt hier an.

am 30. März 2005 um 20:12

Zitat:

Original geschrieben von hihiman

also XetrO du enttäuscht mich jetzt echt :(

die sache mal ganz sachlich betrachtet.

du kannst doch nicht mit dem 2 platz von barrichello kommen und sagen wo war schumacher?

das ist doch käse?

das gleiche könnte man zig mal andersrum fragen?

Du hast den Punkt getroffen, aber nicht ganz verstanden (kein Vorwurf!).

Was ich sagen will: Wenn Barrichello - der ja meiner und glaub auch eurer Meinung nach - schlechter ist als Schumi, den Wagen auf Platz 2 bringt, dann kann der Wagen nicht so schlecht sein und daher denke ich, das Schumi (da er ja besser ist) mehr können sollte. So war das gemeint - da war ja auch der ;) dahinter, ich halte den Barrichello sicher nicht für so gut geschweige denn besser wie den Schumi.

Das die anderen zwar Autos "für 2005" haben stimmt. Aber schau doch mal an, welchen Rückstand die immernoch haben. Der reine mechanische Grip oder das Fahrwerk, Bremsen usw. die "Grundsachen" halt ohne die Aerodynamik für 2005 sind bei Ferrari immernoch besser. Und diese Sachen haben sich ja nicht durch Regeln geändert! Das einzige, was geändert wurde ist die Aerodynamik, wenn man es mal grob betrachtet. Man beachte auch den Unterschied in Sachen Budget und Entwicklungszeit bzw. Personal. Und nicht jeder hat ein komplett neues Auto für 2005 - Redbull ist da ein extremes Beispiel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Alonso für Schumacher?