ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Allgemeines zum M104

Allgemeines zum M104

Themenstarteram 20. August 2010 um 10:22

Moin,

mal kurz dieser Link zum M104

http://www.pvv.org/~syljua/merc/M104Motor.pdf

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 20. August 2010 um 16:12

Einer der besten Motoren, die Mercedes je gebaut hat (wenn nicht gar der Beste).

Mike

Themenstarteram 20. August 2010 um 16:45

Jetzt fängt die Diskussion wieder an!

Der beste Motor .. naja .. MKB und ZKD kommen schon sehr häufig vor beim 104!

Ich denke eher, dass die besten Motoren die V8 und die alten Diesel (ohne Aufladung) von Benz sind!!!

Gruss aus NRW

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

Der beste Motor .. naja .. MKB und ZKD kommen schon sehr häufig vor beim 104!

ZKD = Zylinderkopfdichtung

MKB = :confused::confused::confused:

Themenstarteram 20. August 2010 um 17:22

Zitat:

Original geschrieben von sluggygmx

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

Der beste Motor .. naja .. MKB und ZKD kommen schon sehr häufig vor beim 104!

ZKD = Zylinderkopfdichtung

MKB = :confused::confused::confused:

Motorkabelbaum!!

Diese zwei Sachverhalte treten sehr häufig beim M104 auf... wer das Gegenteil behauptet kennt den Motor kaum!! ;)

Hallo Leute,

Gute Diskussion, aber wo kann man im Raum Wien seine ZKD machen lassen. Kennt jemand eine gute Werkstatt? Ich war bei ziemlich allen MB Niederlassungen in Wien und hab dann meist beschlossen wieder nach Linz zur AVAG am Franzosenhausweg zu fahren oder bei kleineren Sachen selbst Hand anzulegen. Vielleicht kann mir jemand helfen. Ich sollte das schon länger mal machen lassen.

Noch zum Thread, der Motor ist ein Knaller, nur der Wagen ist ein wenig zu schwer geraten. :D Für mich als echter Cruiser einfach perfekt.

lg unli.

Themenstarteram 21. August 2010 um 12:17

Zitat:

Original geschrieben von unlimitter

Hallo Leute,

Gute Diskussion, aber wo kann man im Raum Wien seine ZKD machen lassen. Kennt jemand eine gute Werkstatt? Ich war bei ziemlich allen MB Niederlassungen in Wien und hab dann meist beschlossen wieder nach Linz zur AVAG am Franzosenhausweg zu fahren oder bei kleineren Sachen selbst Hand anzulegen. Vielleicht kann mir jemand helfen. Ich sollte das schon länger mal machen lassen.

Noch zum Thread, der Motor ist ein Knaller, nur der Wagen ist ein wenig zu schwer geraten. :D Für mich als echter Cruiser einfach perfekt.

lg unli.

Moin,

wie gesagt der Motor stelle damals eine absolut gelungene Weiterentwicklung der damaligen Basis dar (Verlauf der Drehmomentkurve etc.)!

Leider.. fällt mir immer wieder mit zwei Personen in und Gebäch auf Bergstraßen auf - könnte der V8 totzdem nicht schaden... in Sachen Verbrauch liegt dieser kaum höher! Zum Gleiten reicht es .. 300 und 300 24 v wären für ***mich*** aus heutiger Sicht nicht mehr tragbar!

Dies kann und darf jeder selbst für sich entscheiden!

Unterm Strich raten viele Fachzeitungen zur goldenen Mitte = 320 .. auch als Reihenmotor... es wird seine Gründe haben :)! Aber auch er hat so seine Fehler! Übrugens wird auch beim W140 häufig zum 329 geraten... nur so am Rande.

__

Zu deiner Frage mit der ZKD:

Also...

in Wien kenn ich keine Werkstatt!

Bin aber recht neidisch, dass Du aus dieser Gegend kommst = laut Mercer Studie die Stadt mit hächsten Lebensqualität!

Bei der ZKD kannst Du etwa bei gelungener Arbeit und Erneuerungen der Wasserpumpe etc. mit 1400 EUR rechnen - frei Werkstatt! Bei Benze kann es schon mal 2000 Euronen kosten! Nach der Erneuerung ist Schonfahrt angesagt + erneuter Ölwechsel + teilweise Veränderungen der Klangakustik im Motorbereich (Stößel...) ... altere Motoren - unterschiedliche Parameter mit der Zeit... in der Regel stellt sich dies aber wieder ein!

 

 

 

 

am 21. August 2010 um 16:34

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

Zitat:

Original geschrieben von sluggygmx

 

ZKD = Zylinderkopfdichtung

MKB = :confused::confused::confused:

Motorkabelbaum!!

Diese zwei Sachverhalte treten sehr häufig beim M104 auf... wer das Gegenteil behauptet kennt den Motor kaum!! ;)

Die Geschichten um die ZKD sind mehr als übertrieben und treten beim behutsamen Warmfahren der mehr als 7 l Motoröl nicht öfter auf als bei vergleichbaren Motoren.

Ein Großteil der angeblichen defekten ZKD basieren auf reinem Profitdenken oder auch Unkenntnis der Werkstätten, da meistens "nur" die Stirnradgehäusedichtung defekt ist oder auch einfach nur zu dünnes Öl verwendet wird (beides wurde im Forum genügend beschrieben).

Aber da dir der Motor nach eigenen Angaben ja bestens bekannt ist, dürfte dies auch dir bekannt sein.

Ich jedenfalls würde den R6 niemals gegen einen V6 tauschen wollen, alleine schon wegen der Laufkultur.

Die Geschichte mit dem Kabelbaum kann ich nicht beurteilen, hat aber auch nichts direkt mit dem Motor zu tun.

 

Grüße

elystar

Der 6 Zyl. hatte eine nicht mehr zeitgemäße Leistungsdichte. Er wurde wg. seiner Baulänge nicht mehr weiterentwickelt , im Gegensatz zu BMW. Der V6 ist ein Ableger des V8 und wird auf der gleichen Motorenstrasse nach minimaler Umrüstung gefertigt.Optimale Auslastung durch Gleichteile (siehe ehemaliges VW-Plattform-Konzept ).

Der M104 ist bei entspr. Behandlung nahezu unkaputtbar , bis auf Kleinigkeiten ZKD etc.

mfg ortler

Themenstarteram 21. August 2010 um 23:24

Zitat:

Original geschrieben von ortler

Der 6 Zyl. hatte eine nicht mehr zeitgemäße Leistungsdichte. Er wurde wg. seiner Baulänge nicht mehr weiterentwickelt , im Gegensatz zu BMW. Der V6 ist ein Ableger des V8 und wird auf der gleichen Motorenstrasse nach minimaler Umrüstung gefertigt.Optimale Auslastung durch Gleichteile (siehe ehemaliges VW-Plattform-Konzept ).

Der M104 ist bei entspr. Behandlung nahezu unkaputtbar , bis auf Kleinigkeiten ZKD etc.

mfg ortler

das beruhigt mich schon etwas.. Deine Meinung zum Motor... hat jetzt knapp 200.000 km weg... wenn er noch 150.000 km hält... wäre es fast traumhaft! :)

Gruss aus NRW

@sl_fahrer,

es ist zu bedenken ,dass die konstruktiven Grundlagen aus den ersten 80ziger Jahren stammen. Der heutige stop and go , Stadtverkehr und die heute höheren Autobahngeschw. sind schon eine echte Herausforderung. Wer sich jedoch innerhalb der techn.Grenzen dieser Triebwerke , gilt auch für Harley , bewegt kann auf lange Lebensdauer hoffen. Hinsichtlich des Motoröls ist man statt Synth. wohl besser mit guten Marken-Mineralölen bedient.

mfg ortler

Themenstarteram 22. August 2010 um 11:16

Zitat:

Original geschrieben von ortler

@sl_fahrer,

es ist zu bedenken ,dass die konstruktiven Grundlagen aus den ersten 80ziger Jahren stammen. Der heutige stop and go , Stadtverkehr und die heute höheren Autobahngeschw. sind schon eine echte Herausforderung. Wer sich jedoch innerhalb der techn.Grenzen dieser Triebwerke , gilt auch für Harley , bewegt kann auf lange Lebensdauer hoffen. Hinsichtlich des Motoröls ist man statt Synth. wohl besser mit guten Marken-Mineralölen bedient.

mfg ortler

Momentan fahre ich von Mobil 5W 40.. ich denke, dass dieses Öl noch im grünen Bereich liegen sollte!

Wünsche Dir noch ein angenehmes Restwochenende...

Schöne Grüsse

SL_fahrer

Hallo,

ich finde den Motor auch erste Klasse, hatte ihn 7 Jahre im W124. Dort lief er unter meiner Hand problemlos von 115000-255000 Km.

Die Stirndeckeldichtung ist in der Tat ein heißer Kandidat, die hatte bei mir auch immer leicht geschwitzt. ZKD war bei mir kein Thema. Auto wurde immer ausreichend warmgefahren, bis die Leistung voll abgerufen wurde. Die Leistungsentfaltung empfand ich seinerzeit als sehr beeindruckend. Ich überlege, mir wieder einen 320er als Winterauto zuzulegen.

Das Problem mit dem Motorkabelbaum ist ein Punkt, den jeder M104 irgendwann erreichen wird. Bei mir seinerzeit bei 185000 Km. Durch den ständigen Wechsel der Temperaturen im Motorraum, im Winter wird der Effekt nochmals verstärkt, werden die Kabelisolierungen des MKB im Bereich Zündspulen und umzu brüchig.

Mein 320er lief auf einmal nur noch auf 3 Zylindern. Neuen Motorkabelbaum vom Schrott besorgt und in Eigenregie eingebaut. Der Kabelbaum kostet original neu über 700 Euro bei Mercedes exklusive Einbau.

Mit dem DC V6 konnte ich mich nie anfreunden. Hatte überlegt nach dem 124er einen W210 E320 zu kaufen. Nach einer kurzen Probefahrt wählte ich dann doch lieber den E430 :D

Gruß

Daniel

Dagegen kann ich nichts sagen, meiner läuft und läuft, alle 10000 km Ölwechsel 10 W 40, immer schön langsam warm fahren und danach kann man Gas geben.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Allgemeines zum M104