ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Alarmanlage nachrüsten

Alarmanlage nachrüsten

Themenstarteram 25. April 2005 um 11:07

Hallo Leute,

ich wollte nur mal verkünden, dass es seit heute möglich ist bei http://www.carguard.de eine Alarmanlage für den CAN-Bus zu bestellen.

Ich warte schon seit Wochen darauf, da sie mir vor 2 Monaten mein Comand gestohlen hatten. Ich wollte unbedingt eine Anlage, die mit der normalen FB bedient werden kann. Carguard bietet ein System namens Defender-Upgrade an, das mit der vorhandenen FB bedient werden kann (ca. 150,- Euro). Dieses System funktioniert aber nicht bei Fahrzeugen mit CAN-Bus. Jetzt haben sie auch eine Defender-Canbus. Kostet leider doppelt so viel, aber immer noch ein Bruchteil dessen, was DC haben will.

Auch wenn ich hier gerade "Werbung" mache, habe ich mit dem Laden nichts zu tun und bekomme auch keine Provision :-) Dachte nur, dass andere vielleicht auch daran interessiert sind.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Hallo,

auch wenn ich momentan nicht auf die Carguard-Seite komme, wieso sollte das Standard-Upgrade-System nicht bei Autos mit CAN-Bus funktionieren??

Ich hatte vor 2 Monaten bei Carguard für meinen W208 Bj. 2000 diesbezüglich angefragt. Da hieß es, dass es selbstverständlich geht, allerdings ein zusätzlicher Adapter für die Zentralverrieglungspumpe bei DC geordert werden muß (ca. 20 EUR).

Sicherlich ist der Einbau-Aufwand mit der Upgrade-Canbus ein bischen geringer, aber dafür 150 EUR mehr und dafür noch ne billigere Alarmtröte, und wenn ich das richtig sehe, ist der Neigungsmelder auch nicht mehr dabei.

Welchen Vorteil habe ich denn jetzt davon?

Themenstarteram 25. April 2005 um 13:36

Also, mir hat man heute Morgen noch bestätigt, dass die Upgrade bei meinem nicht geht. Er ist auch Baujahr 2000. Ich habe gerade noch mal bei Carguard angerufen, und es wurde mir nochmals bestätigt, dass es Probleme dabei gibt.

Für mich ist der einfachere Einbau aber definitiv ein großer Vorteil. Ich werde die Anlage sicher einbauen lassen und es nicht selber tun. Wenn der Einbau sich komplizierter gestaltet, müsste ich dort dann mehr bezahlen.

Den Neigungsmelder kann man für 20,- Euro nachrüsten bzw. mitbestellen. Dasselbe gilt für Radarsensor etc.

Mir ist ein System, das für das Fahrzeug konzipiert und programmiert wurde, wesentlich lieber.

Was bitte ist ein ein Can-bus? Nicht lachen, ich bin erst seit 4 Wochen CLK Besitzer und versuche gerade mein Auto samt Comand zu verstehen und man liest her viel von Can-bus.

Themenstarteram 25. April 2005 um 13:57

Ich bin kein Experte, aber ein CAN-Bus ist ein Datenbus, an dem die ganzen Sensoren, etc. hängen. Wenn du das Licht an deinem Fahrzeug einschaltest, geht ein entsprechender Impuls über den Bus und andere Geräte können diesen Impuls lesen. So kann dein Comand bspw. die Beleuchtung ändern, wenn du das Licht anmachst. Auch die Geschwindigkeit kann am Bus abgelesen werden, etc.

Der Fahrzeughersteller muss eben viel weniger Kabel verlegen und die Systeme untereinander können kooperieren.

Wenn du dein Fahrzeug mit der FB öffnest, wird eben auch ein Signal über den Bus geschickt. Die Alarmanlage kann dieses Signal lesen und sich aktivieren und deaktivieren. Ich hoffe auch, dass die Alarmanlage dadurch wesentlich einfacher einzubauen ist und evtl. auch mehr kann. Die Anlage kann ja über den Bus alles erfahren, d.h. ob die Tür aufgemacht, oder die Innenbeleuchtung eingeschaltet wurde.

Der Can-Bus ist - vereinfacht ausgedrückt - ein spezieller Kabelbaum, den es ab Mopf (Modellpflege) im CLK gab.

Auch Dein PC hat ja ein Bus-System. Ist halt unschick, deutsche Wörter zu gebrauchen.... ;)

Vor MoPf gabs 2 getrennte CANs: Motor- und Innenraumcan. War aber eher rudimentär gegenüber dem MoPf Modellen.

BTT:

So weit ich weiss, gibts von InPro eine Alarmanlage, die mit dem Serienschlüssel bedient wird.

Habs mal im D&W gesehen.

Was spricht denn gegen die Nachrüstung der Serien - EDW?

Materialkosten sind sicher fast gleich.

(man braucht einen neuen ZV Kompressor [kein shice!] und eine neue Schalterleiste vorn und noch nen Kabelbaum paar Sensoren usw. usf.) würde sagen so 700,- ohne Einbau.

Aber grundsätzlich schreckt eine EDW keinen Dieb mehr ab. Comand klaut man so schnell, dass man die EDW in Kauf nimmt, denn man muss ja eh meist ne Scheibe kaputt machen, das ist eh laut.

(Nicht das ich hier verdächtigt werde - ich spreche NICHT aus Erfahrung! - Aber hier in FFM tutet DAUERND *grr* ein Auto - ist allen egal!)

Themenstarteram 25. April 2005 um 15:49

Die Nachrüstung bei DC waren (glaube ich) 880,- Euro ohne Mwst und ohne Einbau. Man kommt auf etwa 1500,- Euro für die Nachrüstung.

Es stimmt, dass die meisten Leute sich einen Schei.. um Alarmanlagen kümmern. Die Anlage ist auch nicht um andere aufmerksam zu machen, sondern mich :-) Mir wurde direkt vor dem Haus die Scheibe eingeschlagen. Die Diebe haben die Tür des Fahrzeugs nicht geöffnet, weil sie wohl dachten es hätte eine Alarmanlage. Dann haben sie den Schalthebehl verbogen, um das Comand herauszuziehen. Der Spaß hat mal eben 7.500 Euro gekostet.

Wenn eine Alarmanlage losgegangen wäre, hätte ich es vielleicht mitbekommen, oder sie hätten es erst gar nicht versucht. Daß der Wagen keine Innenraumabsicherung hat, konnten die ja sehen.

Den Schalthebel VERBOGEN?

War sicher Hulk Hogan und Arni im Team, oder?

WOW!

Da kann man auch gleich ein neues Getriebegestänge samt Hebel und Blenden zum COMAND addieren. Isch ja wahnsinnn...

Ich habe meins nur drin stecken, damit die Ganoven wenigstens nicht noch die ganze Karre ruinieren.

(Jaja so weit sind wir schon in Deutschland)

Der aufmerksame Betrachter merkt, ich arbeite bei DER FIRMA.

Von Technik hab ich nicht so den Plan, von Kfz Aufbrechern schon.

Es ist wahr, ne Alarmanlage lockt keinen Bürger mehr ans Fenster geschweige denn seine Aufmerksamkeit auf das Auto welches jault.

Zuviele Fehlalarme und diese verdammten amerikanischen Chirpmodule sind daran schuld, das keiner mehr guckt. Denn, wenn ewig die Karren piepsen und zirpen, dann ist das die totale Reizüberflutung und verdrängt den eigentlichen Sinn des : "Ob ich mal schaue ob da was nicht mit rechten Dingen zugeht?"-Effekt.

Was nützt Dir die Alarmanlage? Im Regelfall wird die Seitenscheibe zerstört. Wenn die gut sind mit lustigen, völlig primitiven Werkzeugen, welche Du im Baumarkt für unter 6€ bekommst.

Dann knallt nicht einmal mehr Deine Scheibe, sie zerspringt ganz einfach weil die Eigenspannung ausgenutzt wird.

Dann jault Deine Anlage, gut, aber die Ersten 250€ für die Scheibe , die Reinigungskosten der Splitter usw hast Du trotzdem, oder Deine Teilkaskoversicherung. Den Ärger so oder so.

Ob nun mit oder ohne Alarm.

Und wenn es Profis sind, ist denen das eh egal, die brauchen für den Comandausbau keine 5sec, dann sind sie weg.

Da park ich doch besser in "gesicherten" Stadtteilen oder lasse, wenn möglich mein Auto nicht aus den Augen bzw. geb `nen EURO für ein Taxi aus und erspare mir den Ärger.

Alarmanlage bringt nur dem Hersteller was, nämlich Deine Kohle.

Themenstarteram 25. April 2005 um 18:03

Ich bin mir nicht sicher, ob Alarmanlagen nicht doch etwas bringen. Ich verstehe natürlich die Argumente, die dagegen sprechen, aber:

1. Mich beruhigt es :-) Wenn ich nachts noch wach bin, kommt es auch vor, dass ich noch mal ans Fenster gehe, um zu gucken, ob der Wagen noch da ist.

2. Für Anfänger stellt es sicher eine Hemmschwelle dar. In meinem Fall waren es sicher Anfänger. Die haben sogar die vorderen Fußmatten geklaut. Das lässt darauf schließen, dass die das Comand wohl für sich selbst gebraucht haben. Jemand, der auf solche Systeme "spezialisiert" ist, hätte dergleichen wohl nicht getan.

3. Auch Profis müssen doch zumindest damit rechnen, dass jemand aus dem Fenster guckt und sie gesehen werden. Zumindest der Eigentümer könnte ja nachsehen.

4. Vielleicht bin ich ja einfach nicht abgebrüht genug, aber nachdem die Scheibe eingeschlagen ist, kann man ohne Alarmanlage beruhigt im Wagen sitzen und etwas ausbauen, ohne Aufmerksamkeit zu erwecken. Während der Alarm läuft, sieht das doch anders aus, oder? Wenn ich nachts irgendwo herfahren würde und sehe, wie sich jemand an einem Wagen zu schaffen machen, dessen Alarm läuft, würde ich das nicht ignorieren.

Themenstarteram 25. April 2005 um 18:18

@StefansCLK

Bekommt man das Comand denn dann einfach herausgezogen? Hast du eine Automatik?

Offensichtlich war denen nämlich der Schalthebel im Weg. Der Wagen stand ja auf P, d.h. der Hebel ist direkt vor dem Comand. Nach der Biege-Aktion stand er zwischen P und R. War also nicht viel, aber haben die wohl für nötig gehalten. Weil die eben auch nicht die Tür aufgemacht haben, wurde auch noch der Lack und die Innenverkleidung der Tür beschädigt.

Zumindest DC hielt es für nötig die Tür zu lackieren und die Verkleidung zu erneuern. Ich hatte zwar auch nicht darauf geachtet als ich den Wagen zu DC gebracht habe, aber ich habe diese Beschädigungen gar nicht gesehen. Ich hatte nur Angst um den Ledersitz, auf dem das ganze Glas lag :-)

BTW: Habt ihr alle euer Comand bei der Versicherung angegeben? Ich hatte diesbezüglich nämlich auch noch Ärger, weil das Ding über 3000 Euro kostet!

Zitat:

In meinem Fall waren es sicher Anfänger. Die haben sogar die vorderen Fußmatten geklaut.

Nee, dat waren Profis die der Spurensicherung keine Chance auf Sohlenspuren geben wollten, bzw. die Fußmatten dazu nutzen die Geräte einzupacken oder bei einer schnellen Ablagerung unter einen anderen Wagen zu schieben.

Sollen doch nicht beschädigt werden, wenn die später bei Ebay auftauchen. Bringt doch weniger.

Das Command is 3-2-1-MEINS draußen, wenn Du von DC die Entriegelungsschlüssel hast. Werden doch von denen ohne Nachweis verkauft.

Die Kabel sind Banane, kann man nachkaufen.

Ja, DC hat es nicht für nötig gehalten, das Comand "ausbrucherschwerend" zu sichern. Schade auch. Jedes ALDI-Radio mit Metalrahmen ist widerstandsfähiger im rabiaten Ausbau. Leider.

Ich rate hier jedem, seine Serialnummer sich aus dem Comand herauszusuchen und zu notieren.

Sollte bei Diebstahl unbedingt angegeben werden, kommt dann in die Fahndung und aufgefundene Geräte lassen sich so schneller zuordnen.

By the way, erstattet die Versicherung denn die vollen Kosten für ein neues Comand? Ich meine gehört zu haben, das es nur den Zeitwert gibt. In meinem Fall wäre das somit ein Comand aus 01, damals 3000€ heute wohl unter 900€. Oder?

Themenstarteram 25. April 2005 um 18:47

@BremerCop

Hängt ganz von der Versicherung ab. Ich bin bei der HUK24. Die bezahlen grundsätzlich den Wiederbeschaffungs- bzw. Neuwert. In meinem Fall wurde das Comand dann letztendlich auch voll bezahlt. Mein Wagen ist aus 2000 und damals war das Comand sogar günstiger als heute. Andere Versicherung bezahlen hingegen nur den Zeitwert. Ist also ganz unterschiedlich.

Man muss nur auf das Kleingedruckte achten :-) Es schein wohl nicht selten der Fall zu sein, dass man Geräte ab einem bestimmten Wert der Versicherung melden muss. Da ich meine Versicherung online abgeschlossen habe, hatte ich natürlich keinen Vertreter, der mich darauf aufmerksam gemacht hat. Außerdem hatte ich keinen Schimmer, wie teuer so ein Comand ist. Ich muss jetzt auf jeden Fall 80,- Euro mehr im Jahr bezahlen, damit auch alle Geräte (Telefon, Comand, CD-Wechsler) mitversichert sind, da die schon einen Wert von 5.000 Euro haben.

Themenstarteram 25. April 2005 um 18:50

Nachtrag: Wenn dein Comand schon beim Kauf im Wagen war, kennt DC die Seriennummer. Habe ich auch über die bekommen.

Noch ein Grund warum ich die Alarmanlage haben will: Die Diebe wissen ja jetzt, wo sie ein nagelneues Comand finden :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen