ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Airmatic: Stoßdämpfer verliert Öl - tauschen oder nicht?

Airmatic: Stoßdämpfer verliert Öl - tauschen oder nicht?

Mercedes
Themenstarteram 7. Oktober 2018 um 20:32

Hallo,

jetzt hat mich unser S212 (E350 4mati BJ 2010) seit fast einem Jahr sicher und komfortabel fast 40 tkm voran gebracht (ist jetzt bei 180 tkm und sieht aus wie neu :D ). Jetzt war er beim Service B4, alles bestens.

Der Meister sagte mir dann aber, dass der Stoßdämpfer hinten links Öl verliere und hat mir netterweise gleich ein Angebot gemacht. Wenn man einen Stoßdämpfer tauscht, dann natürlich gleich beide Achsweise, Kosten mit € 450/ Stück gehen. Freundlicherweise bot er gleich an, die Dämpfer beider Achsen zu tauschen, also auch die (fehlerfreien) Federbeine vorne mit €1250 pro Stück plus Arbeit :eek:. Da hört der Spaß dann ja auf, vor allem, weil denen vorne nichts fehlt.

Er sagte mir aber auch, dass ich einfach weiter fahren kann, weil die Airmatic ja den schwächelnden Dämpfer hinten ausgleicht. Was sagt Ihr dazu: überstrapaziere ich damit dann den Kompressor oder soll ich einfach weiterfahren, bis der Dämpfer wirklich hinüber ist? Der Mechaniker hat Öl austreten gesehen, an sich ist das Auto symptomlos, ich spüre keinen Dämpfungsunterschied, weder bei 200 auf der Autobahn im Comfortmodus noch auf dem Bergpass im Airmatic-Sportmodus.

Ich habe schon einige Threads zu dem Thema gelesen, da kam auch das "Absacken" zur Sprache: ist damit gemeint, dass das Auto nach längerem Parken unten hängt und man dann vor dem Starten die Anzeige bekommt "Bitte Warten - Fahrzeug hebt an"? Ist das schon ein Zeichen für ein undichtes System oder ist das normal?

Sind jetzt effektiv zwei Fragen, aber sie hängen ja zusammen.

Ähnliche Themen
23 Antworten

"Er sagte mir aber auch, dass ich einfach weiter fahren kann, weil die Airmatic ja den schwächelnden Dämpfer hinten ausgleicht. "

So einen Blödsinn habe ich selten gehört !

Wechsle lieber die Werkstatt und lass den defekten Dämpfer und den anderen an der Achse erneuern.

Gruß

Wolli

Nein, keinen kaputten Dämpfer weiter fahren.

Der Luftbalg ersetzt die Feder und der Dämpfer übernimmt, wie das Wort sagt, die Dämpfung.

Ein kaputter Dämpfer macht das Fahrzeug unsicher (Traktion). Auch wird mittelfristig der Luftbalg kaputt gehen, da der die Dämpfung bei einem kaputten Dämpfer übernehmen muss.

Schlimmstenfalls auch der Kompressor, da der immer wieder nachpumpen muss.

Ich würde auch nicht beide tauschen, wenn nur einer defekt ist.

Vorne schonmal gar nicht.

Gruß Christoph

Frag mal nach der Dämpferteilenummer mit einer 80 hinten dran.. die sollten etwas günstiger sein und sind im Austausch..

 

Ich würde auch nur hinten machen wenn sonst alles okay ist

Nur mal so als Beispiel:

https://www.ebay.de/.../183060825714?...

Denn Stoßdämpfer und Federbalg sind hinten getrennt zu beachten.

Themenstarteram 28. Oktober 2018 um 9:29

Sorry für die späte Reaktion und Danke für Eure Antworten!

Ok, dann fahre ich nochmal beim Freundlichen vor und bitte ihn um einen neuen Dämpfer und nur um diesen.

Das mit dem etwas günstigeren Dämpfer ist auch ein guter Tipp, ich spreche mal vertrauensvoll mit der Werkstatt.

Bei der Gelegenheit kann ich auch die Schutzmanschetten von der Federung vorne tauschen lassen, die sind typischerweise gerissen. Ist ja nicht schlecht, wenn die v.a. im salzigen Winter zu sind.

Aber so richtig verstehe ich es nicht ganz:

Der Luftbalg ersetzt die Feder und der Dämpfer so ein Nachfedern dämpfen, richtig? Wie kann dann die Luftfederung gleichzeitig federn und ihr eigenes Nachschwingen abdämpfen? Ich würde jetzt annehmen, dass die Federung federt und die Dämpfung einfach wegfällt und das Auto dann an der Stelle eben mehr federt und Traktion, Bodenhaftung...verliert.

Führt also kein Weg am Austausch vorbei, aber es wird eben nicht durch die Luftfederung kompensiert.

Dann mache ich demnächst mal einen Termin, wenn ich Zeit habe (noch ist der Dämpfer ja nicht hin, verliert ja nur etwas Öl, die Axt ist ja noch nicht am Baum.

am 28. Oktober 2018 um 21:02

Warte nur nicht zu lange und der "Ars*h" garnicht mehr hoch kommt. Ein Kompressorschaden macht das Ganze noch teurer.

Zuallererst ist der Kompressor natürlich nicht in Gefahr wenn der Dämpfer ölt. Der hat mit der Dämpfung überhaupt nichts zu tun. Der Luftbalg übernimmt zwar sozusagen die Dämpfung, aber auch hierbei wird der Kompressor nicht anspringen. Das Auto schwingt halt länger nach und diese Energie muss jetzt statt im Stoßdämpfer im Luftbalg in Form von Wärme vernichtet werden. Erstmal besteht da aber auch keine akute Gefahr.

 

Ich weiß nicht, ob bei der Airmatic die Dämpfungsrate stufenlos angepasst wird. Beim Vectra C ist es so, dass mit dem IDS+ Fahrwerk an jedem Dämpfer ein Beschleunigungssensor ist und die Dämpfungsrate für jedes Federbein ständig stufenlos angepasst wird. Hier wird ein Dämpfer der innen leicht schwächelt vom System ausgeglichen, indem der Dämpfer einfach etwas härter angesteuert wird und damit die Dämpfungsrate wieder passt. Da kann man theoretisch auch nur auf einer Seite der Dämpfer tauschen, da die Elektronik für den Ausgleich zwischen Alt- und Neuteil sorgt. So wie es für mich klingt, ist das im 212er bei der Airmatic auch so, da ich Folgendes gefunden habe:

 

Die Luftfederung AIRMATIC kombiniert Mercedes-Benz in der neuen E-Klasse erstmals mit einem elektronisch geregelten Dämpfungssystem, das stufenlos arbeitet und jedes Rad einzeln regelt.

...

Insgesamt sieben Sensoren überwachen die Fahrsituation und Aufbauzustand und melden ihre Informationen an ein elektronisches Steuergerät, das zusätzlich Informationen über Fahrgeschwindigkeit, Lenkradwinkel, Bremsmoment und Motordrehmoment verarbeitet und daraus die optimale Stoßdämpfercharakteristik ermittelt. Je nach aktuellem Straßen- oder Fahrzustand passt das System vollautomatisch die Dämpfkraft für jedes Rad einzeln an. 

 

Quelle: http://....mercedes-benz-passion.com/.../

 

 

Mittelfristig muss der Dämpfer getauscht werden. Wenn zu viel Öl aufgelaufen ist, funktioniert er einfach gar nicht mehr. Ein Grund für akute Panik gibt es aber jedenfalls nicht.

 

Gruß

Achim

Hallo an alle Dämpfer-Gurus,

auch an meinem Auto ist der Dämpfer hinten links ölig (s. Bild - hoffentlich klappt das Hochladen). In einem anderen thread schrieb MA_Benz, das sei nicht schlimm, wenn es nur leicht sei. Ist doch hier so, oder? Das sieht seit einem Jahr unverändert so aus.

Danke

Roger

Oeliger Stossdaempfer

Hallo Roger

defekte Dämpfer (speziell undichte ) gehören getauscht.

Luftfedern kann mann einzeln tauschen Dämpfer und Federn immer Achsweise

spätestens der Tüv zeigt dir damit das Stopschild

(muß nicht der Freundliche ne Freie tauscht das sicher genauso gut )

mfg

Peter

Danke!

So sieht es Hinten Rechts aus. Ist es noch im grünem Bereich?

Ich würde tauschen, die Dinger sind nicht teuer und den Wechsel kann jede freie Werkstatt in wenigen Minuten erledigen.

Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 19:10

Also, dann höre ich mich mal in der stuttgarter Taxi-Szene um, welche freie Werkstatt von den E-Klassen-Profis angefahren wird und lass dort achsweise die Dämpfer tauschen. Nach den fast 200 tkm ist es ja eh nur eine Frage der Zeit, wann der andere kommt.

 

Merci für die hilfreichen Antworten!

 

Die Frage mit der Sinnhaftigkeit der Schutzmanachetten vorn ist noch nicht abschließend geklärt meine ich.

Zitat:

@Matusch schrieb am 26. November 2018 um 12:34:26 Uhr:

Ich würde tauschen, die Dinger sind nicht teuer und den Wechsel kann jede freie Werkstatt in wenigen Minuten erledigen.

Falls du hier noch mitliest, wo gibts die denn günstig.

Die Airmatic hat aktive dämpfer (mit elektrischem Anschluss), das günstigeste was mir meien freie Werkstatt raussuchen konnte hat ca. 450€ Stück gekostet. Ich selbst habe die im Internet gar nicht gefunden als OEM.

Gruß

Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Airmatic: Stoßdämpfer verliert Öl - tauschen oder nicht?