ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Agility Control Fahrwerk, technische Frage

Agility Control Fahrwerk, technische Frage

Themenstarteram 12. Juni 2010 um 20:14

(Ich hab schon im Forum nachgesucht, aber nichts gefunden.)

Also, der GLK hat ein sogenanntes Agility Control Fahrwerk, wenn ich es richtig verstehe, passen sich die Stossdämpfer an die jeweilige Fahrweise an. So schlau können sie natuerlich nicht sein, dass sie Deine Persönlichkeit erkennen, ich stelle mir vor, sie merken wenn plötzlich tiefe Schläge kommen, und dann federn sie weniger. Aber wielange? Irgendwann muessen sie doch wieder merken dass es komfortabel zugehen soll. Ich fahre eben gerne komfortabel, bedeutet das Ganze, dass jedes plötzliche Auffahren auf einen "speed bump" (nicht weil ich das gerne mache, aber weil man die so schlecht sieht) mit 2 Wochen hartem Fahrwerk bestraft wird?

Mit vielem Dank fuer eine Erklärung,

wernerml

Ähnliche Themen
8 Antworten

Gruss Gott Werner

Ganz ganau wie "railpixel" Werner oben schreibt - und von http://www4.mercedes-benz.com/manual:

http://www4.mercedes-benz.com/.../agilitycontrol.html

Grüße

Hallo Werner,

ich bin nicht ganz sicher, aber da ich verschiedentlich die Bezeichnung "hydromechanisches System" gelesen habe, vermute ich, dass Agility Cotrol genauso funktioniert wie die seinerzeit in der A-Klasse eingeführte selektive Dämpfung. JESMB schreibt dazu:

"Es arbeitet auf hydromechanischem Wege und kommt ohne aufwändige Sensorik und Elektronik aus. Um die Funktionsweise der Neuentwicklung zu verstehen, ist ein kurzer Blick in das Innenleben eines modernen Stoßdämpfers notwendig: Hier wird die gewünschte Dämpfwirkung erzielt, indem bei Radbewegungen Öl durch ein Ventil am Dämpferkolben gedrückt wird. Dabei sorgen elastische Ventilscheiben für die definierte Widerstandscharakteristik des Stoßdämpfers. Bei dem neuen selektiven Dämpfungssystem fließt ein Teil des Ölstroms durch ein zusätzliches Ventilgehäuse, das oberhalb des eigentlichen Dämpferkolbens angeordnet ist. In seinem Inneren arbeitet der so genannte Steuerkolben; er teilt das Ventilgehäuse in zwei Bereiche. Bei geringen Hubbewegungen des Stoßdämpfers, also bei normaler Fahrweise, befindet sich der Steuerkolben in mittlerer Position und hält dadurch einen Bypass-Kanal offen, der einem Teil des Ölstroms den Weg durch den Kolbenzapfen öffnet. Dieses Öl fließt am Dämpfungsventil vorbei, sodass sich der hydraulische Gesamtwiderstand des Stoßdämpfers vermindert. Der Effekt: Eine „weichere“ Stoßdämpfer-Charakteristik sorgt für hohen Abrollkomfort. Bei stärkerer Anregung des Stoßdämpfers - beispielsweise bei dynamischer Kurvenfahrt oder bei Ausweichmanövern - drückt das Öl den Steuerkolben in dem Ventilgehäuse nach unten oder nach oben und verschließt damit automatisch den Bypass-Kanal. Der Effekt: Es steht die volle Dämpfkraft zur Verfügung und die A-Klasse wird bestmöglich stabilisiert."

Wie gesagt ... ich bin auf dem Gebiet kein Experte, ist nur eine Vermutung.

Liebe Grüße

"railpixel" Werner

Themenstarteram 12. Juni 2010 um 21:56

Vielen Dank, Werner, das klingt schon mal gut. Ich bin eben auch kein Spezialist, aber so muss man sich das wohl vorstellen. Und es ist eben doch viel raffinierter als ich urspruenglich gedacht hatte. Also keine "Erinnerungs" Funktion sondern jeweil frische Möglichkeiten.

Gruss,

Werner

P.S. Ich will Dir auch noch erzählen, dass es in Schweden frueher ein Fernseh-Komikerpaar gab, zwei (deutsche) Köche mit dem Namen "Werner und Werner". So sollten wir uns vielleicht nennen.

Nun gibt es leider nur noch einen Laden der daran erinnert:

http://www.verner-verner.se/

Verner-och-verner

Die sind ja süß, die zwei ... und die können sicher mehr als Bofrost auftauen (so wie ich) ;).

Liebe Grüße

'V'erner

Gruss Gott Werner

Ganz ganau wie "railpixel" Werner oben schreibt - und von http://www4.mercedes-benz.com/manual:

http://www4.mercedes-benz.com/.../agilitycontrol.html

Grüße

am 29. April 2013 um 7:22

Guten Morgen,

habt Ihr mal ein wenig in der Praxis darauf geachtet wie es sich verhält?

Ich fahre nun seit 6 Monaten einen W204 und habe mich wohl schon zu sehr daran gewöhnt.

Fährt man gemütlich Landstrasse, ist der Bypass offen und der Dämpfer weich. Wodurch wird er angeregt? Evtl. flotte Autobahnfahrten, wenn die Dämpfer ordentlich Arbeit haben? Hält der Effekt nur den Bruchteil einer Sekunde und muss ständig bei Laune gehalten werden oder braucht der Steuerkolben ein paar Sekunden?

 

Grüße aus SüdHessen

Hat der GLK mit AMG-Paket ebenfalls das Agility Control, nur sportlicher ausgelegt?

Lg

Ja ich denke das ist das selbe nur etwas härter ein gestellt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Agility Control Fahrwerk, technische Frage