ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Aerodynamik durch Radkastenabdeckung hinten verbessern

Aerodynamik durch Radkastenabdeckung hinten verbessern

Themenstarteram 26. Juni 2015 um 11:20

Hallo Community,

wie beim X1 von VW stelle ich mir eine Radkastenabdeckung bei meinem Golf vor um weiter Benzin einzusparen. Wenn ich mit 90 - 95 auf der AB unterwegs bin brauche ich so um die 4,3 Liter auf 100KM.

Allerdings hat das Auto 17" montiert, ist leer und der Tank ist zu 1/3 gefüllt.

Daher Frage ich mich ob es - erst mal nur zum ausprobieren - Sinn macht mal darüber nachzudenken so eine Abdeckung zu verbasteln.

Die Optik spielt dabei keine Rolle.

 

Ich freue mich schon auf Antworten :)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Mentos55 schrieb am 26. Juni 2015 um 11:36:46 Uhr:

Ne die 17 Zöller sehen halt schön aus.

Und deshalb willst du sie mit ner Abdeckung (die übrigens nicht schön aussehen dürfte) verdecken?

Wenn du unbedingt sparen willst, leg das Fahrzeug etwas tiefer, montieren Leichtlaufreifen (am besten auf kleineren und schmaleren Felgen). Das dürfte mehr bringen als so eine Abdeckung.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Hallo,

Ich halte das für "Blödsinn".Was willst du denn damit sparen.

Wenn überhaupt bewegt sich das im 0,0... Bereich.

Lasse mich aber auch eines besseren belehren.

Seelze 01

So eine Abdeckung verbessert durchaus die Aerodynamik. Aber wie willst du das Ding befestigen? Woraus herstellen? Passen sollte es auch richtig, also nicht irgendwo überstehen oder Lücken lassen...

Ich glaube auch das sich das bei deinem niedrigen Spritverbrauch finanziell nicht wirklich Lohnt.

Wieso fährst du eigentlich mit 17 Zöllern rum, wenn du so dringend Benzin sparen willst? Oder Passen keine 16" über die Bremse?

Themenstarteram 26. Juni 2015 um 11:36

Ne die 17 Zöller sehen halt schön aus.

Ich habe es im Grunde nicht "nötig" Benzin zu sparen. Ich möchte halt etwas daran herumbasteln, einen persönlichen Rekord aufstellen. Und wenn ich dann noch bisschen was für die Umwelt tun kann, warum nicht? :-)

Im Übrigend lerne ich dann auch noch bisschen übers Auto.

Also die Abdeckung würde als Prototyp aus dünnem Holz gefertigt, sowie zu Testzwecken mit starkem Klebeband befestigt werden.

PS: Wie kann ich denn so ein Nummernschild, wie du es hast einfügen?

Grüße

Vor allem machst du dann etwas, mit dem du richtig auffällst und bietest der Rennleitung einen schönen Grund, dich rauszuwinken.

Wenn das nicht abgenommen und eingetragen ist (bei einer Bastellösung sehr unwahrscheinlich, dass das passiert), wird das ein teurer Spaß. Vor allem bei einem Unfall. Und dabei ist es dann auch ziemlich egal, ob du oder der andere Schuld hatte.

Zitat:

@Mentos55 schrieb am 26. Juni 2015 um 11:36:46 Uhr:

 

Also die Abdeckung würde als Prototyp aus dünnem Holz gefertigt, sowie zu Testzwecken mit starkem Klebeband befestigt werden.

Da wird sich die Rennleitung aber freuen...

Themenstarteram 26. Juni 2015 um 11:44

Ok das ist ein Argument. Demnach würde ich die Bastellösung von einem befreundeten KFZ Meister Kontrollieren bzw. verbessern lassen. Eine Abnahme und verschraubbare Befestigung wäre unter Umständen auch möglich.

Ich frage mich nur ob das wirklich so ein riesiger Eingriff sein soll? Ich ändere ja nicht die komplette Karosserie.

Hast wohl noch nie Blaulicht hinter Dir gehabt bzw. im vorausfahrenden Fahrzeug das Schild "Polizei - bitte folgen" gesehen?

Diese Idee ist nur noch gedankenlos blödsinnig.

Mit solchen Anbauteilen ist die Betriebserlaubnis garantiert erloschen.

Wenn Du was über Autos lernen willst, tu gutes und biete der Feuerwehr, dem Roten Kreuz, ASB usw. an, deren Fahrzeuge kostenlos und ehrenamtlich zu waschen.

Mach die bescheuerten 17-Zöller runter, reduziere Radumfang und Reifenbreite und Du sparst ab dieser Minute.

Themenstarteram 26. Juni 2015 um 12:15

Zitat:

Hast wohl noch nie Blaulicht hinter Dir gehabt bzw. im vorausfahrenden Fahrzeug das Schild "Polizei - bitte folgen" gesehen?

Nein und das habe ich auch nicht nötig. Du etwa? ;)

 

Im übrigen kannst du mir auch ohne Abfälligkeiten erklären, weshalb diese Idee für dich "gedankenlos blödsinnig" klingt.

Das Ding mit der Betriebserlaubnis wurde oben schon erwähnt.

Deinen Reifen-Aspekt werde ich mir demnächst einmal genauer anschauen.

Grüße

PS: Ich mag meine Felgen.

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 26. Juni 2015 um 12:03:04 Uhr:

… reduziere Radumfang …

Bitte nicht. Ein reduzierter Radumfang führt zu höherer Drehzahl bei gleicher Geschwindigkeit, das verbraucht somit mehr Sprit. Zudem müsste das eingetragen und der Tacho müsste angeglichen werden.

Die Reifenbreite kannst du ohne Tachoangleichung ändern, sofern die Reifengrößen ohne Abnahme auf deinem Auto zugelassen sind. Sonst winkt wieder der Gang zum TÜV.

Schmalere Reifen = weniger Verbrauch wegen weniger Walkarbeit und geringerem Luftwiderstand.

Zitat:

@Mentos55 schrieb am 26. Juni 2015 um 11:36:46 Uhr:

Ne die 17 Zöller sehen halt schön aus.

Und deshalb willst du sie mit ner Abdeckung (die übrigens nicht schön aussehen dürfte) verdecken?

Wenn du unbedingt sparen willst, leg das Fahrzeug etwas tiefer, montieren Leichtlaufreifen (am besten auf kleineren und schmaleren Felgen). Das dürfte mehr bringen als so eine Abdeckung.

Zitat:

@BMWRider schrieb am 26. Juni 2015 um 14:44:32 Uhr:

… (am besten auf kleineren und schmaleren Felgen). Das dürfte mehr bringen als so eine Abdeckung.

"am besten auf größeren und schmaleren Felgen" muss es heißen.

Zitat:

@birscherl schrieb am 26. Juni 2015 um 14:42:46 Uhr:

Schmalere Reifen = weniger Verbrauch wegen weniger Walkarbeit und geringerem Luftwiderstand.

Geringerer Luftwiderstand ja, weniger Walkarbeit jein, die hängt stark vom Luftdruck ab. Bei gleichem Luftdruck rollt ein breiterer Reifen sogar leichter als ein schmalerer. Wird aber i.d.R. dadurch kompensiert dass der schmalere Reifen bei gleicher Radlast mehr Luftdruck braucht.

Themenstarteram 26. Juni 2015 um 15:09

@BMWRider

Ja das ist etwas Paradox.

Das ding mit dem Tieferlegen ist so eine Sache.

Mein Golf steht auf einem normalen Fahrwerk.

Ein paar Zentimeter würden auch so um die 100 bis 200 Euro kosten. Doch, wie sehr ist da der Verbrauch geringer?

 

@birscherl

@Moers75

Also so viel ich gelesen habe, sind kleinere Reifen (15 Zöller) für den Spritverbrauch günstig.

Schmalere Reifen = geringere Reibung?

Zitat:

@Mentos55 schrieb am 26. Juni 2015 um 15:09:32 Uhr:

Also so viel ich gelesen habe, sind kleinere Reifen (15 Zöller) für den Spritverbrauch günstig.

Dann hast du nicht genug gelesen ;-) Schau mal in den link weiter oben …

Zitat daraus:

Zitat:

Der Zulieferer Continental hat einen Reifen mit den Angaben 195/55 R 20 konstruiert – er ist also einen Zentimeter schmaler, und die Felge hat zugleich einen um vier Zoll größeren Durchmesser als beim Standardreifen. Das Versprechen von Entwicklungsleiter Burkhard Wies: "Der Verbrauch sinkt um vier Prozent, ohne dass sich eine andere Eigenschaft verschlechtert."

Also schmale Reifen und ein riesiger Felgendurchmesser ist wohl die Zukunft. Der BMW i3 macht es ja schon vor.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Aerodynamik durch Radkastenabdeckung hinten verbessern