ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. A1 Wankelmotor

A1 Wankelmotor

Themenstarteram 1. Februar 2011 um 10:24

Was hält Ihr von den 2012 erscheinenden Audi A1 e-tron ??

Elektroantrieb und zur unterstützung einen Wankelmotor !

Keine schlechte Idee finde ich

und Ihr ?????

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 1. Februar 2011 um 11:08

Der A1 eTron als Kuckucksei

Ob der A1 eTron überhaupt gebaut wird, soll diesen Monat evtl. bei einem Arbeitstreffen zwischen dem Mutterkonzern und Audi beschlossen werden. Momentan ist hier noch alles offen. Daher ist das eflotte-Projekt der Modellregion München stark gefährdet für das Audi schon seit Monaten 20 A1 eTron zur Verfügung stellen sollte. Das Förderprojekt läuft im Juni 2011 schon wieder aus!

Audi hat vor kurzem auch zugegeben, dass es sich beim A1 eTron nicht um ein Elektroauto handelt sondern um ein Hybridauto, da der Range Extender nicht nur Energie erzeugt, sondern seine Antriebskraft über eine Spezialkupplung auch für den direkten Antieb genutz wird. Wie Beim Ampera und Volt auch.

Der Range Extender ist auch keine Entwicklung von Audi sondern von der österreichischen Firma AFL und wird zugekauft.

euer jürgen von www.solar-driver-online.de

Hallo !

Die Suche hätte dich zu diesem Beitrag geführt. Da gibt es auch schon genug Meinungen zum Wankelmotor.

Zitat:

Original geschrieben von reiseredakteur

Ob der A1 eTron überhaupt gebaut wird, soll diesen Monat evtl. bei einem Arbeitstreffen zwischen dem Mutterkonzern und Audi beschlossen werden. Momentan ist hier noch alles offen.

Bei der Rivalität zwischen VW und Audi wird es interessant werden ob sich Audi durchsetzen kann. Das Projekt wurde heimlich entwickelt und damit ist es bei den VWlern (bevorzugen konventionellen Motor) schon mal diskreditiert.

Die Generatorleistung von 15KW würde zwar nur reichen um mit eingeschalteter Warnblinkanlage zurück zu seiner Steckdose zu schleichen, das wäre aber immer noch besser als mit leerem Akku liegen zu bleiben.

 

 

am 1. Februar 2011 um 12:27

Zitat:

Die Generatorleistung von 15KW würde zwar nur reichen um mit eingeschalteter Warnblinkanlage zurück zu seiner Steckdose zu schleichen, wäre aber immer noch besser als mit leerem Akku liegen zu bleiben.

 

Ich hatte auf der Fachtagung für Elektromobilität den Audi-Entwickler direkt darauf angesprochen. Die 15 KW Dauerenergieleistung sollen voll und ganz reichen, zudem nach 50 km Fahrtstrecke über Batterie, der Range Extender eingeschalten wird. Da soll noch ein Restwert von 20-30% Energieleistung in den Akkus vorhanden sein. Zudem darf man auch nicht vergessen, dass ja auch direktet Antrieb vom Range Extender zugeschalten werden kann. Laut dem Entwicklungsingeneur sind auch auf Autobahnen keine Leistungsverluste beim Einsatz vom range Extender zu spüren. Bin leider den A1 eTron noch keine längeren Strecken selbst gefahren um dies zu überprüfen.

euer jürgen krohn von www.solar-driver-online.de

am 1. Februar 2011 um 13:15

Zitat:

Laut dem Entwicklungsingeneur sind auch auf Autobahnen keine Leistungsverluste beim Einsatz vom range Extender zu spüren.

15 kW sind 15 kW. Die Leistung eines Kleinstwagens.

Aber dank Öko-Simsalabim fährt sich das natürlich auf deutschen Autobahnen wie jeder Audi........ :rolleyes:

 

Schwachsinn !

 

SRAM

Zitat:

Original geschrieben von SRAM

Zitat:

Laut dem Entwicklungsingeneur sind auch auf Autobahnen keine Leistungsverluste beim Einsatz vom range Extender zu spüren.

15 kW sind 15 kW. Die Leistung eines Kleinstwagens.

Aber dank Öko-Simsalabim fährt sich das natürlich auf deutschen Autobahnen wie jeder Audi........ :rolleyes:

 

Schwachsinn !

 

SRAM

Das sind mehrere KW weniger (bei wesentlich höheren Gewicht) als die Leistung eines Lloyd Alexander (1959) oder eines NSU Prinz (1964) oder gar eines modernen Trabant (1988). Die Leistungen aller 3 kann man googeln. Auch für die VAG gelten dieselben physikalischen Gesetze als für alle anderen Hersteller. Wobei es mir nicht mal klar ist ob die 20PS Eingangs oder Ausgangsleistung sein sollen?

Mit Heckantrieb hört es sich eh wie ein modernisierter Prinz an. ;) Vielleicht sollte man den Gedanken weiterverfolgen und den Preis entsprechend gestalten? schliesslich war der Prinz ein Arbeiter Auto... :cool: und nicht ein Spielzeug für gelangweilte Neureiche... :eek:

 

Gruss, Pete

 

Die 15 KW Dauerenergieleistung sollen voll und ganz reichen, zudem nach 50 km Fahrtstrecke über Batterie, der Range Extender eingeschalten wird. Da soll noch ein Restwert von 20-30% Energieleistung in den Akkus vorhanden sein. Zudem darf man auch nicht vergessen, dass ja auch direktet Antrieb vom Range Extender zugeschalten werden kann.

- 20-30% abrufbare Restleistung vom Akku + 15KW Dauerleistung

Range-Extender (beim Gas wegnehmen/Bremsen werden zeitnah

die 15KW des Range-Extenders+Bremsenergie zur Batterieladung

verwendet .

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Wobei es mir nicht mal klar ist ob die 20PS Eingangs oder Ausgangsleistung sein sollen?

Das ist die Ausgangsleistung des Generators, aber noch nicht das was an den Rädern ankommt. Da gehen noch weg:

- Umwandlungsverluste Drehstrom in Gleichstrom (Akkuspannung)

- Umwandlungsverluste Gleichstrom in Drehstrom (für den E-Motor)

- Verluste E-Motor

Würde die Motorausgangsleistung also mal auf ca. 15PS schätzen.

Im letzten Spiegel wurde ja dazu geschrieben dass die VW-Leute (bezeichnen das als "Anarchoprojekt") prophezeit hatten das Gefährt würde nicht mal die Kasseler Berge schaffen. Die Audimänner haben dann angeblich das Gegenteil bewiesen. In welchem "Tempo" wurde nicht gesagt.:mad:

P.S.

Zitat:

Das sind mehrere KW weniger (bei wesentlich höheren Gewicht) als die Leistung eines Lloyd Alexander (1959) oder eines NSU Prinz (1964) oder gar eines modernen Trabant (1988). Die Leistungen aller 3 kann man googeln.

Die Leistung brauch ich nicht googeln. Mein NSU TT hatte 64PS und mein BMW 700 hatte 32PS. Das war damals schon was:), aber das waren im Vergleich zu heute auch noch Federgewichte, und zentnerschwere Batterien mussten sie schon gar nicht den Berg raufschleppen.:p

Zitat:

Original geschrieben von Noris123

 

Würde die Motorausgangsleistung also mal auf ca. 15PS schätzen.

Danke :)

Zitat:

Im letzten Spiegel wurde ja dazu geschrieben dass die VW-Leute (bezeichnen das als "Anarchoprojekt") prophezeit hatten das Gefährt würde nicht mal die Kasseler Berge schaffen. Die Audimänner haben dann angeblich das Gegenteil bewiesen. In welchem "Tempo" wurde nicht gesagt.:mad:

1. NSU Prinz

2. Käfer (1964er)

3. E-Tron ;)

Grins :D

PS: der Prinz hat aber 0,1 liter mehr gebraucht.... :eek: Lach mich kaputt :D

 

am 1. Februar 2011 um 14:37

Eine Brennstoffzelle ist doch nichts anderes als ein Range Extender, oder? Da denkt keiner daran das diese Fahrzeuge, die über die Brennstoffzelle auch nur 10-15 KW/h an Energie erzeugt bekommen mit 60 km über die Autobahn schleichen würden. Bei Brennstoffzellenfahrzeugen sind die Akkus noch kleiner als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor Range Extender, beim F-Cell nur 8 KW. Als aber das Lekker Reichweitenweltrekordauto mit 73 km Durchschnittsgeschwindigkeit die 600 km zurückgelegt hat ist fast keinem das Schleichen über die Autobahn, an Steigungen sogar nur mit rund 50 km aufgestossen.

der jürgen krohn von www.solar-driver-online.de

Zitat:

Original geschrieben von reiseredakteur

Eine Brennstoffzelle ist doch nichts anderes als ein Range Extender, oder? Da denkt keiner daran das diese Fahrzeuge, die über die Brennstoffzelle auch nur 10-15 KW/h an Energie erzeugt bekommen mit 60 km über die Autobahn schleichen würden. Bei Brennstoffzellenfahrzeugen sind die Akkus noch kleiner als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor Range Extender, beim F-Cell nur 8 KW. Als aber das Lekker Reichweitenweltrekordauto mit 73 km Durchschnittsgeschwindigkeit die 600 km zurückgelegt hat ist fast keinem das Schleichen über die Autobahn, an Steigungen sogar nur mit rund 50 km aufgestossen.

der jürgen krohn von www.solar-driver-online.de

Ist das "Die Zukunft"??? Alte Kieszüge der 50er von neuartigen Wahnsinnsauto's bei der Arbeit behindert???? ;)

Also egal welcher Brennstoff oder Antriebsart. Der Führerbefehl von 1933 ist immer noch in Kraft: "4 Personen, 100km/h, weniger als ein Jahresgehalt (Facharbeiter). Alles andere ist unakzeptabel. :D

Was, um Gottes Willen, soll die Welt mit 15 PS Leukoplastbombern anfangen????

Sowas lässt sich nichtmal in China verkaufen...

Gruss, Pete

Zitat:

Original geschrieben von reiseredakteur

Eine Brennstoffzelle ist doch nichts anderes als ein Range Extender, oder? Da denkt keiner daran das diese Fahrzeuge, die über die Brennstoffzelle auch nur 10-15 KW/h an Energie erzeugt bekommen mit 60 km über die Autobahn schleichen würden. Bei Brennstoffzellenfahrzeugen sind die Akkus noch kleiner als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor Range Extender, beim F-Cell nur 8 KW. Als aber das Lekker Reichweitenweltrekordauto mit 73 km Durchschnittsgeschwindigkeit die 600 km zurückgelegt hat ist fast keinem das Schleichen über die Autobahn, an Steigungen sogar nur mit rund 50 km aufgestossen.

der jürgen krohn von www.solar-driver-online.de

Also beim Toyota FCHV-ADV sieht das ganz anders aus:

http://www.toyota.com/esq/articles/2010/FCHV_ADV.html

Die Brennstoffzelle leistet 90kw, die Batterie kann nochmal 21 zusätzlich beisteuern.

Zitat:

1. NSU Prinz

2. Käfer (1964er)

3. E-Tron ;)

Grins :D

PS: der Prinz hat aber 0,1 liter mehr gebraucht.... :eek: Lach mich kaputt :D

Ja, der Fortschritt ist manchmal eine Schnecke.:p

 

Nochmal zu den 15PS. Die darf man bei einem E-Mobil natürlich nicht ganz ernst nehmen weil sie die Nennleistung des E-Motors sind. (1)

Nachdem man ja auf ein Getriebe verzichten muss (sonst würde so ein Kleinwagen wohl langsam unbezahlbar:mad:) heißt das dass die Leistung mit abnehmender Geschwindigkeit annähernd proportional sinkt.

Bei Prinz, Käfer und Co. konnte man an Steigungen dagegen notfalls in den 1. Gang schalten, da waren die zwar sicher lauter als ein E-Mobil brachten aber annähernd ihre angegebene Leistung auf die Straße.:D

P.S.

(1) Sorry, die Motornennleistung beträgt beim E-tron 45KW, da sollte er auch bei niedriger Geschwindigkeit die 15PS (11KW) noch schaffen.

Zitat:

Original geschrieben von reiseredakteur

Eine Brennstoffzelle ist doch nichts anderes als ein Range Extender, oder? Da denkt keiner daran das diese Fahrzeuge, die über die Brennstoffzelle auch nur 10-15 KW/h an Energie erzeugt bekommen mit 60 km über die Autobahn schleichen würden. Bei Brennstoffzellenfahrzeugen sind die Akkus noch kleiner als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor Range Extender, beim F-Cell nur 8 KW. Als aber das Lekker Reichweitenweltrekordauto mit 73 km Durchschnittsgeschwindigkeit die 600 km zurückgelegt hat ist fast keinem das Schleichen über die Autobahn, an Steigungen sogar nur mit rund 50 km aufgestossen.

der jürgen krohn von www.solar-driver-online.de

15 Kw/H sind rund 20 PS.

Mein erster Käfer von 1957 hatte 30 Ps und fuhr 110.

Der Nachkriegskäfer hatte 24 PS und fuhr 100.

Ein Auto mit 20 PS fährt weniger als 100, vielleicht 90 Km/H.

Und: Das Lekkere Auto fuhr Deiner Aussage nach 73 Durchschnitt, der Herr Hannemann gibt da aber deutlich mehr an. :D

Andererseits wurden die 600 Km in 7 Stunden erreicht.

Die Verwirrung ist nun komplett.

Wenn es nicht so traurig wäre würde es Vergnügungssteuerpflichtig sein.

Grüße

Hellmuth

Deine Antwort
Ähnliche Themen