ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 210 cm Mann sucht ein Auto mit 130 cm Fußraum von Pedale bis Rückenlehne

210 cm Mann sucht ein Auto mit 130 cm Fußraum von Pedale bis Rückenlehne

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 21:32

Hallo an alle Forummitglieder,

seit geraumer Zeit suche ich ein Auto mit dem ich auch mal längere Zeit bequem von A nach B fahren kann.

Zurzeit fahre ich einen Golf3 Bj 97 1.8l Family doch jetzt möchte ich ein größeres und höhres Auto fahren.

Das ein und aussteigen fällt mir jetzt immer schwerer und außerdem rostet er wie ein Weltmeister.

Das größte Problem sind meine Beine. Ich finde kein Auto wo ich die Beine direkt unterm Lenkrad bekomme. Und die Mittelkonsolen werden in den neuen Autos auch immer breiter.

Für den passenden Wohlfühl Effekt bräuchte ich von den Pedalen bis zur Rückenlehne 130cm Platz.

Für den Kopf bräuchte ich ca. 100cm Platz vom Dach bis zur Sitzfläche.

Sehr wahrscheinlich muss das Auto erst noch gebaut werden .

Für ein paar Ratschläge wäre ich euch sehr dankbar.

Gruss an alle.

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 10. Juni 2017 um 21:45

Citroen C4 Picasso, sehr viel Platz, schmale Mittelkonsole, abgeflachtes Lenkrad

Ich welche Richtung soll's ansonsten gehen, grösser + höher = SUV? Wieviel darf's kosten? Wofür, typ. Wege / Distanzen / Transportaufgaben?

Skoda Superb bietet recht viel Beinfreiheit. Die Liste vom ADAC gibt vllt. ein paar Ideen, wobei 210cm so nicht erwähnt sind.

Auf dieser Liste hat der C4 Picasso tatsächlich außerordentlich große Maße.

Der BMW X1 auch erstaunlicher Weise. X3 und X5 sind da schlechter.

 

https://www.adac.de/.../...%20große%20Personen_11_2014_44KB_223443.pdf

 

Evtl ein paar ausprobieren die hier mit den ersten beiden Werten auf über 2,xx stehen. Die Kopfstütze könnte man ja noch am einfachsten nachträglich erhöhen. Ansonsten evtl einfach über einen individuellen Sitz nachdenken, kosten nicht die Welt und jeder mit Bandscheiben oder Rückenproblemen braucht so etwas. Da findet sich sicherlich eine Lösung mit einem Sitzbauer zur allgemeinen Zufriedenheit.

Themenstarteram 11. Juni 2017 um 9:32

Danke für die Infos.

Ich werde mir die ADAC Liste mal genauer ansehen und dann einige Autos ausprobieren.

Ich weiß nicht ob die Qualität von Citroen besser geworden ist, aber meine damaligen Erfahrungen mit meinem Firmenwagen waren nicht immer die besten.

Zwei mal Motorschaden auf der Autobahn.

Wenig Leistung bei Bergfahrten.

Extrem lautes brummen beim beschleunigen.

Jede Woche Oel nachfüllen b.z.w. prüfen.

Bin in der Woche ca. 600-800km gefahren.

Gibt es noch Alternativen?.

Gruss Maddin

Ich bin zwar 10cm kürzer, dafür hat mein Vater das gleiche Problem mit der Länge wie du.

Folgende Fahrzeuge würde ich zum Probesitzen empfehlen :

W205/212/213, F34/48, Audi A6 (aktuelles Modell), Superb (Vorgängermodell).

Als SUV, neben dem X1 käme noch der GLC infrage sowie der Grand Cherokee (dessen Sitz mir so garnicht passt - je nach Oberkörper noch der GLK.

Nachtrag: Ich habe noch im Kopf, dass sich die Sitzschiene bei MB noch ab Werk verlängern lässt, zumindest laut Aussage vom Händler (ohne Gewähr, war bei uns nie nötig).

Bei BMW hatte ich mit den Sportsitzen das beste Raumgefühl.

Zitat:

@kaiverbo schrieb am 11. Juni 2017 um 20:38:56 Uhr:

Audi A6 (aktuelles Modell)

VETO:

Im Aktuellen A6 hatte ich mit meinen 185cm massive Probleme eine bequeme Position für meine Beine zu finden.

Zitat:

@surfkiller20 schrieb am 11. Juni 2017 um 21:06:31 Uhr:

Zitat:

@kaiverbo schrieb am 11. Juni 2017 um 20:38:56 Uhr:

Audi A6 (aktuelles Modell)

VETO:

Im Aktuellen A6 hatte ich mit meinen 185cm massive Probleme eine bequeme Position für meine Beine zu finden.

Mit dem A6 hatte ich mich leider auch am wenigsten beschäftigt, aber die Füße hatten weder bei mir oder meinem Vater (~2m) irgendein Problem mit der Länge.

Ich empfinde den engen Tunnel im 205er aber auch nicht unbedingt als störend.

Skoda Kodiaq

Ich bin nur 183cm groß und hatte mal einen Mini Bj. 2010, wenn ich den Sitz komplett zurück schob, kam ich nicht mehr an die Pedale. Und den Mini gibt es doch auch in so einer hohen Variante. Wenn da die Platzverhältnisse ähnlich sind, spirch der Sitz extrem weit zurück zufahren geht und das höhere Dach. Durch die extrem senkrecht stehende Frontscheibe ist das Raumgefühl auch ganz anders.

Den könntest auf einen Schlag anschauen, wenn du den X1 bei BMW anschaust.

Edit: Countryman heißt die Variante, die ich meine. 1013 mm zw. Sitzfläche und Dach konnte ich im Net finden. Sollte man bei MINI nicht vermuten. Jeden Schitt findet man online, aber die genauen Innenmaße, Fehlanzeige. Was intressiert mich die Spurweite

Zitat:

Ich weiß nicht ob die Qualität von Citroen besser geworden ist, aber meine damaligen Erfahrungen mit meinem Firmenwagen waren nicht immer die besten.

Zwei mal Motorschaden auf der Autobahn.

Wenig Leistung bei Bergfahrten.

Extrem lautes brummen beim beschleunigen.

Jede Woche Oel nachfüllen b.z.w. prüfen.

Bin in der Woche ca. 600-800km gefahren.

Der Motor in diesem Einzelexemplar war verschlissen oder defekt. Der Rest (Ölverbrennung, geringe Leistung, lautes Brummen, irgendwann Motorschaden) kommt dann automatisch.

Es ist keine Eigenschaft, die du auf alle Citroens übertragen solltest. Sondern du solltest an deine eigene Nase fassen, dass das nicht jeweils rechtzeitig präventiv in die Werkstatt gegeben wurde, damit es dort repariert wird. Wer jede Woche Öl misst oder nachfüllt, macht selbst etwas falsch, weil er die Ursache nicht diagnostizieren und dann beheben lässt. Genau so für extrem lautes Brummen beim Beschleunigen oder einem atypischen Leistungsmangel.

Und zweimal Motorschaden? Ich denke, die Reparatur wurde nicht richtig gemacht und z.B. fehlerursächliche Teile (z.B. Injektoren oder Motorsteuergerät) übernommen. Auch Vielfahrer brauchen ein Gespür für ein Auto, bei Auffälligkeiten muss es in die Werkstatt zur Diagnose. Sonst reitest du jedes Auto einfach nur runter.

Modellvorschläge kamen ja schon mit der Liste Stand 2014.

Die Modelle der letzten drei Jahre kannst du hier nachschauen. ADAC Autotest (hat sehr detaillierte Berichte kostenlos für alle, nicht nur ADAC-Mitglieder) vermisst die Autos auch innen und schätzt, ein bis zu welcher Größe das gut passt. Zumindest kannst du dort dich interessierende Modelle mal raussuchen und deren Meinung vorher einholen.

https://www.adac.de/.../default.aspx?ComponentId=29627

Länge:

Und da, wo Serienmaße nicht reichen, gibt es Änderungen: z.B. eine Sitzschienenverlängerung (kommt zwischen Karosserie und Sitzkonsole), um den Sitz weiter nach hinten zu schieben und so den Abstand Pedale zu Lehne zu vergrößern (also für die Beinlänge). Hinter dir auf der Rückbank kann dann typisch keiner mehr sitzen, weil hinten dann kaum noch Raum für Beine/Knie bleibt, aber das ist denke ich, zu verschmerzen. Solche Sitzschienenverlängerungen sind aber ne modell-individuelle Sache, weil ja z.B. geprüft werden muss, ob die Seitenairbags oder der Gurt von der Position dann noch passen.

Höhe:

Sehr viel Abstand von der Sitzfläche bis zum Fahrzeughimmel (also in die Höhe) haben insbesondere solche Vans und Hochdachkombis, die in der Dachlinie keine Stufe haben (also z.B. VW Caddy für Leute bis 2,19m, Opel Combo, Fiat Doblo, Renault Kangoo, Mercedes Citan, Citroen Berlingo, Peugeot Partner, Dacia Dokker, Ford Tourneo Connect/Courier, Ford Transit Courier): Sitz niedrig, aber Himmel hoch. Das Ablagefach, dass da am Dachhimmel typisch ist, kann man wegmachen. Bisschen schauen muss man dann noch, wie der Blickwinkel durch die Scheibe ist. Hochdachkombis sind oft nicht besonders toll für Vielfahrer oder Langstrecken (dafür muss man sich die dann komfortabel ausstatten beim Zusammenstellen oder Gw-Auswahl, und eben ihre Höhe=Luftwiderstand akzeptieren), aber du passt dann rein, ohne dass ein Spezialauto für dich gebaut werden müsste. :D Ist auch was wert. Sitzschienenverlängerung dazu, dann sollte das gehen.

Diese Hochdachkombis haben auch alle Frontantrieb, dann kann die Mittelkonsole quasi komplett entfallen (kein Kardantunnel nötig, nur das schlanke Abgasrohr muss nach hinten). Manche machen das, andere nicht. Schon der Schalthebel wechselt oft nach oben. Manche haben vor eine 3er Sitzbank, dann geht eh keine Mittelkonsole.

Kopfstütze:

Da muss dann ggf. eine individuelle Lösung her. Blöd sind da Auto mit sitz-integrierten Kopfstützen (Integralsitze wie z.B. Smart), sondern besser solche zum in der Höhe verstellen.

Noch zwei Anschautipps mal zum Vermessen: Fiat Multipla und Mercedes B-Klasse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 210 cm Mann sucht ein Auto mit 130 cm Fußraum von Pedale bis Rückenlehne