ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. 20 Jahre Honda, der erste CR-V!

20 Jahre Honda, der erste CR-V!

Honda CR-V 3 (RE)
Themenstarteram 23. Februar 2013 um 14:58

Hallo,

nachdem wir 20 Jahre Hondas gefahren haben (Accords) und in 20 Jahren gerade mal 800 € für Repararturen ausgaben, die nicht Verschleißersatz waren (Achtung, aufgepasst Ihr TIGUAN und sonstwas- Fahrer, so etwas gibt es nur aus Japan!) wagten wir den CR-V-Erwerb (Baujahr 2009, 2,0 L Benziner, Automatik mit AHK).

Ein in allen Alterstufen höherer Preis als der RAV 4, aber weitaus preisgünstiger als der TIGUAN, den ich auch gerne gehabt hätte. Hätte! Vorbei! Seitdem ich den CR-V im Straßenbild mit der Allerwelts-SUV-Kiste von VW vergleichen kann, bin ich froh, keinen VW zu haben. Und der Wertverlust eines CR-V ist für mich als Gebrauchtwagenkäufer und lange Fahrer, nur gut!

Klar, die Geländetests sind nichts für den Honda. Aber ich bin ja auch kein Alpinskifahrer der, wie im aktuellsten Test von Auto-Motor-Sport, grundsätzlich im Skigebiet die Skipiste hochfahren muss, mit dem Auto natürlich, nicht mit dem Lift. Da versagt auch der neue CR-V 4 (Platz 10 von 10).

Und vielleicht will ich auch gar nicht im Panzerübungsgelände durch hüfthohen Schlamm fahren, wie die Jeeps und RangeRovers.

Wer also sicher auf schlecht befestigten Wegen fahren, seinen Wohnwagen mit Tacho-120 km/h über die Autobahn ziehen will, oder den WoWa von einer nassen Wiese, der muss schön blöd sein, einen überteuerten Imagenamen aus Deuztschland zu erwerben und weil es so schön ist, in einer gewissen Regelmäßigkeit seinen Händler aufzusuchen (s. TIGUAN-Forum).

Nur für die Förster unter uns, oder die Pferdeherumfahrer, oder die Bauführer von neuen Kernkraftwerken auf schlammigen Baustellen, kauft Ihr mal Eure Touaregs, Q5, oder so, oder fahrt die Skipisten hoch, wenn Ihr dürft.

Nach 4 Monaten weiß ich: einmal Honda, immer Honda, zumal wenn es ein CR-v ist!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 23. Februar 2013 um 14:58

Hallo,

nachdem wir 20 Jahre Hondas gefahren haben (Accords) und in 20 Jahren gerade mal 800 € für Repararturen ausgaben, die nicht Verschleißersatz waren (Achtung, aufgepasst Ihr TIGUAN und sonstwas- Fahrer, so etwas gibt es nur aus Japan!) wagten wir den CR-V-Erwerb (Baujahr 2009, 2,0 L Benziner, Automatik mit AHK).

Ein in allen Alterstufen höherer Preis als der RAV 4, aber weitaus preisgünstiger als der TIGUAN, den ich auch gerne gehabt hätte. Hätte! Vorbei! Seitdem ich den CR-V im Straßenbild mit der Allerwelts-SUV-Kiste von VW vergleichen kann, bin ich froh, keinen VW zu haben. Und der Wertverlust eines CR-V ist für mich als Gebrauchtwagenkäufer und lange Fahrer, nur gut!

Klar, die Geländetests sind nichts für den Honda. Aber ich bin ja auch kein Alpinskifahrer der, wie im aktuellsten Test von Auto-Motor-Sport, grundsätzlich im Skigebiet die Skipiste hochfahren muss, mit dem Auto natürlich, nicht mit dem Lift. Da versagt auch der neue CR-V 4 (Platz 10 von 10).

Und vielleicht will ich auch gar nicht im Panzerübungsgelände durch hüfthohen Schlamm fahren, wie die Jeeps und RangeRovers.

Wer also sicher auf schlecht befestigten Wegen fahren, seinen Wohnwagen mit Tacho-120 km/h über die Autobahn ziehen will, oder den WoWa von einer nassen Wiese, der muss schön blöd sein, einen überteuerten Imagenamen aus Deuztschland zu erwerben und weil es so schön ist, in einer gewissen Regelmäßigkeit seinen Händler aufzusuchen (s. TIGUAN-Forum).

Nur für die Förster unter uns, oder die Pferdeherumfahrer, oder die Bauführer von neuen Kernkraftwerken auf schlammigen Baustellen, kauft Ihr mal Eure Touaregs, Q5, oder so, oder fahrt die Skipisten hoch, wenn Ihr dürft.

Nach 4 Monaten weiß ich: einmal Honda, immer Honda, zumal wenn es ein CR-v ist!

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Kramers

Hallo,

nachdem wir 20 Jahre Hondas gefahren haben (Accords) und in 20 Jahren gerade mal 800 € für Repararturen ausgaben, die nicht Verschleißersatz waren (Achtung, aufgepasst Ihr TIGUAN und sonstwas- Fahrer, so etwas gibt es nur aus Japan!) wagten wir den CR-V-Erwerb (Baujahr 2009, 2,0 L Benziner, Automatik mit AHK).

Ein in allen Alterstufen höherer Preis als der RAV 4, aber weitaus preisgünstiger als der TIGUAN, den ich auch gerne gehabt hätte. Hätte! Vorbei! Seitdem ich den CR-V im Straßenbild mit der Allerwelts-SUV-Kiste von VW vergleichen kann, bin ich froh, keinen VW zu haben. Und der Wertverlust eines CR-V ist für mich als Gebrauchtwagenkäufer und lange Fahrer, nur gut!

Klar, die Geländetests sind nichts für den Honda. Aber ich bin ja auch kein Alpinskifahrer der, wie im aktuellsten Test von Auto-Motor-Sport, grundsätzlich im Skigebiet die Skipiste hochfahren muss, mit dem Auto natürlich, nicht mit dem Lift. Da versagt auch der neue CR-V 4 (Platz 10 von 10).

Und vielleicht will ich auch gar nicht im Panzerübungsgelände durch hüfthohen Schlamm fahren, wie die Jeeps und RangeRovers.

Wer also sicher auf schlecht befestigten Wegen fahren, seinen Wohnwagen mit Tacho-120 km/h über die Autobahn ziehen will, oder den WoWa von einer nassen Wiese, der muss schön blöd sein, einen überteuerten Imagenamen aus Deuztschland zu erwerben und weil es so schön ist, in einer gewissen Regelmäßigkeit seinen Händler aufzusuchen (s. TIGUAN-Forum).

Nur für die Förster unter uns, oder die Pferdeherumfahrer, oder die Bauführer von neuen Kernkraftwerken auf schlammigen Baustellen, kauft Ihr mal Eure Touaregs, Q5, oder so, oder fahrt die Skipisten hoch, wenn Ihr dürft.

Nach 4 Monaten weiß ich: einmal Honda, immer Honda, zumal wenn es ein CR-v ist!

Hallo Kramers,

bin auch ein CR-V Fahrer und begeistert dazu, aber die anderen können doch nichts dafür, sie müßen oder sollen noch erst die Erfahrungen machen und sammeln.

Hört sich doch gut an deine bisherigen rep. Kosten (800 eoronen), bestätigt das was ein Honda CR-V Fahrer mir über seinen Wagen und die Erfahrungen die er damit gemacht hat, mitteilte.

Haben unseren schon seit 08.2012 neu und bereits 20057 km drauf und immer noch ein :):):)

im Gesicht. Waren im Januar in den Dolomiten und sind bei Richtigen Winterverhältnisen über einen Pass gefahren, ich kann nur sagen ich hatte ein lang andauerndes Grinsen im Gesicht.

 

V.G.

Roland

Zitat:

Original geschrieben von Kramers

Hallo,

nachdem wir 20 Jahre Hondas gefahren haben (Accords) und in 20 Jahren gerade mal 800 € für Repararturen ausgaben, die nicht Verschleißersatz waren (Achtung, aufgepasst Ihr TIGUAN und sonstwas- Fahrer, so etwas gibt es nur aus Japan!) wagten wir den CR-V-Erwerb (Baujahr 2009, 2,0 L Benziner, Automatik mit AHK).

Ein in allen Alterstufen höherer Preis als der RAV 4, aber weitaus preisgünstiger als der TIGUAN, den ich auch gerne gehabt hätte. Hätte! Vorbei! Seitdem ich den CR-V im Straßenbild mit der Allerwelts-SUV-Kiste von VW vergleichen kann, bin ich froh, keinen VW zu haben. Und der Wertverlust eines CR-V ist für mich als Gebrauchtwagenkäufer und lange Fahrer, nur gut!

Klar, die Geländetests sind nichts für den Honda. Aber ich bin ja auch kein Alpinskifahrer der, wie im aktuellsten Test von Auto-Motor-Sport, grundsätzlich im Skigebiet die Skipiste hochfahren muss, mit dem Auto natürlich, nicht mit dem Lift. Da versagt auch der neue CR-V 4 (Platz 10 von 10).

Und vielleicht will ich auch gar nicht im Panzerübungsgelände durch hüfthohen Schlamm fahren, wie die Jeeps und RangeRovers.

Wer also sicher auf schlecht befestigten Wegen fahren, seinen Wohnwagen mit Tacho-120 km/h über die Autobahn ziehen will, oder den WoWa von einer nassen Wiese, der muss schön blöd sein, einen überteuerten Imagenamen aus Deuztschland zu erwerben und weil es so schön ist, in einer gewissen Regelmäßigkeit seinen Händler aufzusuchen (s. TIGUAN-Forum).

Nur für die Förster unter uns, oder die Pferdeherumfahrer, oder die Bauführer von neuen Kernkraftwerken auf schlammigen Baustellen, kauft Ihr mal Eure Touaregs, Q5, oder so, oder fahrt die Skipisten hoch, wenn Ihr dürft.

Nach 4 Monaten weiß ich: einmal Honda, immer Honda, zumal wenn es ein CR-v ist!

Hallo Kramers

Wir waren eigentlich über 15 Jahre lang begeisterte Chrysler Fahrer (Stratus,300M,3xVoyager)

Dann im Jahr 2008 das Theater mit der Chrysler Übernahme durch Fiat.

Wir sind auf den Accord Tourer, Exe, i-DTEC,AT umgestiegen.

Jetzt nach 4 Jahren und 42.000km haben haben wir uns davon wieder getrennt.

Da uns der Acci sehr viel Freude bereitet hat haben wir uns wieder für einen Honda entschieden.

Es ist ein CRV,Exe,AT,i-DTEC in schwarz.

Wir freuen uns schon sehr darauf, Lieferung ist jetzt Ende KW9 oder Anfang KW10.

Ich werde mich wieder melden, liebe Grüße

@ Kramers,

dafür habe ich Dir einfach mal ein Danke spendiert.

@ Kramers...... du sprichst mir aus dem Herzen. Danke !

Zitat:

Original geschrieben von Kramers

Hallo,

....

Nur für die Förster unter uns, oder die Pferdeherumfahrer, oder die Bauführer von neuen Kernkraftwerken auf schlammigen Baustellen, kauft Ihr mal Eure Touaregs, Q5, oder so, oder fahrt die Skipisten hoch, wenn Ihr dürft.

Nach 4 Monaten weiß ich: einmal Honda, immer Honda, zumal wenn es ein CR-v ist!

Förster, ähh , fahren die nicht Subaru?

Danke für den Artikel, bin am überlegen welches Fahrzeug ich mir in naher Zukunf zulegen möchte.

Beim Bj. 2010(?) gab es eine Erhöhung der Mororleistung um 10PS.

Ich bin überwiegend Autobahnfahrer, lege aber Wert auf eine schüttelarme und bequeme Fahrt.

Lohnt es sich auf den Wertverfall der 150PS-Reihe zu warten oder machts ein Bj. 2008 genauso?

Viele Grüße

Jörn

Zitat:

 

Lohnt es sich auf den Wertverfall der 150PS-Reihe zu warten oder machts ein Bj. 2008 genauso?

Viele Grüße

Jörn

Es sind ja nicht einfach nur 10 PS mehr sondern im Prinzip ein ganz neuer Motor. Ich kenne beide (den alten cdti aus dem Accord und den neuen idtec nun im CRV). Meiner Meinung nach, wäre der neuere zu bevorzugen. Der alte war seinerzeit ein toller Motor, aber der idtec kann das meiste eben doch noch ein bisschen besser (etwas ruhiger, etwas mehr Bums, geringfügig weniger Verbrauch). Und nur den 150 PS gab/gibt es mit Automatik, was mir persönlich wichtig war.

Themenstarteram 1. März 2013 um 19:15

[Ich bin überwiegend Autobahnfahrer, lege aber Wert auf eine schüttelarme und bequeme Fahrt.

Lohnt es sich auf den Wertverfall der 150PS-Reihe zu warten oder machts ein Bj. 2008 genauso?

Viele Grüße

Jörn

Da der Wert, zugegeben, weiter spürbar fallen wird, kann man auch ewig warten und kommt nie dazu zu kaufen. Aber mit einem 5 Jahren alten CR-V kannst Du gar nichts falsch machen. Der 2008er hat m.E. die gleiche Karosserieform und Motor. Warum nicht, nur zu!

Aber Achtung, ab 2008 wurde ein2,4 L.-Benziner als Sonderedition gebaut, lt. meinem Hondahändler ursprünglich für den russischen Markt. 164 PS, komplette lux. Ausstattung, nur als Automatik.

Unbedingt die Verbrauchswerte beachten und den Schadstoffausstoß. Das Ding kostet ertsmal rund 90 € mehr Steuern im Jahr, deutlich mehr Versicherung und verbracuht glatt 2 Liter/100 km mehr im Stadtverkehr. Da würde ich doch lieber auf 14 PS verzichten und mit 150 PS herumjuckeln.

Hallo!

Als ich auf der Suche nach nem CR-V war kam für mich damals 2010 nur der 2.4er in Frage und ich hane meine Entscheidung noch nicht bereut! Der Motor harmoniert perfekt mit der Automatik und ich genieße jede Fahrt in meinem Dampfer. Jedenfalls habe ich keine DPF Probleme und ein Turbo kann bei mir auch nicht.verrecken. Aktuell fahre ich Ihn mit 10.6l/100KM und finde das für nen SUV Benziner nicht zu viel. Steuerlich ist er logischerweise teurer, in der Versicherung wage ich das zu bezweifeln.

Gruee Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. 20 Jahre Honda, der erste CR-V!