ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1979 Buick Riviera Stahlbremsleitung hat Loch

1979 Buick Riviera Stahlbremsleitung hat Loch

Buick Riviera VI
Themenstarteram 26. Januar 2021 um 20:56

Hallo allerseits,

die Bremsleitung hinten rechts, die vom Bremsschlauch weggeht und dann irgendwie nach innen zur Mitte abbiegt, hat ein winziges Loch, so dass ich sie ersetzen muss. Leider finde ich die Leitung nirgends im Netz als vorgebogenes Teil. Meine Fragen:

Kennt jemand die Maße (Durchmesser der Leitung, Gewinde der Fittings)?

Gibt es irgendwo am Unterboden einen Verteiler, in welchen diese Leitung mündet? Ich hoffe nicht, dass sie bis nach vorne in den Motorraum durchgehend ist :(!

Das Buick Service Manual, aus dem auch die beiden Bilder stammen, sagt leider gar nichts zu den Stahlbremsleitungen.

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!

Michael

Bremsleitung
Bremsleitung
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi,

Bremsleitungen gibt es hier: https://www.inlinetube.com/

Das einzige Problem ist dass sie nicht nach Deutschland verschiffen, dafür musst du dann einen Versender benutzen.

Grüße

Chris

Bremsleitungen werden in Werkstätten aus Meterware direkt am Fahrzeug gebogen und gebördelt

Glaube aber nicht das ne normale deutsche Werkstatt diesen Durchmesser vorrätig hat. Ich habe für meinen Cadillac bei Ebay einen fertigen Satz bestellt.

Zitat:

@MantaOmega schrieb am 27. Januar 2021 um 09:10:55 Uhr:

Glaube aber nicht das ne normale deutsche Werkstatt diesen Durchmesser vorrätig hat.

1. Glauben heißt nichts wissen.

2. Gibt es in Deutschland auch Werkstätten die sich auf US-Fahrzeuge spezialisiert haben.

3. Eine Leitung anfertigen geht schneller als sie zu bestellen.

Hi,

wenn du die Leitungen selbst biegen und bördeln willst, ein Freund der an Amis schraubt hat mir das BGS 8918 empfohlen, weil man das auch direkt am Auto an engen Stellen gut nutzen kann.

Oder du schaust hier mal nach einer passenden Leitung: https://www.bremsleitungen-online.de/.../index.php

Die sind dann bereits fertiggebördelt und in diversen Längen.

Meine (Chevy C10) ist übrigens in Wagenmitte geteilt, das erleichtert sicher den Einbau.

Grüße

Chris

Themenstarteram 27. Januar 2021 um 10:35

Zitat:

@Carlssonclk380 schrieb am 27. Januar 2021 um 09:34:45 Uhr:

Zitat:

@MantaOmega schrieb am 27. Januar 2021 um 09:10:55 Uhr:

Glaube aber nicht das ne normale deutsche Werkstatt diesen Durchmesser vorrätig hat.

1. Glauben heißt nichts wissen.

2. Gibt es in Deutschland auch Werkstätten die sich auf US-Fahrzeuge spezialisiert haben.

3. Eine Leitung anfertigen geht schneller als sie zu bestellen.

[/quote

Ja, stimmt schon, allerdings kann ich mit der defekten Bremse nicht zu einer Werkstatt fahren ;)!

Wend eh nicht fahren kannst. Schraub das Ding raus und bring es in ne Werkstatt. Das kann jede Werkstatt, wo was mit Amis zu tun hat. Hab ich auch so gemacht teilweise. Im schlimmsten Fall musste er das Rohr bestellen...ging aber fix.

3/16 Zoll entspricht ziemlich der in Europa verwendeten 4.75 mm Leitung. Bördel ist *double flare*, das sollte jede Werkstätte zusammenbringen. Die alte Nippel kannst wiederverwenden. Das Ding sollte nicht mehr als ein Trinkgeld kosten, hat ein Mechaniker in 10 Minuten fertig. Achtung mit billigen DIY Bördelgeräten, nicht alle können den doppelten Bördel, und ein einfacher ist absolut lebensgefährlich, vor allem bei Cunifer Leitungen.

Von BGS hab ich den *teuren* Satz, hab am WE für einen Custom Cruiser alle Leitungen problemlos angefertigt.

Müßte Zweikreis-Bremssystem haben, evtl. kannst Du doch vorsichtig bis zur Werkstatt rollen....

US-Bremsleitungen sind fast immer 3/16". Abweichungen davon gibt es nur für Sonderanwendungen und ich habe noch nie einen PKW gesehen, der andere hatte. Laufende Längen gibt es auf Rollen, auch gerade Festlängen ab 2 Fuß gibt es im Handel. Üblicherweise sind die aus Stahl verzinkt oder einem Buntmetall. Die Bördel sind wie bereits erwähnt Double Flare. Die Überwurfmuttern sind hauptsächlich 3/8" und 7/16". Alle Teile gibt es beispielsweise im US-Speedshop in Hamburg.

Fertig gebogene Leitungen sind im normalen US-Teilehandel unüblich und tauchen nicht in den Ersatzteilkatalogen auf. Allerdings gibt es Unternehmen, die sich auf sowas spezialisiert haben. Ausnahmen sind auch gängige Oldtimer wie Ford Mustang oder Chevrolet Camaro, für die es originalgetreu gebogene Leitungen gibt. Diese sind dann meistens aufgerollt und müssen vor der Montage auseinandergerollt und gerichtet werden.

Ich hatte auch mal ein Loch von meinem Ami in der Bremsleitung. Es gibt z. B. bei Mike u Franks, oder Kts Hamburg Meterware . Wir hatten die Leitung abgeschnitten, gebördelt und mit einem Verbinder, - den gibts auch dort, wieder zusammen geschraubt. Hat Jahre lang gehalten und der Tüv hat es nie bemängelt.

Heisst nicht, dass Du das auch machen sollst. Geht aber.

Verbinder: Die mit der Quetschhülse sind zwar dicht, diese Reparatur ist aber nicht zulässig. Nur 2 Bördel mit dem entsprechenden Verbindungsstück ist TÜV-tauglich. Natürlich sieht auch der Prüfer nicht alles .....

Das sind Verbinder für gebördelte Leitungen. Gequetscht sind die nicht.

Hatte den Quark letztes Jahr an meinem T-Bird auch schon durch (bis vor zum Motorraum).

Ebenfalls mit gebördelten/geschraubten Verbinder auf Höhe der hinteren Sitzbank.

Im Anhang mal nen Auszug aus der Rechnung von M&F, kostet also alles nicht die Welt.

Habe lieber mal 2 Sorten Überwurf-Muttern bestellt, als dann nochmal zu bestellen.

Hatte allerdings dann aber doch Kunifer-Leitung genommen, lässt sich eben einfach besser biegen.

Der TÜV kann da aber u.U. rummaulen, weil eben weicher als Stahl – und auf Stahl sind die originalen Befestigungspunkte eben ausgelegt. Evtl. musst dann noch zusätzliche Befestigungspunkte anbringen. Bei mir gings aber so durch.

Habe die Leitungen ausgebaut (Überwurfmuttern gingen natürlich nicht mehr ab - also absägen und alles Neu). Leitungen am Tisch nachgebogen, und aufgrund des weichen Kunifer noch mit Stahldraht umwickelt - ähnlich den originalen.

TÜV-Prüfung bestanden.

Maße wie bereits erwähnt, 3/16" Leitungen, Double-Flare (also 2 Bördel-Vorgänge je Verbindung).

-> siehe auch hier: http://www.christian-merten.de/DAF/Bremsleitungen/Artikel1.html

Das A&O ist allerdings: Sorgfalt und gutes Werkzeug.

Habe längst keinen Bock mehr auf Scheiß-Werkzeug und habe mir ein Bördelgerät für den Schraubstock geholt. Nicht billig, aber Top, und alles dicht !

Ach ja: Vor jedem bördeln schauen, ob auch die Überwurfmutter drauf ist :)

Grüße, und viel Erfolg,

Bestellung
Leitungen nachbiegen
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1979 Buick Riviera Stahlbremsleitung hat Loch