ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 15-22k€ -> Opel Insignia B, oder oder..?

15-22k€ -> Opel Insignia B, oder oder..?

Themenstarteram 10. Dezember 2019 um 21:28

Hi,

Ich habe mich schon länger in den Insignia B Limousine verliebt. Jetzt wäge ich stark ab ob ich mir dieses Auto als Jahres-/Leasingrückäufer mit 15-35k km kaufen soll. Oder ich mit meinem Anforderungen bei anderen Autos besser aufgehoben bin.

Danke schonmal für eure Meinung.

Was ich bisher gefahren bin:

* BMW 1er F20 (2017) - 3 Jahre

* Astra J (2015) - 3 Jahre

* Skoda Oktavia (1 Woche Mietwagen)

* Fiat Tipo (1 Woche Mietwagen)

* Audi A3 (2015) (selten, ab und zu)

* und mehrere Kleinstautos, die ich hier ausklammern möchte

Was ich suche:

* Stufenheck/Schrägheck Design, ggf auch Kombi. Keine Limousine bei der nur Kofferraumdeckel ohne Heckscheibe aufklappt.

* Kompaktklasse reicht (BMW 1er, Astra), würde aber gern ein größeres Auto fahren: verspreche mir damit mehr Komfortabilität (z.B. wg. Radstand), geringere Geräusche, mehr Sicherheit beim Crash

* Preis: 15k-20k€, Schmerzgrenze 22k€

* km/Jahr: 15.000 - 20.000 km/Jahr

Was mir wichtig ist:

* Komfortabilität durch...

* angenehme Sitze und Armlehne

* Abstandstempomat / ACC, automatischer Licht- und Regensensor

* Keyless Go System

* laufruhig, gemütliche Dämpfer, gute Dämmung für geringe Motor-, Abroll- und Windgeräusche

* hochwertige Verarbeitung. Gutes Gefühl beim Anfassen von Knöpfen, Drehreglern.. kein großes Knarzen und Scheppern

* gute Lautsprecher, oder einfache Möglichkeit der Aufrüstung durch mich selbst

* finanziell sinnvolle Investition, sparsamer Verbrauch und geringer Wertverfall. Plane den Verkauf/Wechsel nach 3-5 Jahren.

* zuverlässiges Auto, was nicht häufig in die Werkstatt muss

* gern ein paar mehr PS z.B. 170 PS statt 110 PS für bessere Beschleunigung und Fahren unter Vmax falls gelegentlich mal nötig

* Automatik Getriebe

Jetzt finde ich, dass der Insignia da ganz gut reinpasst, ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für den Einstieg in diese Fahrzeugklasse bietet.

Spricht etwas für die Wahl anderer Modelle anderer Hersteller? Fahre ich besser wenn ich einen Wagen der Premium Hersteller z.B. 3er/5er BMW, Mercedes.. kaufe, den ich bei meinem Budget dann mit etwas mehr km oder älteren Baujahres nehmen müsste?

Meine Erfahrung mit mehreren Opel Neuwagen unseres Firmen Pools ist eher negativ, von 5 Autos hatte ein Astra nach 20k km ein Turbolader Schaden, ein Karl ebenfalls, bei einem anderer Astra gingen nach 2 Jahren die hinteren Bremslichter hin- und wieder nicht, etc. Mit meinem 1er BMW hatte ich hingegen in 3 Jahren nicht einen einzigen Vorfall und bis 60k km musste ich nur 1x in den Service und 1x nur Ölwechsel.

Jetzt lese ich im Forum, dass der Insignia B nach 15-20k km oder früher schon stark das Knarzen anfängt im Innenraum.. wenn der nicht hochwertig verarbeitet ist wie ist es dann mit Motor, Mechanik, Hydraulik Teilen.. ? Werde ich mit dem Wagen auch nach 3-5 Jahren Spaß haben?

Danke euch für eure Ratschläge!

LG

Patrick

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich könnte dir den aktuellen Mondeo ans Herz legen. Mit 6d temp Diesel, 190 Ps mit Automatik in St. Line Titanium oder Vignale. Klar hat auch seine Stärken und Schwächen aber seit dem Ende 17 Anfang 18 Modell ist die Qualität wirklich spürbar besser geworden. Glück und pech kann man ja immer haben ich würde ihn dir empfehlen da auch mein 180 er schaltet sehr gut liegt akzeptablen Verbrauch hat und insgesamt betrachtet eine Empfehlung wert ist. Kann natürlich nicht mit bmw oder Mercedes mithalten aber Hand aufs Herz ich steige ein und fühle mich total wohl. Hab zwar nur Tempomat und auch kein Automat aber vom Hörensagen arbeitet es wohl sehr ordentlich. Achte auf Modelle mit dkg erkennbar am Schalter die Automaten haben Runden drehknauf. Das dkg muss alle 60 tkm penibel gewartet werden sonstig droht der exitus. Motoren sind standfest und erreichen hohe km bei guter Pflege. Hier und da spinnt auch mal was rum was die Elektrik betrifft, insbesondere wenn es ums Panoramadach geht oder um die elektrische heckklappe. Auch konnte sich das Cockpit bei früheren Modellen gerne mal absenken der Kühler undicht werden usw.

ich finde aber alles noch im Rahmen achte nur auf fünf Jahre gsb

Zitat:

@rockopaPP schrieb am 10. Dezember 2019 um 21:28:14 Uhr:

Was mir wichtig ist:

* Komfortabilität durch...

* angenehme Sitze und Armlehne

* ...

* hochwertige Verarbeitung. Gutes Gefühl beim Anfassen von Knöpfen, Drehreglern..

das sind SUBJEKTIVE Kriterien --> musst Du offline in den verschiedenen Autohäusern klären!

(die Sitze bzw. deren Verstellbereich müssen ja zu DEINEN Körpermaßen passen)

zu den technischen Aspekten:

Zitat:

@rockopaPP schrieb am 10. Dezember 2019 um 21:28:14 Uhr:

* gern ein paar mehr PS z.B. 170 PS statt 110 PS für bessere Beschleunigung ...

da geht es mehr um das Leistungsgewicht - also wieviele kg Auto jedes Pferd bewegen muss - und ggfs. um den Drehmomentverlauf ...

Zitat:

@rockopaPP schrieb am 10. Dezember 2019 um 21:28:14 Uhr:

* Automatik Getriebe

Wandler?

DSG?

CVT?

--> was für eines?

Zitat:

@rockopaPP schrieb am 10. Dezember 2019 um 21:28:14 Uhr:

* zuverlässiges Auto, was nicht häufig in die Werkstatt muss

&

Zitat:

@rockopaPP schrieb am 10. Dezember 2019 um 21:28:14 Uhr:

Meine Erfahrung mit mehreren Opel Neuwagen unseres Firmen Pools ist eher negativ, von 5 Autos hatte ein Astra nach 20k km ein Turbolader Schaden, ein Karl ebenfalls, bei einem anderer Astra ...

wäre es dann nicht naheliegend, mal zu schauen was aus den Regalen von Toyota, Honda, Mazda und evtl. Hyundai/Kia passen würde?

Volvo V60 oder MB C-Klasse (s204)

https://m.mobile.de/.../details.html?...

Volvo V60 D5 Momentum R Design

Erstzulassung: 10/2015

Kilometer: 20.900 km

Kraftstoffart: Diesel

Preis: EUR 20’900

Oder

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

https://m.mobile.de/.../details.html?...

Mercedes-Benz C 250 T CDI 4-Matic AMG Sport Comand/Automatik

Erstzulassung: 09/2012

Kilometer: 38.210 km

Kraftstoffart: Diesel

Preis: EUR 20’990

Opel Karl Turboladerschaden?Ich dachte immer der hat ein 73 Ps Saugermotörchen als einzige Variante.

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 10:58

?Hi,

herzlichen Dank für all die Antworten.

Einige Wochen sind vergangen, jetzt wird's konkret.

Morgen schaue ich mir einen Insignia B mit Innovation Paket an, 1.5 Turbo Benziner, Automatik, 30tkm, 20.000€ .

Die Ausstattung ist genau die, die ich möchte.

Habt ihr Tipps für mich worauf ich bei Besichtigung und Probefahrt achten soll?

Ist es üblich bei Autohäusern zu verhandeln und einen günstigeren Preis zu erzielen (auch wenn ich keine Mängel finde) ?

Übrigens, ich war gestern bei einem Mazda Händler und bin sehr überrascht über den neuen 2019er Mazda 3, der bereits als Basis schon adaptiven Tempomat, Head-Up, 8,8" Navi und einige Assistenten an board hat. Der Wagen fühlt sich äußerst hochwertig an z.B. (Kunst-)Leder überzogenes Armaturenbrett und Elemente der Mittelkonsole sowie Türen und soll sehr geräuschgedämmt sein. Ich bekomme ihn NEU/TZ mit Automatik für 23.000 € und diese Woche als Aktion mit 8 Jahren Garantie. Klingt wie ein rundum-sorglos Paket besonders weil er noch kleiner ist (Insignia ist mir eigentlich zu groß wenn ich an meinen TG-Platz und Parkplatzsuche in der City denke) und trotzdem die Fahrtruhe/Gemütlichkeit sowie Hochwertigkeit bieten soll.

Denkt ihr das ist eine gute Alternative, auch was Preis/Leistung angeht?

Was hat denn der Mazda für einen Motor verbaut? Hat er auch Automatik?

Finde das Auto auch toll und wie du schon sagst, sind die meist sehr gut ausgestattet. Sind halt im Unterhalt etwas teurer. Ich wüsste, was ich nehme ;-)

Ja, neuer Mazda 3 wäre eine gute Alternative. Größter Nachteil ist, dass er nur mit im Vergleich lahmem Motor im Budget liegt (die teureren Motoren sind bei dem auch kaum spritziger). Federungskomfort ist nicht schlecht, aber im direkten Vergleich nicht so gut wie bei größeren Modellen wie Insignia & co. Dafür bekommst du einen sehr schicken, zuverlässigen Neuwagen.

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 11:58

Ja, der Mazda hätte Automatik mit dem

SKYACTIV-G 2.0 M HYBRID SKYACTIV-Drive 90 kW (122 PS)

Der Motor würde sich durch irgendeine tolle neue Technologie spritziger anfühlen als man es von 122 PS erwarten würde (Kommentar eines Videos von Ausfahrt.TV)

Der Mazda hätte halt alles was ich mir wünschen würde, ist neu, Garantie, und nur minimal teurer. Frage ist natürlich ob ich nicht viel Geld verlieren werde im Wertverfall mit dem Mazda als TZ für 23.000 €, wenn ich den Insignia (Neu 40.000€) jetzt nach 30tkm und 2,5 Jahren für 20.000€ kaufe.

Und ist der Insignia tatsächlich von dem was er mir als Auto bietet so viel besser wenn ich den Mazda daneben stelle..? Mhh..

Was hat der der Insignia an Pferdestärken zu bieten? 140 oder 165 PS?

Fahre sie doch einfach beide mal Probe, dann erlebst du es. Auch bekommst du so ein Bild vom allgemeinen Fahrverhalten und Wohlfühlfaktor. Glaube, das wäre die einfachste Lösung.

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 13:22

Der Insignia ist 165 PS.

Ja, ich werde beide probefahren.

Schwierig finde ich die Einschätzung ob der Neuwagen (Mazda 3) mit diesem Preis die finanziell klügere Variante ist, oder ich damit viel Geld verlieren werde beim Wiederverkauf nach 4-5 Jahren - wenn ich diesen gebrauchten Insignia dagegen stelle.

Oder ob die Preis-Leistung bei Mazda 3 so krass ist, dass es sich durchaus lohnt diesen vorzuziehen gegenüber dem Insignia.

Also der Insignia hat schon 30.000km drauf. Da wirst du nicht reich werden beim Verkauf in 5 Jahren. Zumal der Mazda (auch der alte 3er), wenn gut in Schuss und gute Ausstattung, auch heute noch relativ hoch gehandelt wird.

Der größere Motor im Mazda wäre natürlich schöner. Fahr sie einfach.

Der Opel wird auch an Wert verlieren. Moderne Mazda haben einen relativ geringen Wertverlust. Da wird es unterm Strich kaum einen Unterschied geben.

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 14:47

okay, vielen Dank!

Noch ein Tipp von euch auf was ich bei der Besichtigung und Probefahrt des gebrauchten Insignias achten sollte?

Und ob es bei Autohäusern üblich ist über den Preis zu verhandeln, ihn nochmal zu reduzieren, auch wenn ich keine Mängel finde?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 15-22k€ -> Opel Insignia B, oder oder..?