ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. 100ccm Roller schneller machen erlaubt?

100ccm Roller schneller machen erlaubt?

Themenstarteram 21. Mai 2021 um 22:35

Guten Abend,

ich habe demnächst die B196 Eintragung und spiele mit dem Gedanken mir einen 100ccm Motorroller zuzulegen.

Jetzt habe ich z.B eine Yamaha Neos im Auge die laut Angaben allerdings nur 80 kmh schafft.

Meine Frage ist jetzt nicht, wie ich den Roller schneller bekommen würde, das ist mir durchaus bewusst, sondern eher ob es den rechtlich erlaubt wäre.

 

Theoretisch darf ich bis 125ccm fahren und die Endgeschwindigkeit ist ja eigentlich nicht festgelegt?! Bzw. Habe ich gelesen das 125ccm Roller bei 110 abgeriegelt werden.

In den Papieren ist der Roller auch nur mit 100ccm angegeben, die ich nicht verändern würde.

 

Darf ich den jetzt diese z.B. Neos mit 100ccm so verändern das ich eben einfach nur die Endgeschwindigkeit auf vielleicht 100 km/h komme ohne das ich Probleme mit Polizei/Versicherung etc. bekomme?

Ist das noch im legalen Bereich?

 

Finde leider keine antworten dazu, evtl. weiß hier jemand Bescheid.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Nein, ist ohne Eintragung - welche allerdings kaum möglich sein wird - nicht erlaubt. Und ein Leichtkraftrad ist nicht in der Höchstgeschwindigkeit begrenzt. Es dürfte 150 Km/h laufen, wenn es nur könnte.

Lediglich die Leistung ist bei maximal 11 KW und der Hubraum bei 125ccm festgelegt.

Wenn du an den Roller was illegales rumbasteln erlischt die Betriebserlaubnis.

Das hat natürlich dann auch Auswirkungen auf die Versicherung.

Und glaubs mir. Wenn Versicherungen einen Grund finden dich in Regress zu nehmen und sie den Grund haben dann machen sie es.

Dieser war auch irgendwie klar.

Noch mal ganz einfach erklärt

Ein Hersteller baut einen Roller der gewisse Eigenschaften hat Hubraum Geschwindigkeit Bauart Reifengröße und so weiter.

Sie lassen das Fahrzeug überprüfen auf alle physikalischen Möglichkeiten und Unmöglichkeiten.

Dafür bekommen Sie eine Betriebserlaubnis mit der Maßgabe solch ein Teil zu multiplizieren und vielfach herzustellen.

Und wenn du an den wichtigen Teilen rum bastelst entspricht ist nicht mehr der Urversion.

Wie gesagt du musst das Führerscheinrecht davon erstmal trennen.

Um das Chaos Mal zu ordnen.

 

Der Roller hat eine festgelegte Leistung. Diese darf bis 5% erhöht werden ohne Eintragung. Abgas und Geräusch darf nicht verändert werden.

Weiterhin hat der Roller jetzt eine in der BE aufgeführte max Geschwindigkeit. Genau genommen darf diese ebenfalls nicht überschritten werden. Wenn genannte "150 km/h" in den Papieren stehen, darf man das fahren. Steht da 85 drin, darf man keine 150 fahren.

 

 

Wenn du also mit diesem 100cm³ Modell nicht in der Leistung zufrieden bist, setze bitte gleich von Anfang an auf ein geeignetes Modell.

So eine alte Mühle schneller zu bekommen kostet. Es begrenzt aber auch gleich wieder die Haltbarkeit.

Meine Empfehlung, gleich ne Rakete zu kaufen und keinen alten Opa.

Themenstarteram 21. Mai 2021 um 23:51

Gut, dann wird es wohl gleich etwas anderes. Vielen Dank für die Aufklärung.

 

Mein Gedanke dahinter war lediglich, das ich an den einfachen und simplen Luftgekühlten 2 Takter so gut wie alles selber machen kann obwohl ich nicht vom Fach bin.

Alles andere ist mir persönlich nicht so vertraut und würde ich mich evtl. nicht so ran wagen.

Aber gut, gibt es den 125ccm Roller (einfache 2 Takter ähnlich oder gleich aufgebaut wie ein 50er Roller) die man hier empfehlen kann? Rennen will ich damit natürlich nicht gewinnen, aber 90-100 km/h sollte das Teil schon schaffen..

Zwischen 90 und 100 stecken etwa 3-5 PS. Das ist die Differenz von 2500€ neu zu 4000€ neu. 15ps und echte 100km/h ist der höchste Wunsch der 125er Piloten.

 

Ich hab keine Ahnung woher deine Angst vor einem 4 takter Kommt? Je nach Modell muss das Ventilspiel alle 4-10tkm "kontrolliert" werden. Das heißt nicht automatisch dass es eingestellt werden muss. Bei der Vario kommt die gleiche Problematik wie beim 50er. Da musst du auch regelmäßig Ran. Das scheint aber kein Problem zu sein.

125er 2t Roller im verwendbaren Zustand musst du auch erstmal finden. Die sind durchaus sehr selten.

 

Vllt gibst du Mal Auskunft, was du damit vorhast... Die Leute können dann vllt eher Alternativen nennen. Was kannst du ausgeben?

Hör nicht auf die anderen, meine Erlaubnis gebe ich dir, also ran.:D

Nun darf man schon 125ccm und 15 PS fahren aber sucht lieber nach 100ccm und fragt nach möglichen Tuning...

Das will einer verstehen?

Wenn du einen 125er 2 Takt mit möglichst viel Kraft und Luftkühlung suchst, kommst du an den Piaggio SKR / Skipper / TPH 125 kaum vorbei.

Wenn du in der Lage bist, an diese Roller zu schrauben, dann wirst du es auch bei den wassgekühlten Modelle schaffen (Runner FX, Hexagon LX, Dragster 125 etc).

Da solche Modelle nur sehr schwer in brauchbarem Zustand zu finden sind und / oder sehr hohe Liebhaberpreise haben, zudem auch noch wirklich viel verbrauchen und inzwischen auch anfällig(er) sind, würde ich dir definitiv einen modernen 4 Takter empfehlen.

Wenn du einen Markenroller in gutem Zustand kaufst, musst du an den Zylinder eh kaum bis nie dran.

Höchstens werden mal die Variorollen / Riemen etc getauscht und das kriegst du auch beim 4 Takter hin.

Beim Thema Höchstgeschwindigkeit im 125er Roller Bereich macht es keinen Unterschied ob 2 oder 4 Takt.

Mit 11 KW wirst du je nach Modell ca 105 Kmh GPS fahren.

Themenstarteram 20. Juni 2021 um 22:15

Mittlerweile ist rund ein Monat vergangen und ich wollte das Thema zum Abschluss bringen.

Ich habe mir den ein oder anderen Tipp zu Herzen genommen und gleich eine andere Maschine geholt.

 

Habe mal ein Foto mit angehängt. Finde ich persönlich auch schöner wie einen Roller und macht echt Laune das Teil.

 

Danke für eure Auskünfte.

Asset.HEIC.jpg

Zitat:

@Papstpower schrieb am 21. Mai 2021 um 23:16:16 Uhr:

Um das Chaos Mal zu ordnen.

Der Roller hat eine festgelegte Leistung. Diese darf bis 5% erhöht werden ohne Eintragung. Abgas und Geräusch darf nicht verändert werden.

Weiterhin hat der Roller jetzt eine in der BE aufgeführte max Geschwindigkeit. Genau genommen darf diese ebenfalls nicht überschritten werden. Wenn genannte "150 km/h" in den Papieren stehen, darf man das fahren. Steht da 85 drin, darf man keine 150 fahren.

 

Wenn du also mit diesem 100cm³ Modell nicht in der Leistung zufrieden bist, setze bitte gleich von Anfang an auf ein geeignetes Modell.

So eine alte Mühle schneller zu bekommen kostet. Es begrenzt aber auch gleich wieder die Haltbarkeit.

Meine Empfehlung, gleich ne Rakete zu kaufen und keinen alten Opa.

Die 5 % sind eine erlaubte Serienstreuung, das hat mit baulichen Veraenderungen nichts zu tun.

Die muessen, wie von einigen Vorrednern schon erwaehnt, entweder eine ABE haben oder eingetragen werden.

Frank

Zitat:

@andirel schrieb am 22. Mai 2021 um 15:51:03 Uhr:

Nun darf man schon 125ccm und 15 PS fahren aber sucht lieber nach 100ccm und fragt nach möglichen Tuning...

Das will einer verstehen?

Na ein paar Ansätze kann es dafür schon geben.

* einen sehr günstigen Ankaufspreis

* eine gute Sitzposition aufgrund zu kurzer Beine.

* das Design

* Markenfanatismus

* ...

(und nein der Stern ist nicht der Genderstern!)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. 100ccm Roller schneller machen erlaubt?