ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 1.8T Turbotausch - Leistung weg, langer Ladedruckaufbau

1.8T Turbotausch - Leistung weg, langer Ladedruckaufbau

Themenstarteram 23. September 2018 um 0:44

hey hallo an euch!

ich bin neu hier, und habe bislang nur über google hier immer beiträge hier gelesen. jetzt habe ich jedoch eine speziellere frage, wo ich leider noch nichts finden konnte.

um gleich mal mit der tür ins haus zu fallen:

ich fahre einen TT 8N 1.8T APX ohne chiptuning. nach über 200tkm und leider einen turboschaden auf der autobahn gab es reichlich neue teile:

- überholten K04 022 von turboworld24.de (gibt es erfahrungen von euch?)

- neuen LLK von HG Motorsport

- neue ölleitungen

- Ölfilterhalter bekam neue dichtungen weil er am block getropft hat

- natürlich neue dichtungen ölleitungen und turbo

- kühlflüssigkeit, öl + filter neu

 

folgendes zum schaden:

turboschaden auf der autohan, hat sich durch hohen ölverbrauch des laders angekündigt, dann konnte ich zum glück noch die letzten paar km "im saugermodus" nach hause. ich weiß, das ist nicht gesund für den motor und ihr braucht mich darüber auch nicht aufklären, aber so ist es nun mal geschehen. die verdichterseite hat am gehäuse geschliffen.

 

das basteln

der turbo war schnell gewechselt und auch die leitungen konnten mit einigem fingerbrechen wieder an ort und stelle neu verlegt werden. dabei wurden großzügig viele kleinigkeiten mit erledigt, wie zB die oben angesprochenen ölfilterhalter-dichtungen. zudem wurde ein großer LLK von HG M eingebaut, da ich nicht sicher sagen konnte ob in den alten LLKs noch teile vom turbo sind, zudem waren diese in schlimmen zustand und die luftführungen hätte ich ebenso neu gebraucht. alles in allem war dann das tuningteil deutlich günstiger.

 

das problem:

heute die lang ersehnte erste probefahrt. es war enttäuschend.

ich war gewohnt dass ich bei 2.500U/min schon vollen ladedruck habe und das beim vollgas geben innerhalb ein von vieleicht einer sekunde oder gefühlt weniger. nun ist es so, dass bei ca. 3.000U/min der ladedruck auf ca. 1bar overboost und dann wieder auf 0.8bar abfällt, jedoch wenn ich aufs gas gehe dauert es ca. 5sekunden bis er bei 3.000U/min aus dem unterdruck auf die 0.8 bzw. 1bar kommt. also ehlendig lange. der zeiger meiner ladedruckanzeige scheint fast einzuschlafen... ich brauche wohl nicht erwähnen, dass sich der wagen nicht besonders gut fährt.

woran kann das liegen? hat jemand vieleicht schon mal änliches beobachten können oder so ein problem sogar selbst schon gehabt?

ich danke schonmal für eure überlegungen und hilfe. morgen stelle ich ihn noch ein mal auf die bühne und suche nach optischen auffälligkeiten, auslesen kann ich leider erst am dienstag.

Ähnliche Themen
6 Antworten
Themenstarteram 23. September 2018 um 0:57

auch so: ladeluftsystem mit mit 2,5bar abgedrückt von druckrohr bis drosselklappe, alles i.O.

unterdruck ansaugbrücke -0,8bar, wie zuvor

also sollte mir der druck nicht verloren gehen...

Die Ausführungen sind gar nicht schlecht. Ich denke mal du arbeitest ordentlich. :D

Folgende Tips habe ich.....

1) Was macht die Unterdruckdose am Turbolader? Getestet, geprüft & angeschlossen? Meine tut sich da was. muss arbeiten.

2) Das Ladedruckverstärkungsventil geprüft?

3) Hat der ein das Schubumluftventil? Ja, auch das testen.

Schlecht zu sagen, aber es könnte „banal“ ein kaputter Unterdruckschlauch sein. Der Lader arbeitet ja.

Zitat:

@TT-8N-driver schrieb am 23. September 2018 um 00:44:56 Uhr:

… ich fahre einen TT 8N 1.8T APX …

Ich würde die Frage ins TT-Forum verschieben lassen, ist ja doch eine sehr spezielle Frage.

Zitat:

überholten K04 022

Der Händler verkauft auch Chinalader für 300euro, schau auf die Rechnung ob du auch einen Originalen K04-022 gekauft hast.

Wenn du einen Originalen hast und dieser Überholt wurde dann lass dir schriftlich bestätigen dass dieser auch mit original KKk/borgwarner teilen überholt wurde.

 

Man schlachtet einen 199euro k04 022 Chinalader oder kauft eine China rumpfgruppe, überholt damit einen original Lader und verkauft das dann als neu mit guten Gewinn.

So sieht ein originaler k04-022 aus.

https://cdn.shopify.com/.../20170112_095221_1024x1024.jpg?v=1484235460

https://cdn.shopify.com/.../20170112_095306_1024x1024.jpg?v=1484235460

Wenn du ein fachliche hilfe brauchst, das Turbozentrum ist Fachhändler für Borgwarner/Holset/Garrett und haben Geräte zum Nachprüfen.

https://www.turbozentrum.de/

 

Zitat:

heute die lang ersehnte erste probefahrt. es war enttäuschend.

ich war gewohnt dass ich bei 2.500U/min schon vollen ladedruck habe und das beim vollgas geben innerhalb ein von vieleicht einer sekunde oder gefühlt weniger. nun ist es so, dass bei ca. 3.000U/min der ladedruck auf ca. 1bar overboost und dann wieder auf 0.8bar abfällt, jedoch wenn ich aufs gas gehe dauert es ca. 5sekunden bis er bei 3.000U/min aus dem unterdruck auf die 0.8 bzw. 1bar kommt. also ehlendig lange

Das verhalten spricht für einen Chinalader.

Chinalader haben das Problem dass die Turbinengeometrie etwas anders ist wie bei den Originalen, das bedeutet sie liefern immer etwas weniger Leistung und kommen auch vom Ladedruckaufbau deutlich später.

Themenstarteram 23. September 2018 um 22:15

Zitat:

@Genie21 schrieb am 23. September 2018 um 08:07:06 Uhr:

Die Ausführungen sind gar nicht schlecht. Ich denke mal du arbeitest ordentlich. :D

Folgende Tips habe ich.....

1) Was macht die Unterdruckdose am Turbolader? Getestet, geprüft & angeschlossen? Meine tut sich da was. muss arbeiten.

2) Das Ladedruckverstärkungsventil geprüft?

3) Hat der ein das Schubumluftventil? Ja, auch das testen.

Schlecht zu sagen, aber es könnte „banal“ ein kaputter Unterdruckschlauch sein. Der Lader arbeitet ja.

das SUV ist ok, das taktventil werde ich am dienstag mit VCDS mal überprüfen, eine gute idee! da werde ich auch mal das wastgate mit der pumpe testen!

 

das mit dem chinalader war auch ein großer gedanke von mir, ich habe vor dem bestellen mit der firma telefoniert, dort wurde mir versichert, das original KKK teile verwendet werden, sollten keine verfügbar sein, haben sie angeblich eine firma aus italien (?) auf dem abgasgehäuse habe ich definitiv KEIN KKK-zeichen. ich werde morgen noch einmal kontakt mit der firma suchen und sehen, was die zu sagen haben.

 

ich danke euch erst ein mal sehr für eure bemühungen!

Themenstarteram 1. Oktober 2018 um 22:39

mal ein kleines update: in verdacht kam der LLM. jedoch konnte ich dem fehler nicht weiter nach gehen, da ist einen pleul-lagerschalenschaden habe... es kommt eben alles zusammen... die kurbelwelle hat gefressen, jetzt muss der motor raus, ggf. ein überholter rumpf gekauft werden und alles neu zusammengebaut werden, incl. zyl-kopfaufarbeitung... die freude hält sich in grenzen, und viel geld wird fließen müssen... da ich die kupplung schon selbst gewechselt habe, und weis, was alleine mit dem getriebeausbau auf mich zu kommt, wird die nächste rückmeldung zu diesem thema wohl ein paar wochen auf sich warten lassen.

aber dann ist der wagen ja schon fast wie neu :-D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 1.8T Turbotausch - Leistung weg, langer Ladedruckaufbau