• Online: 3.285

volvosilke

Blog von volvosilke

04.09.2012 13:50    |    volvosilke    |    Kommentare (52)    |   Stichworte: 360, Volvo

mein 360 GLT
Mein 360 GLT

italieri nennt seinen Blog "Hans' Hitparade von Autos, die keiner wollte" und schreibt sogar in einem Beitrag über die 300-er Reihe von Volvo und gibt dabei zu, dass er den Wagen nicht leiden kann. ;)

 

Der 360 GLT war mein erstes eigenes Auto, von daher habe ich zu diesem eine ganz besondere Beziehung, aber es war auch das Auto, das ich bisher am längsten von allen fuhr und das den größten Spaß machte. Ja, sogar noch mehr als mein T5.

 

Ich möchte hier also eine Lanze für den Volvo 360 GLT brechen. :)

 

Der GLT hatte einen echten Volvo-Motor als Herzstück, nämlich die 115 PS starke 2-Liter-Maschine. Für einen Kompaktwagen, der versuchte, Golf- oder Escort-Kunden abzugraben, war das in den 80-ern ein ganz guter Wert, vor allem bei einem Leergewicht von gerade mal 1,1 Tonnen, je nach Ausstattung. Dass die Sache mit der Konkurrenz zu VW oder Ford nicht klappte, lag sicher vor allem an der Optik, die vor allem im Heckbereich eher gewöhnungsbedürftig ist. In Bild 2, auf dem das Heck außerhalb des Bildes liegt, wirkt der Wagen ganz anders als auf Bildern MIT Heck.

Ich erinnere mich zu gut daran, wie Leute auf mein Auto reagierten, wenn sie es zum ersten Mal sahen.

"Hässlich" war da noch eines der netteren Worte... ;)

 

Das Beste am 360 ist neben dem Motor jedoch alles, was dahinter sitzt. Vom Motor führt eine armdicke Kardanwelle unter dem Auto entlang zur Hinterachse, wo das Getriebe sitzt. Der von Haus aus negative Sturz der Hinterräder und die optimale Gewichtsverteilung führen bei dem Kompakten mit Hinterradantrieb dazu, dass der Wagen die Fahreigenschaften eines echten Sportwagens besitzt. Da ich meinen 360 damals mittels eines K.A.W.-Fahrwerks vorne um sage und schreibe 55 mm und hinten um 35 mm (mittels Aluklötzchen, da der Wagen hinten Blattfedern hatte!!!) dem Boden näher holte, dazu noch Distanzscheiben von 30 mm pro Seite vorne und hinten verwendete und rote Konis rundherum, hatte das Fahren in dem Wagen etwas von einem Kart. Es ist keine nachträgliche romantische Verklärung oder Beschönigung, sondern die reine Wahrheit, dass ich mit meinem 360 GLT eigentlich fast jedem anderen Auto in eigentlich jeder Kurve den Schneid abkaufen konnte. Es wäre der ideale Wagen für kurvenreiche Bergrennen gewesen.

 

So kam es dann auch, dass wir bei einem Fahrsicherheitstraining die Autos in einer schnellen Kurve absichtlich zum Ausbrechen bringen sollten, um sie anschließend wieder abzufangen. Die Kurve war scharf genug und mit trockenem Gleitbelag versehen. Alle anderen Teilnehmer, auch wesentlich modernere Fahrzeuge, brachen bei spätestens 50 km/h aus. An meinem 360 verzweifelte der Instruktor. Meine Kiste war einfach nicht dazu zu bewegen auszubrechen und bei 65 km/h, nach stetiger Steigerung der Geschwindigkeit, brach er das bei mir ab, weil es ihm zu gefährlich wurde. :D

 

Ich erinnere mich auch an eine lange Autobahnfahrt zu Freunden und an einen damals sehr neuen BMW 316i Compact. Und ich erinnere mich, dass wir uns sicherlich 50 km lang ein "Rennen" lieferten, bei dem der BMW auf ebener Strecke und bergab minimal schneller war als der Volvo, Letzterer bergauf jedoch wesentlich kraftvoller. Wir wechselten uns bestimmt eine halbe Stunde lang ständig mit der "Führung" ab und ich erinnere mich an den fassungslosen Blick des Fahrers, weil er mein 15 Jahre altes hässliches Entlein einfach nicht loswurde. ;)

 

Der Kofferraum des 360 war ausreichend groß und durch das Schrägheck konnte man ihn bei umgeklappter Rückbank in ein wahres Raumwunder verwandeln, wovon Golf oder Escort nur träumen können. Eine Waschmaschine war da noch die leichteste Übung.

Ansonsten war die Ausstattung für einen Volvo spartanisch, im Gegensatz zu einem VW jedoch geradezu luxuriös anmutend. Die Verarbeitung war prima, die Sitze superbequem, vier Lautsprecher immer drin und weitere vier optional. Die 14-Zöller mit 185-er Reifen waren für einen Kompakten ohne Servolenkung damals vollkommen normal, es gab ihn aber auch mit Servo, mit Leder, Klima, beheizten Sitzen und elektrischen Fensterhebern. Solche Vollausstatter sind heute begehrte Sammlerobjekte.

Sehr schick fand ich den schwarzen Kunstlederhimmel, der dem Wagen etwas sehr Edles gab. Ich hatte auch ein originales R-Sport-Lederlenkrad besorgt, ebenso wie die originalen R-Sport-Alus, die ich später titanfarben lackieren ließ. Die R-Sport-Reihe war die für die Rallye-Zulassung des 360 benötigte Serie des Wagens.

Meiner hatte aufgrund eines rückenkranken Vorbesitzers außerdem einen Sportsitz auf der Fahrerseite und bekam von mir einen Automatik-Schrothgurt verpasst, der aus dem Auto ein Dreipersonenfahrzeug machte.

 

Durch das Sportfahrwerk war er jedoch sowieso kein Transporter mehr und ich nahm ungern mehr als eine Person mit, da jedes Kilo mehr auf der Hinterachse zu vehementem Schleifen in den Radinnenhäusern führte.

 

Natürlich war nicht alles perfekt.

Das größte Manko: ROST!

Der war es leider auch, der den Schlussstrich unter meine Beziehung zu dem Wagen zog. Wäre ich heute wieder in dieser Situation, würde ich die Kiste schweißen lassen, koste es, was es wolle. Damals kam mir das vor wie ein Fass ohne Boden. Schweller durch, Radläufe unter dem Lack verrostet, Unterboden teilweise ordentlich vermodert, auch die Längsträger. Also schlachtete ich ihn aus und übergab ihn der Presse. Ich habe - ungelogen!!! - tagelang geweint. :(

 

An echte Schwächen meines 360 kann ich mich nicht erinnern. Abgesehen von der absolut bescheidenen Rostvorsorge, war der Wagen ganz klar der bessere Golf. Wäre er nicht optisch so abschreckend hässlich gewesen, hätte er sicherlich mehr Erfolg gehabt. Aber an die Optik gewöhnt man sich, und weil man beim Fahren drin sitzt und ein ständiges breites Grinsen im Gesicht hat, ist die Optik außen einem sowieso bald egal.

 

Mein Fazit: Volvo 360 fahren is wie wennse fliechst. :D


04.09.2012 14:19    |    Kickdown-169

War auch nie mein Geschmack dieser Wagen, hätte sich Volvo gerne sparen können ;)

Nichts für Ungut.


04.09.2012 14:21    |    Goify

Gegenüber von meiner Grundschule hatte einer so einen Wagen. Ich fand ihn nicht schön, aber du mochtest ihn und nur das zählt.


04.09.2012 14:48    |    volvosilke

Ich sage ja, optisch fand ich ihn auch nicht berauschend. :)

Und genau diese verkorkste Optik ist eben der Grund, warum leider nicht viel mehr Menschen erleben durften, wie geil die Kiste sich fährt. Hätte er ausgesehen wie ein Golf, Kadett oder Escort der Zeit, hätten VW, Opel und Ford einpacken können. ;)

Wer den damals "designed" hat (ein Blinder???? :cool: ) gehört nachträglich noch auf den Scheiterhaufen. ;)


04.09.2012 14:58    |    Multimeter49641

Er war keine Schönheit, musste sich aber vor seinen Zeitgenossen nicht verstecken.

 

[k.]


04.09.2012 14:58    |    Spurverbreiterung17353

die "kleinen" Volvos waren wohl nie recht erfolgreich... selbst der stylische C30 ist in Deutschland nur sehr selten zu finden. Der 360 äußerlich dagegen sehr bescheiden, aber Opel und Volkswagen wurden ja in der Zeit auch verkauft.

 

vielleicht wird sich der Erfolg mit dem brandneuen V40 ändern, das Zeug dazu hätte er.


04.09.2012 15:03    |    Dr Seltsam

Silke in ihrer Jugend?! :D

 

http://www.youtube.com/watch?v=E7NKwDBGSBI&feature=player_embedded

 

Das is wirklich ein seltenes Auto, ich hab ehrlich noch nie so einen Volvo auf der Straße gesehen, obwohl hier sogar noch der Long-Volvo rumfährt und der ein oder andre 80er Jahre Elch.


04.09.2012 15:51    |    bronx.1965

Ein völlig verkanntes Modell. Ich musste grinsen, als ich deine Zeilen las. So ein ähnliches Tuning betrieb hier auch jemand an einem solchen Wagen. Mit ähnlichen Erfolgen ;)

Ich persönlich, finde den so hässlich, dass es schon wieder einen Reiz hat. Allein Heck-Antrieb und Trans-axle (naja, fast) hat was.

Vor Fünf Wochen war einer bei Mobile drin für einen lächerlichen Preis. Erstbesitz, fünfstelliger Tacho-Std, mit Scheck-Heft. Keine 600 Sisterzen, ist das zu fassen?

 

Grüße..


04.09.2012 16:54    |    Hellhound1979

Also ich finde den auf dem ersten Bild optisch garnicht schlecht. Zumindest nicht schlechter als die Konkurenz von Ford, Opel und VW.


04.09.2012 17:10    |    martyv8

Ich hätte mir so einen beinahe gekauft in jungen Jahren. Hätt ich das mal nur gemacht...statt dessen hab ich Trottel mir einen Fiat Regata zugelegt - die größte Gurke meines Lebens.:D


04.09.2012 17:54    |    volvosilke

Danke, Hellhound, der Rote war meiner. :)

 

Habe mir alle erdenkliche Mühe gegeben, den NICHT mehr als Volvo erkennbar zu machen, einfach aus Jux.

Erfolg der Mühe:

 

...beim Volvohändler meines Vertrauens, wo er frischen TÜV bekommen sollte...

Meister zum Stift: "Hol mal den roten Volvo auf die Bühne."

(es stand nur EIN rotes Fahrzeug in der Auffahrt...)

Stift geht raus, kommt nach einer Weile wieder.

Stift: "Da steht kein Volvo."

 

:D :D :D


04.09.2012 18:25    |    emil2267

dafür,dass den wirklich niemand haben wollte,hat man den bis vor jahren schon relativ häufig gesehen ?!


04.09.2012 18:26    |    Navigrande

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten - ich fand die 300er Serie von Volvo auch nciht grade schön, aber es war ja wohl eine Erblast der DAF-Übernahme und da war der DAF 77 ja schon so gut wie fertig (wenn ich mich nicht gewaltig irre). Vielleicht ist ja im Blog jemand, der dazu Näheres weiss.

Und was die Transportkapazität anbelangt - da war der 300er unschlagbar - ich durfte ihn mal als Ersatzfahrzeug für meine Alfa Giulia Super Nuova 1600 fahren, als die bei einem damals namhaften Düsseldorfer Autohaus Zwangspause einlegen musste und wir einen Umzug zu bewerkstelligen hatten.


04.09.2012 18:36    |    volvosilke

Zitat:

hat man den bis vor jahren schon relativ häufig gesehen

Wo wohnst du?????

Ich kannte damals, als ich den hatte, außer meinem nur einen einzigen anderen hier, der wenig später auch über die Wupper ging, und das war ein 340 DL. Und danach habe ich nie wieder einen gesehen. Ich denke, im Westen der Republik, wo es näher an NL ist, sind die häufiger zu finden. In NL selbst gibt es dafür sogar Clubs und außerdem werden/wurden dort sogar mit den Variomatik Rückwärtsrennen gefahren.


04.09.2012 18:47    |    Kaserotty

Also auf der Strasse traf/treff ich ihn auch einige mal an.

Vom design her bin ich dem eher zwiegespalten eingestellt, er ist nicht die Bravour an Design aber total abstossend find ich ihn auch nicht.

Mir kommt da eher der Gedanke, irgendwie sieht er aus wie ein gestauchter Alfa Romeo 75.

Da bei mir diese Parallele immer auffällt kann ich ihn nicht per se als hässlich ab tun.

 

Diese kantigen, glatten flächen, angedeuteter Kofferaum als abrisskante....das simple hat einfach was puristisch Sportliches.

 

Rein aus der tatsache das es den Wagen in Serienfertigung gab, muss man sagen er hat es wohl verdient.

 

Apropo, in dem blau/silber find ich, steht ihm sogar gut.


04.09.2012 18:50    |    Trottel2011

Man sollte eher Volvo 77 sagen :D Denn es ist noch eine DAF Entwicklung...

 

Ich durfte letztens einen 343 DL Variomatik auf H Kennzeichen bewegen. Meien Güte macht das Ding Spaß! Nur ca. 70 ps (geschätzt) aber es arbeitet gut und man ist echt erstaunt, wie gut die alte Konstruktion der Riemen-Automatik arbeitet...

 

Der 300er war auch sehr beliebt! In den Niederlanden fahren noch immer viele umher. Auch in Großbritannien. Da gibt es regelrechte Fangemeinden. 360 GLT mit 2,3l 16V Benziner und Klimaanlagen sind da nichts Ungewöhnliches...

 

Zwar ist das Getriebe an der Hinterachse auch ein Volvo Getriebe (M47R bzw. M47H) und damit eher "komfortabel" zu bewegen, aber nichts desto trotz: Transaxle Bauweise in einem Kompaktwagen mit Heckantrieb. Platz ist dennoch en Masse vorhanden. BMW, bitte lesen! :D


04.09.2012 19:03    |    dodo32

....hmmm, wollte den wirklich niemand? Da gab es doch imho einige davon. Ich war und bin kein Volvofan, aber den fand ich noch nie schlecht, zumindest optisch. Bin nie einen gefahren daher kann ich zum Rest nichts beitragen


04.09.2012 19:13    |    VolkerIZ

Man hätte vielleicht ein Foto von der Ursprungs-Ausführung reinstellen sollen. Der 300er Volvo gehört zu den wenigen Autos, die bei jeder Modellpflege schöner wurden. Die jüngeren, die den ersten 343 nicht kennen, werden jetzt gar nicht verstehen, was an dem roten da oben auf den Bildern häßlich sein soll. Mit den breiten Reifen wirkt er auch noch mal besser.

"Das Original" (der 343 von 1976) sieht dagegen eher merkwürdig aus: Schmal und hoch, optisch völlig unterbereift mit dicken Stoßstangen, die irgendwo mitten in der Landschaft hängen (man sieht schon, daß die zum Original-Entwurf von Daf nicht dazugehörten) und meistens noch senfgelb. Das Stummelheck war auch völlig neu zu der Zeit, das war noch ein paar Jahre später eine Sensation, als Ford es nachgebaut hat. Außerdem war man in den 70ern noch nicht an den täglichen Anblick von häßlichen Autos gewöhnt. Zwischen heutigen Neuwagen würde selbst der 343 einen Schönheitspreis bekommen. Unter Blinden ist bekanntlich der Einbeinige König.

Und daß die so extrem selten geworden sind, stimmt bei näherem Hinsehen, mir fällt das nie so auf, weil mein Schrauber noch 2 Stück rumstehen hat, einen Diesel und einen Benziner mit Automatic. Einer davon ist das jüngste Auto, das in Deutschland legal auf 07 läuft. Er wurde an dem Tag 20, bevor das Mindestalter auf 30 angehoben wurde.


04.09.2012 19:35    |    emil2267

ich bin in sachsen aufgewachsen & lebe jetzt gut 12 jahre in südbaden,also weder in niederländischer nähe,noch oben richtung meer :)

 

kann mich aber noch gut an sie erinnern,waren ganz klar net so häufig wie golf,kadett,escort,civic,sunny,R19 oder sonstwas,aber besonders selten fande ich die nie ?!

 

da fande ich z.b. alfa 33 seltener,aber in den letzten jahren machten sich auch viele solcher autos rar

 

den nachfolger 440/460 nahm ich dann allerdings all die jahre net mehr allzu sehr wahr


04.09.2012 19:56    |    Trottel2011

Es gibt übrigens ein 360er der WIRKLICH einen V6 unter der Motorhaube hat. Dieser fährt in Schweden umher. 2,8l unter der Haube und Antrieb auf die Hinterräder... Volvo sagt geht nicht. Die Schweden sagen "Volvo lügt" :D


04.09.2012 20:05    |    volvosilke

Ich hatte damals ja auch vor, den B230FT (den 2,3-Liter Turbomotor) einzubauen, aber dafür reichte es finanziell einfach nicht. Und ob der deutsche TÜV das abgenommen hätte????

Andererseits hätten sie es vielleicht nie gemerkt... ;)


04.09.2012 20:42    |    Trottel2011

Aber die Polizei wohl irgendwann, wenn ein ca. 30 Jahre alter Volvo 360 GLT mit 230 km/h über der Autobahn vorbei drischt :D


04.09.2012 20:52    |    volvosilke

Serienstreuung... lol

 

(Turbo? Das ist kein Turbo, Herr Wachtmeister, das ist die Abgasrückführung... :p )


04.09.2012 20:56    |    Trottel2011

"Aber Frau Silke! Nun hören Sie auf mir einen Elch aufzubinden! Technisch gesehen mag ich bestimmt nicht der hellstesein, aber ein Volvo welches bei 200 km/h noch in den 5. Gang schaltet in dieser Form habe ich in meinem 40 Dienstjahren nicht gesehen...!"

"Aber Herr Krachtmeister! Die Serienstreuung ist nun mal so. Diese Motoren knospen aus!"

"Aber Frau Silke! Wo sehen Sie hier denn die Knospe?"

"Hier Herr Wachtelmeister! Sehen Sie nicht diesen knospenartigen Auswuchs welches noch nicht so groß ist?"

"Frau Silke, ich lasse Sie nun fahren. Machen Sie es gut"

"Herr Spachtelmeister, ich mache alles gut!"

 

:D


04.09.2012 21:13    |    Kaserotty

Hab da eventuell was interessantes, zufällig darübergestolpert.

Automobiliasammlung, Zeitungsauschnitte, Reklame, Fahrberichte etc... wo das meiste mit der 300er Serie zu tun hat

 

Unter anderem auch von einem 360 R-Sport.

 

340/360 Automobilia

 

Passt dann wohl ganz gut in diesen Blog.:)


04.09.2012 23:34    |    anntike

aaalso ICH find, der sieht richtig geil aus. (jedenfalls abgesehen von dem stummelschwanz-heck bei manchen exemplaren - bei den sportlern hier find ich's schön) besonders auf den ersten beiden bildern, und am allerbesten im rallye-trimm macht der ordentlich was her.

 

den text hab ich mir ehrlich gesagt noch nich durchgelesen, das hol ich noch nach. ich muss noch mehr zu dem auto lesen. bis eben kannte ich den nich aber der sieht richtig interessant für mich aus, vielleicht so einen ... wenn ich da schon les, für 600€ mit scheckheft etc.

dass rost das größte problem an nem auto ist, wär für mich auch nix neues.:D

 

jetzt erstmal lesen.:-)

besten dank auch für den link, Kaserotty.

 

edit: absolutes schurr-einzelstück ?

 

@ volvosilke:

wie beurteilst du die ersatzteilversorgung?


05.09.2012 09:20    |    djtose1983

Nette Geschichte für ein furchtbar hässliches Auto!!! :D


05.09.2012 09:38    |    wvn

Meine Mutter hatte zwei davon.

 

Der erste war ein 340 DL und der zweite ein 345 GL.

 

Sie war hochzufrieden mit den Wagen und schwärmt heute noch von den grandiosen Sitzen.

 

Und "häßlich" ist ja dann auch noch mal Definitionssache - wenigstens hatten diese Wagen noch ein Gesicht! 


05.09.2012 11:26    |    Trottel2011

@ anntike

 

Die Ersatzteilversorgung für VERSCHLEISSSACHEN ist relativ gut. Beim 2.0l Motor bekommt man im Grunde genommen die selben Teile wie 700 und 900 sie hatten. Bei den kleineren Motoren gibt es die von Renault. Aber wenn dann weitere Sachen gebraucht werden, wie Getriebe (das M47 ist nicht gerade die haltbarste Konstruktion von Volvo) oder Differentiale, Karosserieteile, Fahrwerk usw. hat man große Probleme. Besonders bei der Variomatik. Die Riemen sind seit ~15 Jahren nicht mehr erhältlich. Man kann sich durch andere 300er Fahrer eindecken aber das wird immer schwerer...


05.09.2012 11:32    |    Fordlover1975

Der Daf 77, eine der verlorenen Seelen im Automarkt..


05.09.2012 15:03    |    volvosilke

Richtig, Trottel.

 

Motorseitig bekommt man vor allem für den 360 mehr oder weniger alles noch.

Fahrwerksseitig so gut wie nichts mehr, außer Zubehör-Koppelstangen etc.

Karosserie sowieso nicht und Innenausstattung schon mal gar nicht.

Elektronik hatte der zum Glück so gut wie gar keine, da geht auch nix kaputt.

Der 360 wird es leider niemals in die interne Klassiker-Liste von Volvo schaffen sodass die Ersatzteilversorgung immer schlechter wird statt besser. (die Situation für manchen Klassiker ist besser als für z.B. 850 oder V70I)

 

Als künftiger Exoten-Klassiker ist das sicherlich ein interessantes Auto.

Leider gibt es fast nur noch 340-er, die dafür in grundsolidem Ex-Rentner-Wagen-Zustand.

Die meisten 360, vor allem die GLT, befinden sich jetzt schon in Sammlerhand und werden auch so schnell nicht mehr die Besitzer wechseln, außer aus purem Zufall. Ich hatte auch immer fest vor, mir wieder einen zu kaufen, aber nicht zu den Preisen, die aufgerufen werden. Daher auch der "Schurr"-360: Finger weg!!!!

Ich habe davon noch nie gehört, und wenn es tatsächlich ein Einzelstück ist, bekommst du gar keine Ersatzteile, falls dir z.B. mal der Frontspoiler zerdetscht. (passierte mir damals, gab es noch original und erstaunlich günstig bei Volvo)

 

Oh je, oh je, wenn es jetzt einen Run auf die 300-er Volvos gibt, bin ich dran schuld... :D ;)


05.09.2012 15:21    |    clubscher

Hallo,

 

ich habe zwei davon besessen mit 2L-Motor, würde als großes Manko aber auch die fehlende Servolenkung nennen. Ansonsten kann man den Bericht unterschreiben.

Hässlich finde ich ihn nicht, und das Cockpit und sonstige Interieur der letzten Generation ab '83 finde ich heute noch richtig gut.

Der Schurr-Volvo ist in meiner ehemaligen und nicht mehr existenten Vertragswerkstatt in Aalen aufgebaut worden und ist von daher sicher ok. Ich habe ihn mal fahren gehört...und die haben auch noch so ein Oetinger-Ding mit Turbomotor gebaut

Und das es das Auto noch gibt ist ja sensationell!

 

Grüße

 

clubscher


05.09.2012 16:33    |    MB Dieselmaster

Hi Silke,

 

ich wollte mal so einen, es ist dann doch ein Opel Kadett geworden. Der Grund war der mangelnde Platz auf der Rücksitzbank, hinter mir konnte keiner mehr sitzen, da hatte der Kadett D mehr Platz.

Das Auto war sicherlich gewöhnungsbedürftig. Später wollte ich mir noch einen Volvo 240 Kombi kaufen als "Family Edition" zum Ende seiner Bauzeit, ist dann auch wieder ein Opel geworden. So dass ich bis HEUTE nicht einen Volvo besaß.

 

LG Jens


05.09.2012 18:32    |    riemannr

den 300er hatte ich auch als ersten wagen. zwar nur als gl aber das hat voll gereicht. seinerzeit hatten die meisten bekannten nur so55ps schleudern von vw oder opel. da war der natürlich ne rakete gegen. habe ihn seinerzeit in blau metallic gefahren. mit schiebedach. es ist bis heute der einzige wagen, der im sommer, mit 4 leuten besetzt und alle fenster plus dach offen, trotz des windwiderstandes noch fast an der endgeschwindigkeit kratzen konnte.

an die armdicke kardanwelle erinner mich noch gut. wir haben seinerzeit mal die kupplung gewechselt. da weiss ich wie stur die welle sein konnte. und schwer. :-)

einen kleinen unfall hatte ich mal mit ihm (für mich klein). bei spiegelglatter strasse rutschte ich mit schrittgeschwindigkeit in einen,damals großen, granada. seitlich versetzt. am der ford wurde am kotflügel incl. haube bis zum vorderrad eingedrückt. beim kleinst elch, waren scheinwerfer, der kühlergrill und gerademal die angebaute frontmaske/schnauze def. und die stoßstange etwas krumm. an der hat man sich damals noch nen bruch gehoben, so massiv und schwer war die.

alles in allem war die karosse nie das designwunder, aber wenn ich an ford sierra denke und andere, na ja.. schlechter war der elch auch nicht. er war ein etwas runderer escort. und man konnte immer behaupten, man fahre schliesslich auch nen 3er. ;-)


05.09.2012 19:37    |    italeri1947

Ich habe ihn nicht sonderlich gemocht - das stimmt sogar. Optisch hat mir das Auto niemals gefallen, doch technisch waren die 300er-Volvo recht solide. Obwohl mir das Auto nicht zusagte, habe ich dennoch Prospekte aufgehoben, die ich noch irgendwo haben müsste.

 

Die 300er habe ich zwar selbst nie gefahren, aber es sei gesagt, dass diese Autos stets viel besser als ihr Ruf waren und zuverlässige, zweckmäßige Kompaktwagen mit eigenwilligem Stil. Fahrzeuge wie Volvo 300, Ford Scorpio, Peugeot 309 oder andere muss man verstehen, ohne das läuft wenig. Das sind allesamt keine schlechten Autos, aber sie sind an ihrem Erscheinungsbild gekrankt.

 

Ich freue mich, wenn du an ihm Freude hattest und danke für den schönen Artikel. Der kleine Volvo, bzw. der DAF 77, ist es nicht wert, vergessen zu werden. Er ist zwar schräg, aber gerade deswegen schon fast wieder stilvoll. Einen Volvo 240 fahren kann ja jeder - die wahre Kunst ist es, den Ignorierten, den selbst von der Volvo-Szene schwer akzeptieren 300er zu fahren und stolz darauf zu sein.

 

Hier ist noch mein 2011er Blogartikel, welcher oben erwähnt wurde; für alle, die sich für die 300er-Volvo-Serie interessieren.

 

http://www.motor-talk.de/.../volvo-300er-serie-1976-1991-t3634507.html


05.09.2012 19:45    |    Al Bundy II.

Hab (bis ich das hier gelesen habe) gar nicht gewusst, dass es mal einen Volvo mit so "sportlicher" *hust* Karosserieform gab...:eek:


05.09.2012 19:57    |    clubscher

Hallo,

 

dass das Auto keiner mochte, stimmt auch nicht ganz. Die Engländer waren wohl schrullig genug, dass der 340/360 dort ein echter Erfolg war.

 

Grüße

 

clubscher


05.09.2012 23:06    |    Corsadiesel

Moin,

 

ich bin selber auch den 340er Diesel (Renaultmaschine 1.6 54 PS) gefahren, natürlich ohne Servo, Verbrauch 6 L, der Tacho hat 150km/h Spitze gezeigt.

 

Karossenformen sind Geschmacksache, ich fand diese damals gar nicht schlecht, die Sitze bequem und hoch, der Fahrkomfort sehr gut.

Das Beste war aber im Winter, im Auto innen schön mollig warm, die nachgrüsteten Bosch Winterwischer (Mechanik war Gummiummantelt, die Wischlippen blieben auch bei hohen Kältegraden schön geschmeidig) haben bei Eisregen für eine klare Windschutzscheibe gesorgt.

Trotz des Heckantriebes gab es auf den Straßen im Winter (mit Winterreifen) keine Probleme, wohl auch oder wegen der ausgeglichen Lastverteilung (Motor vorn - Getriebe hinten).

Klar, Rost hat er zuletzt auch gehabt, das war aber nicht der Rede wert.

 

Nur 1 x bin ich liegengeblieben, als die Einspritzpumpe nicht mehr wollte. Später dann habe ich den Wagen wegen hoher Kilometerleistung (250 000) an einen Polen verkauft.

 

Ich bin ihn sehr gern gefahren.


06.09.2012 01:12    |    Kurvenräuber21566

Hallo!

Der 300er wurde über 1.000.000 mal gebaut und überholte damit sogar die PV sowie die Amazon Serie!!

Es gab div. Umbauten mit den Turbomotren vom 200/700er und ca. 180PS. Selbst Volvo hatte mal einen Prototyp mit 16V und Bodykit, Recaro und Tacho bis 240 gebaut!!

Mein erstes Auto war ein 340 Junior (Sondermodell), den habe ich heute noch, mittlerweile tiefergelegt, mit Heckspoiler, Snowcap und Sportlenkrad macht er auch mit seinen 63PS Spaß!

Nächstes Jahr wird er 30 und mit einem Oldtimer jagt man ja ohnehin nicht!

Ich mag meinen 340er und das wird auch so bleiben!! Die Optik gefällt und bei dem heutigen Einheitsbrei noch viel mehr....


06.09.2012 06:18    |    tom535i

Solche liebeleien können die meisten nicht nachvollziehen!

 

Mein 1er war ein Volvo 244 Turbo Bj83, ich bekomme heuten noch Gänsehaut wenn ich über diesen Wagen erzähle :)

 

Alle Freunde fuhren Gti, Gsi usw. nur ich nicht, ich kam quer ums Eck mit qualmenden Radkästen, mit dieser Schrankwand, sah irgendwie vorne und hinten gleich aus:D

 

Der Geruch wenn man die Motorhaube öffnete, den hab ich heute noch in der Nase, meiner hatte aus irgendeinem Grund schon einen Wassergekühlten Turbo drin, hatte die Folge er wurde im Sommer immer heiß, war aber egal man musste nur die Heizung aufdrehen;)

 

Bis 3500 Touren ging ein 70 PS Saugdiesel besser aber dann...mieses Fahrwerk und schlechte Bremsen erledigten den Rest..er war einfach lustig:D

 

Eines Tages kam mir ein Peugeot 206 in die Quere, bist du narrisch das hat gedonnert, als ich 15 cm in dem Franzosen steckte (in deren Türen)dachte ich ans aus des Wagens, zumGlück war die Fahrerin unverletzt, ich stieg aus und konnte mich vor lachen nicht halten, der Volvo hatte eine verbogene Zierleiste:cool:

 

Ein 2es mal krachte es hinten als ich an einer Ampel stand, ein Ford Mondeo bohrte sich in mein Heck, ich stieg aus und musste wieder schmunzeln, da stand er der Ford, es tropfte und qualmte, die Stosstange in Fetzen, beide Scheinwerfer schielten leicht wie die verdutzte Fahrerin:D

 

Ich habe ihr gesagt soll sich keinen Kopf machen und fuhr dahin, mit 2 Kratzern in der Stosstange:)

 

Das war noch ein echter Panzer, obwohl natürlich aus heutiger Sicht ist vermutlich jeder Kleinwagen mit Airbags usw. sicherer da die Fahrgastzellen so stabil sind, denke das war beim alten Volvo bei einem heftigerem Crash sicher nicht so....aber das ist eine andre Geschichte:)


Deine Antwort auf "das Auto, das WIRKLICH niemand wollte... ;-)"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 08.08.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautorin

volvosilke volvosilke

Volvo

 

Meine Bilder

über mich

Für mich gab es schon immer nur Volvo, seit ich als kleines Kind in unserem Ort fast täglich an einem P1800ES vorbeilief und Volvo für mich somit zum Inbegriff schöner Autos wurde.

Ich habe nie etwas anderes besessen als einen Volvo und kann mir zur Zeit auch nicht vorstellen, dass es KEINEN Volvo in meinem Fuhrpark geben kann.

Meine andere Fahrzeugleidenschaft gilt Motorrädern, gerne schnell, gerne hubraumstark.

 

Bin bekennender Speed-Freak und kann selbst mit dem Fahrrad oder zu Fuß nicht langsam machen. Schätze, meine Eltern haben den Kinderwagen immer ans Auto gebunden und sind dann durch den Ort gefahren... :D ...anders kann ich mir das nicht erklären.

Danke fürs Vorbeischauen

  • anonym
  • werner088
  • G Astra
  • nthmskl
  • Bernie99
  • DeuRo
  • vebala850
  • Sama
  • neuduisburger
  • dackelsepp