• Online: 1.570

13.05.2024 21:22    |    Sp3kul4tiuS    |    Kommentare (0)

1714507929989
1714507929989

IMPERIAL TurboLada

 

Da ich schon 2 Hotwheels Karossen (Slashcat - cw01 und den Partyvan - tt-02) per Hand aus Hartschaumplatten nachgebaut habe, wollte ich nun mal etwas aufwendigeres machen. Aber zugegeben das per Hand bauen war aufwändiger. Stunden für mich mehr aber insgesamt hat der Drucker mehr Zeit verschlungen. Mit sich selbst in der Garage :D

Ist das erste Mal und das Heck ist bestimmt 3x im Drucker umgekippt und das Ding lief ~30-35 Stunden umsonst (paar KWH sind durchgeflossen ohne Ergebnis)

 

3D Drucker: Ender 3 V3 SE für 168€ habe ich benutzt.

Das erste Bild ist der aktuelle Stand. Ein Cockpit habe ich dafür aber auch gemacht.

Muss halt der passende Fahrer (vergrößert) rein für den Imperial Look.

 

Das Aussehen habe ich mir abgeguckt beim Lada der bei der Halle 77 Youtube zu sehen war.

Nissan Turbo Motor und kühler hinter den Gittern am Heckspoiler.

 

Der Grund Lada ist ein gekauftes Modell da ich mit einem kostenlosen 3d Modell nicht klar kam. Den Spoiler habe ich mit mit dem Free Sketchup WEB selber gebaut. Die Spiegel habe ich auch selber gemacht. Letztere hätte man auch aus Hartschaum schneiden und schleifen könne.

Verbreitungen sind fertige universal die ich grob angepasst habe.

 

Scheinwerfer habe ich zum Glück perfekt passende bei Ebay gefunden. habe nur die LEDs angemalt.

 

 

 

Blinker fehlen noch :D

Da ich oft mit dem Daumen Messe, ist die Karosse ~1cm zu lang geworden. Nach etwas bearbeiten fällt es nicht mehr so doll auf. DIe Tieferlegung hin zu bekommen war auch schwierieg inklusive Radhäuser ausfeilen.

 

Bauzeit aufgrund eben Familie über 4 Monate. Meine anderen Modelle waren geringfügig schneller mit der Hand fertig ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "RC DRIFT TurboLada 2101 - Eigenbau 3d Druck Karosse"

Blogautor(en)

Sp3kul4tiuS Sp3kul4tiuS

Subaru

 

Letzte Kommentare