• Online: 6.575

Quo vadis Kawa KZ 440?

Ein Newbie unter den Schraubern versucht sich an einer Kawa KZ 440 von 1980, die seit knapp 20 Jahren nicht mehr bewegt wurde. Viel zum Kaputtmachen gibt es nicht, aber viel zu Lernen!

03.05.2020 12:35    |    BMWFreeRiderO    |    Kommentare (6)

Seitenansicht
Seitenansicht

MOIN!

 

Fast 1 Jahr ist es nun schon her, dass ich mir diese alte Kawa zugelegt habe. Seitdem ist wenig passiert, sehr wenig. Zwar wurde sie gut 100 km bewegt, aber das nur in einem Transporter wegen einem Umzug.

 

Aber das schöne an dieser Maschine: Macht jetzt auch keinen Unterschied mehr.

 

Das Gute: In der Zwischenzeit konnte ich mir etwas Grundwissen zusammensammeln, denn vor 1,5 Jahren passte mein Wissen, was KfZ-Technik anging, in eine Erdnussschale. Jetzt dürfte es zumindest die Größe einer Walnuss haben. Ein Drehmomentschlüssel ist nun nicht mehr von einer anderen Welt für mich und auch einen Ölwechsel habe mal durchgeführt. Genug Testobjekte gibt es: Meine beiden anderen Moppeds (BMW R1100 R, Kawasaki GPZ 500), genauso wie mein Opel Astra F kommen, genau wie ich, aus dem letzten Jahrtausend, und sehnen sich daher nach Pflege.

Einen Vergaser synchronisiert habe ich allerdings noch nie. Motor geöffnet erst Recht nicht. Und wenn ich Geschichten von Kabelbäumen höre, wird mir etwas schwindelig.

Vielleicht wird sich das ja bald ändern! Hoffentlich!

 

Aber genug der langen Worte, Zeit für ein paar Hard Facts zu dem Objekt der Schraubegierde:

 

Model: Kawasaki KZ 440 A2 (?)

Leistung: 27 PS (20 kw) bei 7000 U/min

Leergewicht (laut Schein): 184 kg

Zul. Gg.: 380 kg

Erstzulassung: 16.05.1980

 

Hubraum: 440 cc

Höchstgeschwindigkeit: 133 km/h

Letzte HU: Mai 2003 bei 20.899 km

km-Stand heute: 20.907

 

Wobei jetzt auch schon die erste Frage aufkommt: Was für ein Modell ist es denn nun genau? Da sie per Kette angetrieben wird, müsste sie, wie auch im Fahrzeugschein beschrieben, auf jeden Fall ein "A"-Modell sein, aber A1 oder A2?

 

Soweit ich mich informiert habe, wurde A2 erst ab 81 gebaut, diese wurde aber schon im Mai 80 zugelassen. Galt damals auch: Nach Ende der Sommerferien 80 war es erst ein 81er Modell?

 

Für A2 spricht aber das Leergewicht von 184 kg und der Hubraum von exakt 440 cc laut Schein. Denn laut Service Manual Ergänzung sind das die Merkmale des A2 Modell, wobei das Leergewicht für die A1 bei 169 kg liegt bzw. 171 kg für die westdeutsche Version. Aber was die in den Schein reinschreiben, ist ja manchmal auch ganz schöner Murks. Also, bislang ein Rätsel ohne finale Lösung. Wer hier Rat hat, bitte helfen!

 

Achso: Und egal, ob A1 oder A2, laut Service Manual müssten die Blinker weiter hinten sitzen, bei meiner Maschine sind sie aber direkt am Rücklicht. Oder ist das eine Eigenart des Westdeutschen Modells? Von dem ist leider kein Bild im Service Manual vorhanden.

 

Und wie bin ich überhaupt zu der Maschine bekommen? Meine damalige Freundin entdeckte sie damals, vor einem Jahr, mit einem Pappschild vor einem Haus stehend nahe Hitzacker mit der Aufschrift: Scheunenfund 450€. Das faszinierte mich schon sehr!

Schnell war der Kontakt hergestellt: Laut dem Besitzer, der so allerhand "Kuriositäten" in seinem Garten ansammelte, hatte er diese Maschine in die Scheune gestellt und einfach vergessen. Beim Aufräumen, glatte 16 Jahe später, sprang sie ihm dann ins Auge und sollte nun weg. Viel mehr wusste er auch nicht über die Kawa zu berichten, fuhr sie mir dann aber netterweise noch nach Hause. Nur, dass ihn viele bereits auf die Seitendeckel angesprochen hätten, er diese aber nicht als Teile verkaufen wollte.

 

Den TÜV 2003 erhielt sie übrigens ohne Mängel.

 

Was ich jetzt ja noch gar nicht erzählt habe: WIESO überhaupt dieser Blog?

 

Ich habe ja schon geschrieben, mit allzu viel Fachwissen kann ich nicht auftrumpfen, weshalb ich mich über jede Hilfe freue! Kommentiert, kritisiert, und gebt euer Bestes zum Besten. Mit Tipps kann ich genauso leben wie mit Kritik. Solange hier niemand beleidigt wird, habe ich kein Problem damit.

Außerdem würde ich andere gerne Teil an diesem Projekt haben lassen. Wie dankbar war ich schon für all die tollen Erfahrungen und Tipps, die ich hier auf Motor-Talk und anderen Blogs oder Webseiten sammeln konnte! Wenn also später jemand auch vor so einem Fall steht, in dem andere in erster Linie Schrott sehen, und dann das ein oder andere Nützliche aus diesem Blog ziehen kann, so dass ein Stück Motorengeschichte weiterlebt, würde mich das sehr freuen! Denn darum geht es doch so oft: Geschichten, die Mut machen!

 

In dem Sinne, bin ich gespannt, was die nächsten Wochen bringen! Seid mir nicht böse, wenn ich mal ein, zwei Tage nicht schreibe, weil ich keine Zeit hatte, mich um die Kawa zu kümmern, aber tretet mir auch gerne in den Hintern, weil manchmal bin ich einfach zu faul, um mich zur Schrauberscheune zu begeben.

 

Vorab VIELEN Dank für all die Tipps, die ich im ersten "Hilfe-ich-habe-ein-Projekt-vor-mir"-Thread auf Motor-Talk (https://www.motor-talk.de/.../...40-a-restauration-umbau-t6606609.html) erhalten habe!

 

Anbei nun noch zahlreiche Fotos, wie es eigentlich momentan ausschaut!

Hat Dir der Artikel gefallen?

03.05.2020 14:39    |    440erStan

Hallo,

also nach dem Werkstatt-Handbuch ist die A 2 das Modell ab 1981 mit Transistorzündung.

Das erste Modell, also Bj. 1980 steht da mit Z 440 LTD drinnen und noch mit Unterbrecherkontakten.

Meine ist Bj. 84 und hat Zahnriemenantrieb und ist die D 2, in den Zulasungs-Papieren steht einmal

bei mir KZ 440 A und dann nochmal Z 440 D.

Die Motordaten sind bei allen LTD gleich, bei den Straßenversionen B und C sind teilweise andere Vergaser drinnen.

Ich hatte es in deinem anderen Thread ja schon geschrieben, es gibt da mehrere Versionen wie z.B. US Modell oder Westdeutsches Modell, Kupplung links oder rechts eingehend, 1 u. 2 Vergaserzüge etc.

Ich hoffe ich konnte ein bischen helfen.

 

Viel Spaß beim herrichten

 

Rudi


11.05.2020 18:30    |    BMWFreeRiderO

Moin Rudi!

Ja, wirklich interessant, was die alles für kleine Unterschiede haben! Ich habe es gerade in dem neuen Beitrag geschrieben, das Rätsel ist gelöst! Es ist die A1 Variante - westdeutsches Modell. Auf dem Typenschild am Rahmen sind nämlich die 443 ccm vermerkt - statt den 440 ccm der Folgemodelle. Eigentlich wäre bei dem Zulassungsdatum (Mai 1980) auch gar nichts anderes möglich gewesen.

Freue mich über weitere Kommentare von dir!

LG


11.05.2020 19:02    |    440erStan

Moin,

na ja das mit den 443 ccm halt ich jetzt mal für nen übertragungsfehler.

Es wäre ja schon paradox wegen 3 ccm einen anderen Motor herszustellen, jedenfalls von der

wirtschaftlichen Seite her völlig unsinnig.

Wie gesagt nach dem WHB sind sämtliche Modelle mit 440 ccm aufgelistet und auch Bohrung x Huib

jedesmal mit 67,5 x 62,0 mm was ja auch schon komisch ist, es wären ja demnach dann 418,5 ccm.

Na ja belassen wir es halt meinfach mal so.

Was haste denn mittlerweile schon dran gemacht?

 

LG

Rudi


15.05.2020 08:14    |    BMWFreeRiderO

Moin Rudi!

 

Das wäre allerdings wirklich ganz schön unsinnig! Vielleicht klang 443 einfach nicht sexy genug ;)

Ich will ja kein Klugscheißer sein, aber um das Volumen zu berechnen, müssen wir die Zylinderformel nehmen, also Pi mal Radius zum Quadrat mal Höhe, sprich: 33,75mm² x 3,14159... x 62 mm, das mal 2 für 2 Zylinder, und das Ergbnis geteilt durch 1000, um von Kubikmillimeter auf Kubikzentimeter zu kommen, da kommen dann 443,73 ccm raus. Also 440 wohl nur als vereinfachte Darstellung.

 

Ja, ein bisschen habe ich was geschafft (s. letzte Beiträge)! Schade, dass ich nicht noch mehr Zeit habe! Aber die KZ 440 ist leider nicht die einzige, die um meine Aufmerksamkeit buhlt :/ Und damit meine ich jetzt gar nicht nur andere Motorräder


15.05.2020 12:02    |    440erStan

Moin....(Name unbekannt)

 

ne da haste schon recht, ich hab das fälschlicherweise als Fläche berechnet.

Dann wünsche ich dir mal viel Spaß und stll doch ab-u. zu mal ein paar Bilder vom aktuellen Zustand ein.

Darf man fragen wo du herkommst? Ich wohne in Oberfranken, Nähe Bamberg.

Wenn es nicht zu weit ist, würde ich mir deine 440er gerne mal ansehen, natürlich nur wenn es dir recht ist.

 

So long

 

Rudi


20.05.2020 07:45    |    BMWFreeRiderO

Ja, Name muss ja nicht gleich jeder wissen. Aber wenn ihr mich irgendwie nennen wollt, nennt mich einfach Chipmunk ;)

Dankeschön! Das ist ein super nettes Angebot von dir, aber ich komme aus dem hohen Norden, Schleswig-Holstein, ist also leider eine Ecke ;)

LG, Chipmunk


Deine Antwort auf "Knapp 20 Jahre + 1 Jahr"

Blogautor(en)

BMWFreeRiderO BMWFreeRiderO