• Online: 2.313

passat32

hier mein Blog - im MotorTalk bekannt unter passat32 und anderen Foren unter passat32b oder Sascha1979

24.07.2009 13:19    |    passat32    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: 50, Alfa Romeo, Anhänger, Ape, Astra, Audi, Auto, aygo, BMW, Feinstaubplakette, Ferrari, Fiat, Ford, Golf, Innenstadt, IQ, Kipper, Kleinstwagen, Kleinwagen, Ladefläche, Mercedes, Mittelklasse, Opel, Piaggio, Roller, Schlepper, Smart, Stadt, Toyota, Transporter, Vespa, Volkswagen, VW

ape038-jpg
Ape038 jpg

Denkt man an italienische Fahrzeuge, so kommen Markennamen wie Fiat, Alfa Romeo oder Ferrari sicherlich als Erstes in den Sinn. Daneben, wenn es ein wenig kleiner und wendiger werden soll, gibt es dann die ganzen Roller - allen voran Piaggio.

 

Doch ein kleines Gefährt ist sicherlich mehr als nur ein Inbegriff für Italienische Lebensart: die Piaggio Ape. seit 1947 als Schwester zur "Vespa" eingeführt rollt dieser kleine Transporter mit Ladefläche und immerhin 200kg Nutzlast über italienische Straßen - mit "für Italiener ausreichender Technik".

 

Ich habe mir eine Ape für 2 Wochen geliehen und kann als erstes Resümee jetzt schon sagen: ein bisschen liebe ich diese kleine Biene!

 

Apropos Biene, erstmal zu den technischen Daten:

Kühlung: luftgekühlt

Lenkung: mit Lenkstangensteuerung

Schaltung: 4-Gänge + Rückwärtsgang

Radaufhängung: Hydraulikstoßdämpfer an jedem einzelnen Rad

Bremsen: hinten hydraulisch mit Fußbedienung, vorne mechanisch mit Bedienung durch Hebel am Lenker, Feststell- und Notbremse auf die Hinterräder wirkend

Höchstgeschwindigkeit: .ca 45 km/h

Tank: 10 Liter

maximale Steigfähigkeit: 16%

Wendekreis: 4,80 meter

Bereifung: 100/90-1056J

Sitzplätze: durchgehende Sitzbank, keine eingetragenen Sitzanzahl, zwei schmale Menschen passen rein

Benzinverbrauch: zwischen 3 - 4 Liter

Nutzlast: ca. 180 kg

Länge gesamt: 2560 mm

Breite gesamt: 1250 mm

Höhe gesamt: 1560mm

Radstand: 1590 mm

Länge Kasten: 1260 mm

 

 

Die Ape selber ist ein absolutes Stadt-Viech: sie schlenktert sich wunderbar durch jede enge Gasse, auch Poller können sie nicht aufhalten. Auch Parkplatznot ist ein Fremdwort für die Kleine, denn kürzer als ein Smart und kaum breiter als 2 Mofas findet sich immer eine kleine Ecke, wo sie hinpasst. Und mit einer Vmax von offiziell 37 km/h kommt sie wunderbar durch den zähfließenden Verkehr jeder Klein- und Großstadt. Dabei hat sie durchaus mehr zu bieten als ein Smart, denn mit 1,5m3 Laderaum (in der Kombi-Version, ansonsten als PickUp) ist sie nicht nur ein plakativer und auffälliger Werbeträger, sondern ein fleissiger Helfer bei jedem Einkauf: begrenzt auf 180 kg Zuladung kann sie so manche Kiste Wasser, Bier oder Olivenöl genauso gekonnt nach Hause bringen wie angefallene Garten-Abfälle zum Wertstoffhof. Ist sie dann doch mal dreckig helfen 2 Euro in der Handwaschbox für eine schnelle Reinigung. Dort allerdings erkennt man dann auch, dass nicht ganz dicht sein kann, denn ein wenig Wasser dringt beim Waschen sowohl in den Innenraum wie auf die Ladefläche - Giovanni dürfte es kaum stören.

 

 

Umso schöner jedoch jedes Winken und Lächeln der Kinder am Straßenrand, wenn sich das Dreirad durch die Straßen reisst und schlendert, in der Kurve auch mal ein Hinterbeinchen hebt und der Fahrer mal kurz hupt: winken tun sie alle, und begeistert "guck mal da" rufen ist sowieso drin. Das macht gute Laune, egal wie mies das Wetter ist. Und es tröstet ein wenig darüber hinweg, dass das Kostenkapitel leider kaum für die Ape spricht:

Was demnach absolut nicht hinhaut ist der Verbrauch, denn statt der 3-4 Liter Benzin / Super verbraucht die Kleine mehr als mein VW Touran TDI: zwischen 6-7 Litern sind normal. Das kommt aber sicherlich auch daher, dass die Ape - um nicht zu sehr ein Verkehrshinderniss auf deutschen Straßen darzustellen, meist "am Anschlag" gefahren wird. Dazu kommt noch Mischöl für den Zweitakter, welches die Ape aus einem separaten Tank selbst beimischt - naja, wenigstens das bringt Komfort.

 

Leider liegt auch der Kaufpreis als Neufahrzeug schon über 4.300 Euro, und selbst heruntergerittene Gebrauchte bringen es auf locker 1.500 Euro, in gutem Zustand sind mutige 3.000 Euro zu veranschlagen. Eine gute Wertanlage, die im Wertverlust jeden Mini und Fiat 500 erblassen lässt.

 

Ansonsten sind die Kosten sehr überschaubar: kaputt geht bekanntlich nicht wirklich was, einzig das Rosten nach italienischer Art hat man auch der Ape verinnerlicht. Irgendwie müssen die Kisten ja kaputt zu kriegen sein! Dafür reicht für die Ape ein normales Versicherungskennzeichen, das kostet keine 100,- Euro im Jahr und erspart sogar Steuern und den müssigen Gang zum TÜV.

 

Ansonsten macht dieser Flitzer wirklich gute Laune, es ist eng, laut, ruppig - aber jeder Drift eine neue Erfahrung! Absolut nachahmenswert und reizvoller als jeder Japaner!!!


24.07.2009 15:38    |    Reifenfüller28496

In Östereich gibts ganze Clubs von Jugendlichen die die Dinger frisieren und umbauen.Zum Teil mit mördrischen Soundanlagen usw.

Grüße


01.09.2009 23:04    |    Antriebswelle35157

oder schau mal hier

www.ape-fans.de


04.02.2010 16:11    |    Achsmanschette48402

meine APE 50 verbraucht etwa 4,7 ltr/100km.

Angegeben ist Höchstgeschwindigkeit mit 38 km/h.

Bei Tempo 40 km/h wird Gas zurückgenommen, sonst geht der Verbrauch wie oben schon geschrieben auf 6-7 ltr. hoch und das sind 2-3 km/h schneller nicht wert.

Das angegebene Tempo ist aber relativ. Jede kleinste Steigung reduziert das Tempo. An Bergen muss daher oft mit 15 km/h im 2. oder mit 25 km/h im 3. Gang gefahren werden.

Überland bringt es die Ape 50 daher auf eine Reisegeschwindigkeit von etwa 26-30 km/h im Schnitt.

Als maximal verträgliche Zuladung kann man 9 Kisten Bier bei Pritschenausführung (180 kg) und 7 Kästen Bier bei Kastenausführung (140 kg) genannt werden. Alles drüber führt zu erheblichem Geschwindigkeitsverlust und sehr hohem Verbrauch.

Aber wer einmal Ape 50 gefahren hat, der ist infiziert und wird es immer wieder wollen...


13.06.2010 13:36    |    Trennschleifer36803

Ich suche eine APE 50:):p!

Sie soll gebraucht sein und in möglichst gutem zustand sein,

ich habe allerdings nur 1000€ zu verfügung!

Hat irgendjemand eine passende Biene für mich oder kennt jemand jemanden mit einer APE 50


13.06.2010 23:18    |    passat32

keine Chance, dafür auch nur irgendwas brauchbares zu bekommen. Für 1000,- Euro ist die durchgerostet und locker 30 Jahre alt


06.10.2011 06:34    |    Achsmanschette48402

es gibt so einige, die sich Ape 50 zu wohnmobil umgebaut haben...

bei kasten-version schneidet man durchgang zu kabine rein und baut in kabine einen klappbaren sitz ein. zum schlafen wird dann der sitz umgeklappt und die liegefläche ist hinten erweitert, womit man dann etwa 2 meter liegefläche hat. links und rechts davon wird im kasten dann stauraum geschaffen.

hier mal kurz verbrauchsübersicht, wenn man höchstgeschwindigkeit nach tacho eingrenzt:

30 km/h = 3,0 - 3,4 ltr

33 km/h = 3,4 - 3,8 ltr

37 km/h = 3,8 - 4,2 ltr

40 km/h = 4,3 - 4,8 ltr

inkl fahrer kann man übrigens mit pritsche 280 kg zuladen, bei kasten 250 kg.

fahrer sollte übrigens nicht größer als 1,85 meter sein, sonst stößt man sich den kopf an ^^

 

um Ape 50 wintertauglich zu machen empfiehlt es sich wärmetauscher-heizung um auspuff zu bauen und die warmluft in kabine zu leiten. materialaufwand beträgt 20-30 euro. bauanleitungen dazu findet man überall im internet.

 

als weiteres sollte man noch zu habenden führerschein erwähnen. man benötigt die klasse S, T oder B.

nur mit mopedschein, A1 oder A darf man ape 50 nicht fahren.

um führerschein klasse S (ab 16 jahre) zu machen muss man bei meisten fahrschulen das fahrzeug selber stellen (S beinhaltet aber nicht M, also man darf mit S keine 2-rad-mopeds fahren).


16.08.2015 09:24    |    RosemannSpeedster

Hallo liebe Ape-Profis

Mein Name ist Franz und ich komme aus Bayern.

Habe gleich einmal eine wichtige Frage an euch.

 

Der Schlauch, der aus dem Motor kommt und an den Vergaser angeschlossen ist. Was ist die Funktion davon? Hier kommt nämlich das Mischöl raus und tropft nach jeder Fahrt ein paar Tropfen Öl auf den Boden. Nun habe ich bemerkt dass das Röhrchen an dem der Schlauch festgemacht wird wackelt. Was kann ich dagegen machen?


16.08.2015 09:27    |    RosemannSpeedster

sorry Bild vergessen


Bild

14.10.2019 14:45    |    Trackback

Kommentiert auf: Toyota:

 

Das Rennen um die Weltspitze: Toyota, VW und ihre Wettbewerber

 

[...] Wertverlust ist beachtlich niedrig. Dafür der Verbrauch umso höher, da braucht keiner über einen Benziner-PKW motzen ... ...

 

Wünsche allzeit knitterfreie Fahrt!

 

https://www.motor-talk.de/.../...ne-mit-3-raedern-ape-50-t2355006.html

[...]

 

Artikel lesen ...


14.10.2019 15:13    |    legooldie

Klasse Bericht auch wenn es schon was länger her ist.

Habe jetzt meine 3te Ape 50 auch liebevoll "Bienchen" genannt.

Die erste war so ein Bastelteil zum Erfahrungen sammeln und nicht wirklich Strassen tauglich.

Die 2te wurde mir von einem SUV beim Rückwärts Einparken übersehen und gut 20cm kürzer gemacht,zum Glück sass ich nicht drin als das passierte.

Jetzt habe ich wieder eine (Baujahr 1983 auch Einauge genannt) mit der ich sehr zufrieden bin.

Wenn man sich eine Zulegen will muss man mit Preisen jenseits von gut und böse Rechnen,selbst Wracks Kosten noch richtig Geld.

Eine Neue liegt so bei 6500 Euro,das ist weiss Gott kein Angebot der Woche.

Lieber mal Schauen ob man was gut gebrauchtes auf dem Markt findet für den Einstieg.

Meine neue alte habe ich gegen eine Hercules K 50 eingetauscht,die in etwa den gleichen Wert darstellte.

Ich bin Zufrieden damit und mehr brauche ich nicht mehr.:D


Bild

Deine Antwort auf "kleine Arbeiterbiene mit 3 Rädern: APE 50"

Blogautor(en)

passat32 passat32

S A S C H A

VW

Wichtige Hinweise: ich möchte mit meinen Beiträgen weder Jemanden beleidigen noch kränken oder seine Ehre persönlich angreifen. Sollte sich dennoch ein User / Leser angegriffen oder verletzt fühlen darf er sich gerne melden. Wer sich in oder an meinen Beiträgen gestört fühlt oder kein Interesse am Inhalt oder in meiner Person hat ist jederzeit eingeladen, meine Beiträge zu überlesen oder mich auf seine Ignore-Liste zu setzen. Ich bitte jedoch eindringlich, von Beleidigungen, Beschimpfungen und bösartigen Unterstellungen in meine Richtung abzusehen. "Fair play!"

 

Wer das hier liest, hat nicht begriffen, dass die Nachricht weiter oben steht!

 

Wer sein Auto nur danach kauft, um billig von A nach B zu kommen, der investiert sicherlich besser in ein Busfahrticket!

 

VW Touran 2.0 TDI HighLine, 03/06, DSG, 7 Sitze, Xenon, Standheizung, Navi, DVD & DVB-T

VW Passat 1.8 90 PS, 03/83, Variant, Leder, Telefon, Navi, ZV, 07-er KZ

Volvo 855 GLE 2.5 140 PS, 06/94 ... Sascha fährt wieder 855

Volvo 265 DL 2.7 125 PS V6 (B27A), 06/78, weg ;(

 

"Jag GÅR hellre än jag kör japanskt"

 

"machs wie Ford - kauf Dir Volvo"

 

Mit meinem großen Penis kompensiere ich meinen fehlenden Sportwagen!

 

"Die Hafenarbeiter, die mit einem Akkubohrschrauber bewaffnet an Toyota oder Lexus-Fahrzeuge die Einparkhilfen ranprümmeln(geiler Produktionsprozeß), haben sicher alle ein 14-tägiges KAIZEN-Seminar belegt." (Danke an BERND-N)

 

"lieber ein Haus im Grünen - als einen Grünen im Haus" "In Deutschland sieht der Neid immer nur das Blumenbeet - aber nicht den Spaten"

 

Toyota Prius? --> das ist doch der mit den toten Fliegen auf der Heckscheibe!

 

Ich bin nicht völlig unbrauchbar. Ich kann als schlechtes Vorbild genommen werden

Blogleser (21)