• Online: 1.062

Jag-Man 's Talk

"Nur" einen Fensterheberschalter wieder zum Leuchten bringen. Unruhiger Lauf im Standgas. Klappschlüssel für den Jaguar. Hagelschaden und Parkplatzdelle ... Profi oder Selbsthilfe?

07.03.2016 23:29    |    Jag-Man    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Meshgrill Wellengitter Edelstahl

Um die Blogartikel gut lesen zu können: AUF DAS BILD KLICKEN!

 

 

Hallo Motortalker, hello Jaguaristen. Es gibt wieder etwas zu berichten. Ein Wochenendprojekt vom Jag-Man.

 

Na gut, es waren wohl zwei Wochenenden. Zwischendurch gibt es ja auch noch etwas anderes als JAGUAR, meint meine Frau :D

 

Die Zeit der Weihnachtsgeschenke ist ja nun wohl vorbei. Darum hat es hat mich wieder sehr gefreut, dass ich neulich wieder etwas auspacken durfte.

 

Es kam dieses Paket für mich an:

0101

 

Voller Vorfreude öffne ich das Paket. Das bestellte V2A Wellengitter ist da.

0202

 

Jetzt kann ich mich ans Werk machen. Hierum geht es: Um ein Upgrade meines Standardgrilles meines S-Type.

0303

 

Zunächst brauche ich eine Schablone. Mit etwas Papier, einer Schere und einem Edding habe ich die grobe Kontur auf den Karton übertragen.

0404

 

Hallloooo!

Das bestellte Gitter hat eine Maschenweite von 10 mm. Ursprünglich hatte ich gedacht, das Gitter auf eine neue Maschenweite zu vergrößern und somit genügend Gitterstäbe zu haben. Doch dann habe ich noch einmal gerechnet und gezählt, das Gitter vollends auseinandergenommen und bis zum Schluss gehofft. Für 10mm-Maschen müsste es auch reichen

0505

 

Nach einigem Flechten und Zusammenstecken kommt dieses dabei heraus:

0606

 

Und damit geht auch schon einmal ein Samstag ins Land.

 

Neuer Samstag, neue Chance. Jetzt geht es an den Standardgrill,

….und der, der ist ja fix ausgebaut. Es sind ja nur 4 Schrauben.

0707

 

…und genau so fix ist der Grill ja auch zerlegt. (Immer schön ein Tuch unterlegen!)

0808

0909

1010

 

Die Innenseiten der Stege schleife ich an den Enden etwas an,

1111

 

….und fülle sie im Übergang zum Rahmen mit 2K …, ja was ist das eigentlich, dass ich hier benutze?

1212

Auf jeden Fall schneide ich mit dem Messer eine ca. 2mm dünne Scheibe ab und knete die zwei Komponenten durch. Mit dem Zeug fülle ich die Stege in dem Bereich, in dem ich sie später durchtrennen werde.

 

Mit dem Pseudodremel, allerdings mit biegsamer Welle, schneide ich die Stege aus dem Rahmen heraus.

1313

1414

 

Die Überstände arbeite ich mit dem Trommelschleifer bei, klebe die Kante ab und lackiere die Schnittkante nach, da es sich bei dem Kunststoff um weißes Material handelt.

1515

 

Das Gitter habe ich schon beim „Weben“ gewölbt und vor dem Einsetzen in den Chromring noch einmal gedehnt und gebogen.

1616

 

Um das Gitter auszurichten fixiere ich es mit einem Brettchen, ein Paar Schrauben und Unterlegscheiben. Hier muss ich aufs Chrom aufpassen und immer ein Tuch unterlegen. Ich versuche es weitestgehend zu vermeiden, dass die Edelstahlstäbe zwischen dem Chromring und dem Trägerrahmen später doppelt liegen. Mit einer guten Kneifzange lassen sich die 2mm-Stäbe gut ablängen.

1717

1818

 

So vorbereitet kann ich den Grill wieder zusammensetzen und das Brettchen wieder abnehmen. Die Maschen schiebe ich absichtlich in der Höhe zu Rauten zusammen. Das gefällt mir einfach besser. Darum habe ich das auch schon beim „Weben“ berücksichtigt.

1919

 

Jetzt noch einmal vorher:

2020

 

…..und jetzt, ……nachher:

2121

 

Beste Grüße,

Euer Jag-Man

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

08.03.2016 00:07    |    Mr. Moe

Sieht sauber aus, gute Arbeit. Hast du dich bewusst gegen den S-Type-R Grill entschieden oder war dir das die Sache einfach nicht wert. Ich hab mal kurz gestöbert und ein Grill geht so bei 160 € los.


08.03.2016 00:20    |    _RGTech

Respektable Arbeit.

Nach dem Vergleichen der R-Grills finde ich deren feinmaschigere und "glattere" Optik auch eher langweilig im Vergleich... (einzig der neuere, schlankere Rahmen mit Emblem hat was für sich)


08.03.2016 12:05    |    Provaider

Ist das Gitternetz jetzt einfach nur geklemmt? Also ohne Kleber o.ä. fixiert?


08.03.2016 14:19    |    PIPD black

Die Frage hat sich mir auch schon gestellt. Dazu gibt es leider keine Antwort bzw. keine ausreichende.

Auf Bild 17 gibt's oben einen Kleks Kleber zu sehen, wenn ich mich nicht irre.

Wird dann wohl reihum so verklebt worden sein.

 

EDIT: ICH BLÖD.....auf Bild 9 und 10 sieht man doch, dass der Grill zweiteilig ist.

Aus dem Teil wurden ja auch die Streben rausgeschnitten und das Teil fixiert dann jetzt als Rahmen hinter dem Rahmen die Streben. Richtig?

 

EDIT 2: Steht ja sogar im Text:

Zitat:

...die Edelstahlstäbe zwischen dem Chromring und dem Trägerrahmen später doppelt liegen...


08.03.2016 20:36    |    Jag-Man

Hallo Leute.

 

Danke für den Zuspruch. Das Hilft über die investierte Zeit, die für die Dokumentation drauf ging, hinweg. ;)

 

@ Provaider und PIPD black:

 

Der Chromrahmen hat auf der Rückseite 8 Gewindehülsen, die ca. 1 cm lang aus der Flöche hervor stehen. Dazu kommen noch einige Führungsnasen. Das Gitter habe ich so dazwischen angepasst, dass es sich fast von selbst festklemmt. Durch das Drücken von quadratischen Maschen zu rombischen Maschen war das Gitter so zwischen den Gewindehülsen und Nasen so unter Spannung, dass ich es zwischen Chromring und Trägerrahmen nur noch einzuklemmen brauchte.

 

Die Meshgrill-Inserts haben mir nicht gefallen. Ehrlich gesagt, wirkten mir die einfach zu "popelig". Ich wollte gerade diese Wellenstruktur.

 

Man muss bedenken, dass sich die Stäbe in einem Wellengitter nicht verschieben lassen. Wenn man eine Wölbung schaffen will, sollte das schon beim "Weben" erfolgen. Dabei wurden die Wellen gedehnt und die Stäbe gebogen.

 

Da ist nirgendwo eine Klebestelle, sonden da habe ich die Maschen mit Isolierband gekenzeichnet, die genau mittig im Grill liegen sollen.

 

Beste Grüße

Jag-Man


08.03.2016 21:14    |    PIPD black

Danke für die Aufklärung.

Manchmal braucht man mehrere Anläufe die Dinge zu verstehen, obwohl man fast alles lesen oder sehen kann.:p


09.03.2016 20:24    |    andyrx

spontan kam mir der Song "Maschendrahtzaun" in den Sinn:D:D

 

aber saubere Arbeit und sieht doch eteas sportiver aus als der originale Grill:)

 

mfg Andy


09.03.2016 20:53    |    Jag-Man

Hallo Andy.

 

......spontan kam mir der Song "Maschendrahtzaun" in den Sinn:D:D

aber saubere Arbeit und sieht doch eteas sportiver aus als der originale Grill:)

mfg Andy.....

 

Ja, ein wenig von "Maschendrahtzaun" hat das Gitter. Wenn ich nicht schon den Leaper auf der Haube hätte, würde ich noch etwas in den Grill einsetzen. Mal sehen, was mir noch so einfällt.

 

Für interessierte DIY-ler. Wenn man nicht selbst das Gitter weben will, sollte man ein Gitter nehmen, das ca. 38 cm Kantenlänge hat, wenn die Maschen auf die Spitzen gestellt werden sollen. Für waagerechte Reihen kann man es ja einfach von außen ausmessen.

 

Gruß,

Jag-Man


Deine Antwort auf "DIY Mesh Grill für meinen S-Type"

Blogautor(en)

Jag-Man Jag-Man