• Online: 2.793

26.10.2017 04:01    |    Fabulouscar    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: 1.8, 124, 129, 140, 16V, 190, 190E, 2.0, 2.3, 2.5, 2.6, 201, 202, 210, 211, 212, 213, B2, B4, B6, B8, Bilstein, Bilstein B2, Bilstein B4, Bilstein B6, Bilstein B8, BMW, Dämpfer, Domstrebe, E30, E34, E36, E39, E46, Eibach, erneuern, Fahrwerk, Federn, Kaufberatung, Komponenten, Koni, Mercedes, Mercedes Benz, M-Fahrwerk, M-Technik, Original, R129, Rebound, Sachs, Sachs Performance, Sportfahrwerk, Sportfedern, Sportline, Sportline-Fahrwerk, Sportstoßdämpfer, Stabilisator, Stoßdämpfer, Tieferlegen, Tieferlegung, Tuning, umrüsten, Unterschied, W124, W140, W201, W202, W210, W211, W212, W213, Welche, Wiechers

Zum Thema Tieferlegen und Fahrwerk wurde ja schon viel geschrieben. Dennoch scheint noch immer nicht jedem klar zu sein (was man an immer wiederkehrenden Fragen sieht), wie tief man mit Seriendämpfern gehen kann, was Rebound ist, warum Sportstoßdämpfer nötig sind, warum sich ein Auto mit Sportfedern und Seriendämpfern komisch fährt....

Die folgenden Ausführungen sind für Leute, die kein Gewindefahrwerk verbauen wollen. Leute, die einfach das Auto etwas tiefer oder sportlicher haben möchten, Restkomfort fordern, ein ordentliches Fahrwerk wollen ohne eine Menge Geld auszugeben!

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich nicht für den Inhalt der gelinkten Seiten verantwortlich bin!

 

Komponenten des Fahrwerks

 

Serienfedern

Einfache weiche Feder.

 

Sportfedern

Straffere Federn, meist mit progressiver Kennlinie. Auch gekürzt als Tieferlegungsfeder zu erhalten.

 

Serienstoßdämpfer

Stoßämpfer mit weicher Kennlinie. Normale Länge für Serienhöhe, z.B. Bilstein B2 Öl, Bilstein B4 Gas.

 

Sportstoßdämpfer

Sportstoßdämpfer in der Länge der Serienstoßdämpfer, die mit Serienfedern oder Sportfedern ohne Tieferlegung kombiniert werden können, und eine strammere Kennlinie haben, z.B. Bilstein B6. Diese haben ein sportlicheres, strammeres Fahrverhalten.

 

Reboundstoßdämpfer

Sportstoßdämpfer, die in Kennlinie und Fahrverhalten den o.g. Sportstoßdämpfern entsprechen. Aber hier wird ein Rebound verbaut, damit die Kolbenstange nicht mehr ganz ausfahren kann. So wird gewährleistet, dass bei vollkommen entlastetem Stoßdämpfer die gekürzten Sportfedern noch genug Vorspannung haben und nicht aus dem Federteller rutschen / springen können. Beispiel: Bilstein B8.

 

Stabilisatoren

Kurz Stabi genannt, auch als Anti-Roll-Kit bekannt. Diese reduzieren die Seitenneigung (das Rollen) des Fahrzeugs bei Kurvenfahrten und anderen schnellen Richtungswechseln. Allerdings bleibt ein unverminderter Federungskomfort bei beidseitiger Einfederung erhalten. Je dicker der Stabilisator, desto geringer die Seitenneigung (also desto härter die Achse in der Kurve). Der Stabilisator sollte aber nicht zu dick / stark sein, da die Achse dann zum Ausbrechen neigt, weil das kurvenäußere Rad eher an die Grenzen seiner Seitenführungskraft kommt!

 

Domstreben

Die Domstrebe ist eine Verstrebung zwischen den oberen Aufnahmen der Federbeine an der VA, welche Dom genannt werden. Hier werden die Kräfte des Federbeines eingeleitet, wobei Schwingungen und Stoßbelastungen entstehen. Für normal gefederte und gedämpfte Fahrzeuge hat der Hersteller schon genug Vorsorge betrieben, um die Steifigkeit des Vorbaus zu gewährleisten. Nur bei sehr harten Sportfahrwerken kann eine Domstrebe hier hilfreich sein. An der HA ist eine Domstrebe unnötig, da hier normal kein Federbein vorhanden ist. Die Feder sitzt auf der Achse und leitet die Kräfte und Schwingungen in den Fahrzeugboden.

 

Die richtige Federn-Dämpfer-Kombination

 

Tieferlegung bis 20 mm

Bis 20 mm kann man Sportfedern mit den Seriendämpfern verbauen. Empfehlenswert ist aber, auch hier schon einen Sportstoßdämpfer zu nutzen, da die Feder strammer ist und der Stoßdämpfer deswegen auf die Feder angepasst sein sollte.

 

Tieferlegung von 20 bis 40 mm

Je tiefer man geht, desto strammer wird die Feder. Deswegen sollte auch der Dämpfer darauf angepasst werden. Ein Sportstoßdämpfer ist hier deswegen dringend empfohlen! Ob Rebound sein muss, hängt hauptsächlich von der Feder ab (siehe Rebound). Normal kann man aber bis 40 mm mit normal langen Stoßdämpfern fahren; dies ist sinnvoll, wenn man bereits Sportstoßdämpfer hat und diese noch gut sind.

Ab 20 mm können auch Reboundstoßdämpfer eingebaut werden. Wer also eh neue Stoßdämpfer zu den Tieferlegungsfedern kaufen möchte, kann gleich zu diesen greifen!

Mit Serienstoßdämpfern leidet bei dieser Tieferlegung das Fahrverhalten schon sehr, da der weiche Stoßdämpfer nicht mit der strammen Feder klarkommt!

 

Tieferlegung von 40 bis 60 mm

Hier ist es normal notwendig, und auf jeden Fall empfehlenswert, Reboundstoßdämpfer zu verbauen. Sportstoßdämpfer sind bei dieser Tieferlegung eh eine Selbstverständlichkeit. Ohne die passenden Stoßdämpfer ist kein gutes Fahrverhalten zu erwarten!

 

Tieferlegung mehr als 60 mm

Je nach verbauten Federn reichen hier Reboundstoßdämpfer nicht mehr aus! Ist die Feder zu kurz, kann die Kolbenstange u.U. im Dämpfergehäuse aufs Bodenventil durchschlagen. Um dies zu vermeiden, braucht es Stoßdämpfer mit gekürzter Kolbenstange!

 

Interessante Informationen

 

Rebound

Ab wann genau braucht man Rebound? Das ist so pauschal nicht zu beantworten.

Es gibt sehr kurze Federn mit dickem Draht und wenigen Windungen, und Federn mit dünnerem Draht und mehr Windungen. Letztere sind unbelastet länger, sitzen deswegen stramm im Federbein. Die Tieferlegung wird erreicht, da sich die Feder beim Belasten zusammendrückt. Bei den erstgenannten ist die Feder unbelastet schon kurz, würde also unbelastet nicht stramm im Federbein sitzen!

Mit den kurzen Federn muss man früher zu Reboundstoßdämpfern greifen (ab ca. 40 mm), mit den anderen geht etwas mehr (bis ca. 60 mm).

Grundsätzlich kann man aber schon ab -20 mm Rebound nehmen, was sinnvoll ist, wenn man eh neue Stoßdämpfer kauft.

 

Progressive, degressive, lineare Kennlinie

Hier will ich nur auf die Seiten von Bilstein und Sachs verweisen, wo es sehr viel Interessantes zu lesen gibt. :)

 

BMW-Fahrwerk

Serienmäßig ein ganz normales Fahrwerk, und für meinen Geschmack viel zu hoch und zu weich.

 

M-Technik Fahrwerk

Das M-Technik Fahrwerk kommt von Sachs (früher Fichtel & Sachs), und ist 20 mm tiefergelegt. Bei mir waren im orginal M-Technik Fahrwerk Sachs Performance-Dämpfer verbaut. Diese sind zwar nicht Rebound, haben aber eine Zuganschlagsfeder, die eine ausreichende Vorspannung der Feder gewährleistet. Das bedeutet, dass man mit den passenden Sportfedern unter Beibehaltung der Dämpfer bis ca. 60 mm tieferlegen kann!

Das M3-Fahrwerk kommt von Bilstein.

 

Welche Marken soll ich kaufen?

 

Welche Federn?

Die beiden Topmarken sind Eibach und H&R. Beide haben sehr gute Fahreigenschaften (noch Restkomfort aber doch sportlich) und sind qualitativ sehr hochwertig. Beide Hersteller empfehlen, ihre Federn nur mit qualitativ hochwertigen Sportdämpfern zu kombinieren und nennen auch beide namentlich Bilstein und Sachs, bzw. Sachs Performance.

Natürlich gibt es noch eine Reihe anderer Hersteller, die wahrscheinlich auch keine wesentlich schlechtere Qualität haben, aber andere Charakteristiken.

 

Welche Stoßdämpfer?

Die beiden Topmarken sind Bilstein und Sachs (siehe auch Sachs Performance). Beide Hersteller empfehlen, ihre Dämpfer nur mit Qualitätsfedern zu kombinieren, und nennen Eibach und H&R in diesem Zusammenhang.

 

Stabilisatoren bzw. Anti-Roll-Kit

Diese kriegt man von Eibach und H&R

 

Domstreben

Damit hab ich mich nie genauer befasst, weil ich’s unnötig finde. Allerdings berichten einige Leute, dass sie ein verbessertes Fahrverhalten empfinden; vor allem trifft dies wohl auf Cabrios und sonstige Autos zu, die bauartbedingt nicht ganz so verwindungssteif sind.

Wegen des Gewichtes wird normalerweise zu Aluminum-Domstreben gegriffen. Allerdings sind diese auch etwas teurer als Stahl.

 

Sportfahrwerk: So wird’s optimal!

 

Allgemein

Es nicht nötig ein Auto extrem tiefer zu legen und / oder sehr hart abzustimmen, um ein gutes Fahrverhalten zu erreichen. Im Gegenteil: Ist das Fahrwerk zu hart, verliert das Rad schneller den Bodenkontakt!

Wenn man darauf Rücksicht nimmt, und ein gutes Fahrwerk mit Restkomfort einbaut, erübrigen sich auch Domstreben.

Sehr wichtig scheint mir aber die Überarbeitung bzw. das Ersetzen der serienmäßig bei BMW zu schwachen Domlager / Stützlager und der Querlenkergummis durch verstärkte Teile! Dies wird aber in anderen Threads schon ausgiebig behandelt...

Die Tieferlegung hängt in erster Linie von der Optik ab. Aber man bedenke: Je tiefer, desto härter und unkomfortabler. Mehr als 60 mm macht normal kein Tuner.

Viele fahren Keilform mit VA50/HA30 oder VA60/HA40, weil’s gut aussieht und noch angenehm zu fahren ist. Eigentlich empfehlen die Profi-Tuner, dass man nicht mehr als 10 bis max. 15 mm Differenz (Keilform) in der Tiefe der VA zur HA haben soll, da sonst die Gewichtsverteilung des Autos zu stark beeinflusst wird. Die 20 mm Differenz von o.g. Tieferlegungen lassen wir aber mal noch durchgehen... :o

Falls es doch zu Problemen (Auto über- oder untersteuert stark) kommen sollte, kann man mit geänderten (am besten verstellbaren) Stabilisatoren nachjustieren. Auch kann man mit den Stabilisatoren noch mehr Kurvengeschwindigkeit gewinnen ohne den Federungskomfort zu mindern. Ein stärkerer Stabi bringt geringere Rollneigung bei gleichbleibender Federn-Dämpfer-Kombination; Schlaglöcher werden also unverändert gut weggesteckt.

 

Meine persönliche Meinung

Wenn man sich im Internet, beim Rennsport und bei den Tunern umsieht, merkt man, dass diese eigentlich alle Stoßdämpfer von Bilstein oder Sachs verbauen, immer in Verbindung mit Federn von Eibach oder H&R. Und auch das M-Technik-Fahrwerk stammt ja aus diesen Häusern. Deswegen sind dieses auch meine bevorzugten Marken. Außerdem hab ich diese Komponenten schon gehabt und war immer begeistert davon.

Mit diesen Komponenten (z.B. Bilstein B8 Sprint-Dämpfer mit Eibach Sportline-Federn 50/30) lässt sich auf jeden Fall ein sportliches Fahrverhalten bei ausreichendem Komfort erzielen.

Dazu sollte man auf jeden Fall die Gummis der Querlenker und die Stützlager verstärken!

Mit verstärkten Stabis kann man noch mehr Sportlichkeit erreichen, wenn man noch schneller um die Ecken will. Dies ist auf jeden Fall sinnvoller als härtere Federn zu verbauen. Zwingend nötig sind verstärkte Stabis aber nicht mit einem Sportfahrwerk.

Domstreben kann einbauen, wer sich dann wohler fühlt, sind aber bei solch einem Fahrwerk nicht wirklich wichtig.

Mehr Verwindungssteifigkeit erreicht man auch mit dem Versteifungskreuz vom Cabrio (sogenannte X-Brace) unterm Fahrzeugboden. Ob es sich aber stark bemerkbar macht, sei dahingestellt (ich hab's nicht drin, kann deswegen nichts drüber sagen).

 

Quellen und Links

 

Sachs

 

Sachs Performance

 

Bilstein

 

H&R

 

Eibach

 

KFZ-Tech

 

Wiechers Sport

 

Das ganze kommt aus dem BMW-Forum, aber ich denke das hilft allen weiter.

 

Update 10/2017 auf aktuelle Links, Beschreibungen der Produkte und Zusatzinformationen.

Update 02/2018 auf aktuelle Links, Beschreibungen der Produkte und Zusatzinformationen.

 

Gruß fabulouscar

 

P.S. Falls sich jemand genauso gut mit Mercedes-Fahrwerken auskennt wie hier beschrieben mit BMW, dann wär jetzt der richtige Moment für einen Zusatz. :)

Vielen Dank im voraus.

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

27.10.2017 11:08    |    RHM3

sehr schon und gut erklärt - auch für den Laien.

Möchte noch ergänzen, dass viele ihr Fahrzeug nur mit Federn tiefer legen - wie ich auch. Meine Tieferlegung beim BMW M6 E63 von 38 mm unter Beibehaltung der Seriendämpfer führte innerhalb von 20.000 Km dazu (Gesamtfahrleistung 66.000 Km), dass die hinteren Stoßdämpfer nur noch 65% ihrer Leistung haben - also hin sind! Vorne haben sie noch 80%. Das liegt daran, dass 40% der ursprünglichen Dämpfer 100% der Leistung absorbieren müssen. Bedeutet also dass ich jetzt 4 neue Dämpfer brauche und werde mich wohl für das Bilstein B6 Dump Tronik mit EDC entscheiden.

Ich kann also nur jedem empfehlen ein Fahrwerk einzubauen, wo Dämpfer und Federn aufeinander abgestimmt sind


28.10.2017 09:42    |    the_WarLord

Hattest du den Wagen vor der Tieferlegung ebenfalls auf dem Prüfstand?


28.10.2017 10:08    |    RHM3

nein - habe die Stoßdämpfer testen lassen, da der M sein Fahrverhalten von "ICE auf Schienen" auf "Straßenbahn" änderte - also das Fahrverhalten wurde so die letzten 5.000 Km immer schlechter. Es wurde natürlich vorher alles andere geprüft - aber die meisten BMW Werkstätten haben ja gar keinen Stoßdämpferprüfstand mehr


28.10.2017 11:28    |    the_WarLord

Da reagieren unterschiedliche Stoßdämpfer unterschiedlich drauf. Über das Fahrwerk im M-Paket des E85 sagt man, dass die Dämpfer hervorragend mit den Eibach Federn harmonieren. Allerdings liegt die Tieferlegung im Bereich von 15 mm im Vergleich zu den M-Federn.


31.10.2017 19:02    |    Lalelubär

Mal zur Ergänzung, ein Dämpfer wird auf dem Prüfstand NIE 100% Dämpferleistung im eingebauten Zustand haben, da hier unterschiedliche Bauteile am FW ebenso zur Schwingsabsorbierung mit beitragen. Eigendlich könnte man einen Dämpfer nur im ausgebauten Zustand zu 100% auf seine reine Dämpferkraft/Leistung hin testen und somit spricht man im eingebauten Zustand davon, dass wenn ein Dämpfer 80% - 85% Dämperleistung hat, er eigendlich sehr gut arbeitet und somit Fabrik Neu wäre...

 

Das Eibach ProKit inkl. Bilstein B4 funktioniert im E39er z.b auch noch sehr gut mit einen angenehmen Restkomfort. Gefahren bin ich in meinem E39er das Eibach Prokit abwechselnd mit B4, B6/B8 und zum Schluss wieder mit den B4 von Bilstein...:)

 

Vielleicht sollte man zu den Top Dämpfermarken im Sportbereich noch Koni mit hinzuzählen, allerdings gibt es da zumindestends bei BMW eher mässige Erfahrungen zu...:(


31.10.2017 22:58    |    Dragonar

Guten Abend

Jetzt kommen mal die Fragen eines Laien, der sich mit dieser Sache noch nicht so sehr auseinander gesetzt hat! Mein Fahrzeug ist ein S211 E320 CDI Avangarde. Die Besonderheit des Fahrzeuges in dieser Hinsicht ist dass es ein 4Matik ist. Das war nicht explizit gewollt sondern hat sich so ergeben.

Als Avangarde ist das Fahrzeug ja prinzipiell 30 mm tiefer wurde aber, meines Wissens nach 10 mm für die 4Matik wieder nach oben gebaut!Obwohl ich schon versucht habe mit den Reifen den Abstand zwischen Gummioberkannte und Kotflügel zu verkleinern wirkt das Auto immer noch wie ein SUV! Einen Sportstoßdämpfer gibt es meines Wissens nach für diese Fahrzeugvariation nicht. (Lasse mich aber gern eines Besseren belehren!) Einen Dämpfer der "normalen" W/S211 kann ich nicht nutzen weil die untere Aufnahme aufgrund des Allradantriebes anders gebaut ist!

Ist es trotzdem möglich Sportfedern auf die Serienstoßdämpfer aufzusetzen? Für Tips und Anregungen wäre ich dankbar!

MfG

Drago


01.11.2017 02:53    |    Fabulouscar

@Dragonar

Also wenn ich richtig gelesen habe, gibt es einen Sportfedersatz von H&R:

 

Mercedes Benz E-Klasse T-Model/SW 4-matic W211K

29265-3 Baujahr: 2003> | 4WD | Tieferlegung VA: 30 |

Bemerkungen:für Fzg. mit Luftfederung/Niveaureg. an der HA/only for cars with original air-suspension/self-levelling on the RA Hinweise: 10 12

Gutachten

 

Ob sich das lohnt, wenn man schon Avantgarde hat?

 

Und dann gibt es noch diese Dämpfer von Bilstein:

Mercedes Benz S211 E320 CDI 4-matic


04.11.2017 04:25    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W210:

 

Auf Avantgardefahrwerk umrüsten

 

[...] Zur Info:

 

Alles über Stoßdämpfer und Fahrwerke

 

[...]

 

Artikel lesen ...


21.11.2017 22:44    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes C-Klasse W202:

 

W202 C230K Sport Tieferlegen

 

[...] Vielleicht hilft das auch ein wenig:

Alles über Stoßdämpfer, Fahrwerk usw.

[...]

 

Artikel lesen ...


16.02.2018 04:07    |    Fabulouscar

Update 02/2018 auf aktuelle Links, Beschreibungen der Produkte und Zusatzinformationen.


01.10.2018 09:05    |    Enidine

Ausgezeichneter Blog !!

Sehr hilfreich für die Leser.

Serie festeingestellter Stoßdämpfer mit mittlerer Bohrung

 

Maximum energy absorption protection

The fixed Enidine mid-bore shock absorbers can be used under variable energy conditions. This family of tamper-resistant industrial shock absorbers offers consistently high performance cycle by cycle.

Für weitere Details: https://www.enidine.com/.../


Deine Antwort auf "Alles über Stoßdämpfer Fahrwerke Sportline Mercedes Benz BMW Tieferlegen"

Blogautor(en)

Fabulouscar Fabulouscar

W124 W210 W140

Mercedes

 

Blogleser (53)

Twitter

Besucher

  • anonym
  • Rad05
  • petzi5596
  • DieselracerGTD
  • wonderer
  • Florensik
  • Absolut430
  • mercedesw123-thilo
  • parabol
  • Benni_87

Blog Ticker

Informationen

Update 14.11.17 W210 Preislisten

Update 15.11.17 W210 Preislisten

Update 18.11.17 W210 Lautsprecher vorne ausbauen

Update 19.11.17 W210 Preislisten

Update 22.11.17 W210 Preislisten und PL 15.05.1995 bessere Qualität

Update 16.02.18

Alles über Stoßdämpfer...

Update 23.02.18

A208 C208 Preislisten

Update 28.02.18

A208 C208 Preislisten

Update 09.10.18 W210 Preislisten

Update 19.02.19 W210 Preislisten