• Online: 6.479

18.10.2014 12:05    |    Golfinator    |    Kommentare (44)    |   Stichworte: 3, III (BM), Mazda

1405947649182-21405947649182-2

Zunächst muss ich sagen ich bin immer noch in meinem Mazda 3 "verliebt" nach knapp 20.000km und 10 Monaten. Das Außendesign habe ich nicht über, war vorher skeptisch als "Ex-Golfer".

Der tägliche Weg zur und von der Arbeit weg macht mit dem Auto richtig Spaß.

Warum?

 

Der Innenraum

 

Nichts knistert, knackt oder raschelt im Fahrzeuginneren (beim Golf VI war schon nach einem halben Jahr das knacken von den Schloßbügeln der Türschlösser). Ich bin sehr von der Innenraumverarbeitung überzeugt und finde diese schon vergleichbar mit einem Audi A3, nicht komplett aber zum Teil.

Die Stoffsitze sind vllt. nicht jedermanns Sache aber ich find sie bequem. Auf Langstrecke 600km keine Rückenschmerzen wie bei anderen gefahrenen Modellen gehabt.

 

Der Motor

 

Das 4-Zylinder Skyactive Aggregat läuft anstandslos. Kein Ölverbrauch, kein unrundes Laufverhalten beim Kaltstart.

Einzig einmal mußte ich zu Mazda wegen einer Motorsteuergerätupdate-Atkion.

Ansonsten ist der Durchzug ohne Turbo für einen Sauger mit nur 210nm beachtlich und für mich ausreichend.

Im Alltag mit defensiver Fahrweise zur Arbeit liegt der Verbrauch mit den serienmäßigen 18 Zöllern bei um die 5,8l (temperaturabhängig) bei einem Mix aus Landstrasse und Autobahn.

Mit den 16 Zöllern (Winterbereifung Alu) kann nicht noch keine verwertbaren Werte nennen, da ich da in der Einfahrphase war.

 

Das Audio- und Navisystem (inkl. Bose Anlage)

 

Das MZD-Connect System arbeitet genauso zuverlässig wie das System beim aktuellen Golf VII. Beide haben ihre Stärken und Schwächen.

Mit dem neuesten Update für das System sollen wohl auch letzte Unzulänglichkeiten behoben worden sein.

Die Bose-Anlage ohne Subwoofer aber mit Centerspeaker macht einen für den Durchschnittshörer guten Klang, eher noch besser als das Dynaudio vom Golf VI.

Die Navigation läuft zuverlässig, es sind sogar Strassen im System die noch nicht gebaut wurden. :D

Einzige Kritikpunkte wenn es die für ein 600,-€ Navi überhaupt gibt, keine Möglichkeit der POI Bearbeitung und es gab seit 02/2013 noch keines der zwei versprochenen Updates pro Jahr für die Navikarte.

 

https://www.bose.de/.../Sd_Mazda3_Schraegheck_DE_150_tcm44-88136.pdf

 

Noch eine Ergänzung zum Navi. Leider hat es als einziges der neuen Skyactive-Reihe keine Blitzer-POIs mehr drin. Warum keine Ahnung?

 

Ergänzung zu i-Stop

 

Die Start/Stopp Funktion von Mazda überzeugt mich mehr als die von anderen Herstellern. Das System arbeitet wie der Hersteller es beschrieben hat doppelt so schnell.

Zitat:

Der Grund: i-stop optimiert die Kolbenstellung beim Motorstopp und nutzt daher frühzeitig die Verbrennungsenergie zum fast lautlosen Neustart.

Das heißt ohne Anlasser springt der Motor wieder an.

 

Mein Fazit:

 

Ich bereue auch nach knapp 20.000km nicht den Wechsel von einem deutschen zu einem japanischen Modell. Das Auto zaubert mir wie am ersten Tag ein Lächeln ins Gesicht.

Den nächsten Bericht werde ich bei 50.000km verfassen.

 

Wenn ihr noch Fragen habt, beantworte ich diese sehr gerne!

Hat Dir der Artikel gefallen? 18 von 18 fanden den Artikel lesenswert.

18.10.2014 12:08    |    FeacliftA5

Mittlerweile sehe ich sehr viele Mazda 3 modele .

Die verkaufen sich wie geschnittene Brot


18.10.2014 12:11    |    Golfinator

18.10.2014 13:45    |    -ST-86

Ist auch ein verdammt schönes Auto. Leider kein Kombi im Angebot :)

Bei den Benzinern ist auch noch ein bisschen Luft nach oben.

Ansonsten weiterhin viel Spass mit dem 3er


18.10.2014 17:57    |    Mr. Moe

Alle Achtung! 5,8 l sind wirklich sehr wenig für einen Benziner. Sind das BC-Werte oder nachgerechnet? Die Optik der neuen Mazda Modelle (hauptsächlich 3 und 6) gefallen mir sehr gut. Gefahren bin ich noch keinen, aber die Saugbenziner scheinen gut anzukommen, hier in der Region sehe ich sehr viele neue Mazdas.


18.10.2014 18:03    |    FeacliftA5

Mazda hat ganz neue Design Linie entwickelt.

Habe letztens auch denn neuen Mazda 6 gesehen neben Stand der aktuelle Bmw 3er

Mann sah der neben den mazda alt aus :D


18.10.2014 21:46    |    Zavage

Im Bericht von den 50 tkm würde ich noch dazuschreiben, wie es sich mit dem Rost verhält und evtl. beim Werkstattbesuch vorher den Unterboden, Radläufe und die unteren Türfalzen mitansehen.


18.10.2014 22:29    |    Al Bundy II.

Zitat:

Im Alltag mit defensiver Fahrweise zur Arbeit liegt der Verbrauch mit den serienmäßigen 18 Zöllern bei um die 5,8l (temperaturabhängig) bei einem Mix aus Landstrasse und Autobahn.

Hut ab! Da scheint Mazda als einer der wenigen (wenn nicht sogar als einzigste) Wort gehalten zu haben, was den Spritverbrauch angeht: 5,8 l/100 km sind da nämlich ebenfalls exakt so angegeben. ;) Mir gefällt der Mazda 3 persönlich auch sehr gut, mal sehen, vielleicht wird das Teil eines Tages mal eine Option sein...


18.10.2014 22:35    |    Golfinator

Die Werte sind u.a. mit Spritmonitor ausgerechnet worden. Der BC verrechnet sich "nur" um 0,2l.


19.10.2014 13:25    |    Rockport1911

Zitat:

Das heißt ohne Anlasser springt der Motor wieder an.

Der Anlasser gibt immer noch einen kleinen Drehimpuls, aber das funktioniert natürlich schneller als bei anderen Systemen. warum das noch kein anderer Hersteller baut, manche Start-Systeme sind so lahm das sie kaum jemand benutzt, verschenktes potenzial.


19.10.2014 19:04    |    E_scort

Mich würde interessieren, wie du die Getriebeübersetzung findest? Hab von Leuten gehört, die den sechsten Gang zu lang finden.


19.10.2014 20:06    |    Golfinator

Nö eigentlich nicht so schlimm wie beim G-120.


19.10.2014 20:13    |    E_scort

Nicht so schlimm ist also gut? :D


20.10.2014 12:59    |    Golfinator

6.Gang mit 50-60 km/h da kommt sogar noch etwas Druck beim beschleunigen.


20.10.2014 13:32    |    E_scort

Ok, danke. Wieviel Drehzahl hast du bei Tacho 100 im 6ten?


20.10.2014 14:30    |    Golfinator

Damit kann ich erst morgen dienen.


20.10.2014 20:07    |    Daniloo

Ich bin damals vom Mazda 323 zum Golf 6 gewechselt. Der Mazda ist mir zwar sprichwörtlich unter dem A weggerostet, aber dass der Golf genau so pflegeleicht und gut ist muss er erst noch beweisen.


21.10.2014 08:23    |    Golfinator

@E_scort 2.500 u/min bei 100 km/h.


21.10.2014 10:04    |    Schlawiner98

Ein sehr schöner Bericht. Besonders das Modell mit Stufe finde ich beim Mazda 3 sehr gelungen. Aber auch der Innenraum gefällt mir sehr gut ;) Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit dem Japaner und freue mich schon auf den nächsten Bericht ;)

 

PS: Die Zweieinhalbtausend bei Hundert schafft der Swift meiner Oma mit Viergangwandler auch :eek:


21.10.2014 10:15    |    Golfinator

Da sag ich einfach mal danke! :)


21.10.2014 14:10    |    Hagger84

Mir gefällt der Wagen auch, aber ich würde Ihn wenn als Diesel + Automatik nehmen :). Was mich allerdings stört sind die 20.000er Intervalle, das würde für mich als 30.000km pro Jahr Fahrer bedeuten, dass ich in manchen Jahren 2 mal zum Service muss.


21.10.2014 15:58    |    Batterietester39

20000 km in 10 Monaten - das ist viel. Respekt.

Ansonsten kann ich das nur unterstreichen, was Golfinator geschrieben hat, auch wenn ich "nur" den G 120 fahre: Der M3 macht Spaß - immer wieder, gerade auch bezüglich dem Design, der akzeptablen Inneneinrichtung und dem Motor. Je länger man den fährt, erlebt man angenehme Überraschungen, angefangen von der Bedienung bis hin zum Verbrauch.


21.10.2014 16:08    |    Batterietester39

Der M3 ist nicht in allen Dingen perfekt, aber er vermittelt Emotionen. Mit einem bisher "komischen Gefühl", unter dem Motto, kaum raus auf die Strasse, und fahr mit mir. Möglichst weit.


21.10.2014 18:17    |    Eagle26

Kleine Anmerkung zu deiner Bemerkung zum Navi.

Ich habe meinen 3er im Mai diesen Jahres bekommen und schon im Juni/Juli ein Update für das Navi erhalten.


21.10.2014 18:43    |    Golfinator

Dann erzähl mir mal welche Version die entspricht? Meines Wissens gibt es nur eine von 02/2013 was ich nicht ok finde seitens Mazda.


21.10.2014 22:15    |    campr

2500min-1 bei 100km/h? Das hab ich von der Probefahrt anders in Erinnerung - eher unter 2000min-1. Für meinen Geschmack ist das optimal, weil ich bei höheren Geschwindikeiten so schön ruhig und nervenschonende Drehzahlen anliegen habe. Ich fand ihn gerade im unteren Drehzahlbereich sehr kraftvoll und kernig. Die Radiobedienung empfand ich besser gelöst als beim BMW, vor allem, weil man neben dem "iDrive" gleich den Lautstärkeregler hat - beim BMW muss man entweder rechts am Lenkrad oder direkt am Radio hantieren, nachdem man am iDrive z.B. die Musikquelle geändert hat.

 

Der Verbrauch von 5,8l/100km klingt sehr gut. Mal sehen, ob Spritmonitor Mazdas Werbeversprechen bestätigen wird, dass ihre NEFZ-Verbräuche in der Praxis einfacher zu erreichen sind als bei der Turbo-Konkurrenz.


21.10.2014 22:24    |    Golfinator

Dann bist du den Diesel gefahren. 2000u/min liegen bei 80 km/h an.


22.10.2014 07:50    |    campr

Das war schon der Benziner. Aber vielleicht täuscht mich auch die Erinnerung.


22.10.2014 12:04    |    E_scort

Danke, Golfinator. Sonderlich lang ist das ja dann nicht. 210 v_max bedeutet dann etwas über 5250 Touren, bei 6000 sind schon P_max. Dachte der 6. Gang würde mehr "schonen".

 

Das bedeutet der 165er ist mehr der "Sportlichere", der 120er der Sparsame?


22.10.2014 12:56    |    Eagle26

Golfinator, ich hab jetzt mal auf der SD-Karte nachgeschaut. Viel Information gibt die Toolbox ja nicht her. Da stand etwas von Version V09-2014. Update vom 17.07.2014


22.10.2014 18:08    |    Golfinator

@E_scort

 

Der Wagen ist bei Geschwindigkeiten oberhalb von 130 km/h im Vergleich zu TSI-Motoren sparsamer.

 

@Eagle26

 

Laut https://mazda-eu.naviextras.com/shop/portal?live.ui.locale.code=de gibt es keine aktuellere als von 02/2013. (wobei 02 fürs Quartal steht).


23.10.2014 21:04    |    Golfinator

Was mir noch einfällt, es gibt leider nicht wie bei Mazda 6 und CX-5 Blitzer-POIs im Navi. Mazda hält sich in der Hinsicht auch sehr bedeckt.


03.01.2015 03:57    |    Carsten71

@Golfinator

 

Radarwarner (auch GPS, also POI) sind u.a. in Deutschland, Frankreich, ... verboten.

 

Siehe hierzu:

http://www.eu-verbraucher.de/.../

 

lg


04.01.2015 05:16    |    Golfinator

Warum haben dann CX-5 und der 6er sowas an Bord?


04.01.2015 11:14    |    campr

Das wirst du wohl Mazda fragen müssen.


19.02.2015 20:52    |    campr

Ich bin dieser Tage mal im Mazda 3/120PS unterwegs gewesen und war platt, wie aufgeweckt der Motor, gerade im unteren Drehzahlbereich war. Da konnte mein BMW 136 Turbo-PS nach dem Umsteigen gefühlt nicht mithalten. Ich hab extra noch mal nachgefragt, ob da wirklich "nur" der 120PS-Motor verbaut war - ja.


19.02.2015 21:30    |    Mr. Moe

Die Motoren stellen schon 90 % vom max Drehmoment bei 2000 Umdrehungen bereit und der Mazda 3 ist recht leicht.


20.02.2015 22:35    |    Golfinator

Das stimmt, einen Turbo vermisse ich nicht.


15.04.2015 19:28    |    Batterietester39

Immer wieder erfrischend zu lesen.


27.05.2015 02:56    |    sothawilli

Seit März 2015 fahre ich einen M3 BM G-120 Center-Line. Es ist alles super chic bis auf ein Problem. Bei Benutzung eines USB-Sticks über die Schnittstelle kommt es vor, das bei der Wiedergabe von mp3-Dateien das System einfriert. Der Stick wird nicht mehr erkannt. Kurz darauf wird auch die Navi-SD nicht mehr erkannt. Abhilfe schaft nur alles ausschalten, weit genug samt Key vom Auto entfernen und wieder neu starten. Vom Mazda-Vertragshändler bekomme ich jetzt ein neues Update, was dieses Problem beheben soll.

Den Radarwarner kann man wohl auf der Website von TomTom -Karten und Dienste- für 30,-€/Jahr erwerben. Obs funktioniert, weiß ich nicht.


Deine Antwort auf "Meine Bilanz nach 20.000 km mit dem Mazda 3 BM G-165"

Blogautor

Golfinator Golfinator

Chriz

Mazda

 

Besucher

  • anonym
  • Polo9n40kW
  • aschplatz
  • sobo2
  • forquato
  • Platox
  • didi9
  • Racer 08
  • Golfinator
  • Rudi81967

Blogleser (25)