• Online: 2.152

Erfahrungsbericht ABC-Dämpfertausch C215

Meine Erfahrungsberichte zum CL (C215) und zum CLS (C218)

29.08.2020 18:01    |    sbkay    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: AMG, Auspuffblenden, C218, CLS, Nachrüstung

Servus Gemeinde,

 

ich möchte euch meine Erfahrung zu dem Thema mitteilen.

 

Ausgangssituation:

CLS 500 4-Matic vor Mopf mit AMG Styling-Paket ohne AHK mit verbauter AGA vom E63 (doppelflutig).

Der Vorbesitzer des Wagens hat zwar die AGA ändern lassen, jedoch wollte er die originale 500er Optik behalten. Der befreundete Mechaniker hat beim Einbau allerdings Probleme gehabt, da die doppelflutige AGA vom E63 nicht in die trapez-förmig zulaufenden Blenden vom 500er gepasst haben. Leider pfuschte er dann und hat den "Schnorchel" der Blenden oben aufgeschnitten. Dadurch strömte heißes Abgas an den Blenden vorbei direkt auf den Diffusor aus PP Kunststoff.

Daher musste der Diffusor getauscht und die Blenden angepasst werden.

Ich entschied mich für die Version von MEC Design.

 

Bauteile (Foto 1):

MEC Design Diffusor aus GFK (unlackiert) für 800€ brutto

AGA Blenden (Ebay) ohne AMG Schriftzug vom E63 MOPF für 200€. Hab es nicht eingesehen 765€ für Blenden zu zahlen nur weil AMG draufsteht (please no hate).

Lackierung in seidenmatt schwarz (RAL) für 270€ inkl. tempern und füllern.

Gesamt rund 1.300€.

 

Vorteil:

Beim regulären AMG Diffusor, sind keine Aufnahmen für die Blenden vorgesehen, da die originale Anlage wie bereits mehrfach erwähnt verschweißte Blenden hat. Somit hätte ich beim originalen Diff. zusätzlich Aufnahmen besorgen und an geeigneter Stelle einkleben müssen.

Beim MEC Diff. sind diese Aufnahmen bereits integriert (Foto 2)! Die AGA Blenden werden eingehängt und an zwei Stellen mit dem Diff. verschraubt.

Verclipsung und Vernietung erfolgt an den originalen Stellen. Auch die originale Nebelleuchte kann verwendet werden.

 

Nachteile:

Das Ding wird aus GFK von Hand gefertigt und kommt unlackiert. Entsprechend fallen Kosten für die Lackierung an und obwohl es laut MEC zu deren Topsellern gehört, lässt die Verarbeitungsqualität und die Passgenauigkeit für meinen Geschmack sehr zu wünschen übrig. Als ich das Teil ausgepackt habe, war ich von der Optik des Rohteils erschrocken und rief beim Hersteller an, ob ich ein gebrauchtes Teil erhalten habe. Einen Farbcode erhält man übrigens auch nicht. Hatte gefragt, welche Farbe auf dem Showfahrzeug (siehe HP) verwendet wurde. Die Aussage war lediglich schwarz uni in seidenmatt. Es gibt aber mehrere Schwarztöne wie ihr wisst....

Der Hersteller verspricht Plug&Play. Mich hat das Thema aber 2 Tage arbeit gekostet, wobei ich dazu sagen muss, dass ich das aus Mangel an Alternativen in meiner Tiefgarage ohne Hebebühne gemacht habe. Dennoch mussten die Aufnahmeschlitze für die Blenden nachgearbeitet werden und die Halter für den originalen Diff. am Stoßfänger weitreichend entfernt werden. Das GFK ist sehr stramm/steif, die Laschen verclipsen im Stoßfänger nur mir sehr hohem Kraftaufwand und die Halter unten für die Verclipsung passen vom Abstand nicht (siehe Foto 3 - Mangelnde Passgenauigkeit).

Es ist also ein doch erhöhter Montageaufwand. Einerseits war ich froh, dass ich keine Halterungen einkleben musste, andererseits hab ich mich bei einem solch hohen Preis mehrfach über die Passgenauigkeit geärgert.

Ich muss mit dazu sagen, dass der Vorbesitzer so nett war und die Kosten für die Blenden und den Diff. übernommen und die Teile auch besorgt hat.

 

Empfehlung:

Grundsätzlich bieten sich die genannten Vorteile an. Dem geübten Bastler gelingt der Einbau auch, erst recht wenn ihr eine Hebebühne habt. Der Hersteller bietet auch ein Sorgenlos Paket an. Für 150€ lackieren sie das Teil über eine Fremdfirma und für weitere 90€ montieren sie das Ding laut eigener Aussage auch. Jedoch sitzen sie auch wieder in der Nähe von Berlin. Daher dürfte diese Möglichkeit nur für einen kleinen Kreis zur Verfügung stehen. Wer gerne einen Trip nach Berlin macht und handwerklich nicht gerade glänzt, sollte dieses Angebot aber annehmen.

 

Alternativen:

Natürlich hab ich mich auch nach Alternativen umgesehen, jedoch nicht weiter verfolgt.

Der original AMG Diff schied aus den genannten Gründen aus, zudem wird hier eine neue Nebelleuchte fällig.

Die Firma Göckel bietet beispielsweise die vor Mopf wie die Mopf Stoßfängerverkleidung inklusive Diffusor und originalen AMG Blenden für 1600€ an zzgl. Lackierkosten. Wer also gleich die seitlich geschlitzte Mopf Verkleidung mit dem restlichen Sums haben will, sollte ggf. hier zuschlagen. Jedoch müssen auch hier die Halterungen dazu gekauft und eingeklebt werden! War mir zu teuer. Geht natürlich auch ohne STF, dann kosten Diff. und Blenden aber auch schon ordentlich Kohle.

 

Am Ende hat der Einbau geklappt und die Optik passt jetzt für meinen Geschmack. Die Blenden decken jetzt auch die AGA ab, so dass hier keine Schmelzgefahr mehr besteht.

Hoffe das hilft euch weiter.

Gruß aus München.

Hat Dir der Artikel gefallen?

28.08.2020 13:15    |    sbkay    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: ABC Faherwerk, C215

Servus nochmal,

 

ich möchte euch kurz an meiner Erfahrung teilhaben lassen.

 

Fehler:

Beide Domlager vorne porös und ausgeschlagen. Federbeine ließen sich auf der Hebebühne nach oben bewegen/hatten Höhenspiel --> Beantstandung beim TÜV und klappern auf unebenen Fahrbahnen (z.B. Kopfsteinpflaster. Domlager gibt es nicht einzeln und wenn doch, dann nur von speziellen Anbietern. Nachteil ist aber, dass der Dämpfer für den Tausch der Domlager zerlegt werden muss und damit auch alle Dichtungen! Letztlich ein großer Aufwand und ohne Know-How kaum zu machen. Daher Tauschteile.

 

Vorgehen:

Kauf von zwei generalüberholten Federbeinen für die VA mit 1Jahr Gewährleistung bei einem Spezialisten. Preis je Dämper 799€ zzgl. 295€ Pfand. Versand der Teile in gut gepolstertem Paket. Da ich in Bayern wohne und der Spezialist in Brandenburg sitzt, habe ich mich für einen Einbau beim autorisierten Freundlichen inkl. Spülung des Systems mit Pentosin (derzeit 29€ brutto der Liter), Neubefüllung (insg. mit Spülung ca. 10L Öl) und Filterwechsel in Bayern entschieden. Entlüftung via SD im Rodeo-Modus und Anlernung ebenfalls mit SD.

Da es sich um eine befreundete Werkstatt handelt kam mich der Umbau inkl. Teile auf knapp 3.000€.

Wen die Entfernung nicht hindert, sollte dem Umbau vor Ort beim Spezialisten durchführen lassen - der Grund folgt weiter unten.

 

Schön:

Deutlich günstigerer Preis als die originalen Dämpfer - derzeit 2.002€ NETTO/Stück (!!!) - und 1 Jahr Gewährleistung. Dämpfer sind komplett neu abgedichtet und neu lackiert.

Gegen Rückgabe der ausgebauten Dämpfer erhält man auch das Pfand zurück.

Man hat ebenso die Möglichkeit die eigenen Dämpfer überholen zu lassen, jedoch steht der Wagen dann länger still (mind. 1 Woche).

 

Unschön:

Gleich nach Einbau beim Freundlichen hat sich der Plungerwegsensor vorne links gemeldet (weiße ABC Fehlermeldung). Anfänglich trat der Fehler sporadisch auf und ließ sich löschen. Dann stellte sich der Wagen auch wieder gerade. Im weiteren Verlauf von einer Woche war der Fehler permanent, ließ sich nicht mehr löschen und der Wagen stand schief. Defekt war auch an den Ist-Werten auszulesen. Beim defekten Plungerwegsensor zeigt das Signal des Sensors konstant den Wert von 255mm (üblich ist ein Wert zw. 0 und 255mm).

Auf Grund der Corona Situation (Umbau war Anfang April), des schief stehenden Wagens und der Entfernung war mir ein Trip nach Brandenburg nicht möglich. Nach Rücksprache wurde mir ein anderer Dämpfer zum Tausch zugeschickt. Erneut erfolgte der Umbau beim Freundlichen für diesmal 500€. Der Fehler war weg. Leider hat sich der Spezialist im Nachgang geweigert die Kosten für den erneuten Umbau zu tragen, da ich den Umbau bei Ihnen hätte machen lassen sollen (Rechtsstreit läuft).

Zudem war die Kommunikation ausbaufähig und die Rückgabe des Altteilpfands zog sich unverhältnismäßig lange hin.

Technisch war der Wagen aber wieder i.O.

 

Empfehlung:

Nach Möglichkeit den Spezialisten dirket aufsuchen und Umbauten dort vor Ort machen lassen. Ansonsten in jedem Fall in ähnlichen Situationen vorab die Rep.kostenübernahme schriftlich zusichern lassen. Gegen die Produkte lässt sich, zumindest bei den Dämpfern, nichts sagen.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Blogautor(en)

sbkay sbkay


Mercedes Fan seit der Kindheit. Tätig in der Automobilbranche (markenübergreifend).

 

Gerne am fachsimpeln mit begeisterten Automobilisten und dankbar für jeden Input bzw. Erfahrungswert.