• Online: 7.527

Carpirinha

Sommer, Sonne, Strand und alles andere was Spaß macht... z.B. Autos

Fri Apr 12 11:13:22 CEST 2013    |    touranfaq    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Adapter, Austausch, Camera, Corolla, Einparken, Kamera, NTSC, Rear View, Rückfahrkamera, Toyota, Verso R1

Wer einen Toyota Corolla Verso Executive sein Eigentum nennt, lernt sie schnell zu schätzen: Die Rückfahrkamera, die den Bereich hinter dem Fahrzeug im Navi einblendet und damit das Einparken spürbar erleichtert und sicherer macht, da der Bereich hinter dem Fahrzeug komplett einsehbar ist.

 

Leider hat die serienmäßige Rückfahrkamera zwei eklatante Konstruktionsschwächen, die mit steigendem Fahrzeugalter oft zu Problemen führen:

 

1) Die Steckverbindung

 

SteckverbinderSteckverbinder

 

Hier oxidieren mit der Zeit die Kontakte des Steckers, was sich vor allem im Winter mit Bildstörungen (Störstreifen, Flackern) oder temporären Ausfällen (schwarzer Bildschirm) bemerkbar macht.

 

2) Die Dichtungen

 

Die Kamera hat zwei Dichtungen, und zwar einen O-Ring vorne um die Linse herum, und eine zweite Dichtung im eigentlichen Gehäuse. In beiden dringt mit der Zeit vor allem im Winter (Dichtung zieht sich zusammen, Gummi wird hart) salzhaltiges Spritzwasser direkt in die Kamera ein, wie man in diesem Bild sieht:

 

Interne SteckverbindungInterne Steckverbindung

 

Je nach Dauer der Einwirkung ist die Kamera noch zu retten, und zwar durch eine ordentliche Säuberung des Kamerainnenlebens und durch Behandlung der Steckverbinder mit Kontaktspray. Hilft beides nicht mehr, ist ein Austausch der Kamera fällig. Aber das Originalteil kostet bei Toyota ca. 800 Euro (!), also muss eine günstige Alternative her.

 

Dazu zunächst ein wenig Theorie:

 

Die Originalkamera arbeitet mit dem NTSC-Videoformat und wird vom Fahrzeug mit 6 Volt Spannung versorgt. Das Bild der Kamera wird gespiegelt übertragen, damit es seitenrichtig im Monitor erscheint. Der Durchmesser der Kamera in der Kunstoffkappe beträgt 18.5mm. Mit diesen Daten kann man nun auf die Jagd nach einem passenden Ersatz gehen, wichtig ist dabei aber unbedingt folgendes zu beachten:

 

Die Kamera muss als Videosignal zwingend NTSC ausgeben. Es gibt leider viele Händler, die ihre Kameras als PAL/NTSC bezeichnen, die angeblich automatisch umschalten, aber das ist eine Fehlinformation, diese Kameras geben PAL aus und funktionieren nicht am Original-Navi des Corolla Verso.

 

Ob die Kamera tatsächlich NTSC ausgibt, kann man auch ohne Einbau im Fahrzeug testen, wenn man ein neueres LCD-TV hat: Man schließt die Kamera mit dem gelben Cinch-Kabel am AV-Eingang des Fernsehgerätes an. I.d.R. zeigt das Fernsehgerät das Format des Videosignals an, bei einer NTSC-Kamera muss dort "480i/60Hz" stehen. Bei PAL wären es "525i/50Hz".

 

Mit diesen Informationen wird man i.d.R. schnell fündig, hier ein paar Beispiele von passenden Kameras (die folgenden Links erfolgen ohne kommerziellen Hintergrund sondern dienen lediglich als Beispiel für eine geeignete Kamera):

 

http://shop.afterbuy.de/.../#

 

http://www.maxxcount.de/...m-einbauoffnung-ohne-on-off-funktionen.html

 

http://www.store.ampire.de/.../...Ein-Aufbau-gespiegelt-normal.htm?...

 

Die angebotenen Nachrüstkameras haben für das Videosignal meist eine Cinch-Buchse als Ausgang und werden mit 12 Volt Spannung versorgt. Daher muss man für den Austausch einen kleinen Adapter basteln sowie die Spannungsversorgung ändern.

 

Die Basis für unseren Adapter bildet das Kabel der Original-Kamera:

 

Rückfahrkamera ohne KappeRückfahrkamera ohne Kappe

 

Dieses Kabel befreit man vorsichtig mit einem Cuttermesser von den beiden äußeren Schrumpfschläuchen:

 

Original-Kabel ohne SchrumpfschlauchOriginal-Kabel ohne Schrumpfschlauch

 

Wie man sieht, verbirgt sich unter dem Schrumpfschlauch eine Adaption vom Kamera-Kabel auf den Toyota-Stecker. Die Kabel vom Originalstecker schneiden wir an den Verbindungsstellen ab:

 

Original-Stecker, Kabel getrenntOriginal-Stecker, Kabel getrennt

 

Bevor man mit dem Adapterbau beginnt, benötigt man die Belegung des Originalsteckers, diese ist wie folgt:

 

Kabelfarbe Belegung
rot Versorgungsspannung (+6 Volt)
schwarz Versorgungsspannung (Masse)
gelb Videosignal
weiß Videosignal (Masse)

 

Mit diesem Wissen kann nun der Bau des Adapters beginnen. Da die meisten Nachrüst-Kameras das Videosignal auf einer Cinch-Buchse ausgeben, braucht man an am Adapter einen Cinch-Stecker. Ich habe mich für ein Modell aus Metall entschieden, die Kunstoffvariante tut es aber genau so.

 

Zuerst schiebt man die Hülse des Cinch-Steckers sowie die transparente Schutzhülle (diese entfällt beim Kunstoff-Stecker) über das Kabel.

 

Cinch-Stecker mit überzogener HülseCinch-Stecker mit überzogener Hülse

 

Danach befreit man das weiße und gelbe Kabel am Ende ca. 3-5mm lang von seiner Isolation:

 

Kabel abisoliertKabel abisoliert

 

Als nächstes werden die beiden Kabelenden verzinnt:

 

Kabel verzinntKabel verzinnt

 

Anschließend wird der Innenleiter am Cinch-Stecker verzinnt, das erleichtert das Verlöten:

 

Cinch-SteckerCinch-Stecker

 

Nun wird das gelbe Kabel mit dem Innenleiter des Cinch-Steckers verlötet:

 

Videosignalleitung verlötetVideosignalleitung verlötet

 

Das weiße Kabel wird von oben durch die kleine Bohrung des Masseanschluß gesteckt und von unten verlötet:

 

Video MassesignalVideo Massesignal

 

Video Massesignal verlötetVideo Massesignal verlötet

 

So sieht der fertig verlötete Cinch-Stecker aus:

 

Cinch-Stecker komplett verlötetCinch-Stecker komplett verlötet

 

Die transparente Schutzhülle wird über die beiden Anschlüsse geschoben:

 

Isolationshülse übergeschobenIsolationshülse übergeschoben

 

Am Schluß wird der Stecker verschraubt:

 

Cinch-Stecker verschraubtCinch-Stecker verschraubt

 

Als nächstes wird der Masseanschluss für die Stromversorgung der Kamera hergestellt. Dazu nimmt man das schwarze Kabel des Original-Steckers und isoliert es ab:

 

Massenanschluss OriginalsteckerMassenanschluss Originalstecker

 

Gleiches Spiel mit dem Massekabel der Kamera:

 

Masseleitungen zur Verlötung vorbereitetMasseleitungen zur Verlötung vorbereitet

 

Auf einer Seite wird ein Stück Schrumpfschlauch über das Kabel gezogen:

 

Schrumpfschlauch über MasseanschlussSchrumpfschlauch über Masseanschluss

 

Die beiden Kabelenden werden verlötet:

 

Masseanschluss verlötetMasseanschluss verlötet

 

Der Schrumpfschlauch wird darüber gezogen:

 

Schrumpfschlauch übergezogenSchrumpfschlauch übergezogen

 

Mit einem Feuerzeug wird der Schrumpfschlauch kurz erhitzt und die Lötstelle damit isoliert:

 

Schrumpfschlauch verschrumpftSchrumpfschlauch verschrumpft

 

Das rote Kabel des Originalsteckers (liefert 6 Volt Versorgungsspannung) kann man für die Nachrüstkamera nicht gebrauchen, weil diese nur mit 12 Volt arbeitet. Also legt man dieses Kabel still, indem man es mit einem Stück Schrumpfschlach isoliert:

 

Versorgungsspannung alte KameraVersorgungsspannung alte Kamera

 

Mit Schrumpfschlauch überzogenMit Schrumpfschlauch überzogen

 

Schrumpfschlauch verschrumpftSchrumpfschlauch verschrumpft

 

So sieht der fertige Adapter nun aus:

 

Adapter fertigAdapter fertig

 

Adapter fertigAdapter fertig

 

Für einen kurzen Test kann man den Adapter in der Kofferraumklappe einbauen und sich die 12 Volt Versorgungsspannung von der Heckscheibenheizung holen:

 

Test des AdaptersTest des Adapters

 

Das Bild wird im Original-Navi angezeigt, alles richtig gemacht:

 

Ansicht mit der neuen KameraAnsicht mit der neuen Kamera

 

Die Versorgungsspannung von 12 Volt holt man sich am besten an der Rückfahrleuchte auf der rechten Fahrzeugseite, dazu verlegt ein Kabel durch die D-Säule und die Dichtung der Heckklappe. Bei der Dichtung muss man aufpassen, wenn man den unteren Teil löst, die Dichtung wird durch einen konisch zulaufenden Kunstoff-Propfen fixiert, dieser hat vorne und hinten eine Rastnase. Diese am besten mit einem flachen Schraubenzieher eindrücken, bevor man ihn rauszieht, sonst bricht die Rastnase ab:

 

Kabelführung durch die HeckklappeKabelführung durch die Heckklappe

 

Das Kabel schliesst man mit einem "Stromdieb" am rosa Kabel der Heckleuchte an:

 

Stecker der HeckleuchteStecker der Heckleuchte

 

Rückfahrleuchte angezapftRückfahrleuchte angezapft

 

Die neue Kamera wird in die Kunstoffkappe der Originalkamera gesteckt, ausgerichtet und von innen mit Silikon abgedichtet.

 

p4075318p4075318

 

Danach wird die Kamera angebaut, kein Unterschied zu erkennen:

 

Einbau der Kamera mit der OriginalkappeEinbau der Kamera mit der Originalkappe

 

So sieht das Bild der Nachrüstkamera im Navi-Monitor aus (die Hilfslinien stammen von der Kamera und sind abschaltbar):

 

Bild der neuen RückfahrkameraBild der neuen Rückfahrkamera


Wed Apr 17 17:45:33 CEST 2013    |    Yence murat

Hallo

Sehr gut erklaert genau so habe ich es vor einem Jahr gemacht.

Allerdings habe ich ne kamera bei Ebay fuer 19,00 ? gekauft funktioniert tadellos .

habe alles geloettet .

 

www.yence.de

siehst du mein CV

 

Grus yence


Wed Apr 17 19:03:59 CEST 2013    |    touranfaq

Zitat:

Allerdings habe ich ne kamera bei Ebay fuer 19,00 ? gekauft funktioniert tadellos .

Ja, es gibt diese Kameras bei Ebay auch noch billiger, direkt aus China. Sind sowieso fast alles die gleichen Kameras. Ich wollte aber keine aus China kaufen wegen der Rückgabe falls es doch Probleme geben sollte. Und das war auch gut so, denn meine erste Kamera lieferte PAL und war deshalb nicht zu gebrauchen, also konnte ich sie problemlos zurückgeben.

 

Zitat:

siehst du mein CV

Sehr schönes Auto, sogar mit In-Car Entertainment. Sieht klasse aus!


Mon May 13 17:37:28 CEST 2013    |    Forum_Tanne

Sehr gute Erklaerung , nur welche Kamera hat Du nun genommen oder hab ich da was ueberlesen.

Denn ich stehe vor dem gleichem Problem.

So Leute wie Dich brauchen wir hier noch mehr dann wird so manches billiger.


Mon May 13 17:51:22 CEST 2013    |    touranfaq

Zitat:

Sehr gute Erklaerung , nur welche Kamera hat Du nun genommen oder hab ich da was ueberlesen.

Ich hab die Kamera aus dem ersten Link genommen:

 

http://www.ebay.de/itm/190574535347?...

 

bzw.

 

http://shop.afterbuy.de/.../

 

Ist der gleiche Anbieter, über Ebay ist es aber billiger da kostenloser Versand ;)

 

Viel Spaß beim Nachbauen!


Sun Jun 30 04:09:09 CEST 2013    |    teddybehindert

Nicht nur beim Verso ist die Rückfahrkamera super ;)

Ich habe sie auch in meinem Toyota Yaris III life. mit Multidrive s und Multimedia mit Navi.

Übrigens eine Supererklärung von Dir.

Theoretisch ist der Einbau ja kein Problem. Aber bei mir hapert es mit der Praxis. In solchen Sachen bin ich mehr so fit. ;)


Sat Sep 14 20:59:25 CEST 2013    |    4711007

Also der Beitrag ist einfach Klasse.

 

Da du dich mit der Materie auskennst, hoffe ich das du mir ein paar fragen auch beantworten kannst.

 

Mein B9002 Navi spinnt und ich will es durch ein Radio (2DiN) mit Kamera Anschluss ersetzten.

 

Der Radioeinbau selbst mit allen Adaptern ist kein Problem. Aber die Kamera.

Wie bekomme ich die vorhandene Originalkamera in das neue Autoradio integriert?

Welche Kabel muss ich vorne umbauen bzw. Umklemmen?

 

Wenn das nicht geht und ich muss die Kamera durch eine neue ersetzen, welche Kabel kann ich dann behalten, oder muss ich die kpl. Kamerakabel dann neu ziehen?

 

Wäre natürlich auch toll, wenn man die Frontkamera auch im neuen Gerät mit einbinden könnte :)

 

Corolla Verso Executive 2005!


Sun Sep 15 16:41:44 CEST 2013    |    touranfaq

Puh, die Belegung vorne kenne ich nicht. Schau Dir mal diese Belegung an, zumindest hinten war die Belegung identisch:

 

http://www.tundrasolutions.com/.../

 

Übrigens gibt es bei der Sache noch ein kleines Problem: Die Originalkamera arbeitet nur mit 6V Gleichspannung. Ich weiß nicht, was dein Nachrüstradio liefert, aber ich fürchte es werden 12 Volt sein.

 

Vermutlich kommst Du schneller zum Ziel, wenn Du die Kamera wie in meiner Umbauanleitung gegen eine Aftermarket-Kamera ersetzt und das Videokabel selbst nach vorne legst ;)


Thu Sep 26 20:25:06 CEST 2013    |    4711007

Wenn ich das Toyotasystem kpl. Tausche brauche ich auch eine andere Kamera.

Da ist es egal ob NTFS oder PAL die neuen Geräte können beides.

 

Aber welche Kamera passt in die Originalhalterung?

So das man selbst nichts mehr löten bzw. fummeln muss, sondern nur stecken :)

 

Oder ist es vielleicht besser die Originalkamera blind zu lassen und eine Rückleutenkamera einzubauen, wenn es einfacher geht?

z.B. diese hier http://www.maxxcount.de/...ota-auris-corolla-previa-urban-cruiser.html


Thu Sep 26 21:15:32 CEST 2013    |    touranfaq

http://shop.afterbuy.de/.../

 

Die passt genau in die Originalhalterung. Ist die NTSC Variante.


Sun Oct 13 10:08:18 CEST 2013    |    4711007

Hallo heist das, dass ich das kpl. Innenleben der Kamera rausreisse und die neue Kamera dort reinstecke?

Muss ich das untere schutzglas auch entfernen?

 

Hast du Fotos wie du die Kamera in den originalbody im alten kamerageh�use eingebaut hast?

 

Weil wenn ich die strippen kpl. Neu ziehe brauche ich den Adapter nicht.

 

Die frage ist auch, wie hast du die Kamera im inneren ausgerichtet.

 

Gruss und danke für die Hilfe und den zusätzlichen Blog.


Sun Oct 13 18:15:08 CEST 2013    |    PaperFan

Hallo,

mal eine Frage, oben steht doch " Der Durchmesser der Kamera in der Kunstoffkappe beträgt 18.5mm."

 

Aber der Link den du angeben hast, bezieht sich auf eine " universelle micro 16 mm Rückfahrkamera 170° Blickwinkel 6 Varianten in einer Kamera: diese hier 16mm

oder kann man diese auch einbauen. Die sollte dann ja richtig passen, oder?Micro 18,5 Cam

 

Oder passt die nicht rein? Hast du ein paar Bilder wie du die Kamera ins alte Gehäuse gezaubert hast.

Will das kpl. System wie mein Vorredner austauschen


Sun Oct 27 11:20:50 CET 2013    |    touranfaq

Zitat:

oben steht doch " Der Durchmesser der Kamera in der Kunstoffkappe beträgt 18.5mm."

Genau. Damit ist der Durchmesser der Originalkamera gemeint. D.h. die "Bohrung" in der Kunstoffkappe der Originalhalterung beträgt 18.5mm.

 

Zitat:

Aber der Link den du angeben hast, bezieht sich auf eine " universelle micro 16 mm Rückfahrkamera 170° Blickwinkel 6 Varianten in einer Kamera: diese hier 16mm

Richtig, bei dieser Kamera beziehen sich die 16mm Durchmesser auf das Gehäuse. Die Kappe vorne ist aber breiter und deckt dann das "Originalbohrloch" komplett ab, wie Du hier sehen kannst. Die Kamera hat seitlich zwei Metallclips, dadurch hält sie sicher in der Halterung.

 

Zitat:

Hast du ein paar Bilder wie du die Kamera ins alte Gehäuse gezaubert hast.

Nee, leider nicht, aber das ist auch kein Hexenwerk gewesen, da die Kamera einfach von vorne eingesteckt wird und dann mit den Clips einrastet. Danach hab ich sie horizontal ausgerichtet und von hinten mit Silikon verklebt damit alles dicht ist.


Thu Jan 16 10:16:38 CET 2014    |    Trackback

Kommentiert auf: Toyota:

 

Pin Belegung RAV4 XA3 Rückfahrkamera

 

[...] Schau mal hier rein:

 

http://www.motor-talk.de/.../...ausch-der-r-ckfahrkamera-t4470300.html

 

Ist zwar für den Corolla Verso, ist aber mit Sicherheit die gleiche Kamera.

 

Zitat:

jedoch funktioniert [...]

 

Artikel lesen ...


Fri Mar 28 16:36:28 CET 2014    |    dilit77

Tag zusammen

Meine Kamera hat auch den Geist aufgegeben.

Vielen Dank an Ersteller, ist wirklich lobenswert!

Habe zu der Beschreibung noch eine Frage, wegen der Spannungsversorgung:

Wieso kann ich nicht einfach den Spannungswandler nehmen für die Versorgung von 6V auf 12V. Dann muss ich keine Leitung von der Rückwärtsleuchte ziehen

Hier als Beispiel: http://www.ebay.de/.../390597095375?...


Fri Mar 28 18:27:33 CET 2014    |    touranfaq

Zitat:

Wieso kann ich nicht einfach den Spannungswandler nehmen für die Versorgung und dazwischenschalten.

Nun, das steht eigentlich in der Artikelbeschreibung:

 

Die Eingangsspannung muss mindestens 3 V höher sein als die eingestellte Ausgangsspannung.

 

Da an der Originalkamera nur 6V anliegen, kannst Du diese nicht auf 12V verdoppeln ;)


Fri Mar 28 18:58:07 CET 2014    |    dilit77

Hat sich erledigt.

Genau. Habe schon gelesen.

*blamage*


Fri Mar 28 19:01:34 CET 2014    |    touranfaq

Kein Problem ;)

 

Glaub mir, ich hätte mir das Ziehen dieses Kabels gerne auch gespart, geht aber leider nicht anders. Mit 6V liefert die Ersatzkamera kein stabiles Bild, hab ich probiert mit einem Netzteil.


Fri Mar 28 19:06:13 CET 2014    |    dilit77

Dann werde ich das Kabel ziehen.

Komme leider nicht drum rum.

Trotzdem vielen Dank.

Übrigens meine Kamera sieht innen genauso schlimm aus, Dichtung scheint zu schwach zu sein.

Als ich die Kamera rausgenommen habe, da ist die Dichtung in der Hand "gebröselt"


Fri Mar 28 20:20:33 CET 2014    |    touranfaq

Zitat:

Übrigens meine Kamera sieht innen genauso schlimm aus, Dichtung scheint zu schwach zu sein.

 

Als ich die Kamera rausgenommen habe, da ist die Dichtung in der Hand "gebröselt"

Das Problem ist das Salzwasser, das im Winter hinten hochspritzt. Das greift die Dichtung an und löst die Weichmacher raus, deshalb wird die Dichtung spröde.


Sun Apr 06 20:07:28 CEST 2014    |    dilit77

Vielen Dank!

Habe heute die Kamera mit Erfolg eingebaut!

1Stunde Arbeit.


Sun Apr 06 20:14:34 CEST 2014    |    touranfaq

Freut mich dass es so gut geklappt hat!

 

Und danke für das Feedback, es ist immer ein schönes Gefühl wenn man so eine Anleitung schreibt und anderen damit tatsächlich hilft.


Sun May 10 18:46:31 CEST 2015    |    Trackback

Kommentiert auf: Toyota:

 

Corolla Verso Kamera

 

[...] Lies Dir mal das hier durch...

 

Was für eine Kamera hat die Werkstatt eingebaut? Original-Kamera oder eine andere? Es muss [...]

 

Artikel lesen ...


Tue Jun 16 12:38:01 CEST 2015    |    Trackback

Kommentiert auf: Toyota:

 

VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1

 

[...] Unwahrheiten in die Welt setzen, das kann er gut. Kommen Fakten ist er nicht mehr zu finden. :o

 

 

 

Pete

entschuldigung, nicht 1000,- Euro, sondern 800,- als Originalteil ... sagt sogar Holgi hööööchstpersönlich ...

 

 

ERTAPPT!!!!!! ... Wusste ich es [...]

 

Artikel lesen ...


Tue Jun 16 13:39:16 CEST 2015    |    Trackback

Kommentiert auf: Toyota:

 

VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1

 

[...] 16. Juni 2015 um 12:40:16 Uhr:

Zitat:

@passat32 schrieb am 16. Juni 2015 um 12:37:54 Uhr:

entschuldigung, nicht 1000,- Euro, sondern 800,- als Originalteil ... sagt sogar Holgi hööööchstpersönlich ...

 

 

ERTAPPT!!!!!! ... Wusste ich es doch, [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Corolla Verso Executive - Reparatur und Austausch der Rückfahrkamera"