• Online: 3.646

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avant und Kabriolet

09.07.2018 22:56    |    Superbernie1966    |    Kommentare (9)

Nachdem mein schöner S4 einen zunehmenden Ölverbrauch die letzten 50.000 km entwickelt hat ( die gebrochene Keramik an 3 Beru Zündkerzen hat da sicher nicht geholfen) denke ich ofiziell über einen Motortausch nach...

 

Ab 5.500 Euro kann man einen i.O. überholten Motor kaufen; ich habe mich für doityourself "diy" entschieden. Ein Rumpfmotor kostet 12.000 Euro bei Audi ( ohne Köpfe ! ); mit sind es überschaubare 18.000 Euro !

 

Also habe ich bei ebay einen Motor geschossen - nach diversen zerstörten Werkzeugen war das Teil dann auch zerlegt. Blöd halt, dass er Fresser und ganz üble Ausbrüche an Zylinder 1 hatte.

Also Block, Saugrohr und Köpfe verkauft: = auf 0

 

Dann habe ich einen frühen BBK in Ossiland gesehen. Also das Auto und den Motor abgeschätzt und beschlossen, dass der BBK in den S4 8E reinpasst. Die 1000km am Samstag abgerissen, den BBK hinten reingewuchtet und nach Hause gedüst... zu hause hat sich dann auch geklärt, warum der Motor vor Ort nur mit brutaler Gewalt drehen lies.

 

Die restlichen Teile dann angefordert und nach Androhung einer Anzeige auch erhalten.

Dreh- und Angelpunkt für einen guten BBK ist der Motorblock. Es ist übrigens "Alusil" - eine übereutektische Al-Si Legierung, bei der mit mehreren Bohr- und Honschritten die harten Si-Partikel durch Zurücksetzen der weichen Aluminium-Matrix die Zylinderoberfläche bilden. Es gibt kein Honbild, die Oberfläche ist mattgrau.

 

Einen Motorblock oder Kolben kann man nicht kaufen. Es gibt auch kein Übermaß ! Die einzige bezahlbare Reparatur ist Nikasil...

Bei der Fa. Wahl in Fellbach habe ich nach einer Kur für die Kolben angefragt - ja geht.

Aber billig wird das nicht.

 

Nachdem es einige Beiträge zur Ölverbrauchssanierung am BBK gibt bleibt nur ein Ergebnis:

Ventilschaftdichtungen, Kurbegehäuseentlüftung und neue Kolben- und Ölabstreifringe helfen nicht vollständig. Die Kolben verschleissen auch und kippen.

 

Okay - back on track - die Kolben sehen richtig gut aus, die Ölabstreifringe sind komplett zugekokt, die Nasenringe sind aussen und innen verkokt und der Topring ist innen verkokt. Die Ringnuten sind aber leicht zu reinigen.

 

Die Frage ist ja vor allem: wieso war der Motor so billig ? Warum wurde der Motor ausgebaut ?

Wo ist der Haken ?

 

Ein früher BBK leidet an: schlechte Leistung, Ölverbrauch, Kühlwasserverbrauch, kaputte Nockenwellenlager und Kettenrasseln.

Als einfachste Antwort:

- Saugrohr fest - keine Leistung

- 3 Kettenschienen gebrochen - Geräusch

- Rollenschlepphebel Auslass Zyl.3 Welle der Rolle gebrochen - Klappern, Leistungsverlust und MIL an

- mehrere Hydroelemente kaputt ( dern "Kragen" braucht man nicht, aber der "Fuß" ist wichtig )

- NWS verrastet nicht

 

auf der einen Seite bin ich froh, dass ich etwas gefunden habe, aber die notwendigen Maßnahmen gehen ins Geld...

Die Aus- und Einlassnockenwellen nebst zwei Rollenschlepphebeln sollen ersetzt werden.

Ein Hydroelement kostet etwa 10 Euro, ein Rollenschlepphebel Auslass 66 Euro, und der Variator ( NWS ) ca. 400 Euro.

 

Da ist ein 8x3 Kolbenringsatz für 160 Euro richtig preiswert !

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.