• Online: 2.336

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avants 8ED und Kabriolet 8H

12.11.2018 20:26    |    Superbernie1966    |    Kommentare (1)

Tja - was soll ich sagen ?

 

Wie immer: Langeweile und kein Drive die Teile von Nr.4 endlich aufzuräumen, also bei ebay-kleinanzeigen nach BBK gesucht und gefunden: mein erster B7 BBK ( ohne dem in meinem Auto ) mit "Kettenschaden"

 

Für wenige 100 Euro inklusive Lima, Klima und Servo allerdings ohne die Einspritzleiste ( mit E-Ventilen )

 

Nachdem Nr.3 ja eher ein Unglücksgriff war, habe ich mit etwas Vorbehalten die Reise in die neuen B. Länder angetreten. Kurz vor dem Ziel noch einen Tankstopp beim Billig-Spritdealer eingelegt und satte 16 Eurocent pro Liter ggü. zuhause "gespart" - auch nicht wirklich weil mein Spritverbrauch damit um mindestens 7% höher war als gewöhnlich.

 

Mein Navi hat mich zur richtigen Adresse gelotst, die ich nicht wirklich als Strasse bezeichnen würde. Und auch zu zweit bekommt man den fetten V8 in den Avant.

 

Zuvor die Einlassventile angeschaut, die man dank abgebautem Saugrohr-Oberteil schön inspizieren kann. Ergebnis: Alle Ventilteller noch dran -> also keiner in den Brennraum gefallen und damit gute Chancen auf weitgehend unbeschädigte Zylinderköpfe, Kolben und Zylinder.

 

Also das Ding ins Auto geschoben, eine Tüte über den Kühlwasseranschluß am Wapu-Gehäuse gezogen, eine Decke obendrüber gelegt, bezahlt und über zig wirklich winzige Strassen Richtung BAB gefahren.

 

200km später kurzer Halt um 22 Liter Esso Super für 154,9 nachzutanken und eine Burger-Box reinzupfeifen. Danach lief das Auto gefühlt leichter.

 

Auch nach 8 Stunden Autofahrt war ich halbwegs fit und habe im Eulengreut auf bewährte Manier den Motor - ganz alleine! - herausgehoben. Natürlich am Motorkran. Überhaupt bin ich jetzt in dem Alter wo man (schwere) Arbeiten nicht mit schierer Kraft sondern Cleverness erledigt.

 

Verluste ? ja - den PDC Sensor hinten links mitte hat es 2,5 mm weit hineingeschoben, den kann man aber auch wieder herausschieben.

 

Am Ende der 900km stand im FIS1 ein Verbrauch von 10,3 Liter/100 und 10,7 Liter im FIS2.

 

Genau - warum ist der Verbrauch so hoch ? Ja - die Dunlop 3D nehmen sich etwas mehr; aber unterhalb von 20°C scheint mein Dicker auf das "Winterkennfeld" mit deutlich höherem Verbrauch umzuschalten. Also bei 11 Liter wird es diesen Winter wohl enden.

 

Vorschau: Bei Gelegenheit mache ich die Köpfe herunter und stelle einen weiteren KettenFührungsschienenschaden (das ist aber auch ein langes Wort ) fest. Und ich schaue, wie ein original B7 BBK ausgestattet ist. Speziell Kurbelhaus-Ventilation, Entlüftung und Steuertrieb.

 

Motornummer irgendwo BBK 15000 ebbes, das ist ganz nahe bei dem, der gerade d'rin ist.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Deine Antwort auf "Zeit für Nummer 5"