• Online: 6.467

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avant und Kabriolet

07.03.2020 17:47    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)

Nach ca. 25.000 km ist es endlich so weit - mein BBK 10201 ist eingefahren. Hat wirklich lange gedauert...

Woran ich das festmache ? Zum Einen am Ölverbrauch. Dank dysfunktionalen WIV-Sensor konnte ich den Ölverbrauch am Anfang nicht an einer Meldung im FIS festmachen. Also wurde auf der Bochum Fahrt ( Plan Z ) Motoröl in unbekannter Menge sowohl ins Lenkgetriebe als auch in den Motor geschüttet.

Auf den Dienstfahrten zu MTU nach FN kamen erschreckende 400km / Liter heraus. Mittlerweile nimmt er sich nur noch 1/4 davon. Der Ölverbrauch "kommt" aus den bekannten Quellen:

 

-Ventilschaftdichtungen da gebrauchte Köpfe mit gebrauchten Ventilschaftdichtungen verbaut sind

-Kolbenringgruppe sprich Ölabstreifer und 2.Verdichtungsring Die sind alle neu !

-Kurbelgehäuseentlüftung: #3 war der erste instandgesetzte Motor und hat noch nicht die aktuell verbauten Stopfen im Innen-V bekommen. Schwallblech: ja Es sind zwar die B7 Ventilhauben verbaut, das Druckregelventil der KGE ist gebraucht. Der Öleinfülldeckel wird relativ stark angesaugt. ( Der Deckel von Imapean sein S4 wird nicht so stark angezogen )

 

Zum Anderen ist der Motor jetzt eingelaufen weil das Auto wirklich gut zieht und dabei / deswegen wenig verbraucht. Mein "Winter"-verbrauch ist mit gemessenen 10,7 Liter auf 100 km weniger als die Jahre zuvor. Ja - kein Schnee und keine extrem niederen Temperaturen.

Der Umschaltpunkt fürs "Winterverbrauchskennfeld" ist irgendo zwischen 16° und 20° Celsius. Insofern fahre ich seit 4 Monaten im Winterkennfeld.

 

Der Leerlauf ist bei 760/min am oberen Ende, die Drosselklappe ist komplett zu.

Mein #3 Motor läuft also sehr leicht.

 

und beim Start raucht er nicht mehr :D

 

Ich war aufgrund meines buddies Frank vom bekannten Ansbacher Motoreninstandsetzungs-betrieb im Elsass bei einem S4 dessen Motor instandgesetzt wurde und im Auto nicht richtig lief. Die Lastanforderung laut VCDS war dreimal so hoch wie bei mir ( 30 zu 10% ). Die Drosselklappe war 10° geöffnet.

Langer Rede kurzer Sinn beim "Franzosen S4": vermutlich die AGA dicht sprich Kat Bank 1 zu. -ja ich bin mir ziemlich sicher. Saugrohr frei, Steuerzeiten perfekt, Kompression auf allen gleich, die Einspritzventile sind es nicht, aber Bank 1 nimmt bis 30% Sprit im Leerlauf weg.

Ansonsten war es nett in Fronkreisch. Mittagessen war beim Italiener. Auch lecker und sehr viel!


Deine Antwort auf "endlich eingefahren, Frankreichfahrt"

Blogautor(en)

Superbernie1966 Superbernie1966