• Online: 3.689

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avants 8ED und Kabriolet 8H

08.11.2020 11:15    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Audi, Audi S4 B7, B7/8E, DWA amok, Katastophe, nicht nachmachen !, pöpöp, S4, Zündaussetzer

als ob es nicht genug damit gewesen wäre, dass das Verdeck an Cabby nicht mehr funktioniert, an Avaudi der Fensterheber nicht will und die Bose abgesoffen war; nein - die letzte Fahrt 2020 mit Cabby hat eine neue Überraschung parat. Ich fahre also planlos offen durch die Gegend und beschließe preiswerten Markensprit zu tanken. In Gaildorf E10 getankt und einen intensiv roten B6 S4 Avant erspäht, der den "Herbstputz" bekommen hat. Also die Sonne und das Rot - sehr intensiv !

Den Fahrer habe ich angequatscht und uns nett unterhalten. Der Mann ist sehr zufrieden mit dem Auto, das kein Öl oder besondere Pflege braucht. Zurück zum eigenen Auto, aufgesperrt, eingestiegen, gegurtet, gestartet und

Die DWA piepst los !

 

nocheinmal entriegelt - hilft nicht,

Motor aus, verriegelt, entriegelt, Motor gestartet - hilft nicht

auf dem Sicherungskastendeckel nach der Sicherung gesucht - gibt es nicht ?

Motor aus, Motorhaube auf, den losen Massepol abgezogen. Ein Moment Ruhe ( kann aber auch sein, dass das nur die Pause zwischen den Alarmen war )

Masse gesteckt und Alarm geht wieder los.

 

da habe ich aufgegeben und bin offen mit DWA Alarmgepiepse Richtung Heimat gefahren. Also diese Show hätte ich mir gerne erspart...

 

Nach etwa 6 km war der Spuk vorbei. Keine Ahnung, was das sollte.

 

Selbstverständlich verschont mich keines meiner geliebten Fahrzeuge. Welcher bleibt übrig ? Richtig, Gasy Der hat ein seltsames Phänomen: fährt ansich antriebsstrangtechnisch schön, gestern wollte der bei Pfenniggas nicht richtig. Es gab immer wieder Schläge im Vortrieb, ähnlich wie als das Getriebe einen Gang unmotiviert reinhaut, aber in kurzer Folge. Oberhalb von 4000/min nicht mehr spürbar. Ich habe das Auto auf Gas sogar bis 240 km/h beschleunigt. Da war von Fehlfunktion nichts zu spüren. Macht es mit Benzin und Gas.

Gut - mit diesem Gehopse macht es keinen Spaß. Zündung oder Sprit ? Weil es auf beiden Kraftstoffen auftritt, habe ich die Kraftstoffpumpen ausgeschlossen. Die Impulse sind kurz, Drehzahlsignal ist also da. ( wenn Motorstillstand erkannt wird, wird die elektrische Kraftstoffpumpe abgeschaltet )

Haube auf - Scheiße - ich habe die Mäuse ! Das nervt gewaltig und ich habe das halbfertige Nest auf dem Innenraumfilter entfernt. Eine intensive Suche hat ergeben, dass offensichtlich keine Kabel angeknabbert sind.

Weil ich den Sand/Ölschmodder von oberhalb Saugrohr loshaben wollte, hatte ich vor zehn Tagen den Motor oben abgedampft. Jetzt wollte ich wissen, ob die Stecker der Gasanlage gar korrodiert sind ? - nein, sind sie nicht, aber die Buchsen sind "zerknüllt, verbogen, auf der falschen Seite" - hat aber bisher funktioniert, muss aber irgendwann neu...

 

Gut - also Zündung. In der Hoffnung, durch "Anschauen und Anfassen" die Sache erledigt sei habe ich den Motor gestartet. Hinter das Auto gegangen und rechts kam ein sanftes "pöp, pöp".

Rechts ist die Seite ohne Ölproblem. bei Gas das selbe, nur dass die Gasventile deutlicher ticken.

 

Also "geschwind" die Zündkerzen gezogen und siehe da: nach 5000 km Laufleistung sind die K20TT teilweise heftig am Sechskant korrodiert. Brennraumseitig keine Beanstandung. Die Spulen sehen nicht viel besser aus.

4 Zündkerzen neu ( Denso K16TT ) und 4 i.O. geprüfte Spulen verbaut. Leerlauf ohne "pöp,pöp" und Probefahrt so wie es sein soll. Bei Gelegenheit prüfe ich, ob es die Kerze oder Spule war.

 

Die Lehre: auch wenn der Motor ewig nachglüht geht das Wasser nach einer Hochdruckreinigung nicht von alleine heraus! also nicht machen .


Deine Antwort auf "die nächsten Katastrophen"