• Online: 7.020

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avants 8ED und Kabriolet 8H

20.09.2018 18:56    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)

Verständnisfrage:

eine funktionierende Montagehilfe ab Werk
Eine funktionierende Montagehilfe ab Werk

heute ist Donnerstag - da ist Waschtag

 

das gestern zum Ölfiltermodul gesagte galt heute für den Öl-Wasser-Wärmetauscher. Ich sage bewusst nicht Ölkühler, weil das wärmere Medium gibt an das kältere Q ab. Bei mir ist laut VCDS das Wasser immer wärmer als das Öl. Das Öl ist bei mir perfekte 85-90°C warm und nur ganz selten kommt es auf 100°C. ( im Stand ohne Klima kurz bevor der Lüfter anläuft )

 

Damit sich die erwartete Dusche auch lohnt habe ich einen Ventildeckel, die vier - keine Ahnung - und das zerlegte Saugrohr eingepackt.

 

Auf der Strecke habe ich mir noch 2 schöne Fleischkäsweckle mit Gurge und Senf gegönnt - für wahnsinne 3,30 Euro ( beide zusammen ), ja- es gibt noch gut + preiswert !

 

Und weil ich clever bin habe ich das Hemd ausgezogen vor dem Waschen.

War schön wie immer beim RAB KARCHER. Hat prima gespritzt und es sind viele Brocken geflogen. Ich bin zufrieden, möglicherweise sogar ein wenig glücklich ?

 

Die Saugrohrhälften haben sich beim Trockenblasen als immer noch nicht glitzerfrei gezeigt, das meiste vom Schmier ist aber weg. den Rest habe ich mit Bremsenreiniger angelöst und der allerletzte Rest bleibt drin. á lá Dreck macht Speck Magnesium ist nicht so böse wie AlSi12Cu4

 

In den Wärmetauscher habe ich in beiden Richtungen so lange reingehalten bis das Wasser / Schaum Zeug nicht mehr nach Öl aussah. Das Ausblasen mit Druckluft hat lange gedauert und irgendwie ist da immer noch Wasser drin. Das schwemmt das Öl irgendwann aus.

 

Also

 

Die Vorbereitung war: Silikon und groben Schmodder entfernen, die Nacharbeit war Ausblasen und Bremsenreinigern. Aber bis dahin gab es keinen Fortschritt am Motor.

 

Deshalb habe ich den WEDI unterm Tilger und den Ölkühler verbaut.

Dafür wieder die Suche gestartet nach einem passenden Ring zum Einschlagen. -hab ich net !

 

das Gurkenglas hätte beinahe gepasst - oh kein Problem - Glas und der Gummihammer vertragen sich.

 

Und wie immer der Test vorab: JAWOHL ! der Herr Reinz hat es richtig gemacht ! Montagehilfe geht darüber. Grosses Lob ( meine Güte, vorgestern wäre ein funktionierendes Hilfsmittel keine Zeile wert gewesen...)

 

Man sieht also auf dem Bild ein 1/2 Käferteil und den Ring und die funktionierende Montagehilfe

-für alle die es interessiert: das Käferteil habe ich gebraucht um das Zahnrad von der Käfer-Kurbelwelle zu ziehen - normale 3-Arm Abzieher greifen nicht richtig und fransen aus. meine Demontagehilfe ist teilbar und hochfest !

das gute Öl auf die Dichtfläche n und aussen wo der Dichtring ins Gehäuse geht. Warum ?

Wo es reibt gibt es Wärme. Und Kunststoff verträgt die Hitze nicht. Öl an der Dichtlippe ist einfach ein Muß. Aussen eigentlich nur, damit es leichter flutscht. Kann man auch weglassen.

Silikon o.ä. ist nicht gut, besonders wenn es hinter die Staublippe oder auf die Dichtlippe kommt.

 

Anschließend habe ich die Flansche entfettet, die Schrauben und Gewindebohrungen entfettet, ausgeblasen und mit LM hf die Schrauben mit dem Schlagschrauber versenkt und angezogen.

Stufe 2 von 4 bei 6bar. Und wieder wurde der Alte Schrauber nervös, als sich die Schraube immer weiter gedreht hat. erst langsamer und dann

 

Scheiße wie immer, wenn das Schlagteil plötzlich hochtourt . - Entwarnung, das ist nicht passiert.

Wer schon einmal erlebt hat wie ein Tilger bei 7000 1/min abfliegt und den Prüfraum zerschreddert, der weis ( von wissen ) dass man die Schrauben gut und gewissenhaft anziehen muss !

 

noch geschwinde den Ö-W-WT montiert und dann ins Hallenbad 500m geschwommen. Okay, Hallenbad interessiert nicht wirklich aber vor dem Schwimmen kommt anständigerweise das Duschen. Das war diesesmal etwas ganz besonderes weil beim Haare nassmachen hat es ohne Seife / Duschgel geschäumt ! wie ist das blos passiert ? Ja - die Fontäne aus dem Saugrohr hat das möglich gemacht. Wie man in das Saugrohr hineinspritzt, so kommt es auch heraus !

Bei sommerlichen 30°C war das ein schöner Job.

 

Für 3 Euro die Teile und den Alten abgewapt. So war das heute.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "BBK Restauration: upsi i did it again !"