• Online: 6.470

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avants 8ED und Kabriolet 8H

08.03.2019 11:06    |    Superbernie1966    |    Kommentare (1)

kolbenringe-mahle
Kolbenringe mahle

Hi Leute,

 

beim Surfen habe ich festgestellt, dass ich einer der aktivsten blogger auf MT bin.

Jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich weiter nach vorn. Eine "Blogempfehlung" wirds wohl nicht geben...

 

Was ist passiert ? Durch meinen Ex-Job in Lenting habe ich die Gelegenheit ergriffen und in Straubing noch eine schöne 12-Speichen Fuchs-Felge 4F0601025AA abgeholt.

 

Ich habe auch noch mit dem Dipl. Ing. Runge telefoniert, der mir meine Kolben mehr als 0,12mm aufpolstern kann. Kosten: 600 Euro incl. UmSt. für 8.

Und ich hatte die Idee, meine Kolbenbolzen DLC zu beschichten. Diamond like coating ist hart, flexibel und hat einen niederen Reibfaktor.

 

Und das alte Thema Kolbenringe: Mit etwas Geduld habe ich einen Kolbenringsatz gefunden, der in 85mm die gleiche Ringhöhe hat wie die originalen. 1,2; 1,5 und 2,0 mm

 

Der 2. KR ist ein Minuten-Nasenring Stahl phosphatiert, der 1. KR ein Rechteck Ring mit Chrom-Keramik Beschichtung. Der Ölabstreifring ist dreiteilig und sollte nie wieder verstopfen.

Woher ? Preiswert aus dem Netz von Mahle aus dem BMW M43 B19 ( 1,9 Liter u.a. E36 316 i Compact ) Da kosten 8 Sätze so viel wie 8 Stück ballige verchromte 1.KR von meinem Kolbenhersteller.

 

Gefühlt ist der BMW- 1. KR mit mehr Radialspannung als die originalen. Mehr Spannung bedeutet mehr Reibung. Mehr Reibung -> mehr Verbrauch ! und Verschleiss ? Kann man die Spannung reduzieren durch Tempern ?

 

Und es bleibt die schwierige Antwort auf die Frage ob ich den dreiteiligen Ölabstreifring in den Zylinder bekomme. Erklärung: der Zylinder oben ist nicht scharfkantig sondern hat eine Fase. Wenn diese Fase zu groß ist, dann federt der sehr flache Stahlring in die Fase und verkantet.

 

Da die Bohrung ja nun 84,65 mm ist, passt ein 85mm Kolbenring nicht hinein. Nach Adam Riese muss der Ring um mindestens 0,35*Pi ~ 1,1mm am Stoss gekürzt werden. Dazu kommt mindestens 0,3mm als Stossspiel am 1.KR und 0,25mm ebbes am 2.KR

 

So - natürlich müssen die KR in die Nuten passen ! zupzupzup ausprobiert und festgestellt: jawohl, die BMW-Ringe passen in die AUDI-Nuten. ( Sie müssen vollständig einfedern können )

Bei den Ölabstreifern muss zuerst der Wellring hinein und dann erst die Stahllamellen. Anderst geht es nicht.

 

Also sind die 130 Euro nicht ganz für in die Tonne... Und die Ringe sind aus sehr aktueller Produktion. Es gibt wohl einen deutlichen Bedarf. Neben Mahle produziert auch Goetze und Hastings diese Art Ringe.

 

Und da waren noch die Zylinderköpfe: Einen Satz neue Nockenwellen und einen Satz neue Schlepphebel habe ich verkauft. Dann habe ich eingesehen, dass die Piet'schen Köpfe ein Schnäppchen sind und 2 Sätze nachgekauft.

 

Also selbst wenn es nur um verschlissene Führungen geht, ist die Variante "neue Köpfe" günstiger.

 

Nebenbei habe ich festgestellt, dass man die Nockenwellen nicht falsch verbauen kann. Die sind verschieden lang rechts-links. Bei den Schlepphebelwellen ist es nicht ganz so eindeutig; die Ölversorgungs-Bohrungen müssen halt richtig liegen.

Wenn man die Nockenwellen im Kopf verschraubt gibt es eine Lage, wo nur eine geringe Kraft über die Lagerböcke eingebracht werden muss - wenn man die NW mit Gewalt hinunterpratzt kann man die Deckel der NW-Lagerung zerbrechen.

Nein - ist mir nicht passiert. Aber es gibt Geschichte(n) im Internet.

 

Den Käufer der Nockenwellen habe ich besucht und der hat tatsächlich einen A6 4F BAT Motor offen gehabt mit seltsamen Spuren auf den Nocken/ Rollen der Schlepphebel.

 

Aus diversen ebay-Kleinanzeigen und "Helau"-Angeboten habe ich günstige Neuteile gekauft.

 

für heute genug.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

08.03.2019 12:37    |    PIPD black

Na, das sind doch mal hübsche Bildchen und nicht immer so versiffte oder schmoddrige Sachen.:p


Deine Antwort auf "BBK Kolbensanierung, Kolbenringe, weitere Ersatzteile new old stock, Nockenwellenmontage im Kopf"