Honda CBR 1100 XX

Motorradreise: XL 1000 Varadero vs. CBF 1000

servus,

 

da ich in den nächsten Jahren plane mir Europa im Sattel anzusehen, habe vor mich in dieser Saison von meiner aktuellen Maschine zu trennen.

 

Ich liebäugel aktuell mit einer XL 1000 Varadero. Nun habe ich aber auch ein gutes Angebot für eine CBF 1000 auf den Tisch bekommen und schwanke nun doch etwas. Daher wollte ich mal hören, ob Ihr mir da eine Empfehlung geben könnt. Bin aber auf der anderen Seite nun auch nicht extrem auf eine der beiden Maschinen fixiert - somit auch offen für Alternativen, die ich bisher nicht auf dem Schirm habe. Ausgeben möchte ich maximal 8000 Euro.

 

Gruß

Gasp


Sobald die Reise nur am Asphalt stattfindet dann nimm die CBF 1000


uhjeen uhjeen

Der Lockensaurier

Was biste denn bis jetzt gefahren?

 

Ich persöhnlich würde wohl eher auf ne Reiseenduro setzen wenn ich europa unsicher machen wollte. Denn die Sitzposition und der Kniewinkel bei längeren Fahrten sind wohl das wichtigste (nebst zuverlässigkeit natürlich)


Themenstarter

aktuell habe ich eine CBR 1100 XX. leider musste die anfängliche Begeisterung nun doch der Tatsache weichen, dass die Sitzposition für mich für längere Touren mehr als ungeeignet ist. Daher nun auch die Entscheidung mich nach etwas anderem umzusehen.

 

Davor hatte ich bereits eine CBF 1000 gehabt - deswegen ist das Angebot auch ziemlich verlockend. Die Varadero sieht allerdings ebenfalls ziemlich tourentauglich aus und wäre eben etwas preiswerter.


Ich kann Dir bei Deinen Plänen nur zur Varadero raten. Ich fahre eine Vara Baujahr 2004 und habe in diesen Jahren nicht einmal Ärger mit Ihr gehabt. Auf der Varadero sitzt man einfach superbequem und sie ist beim fahren unheimlich handlich. Soll man ja eigentlich nicht glauben. Zuverlässigkeit, Robustheit - diese Maschine ist einfach klasse. Achte nur darauf eine mit Einspritzung und ABS zu bekommen. Macht sich extrem bezahlt! Ich brauch im Schnitt etwas über 5 l - und das mit voller Bepackung und meiner Frau als Sozia. Da hat man mit dem 40 L Tank eine prima Reichweite!

 

Unser Touren führen uns nach Frankreich, Kroatien, Italien, Östereich Slowenien und natürlich kreuz und quer durch unser schönes Deutschland.

 

Der allereinzigste Nachteil ist das Gewicht beim rangieren. Aber da lernt man schnell mit umzugehen. Ich habe mir diese Jahr noch eine Bagster - Bank sowie eine Wilbers Fahrwerk gegönnt.

 

Aber selbst diese Dinge sind nicht unbedingt notwendig!

 

Gruß,

 

Jörg


Papstpower Papstpower

CBF 1000

Motorradreise: XL 1000 Varadero vs. CBF 1000

Die normale hat "nur" 25l.

Varadero ist auch nur bedingt Offroadtauglich, so div. berichte...

 

Nimmt sich alles nicht viel. Leistung und Drehmoment kaum unterschiedlich. Der 2Zylinder soll ab 5.500 etwas zäh werden. Und die Kiste ist etwas schwerer als die CBF.

 

Da du die CBF schon kennst, solltest du min. die Varadero probefahren.

 

Ich rüste meine CBF gerade um. Da kommt jetzt das lange Windschild der Varadero ran... :p


Stimmt natürlich absolut. Habe mich mit dem Tankvolumen glatt vertan! Aber 25 Liter sind immer noch für eine tolle Reichweite prima!

 

Ich persönlich würde die Varadero immer bevorzugen, aber die CBF ist bestimmt kein schlechtes Motorrad! Und ich fahre selbstverständlich auch mit der Varadero nur Asphalt oder allerhöchstens leichten Schotter. Aber ich gehe von "normaler" Straßennutzung Deiner neuen Maschine aus.

 

Also - fahre einfach beide mal Probe und lasse dann Dein Herz entscheiden. Und soll auch eine zweite Person mit an Bord - dann spätestens bin ich auf jeden Fall wieder bei der V... angelangt. ;-))

 

Gruß,

 

Jörg

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Gasp

servus,

 

da ich in den nächsten Jahren plane mir Europa im Sattel anzusehen, habe vor mich in dieser Saison von meiner aktuellen Maschine zu trennen.

 

Ich liebäugel aktuell mit einer XL 1000 Varadero. Nun habe ich aber auch ein gutes Angebot für eine CBF 1000 auf den Tisch bekommen und schwanke nun doch etwas. Daher wollte ich mal hören, ob Ihr mir da eine Empfehlung geben könnt. Bin aber auf der anderen Seite nun auch nicht extrem auf eine der beiden Maschinen fixiert - somit auch offen für Alternativen, die ich bisher nicht auf dem Schirm habe. Ausgeben möchte ich maximal 8000 Euro.

 

Gruß

Gasp


Papstpower Papstpower

CBF 1000

Ich würde da noch sehr entscheidend die Körpergrösse einfliessen lassen. Ein 2m Kerl ist auf der CBF sicherlich nicht so gut aufgehoben...


uhjeen uhjeen

Der Lockensaurier

Bei 2 meter wird es eh eng wenn man bedenkt daß die Motorräder wohl auf Menschen von +/- 1m75 ausgelegt wurden. Deshalb fahr ich ja auch die beiden doch recht großen Moppeds und das mit "nur" 1m90.


silverbullet silverbullet

schreibt manchmal was

Ich habe seit längerem eine Varadero und hatte auch Gelegenheit die CBF länger Probe fahren zu können. Gekauft habe ich die Vara letzlich wg. dem entspannterem Kniewinkel.

 

Letztlich ist es eine Frage der Körpergröße/Beinlänge ob man mit dem Kniewinkel auch auf der der CBF zurechtkommt, zumal sich dort die Höhe der Sitzbank einstellen lässt. Zuladung ist bei beiden ähnlich knapp bemessen.

 

Von der oberen Körperhaltung her empfinde ich beide Modelle als gelungen, die CBF lässt sich im Stand auch wegen dem Leergewicht leichter rangieren und hat einen sehr schönen rund laufenden Motor, der auch aus niedrigen Drehzahlen gut hochzieht. Leichte Motorvibrationen sind je nach Drehzahl möglich, jedoch nie wirklich aufdringlich. Wind und Wetterschutz ist ausreichend gut, für "offroad" Einlagen sind die Federwege jedoch zu kurz.

 

Offroad kann auch die Vara nicht, was an ihrem hohem Gewicht liegt aber auch eher strassenorientierter Bereifung. Rangieren an abschüssigen Strecken will mit Bedacht absolviert werden, das Gewicht und die hohe Sitzposition erleichtern die Sache nicht unbedingt. Ab ca. 2.500 U/min kann man ohne schlagende Kette vernünftig beschleunigen, ab ca. 4.500 U/min erwacht der Motor richtig zum Leben, verbunden mit deutlich spürbaren Vibrationen. Man liebt oder hasst einen V2 Motor. Eine besondere Schwachstelle bei der Vara sind die Auspuffdichtungen, die gerne mal zerbröseln und die Vara wie ein Trecker klingen lassen. Der Austausch ist rel. zeitaufwändig, im Varaderoforum werden gelegentlich Messinghülsen als Ersatz angeboten, die auch dauerhafter sein sollen. Gut ist der Wetterschutz, allerdings sollten hochgewachsene Fahrer drüber nachdenken ob sie die Verkleidungsscheibe kürzen oder durch eine wesentlich höhere ersetzen. Ich habe jedenfalls noch keine für mich passende Scheibe gefunden, was zu rel. lauten Windgeräuschen am Helm führt.

 

Alles in allem bin ich mit der Vara zufrieden, wenn ich jedoch ein Wunschmodell bauen könnte, dann wäre Kardanantrieb, 4-Zylinder und niedrigeres Gewicht für mich ideal bei gleichen Abmessungen.


Papstpower Papstpower

CBF 1000

Motorradreise: XL 1000 Varadero vs. CBF 1000

War denn bei deiner Probefahrt der Sitz oben?


silverbullet silverbullet

schreibt manchmal was

Das weiß ich nicht mehr genau, meine aber das dieser auf der mittleren Stellung war.


Deine Antwort auf "Motorradreise: XL 1000 Varadero vs. CBF 1000"

zum erweiterten Editor
Honda Motorrad: Motorradreise: XL 1000 Varadero vs. CBF 1000

Ähnliche Themen zu: Motorradreise: XL 1000 Varadero vs. CBF 1000

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests