8 (FN,FK,FD)
Honda Civic FK, FN, FD:

CR-Z: Meine Eindrücke

Honda CR-Z ZF1

CR-Z: Meine Eindrücke

Hallo Leute,

nachdem ich meinen Civic heute von meiner Honda-Werkstatt abgeholt hatte, bekam ich die Möglichkeit einer recht spontanen Probefahrt mit dem neuen CR-Z. Ich vermute bzw. gehe davon aus, dass es sich dabei um die mittlere Ausstattungsvariante 'Sport' gehandelt hat, denn am Lenkrad sind keine Knöpfe für die Betätigung der Bluetooth-Freisprecheinrichtung gewesen, die beim Topmodell 'GT' serienmäßig ist.

 

Zuerst bekomme ich mal den Klappschlüssel in die Hand gedrückt - feines Teil und richtig ungewohnt, einen Honda-Klappschlüssel in der Hand zu haben, aber wurde ja auch Zeit. 

Nachdem ich die etwas zierlich geratenen Hinterräder begutachtet habe, sperre ich den Wagen auf und nehme gemeinsam mit meinem Vater, der fast genauso neugierig ist wie ich, Platz. Das Platzangebot vorne ist absolut ausreichend, aber wenn man Wert auf ein gewisses Platzangebot legt, sollte man sich besser nicht umdrehen. Die hinteren Notsitze sind wirklich nur Notsitze, da dürften sich selbst Kinder recht eingeengt fühlen.

 

Aber egal, also Gang raus, Kupplungspedal gedrückt halten, Zündschlüssel umdrehen, Startknopf betätigen. Zuerst kommt mir der Radiosound entgegen, wobei der Radioempfang um zwei Klassen besser als beim Civic ist - großes Lob!

Radio aus und so rolle ich im 'Normal'-Modus, der nach jedem Startvorgang automatisch aktiviert ist, raus auf die Strasse.

Nach ein paar Kilometern ruhigen Dahingleitens im Stadtverkehr rauf auf die Autobahn, Sport-Taste aktivieren - und hui, da geht ja was. Im 'Sport'-Modus hat der Wagen wirklich gefühlte 30 PS mehr, die Lenkung ist um einiges direkter, die Gasannahme schärfer. Alles genauso, wie es Honda bewirbt.

Der Motorsound bekommt ab etwa 4.000 Umdrehungen einen sportlichen Beigeschmack und der Motor dreht willig bis über 6.000 Umdrehungen rauf. Daran hat auch der sehr dezent arbeitende Hybridantrieb nichts geändert. Übrigens, würde ich nicht wissen, dass es sich um einen Hybrid handelt, ich würde den Wagen glatt für einen astreinen Benziner halten. Halt, nicht ganz: Die Start-Stopp-Automatik, die ich während der Fahrt nur ein Mal teste, funktioniert tadellos, ist aber doch etwas gewöhnungsbedürftig.

 

Der von mir gefahrene CR-Z hat erst knapp 100 km auf der Uhr, ich will es jedoch trotzdem wissen und scrolle dem Bordcomputer entlang, um den aktuellen Durchschnittsverbrauch abzulesen. Naja, ich lese 7,4 Liter/100 km und weiß nicht so recht, ob ich lachen oder weinen soll, denn im 'Sport'-Modus macht der Wagen durchaus Laune, allerdings ist hier doch von einem Hybrid die Rede, oder? Nun gut, vielleicht pendelt sich der Verbrauch noch nach unten ein, wenn der Wagen richtig eingefahren ist ...

 

Beeindruckend ist für mich der Unterschied, den ein Druck auf eine der drei Fahrmodi-Tasten bewirkt. Im 'Sport'-Modus kommt der CR-Z wohl eher dem Civic 1.8 i-VTEC nahe, im 'Normal'-Modus merkt man schon einen deutlichen Unterschied, aber man ist trotzdem noch nicht lahm unterwegs, jedoch der 'Eco'-Modus haut mich glatt von den Socken: Mit gefühlten 60 PS tuckere ich durch die Stadt, die Lenkung ähnlich teigig wie beim Jazz - Spaß macht es keinen, aber den hat man im Stadtverkehr auch relativ selten und für den reicht auch dieser Modus aus, wenn es um das Sprit sparen geht.

Mich fasziniert, dass ich während eines Beschleunigungsvorganges im 'Normal'-Modus die Sport-Taste drücke und innerhalb von zwei Sekunden wird der Wagen ein anderes Auto. Der Elektromotor wirkt hier tatsächlich wie ein Turbo und gibt dem Beschleunigungsvorgang einen deutlich spürbaren Kick hinzu.

Mittels des Bordcomputers erkenne ich auf relativ einfache Art und Weise, woher der Wagen gerade seine Antriebsenergie bezieht - interessant.

 

Zu den anderen Werten des Fahrzeugs: Das Fahrwerk ist schön sportlich-straff, aber nicht so ruppig wie im Civic. Stöße durch Bodenwellen und dergleichen werden nicht so stark in den Innenraum weitergeleitet. Die Kurvenlage ist wirklich präzise, die Lenkung tut im 'Sport'-Modus ihr übriges dazu bei. Apropos Lenkung: Das Lederlenkrad ist schön griffig und klein, wie es sich gehört.

Der Schaltknauf fühlt sich angenehm an, die Schaltwege sind kurz, das Getriebe schön knackig.

Die Bremsen sind fein dosierbar und es ist schön, endlich mal kein Schleifen der Bremsen zu hören.

 

Die Verarbeitung ist aus meiner Sicht tadellos, genaue Spaltmaße innen wie außen - warum nicht beim Civic? Trotz des relativ straffen Fahrwerks vernehme ich keine Knarz- und Klappergeräusche, auch nicht bei Tempo 140 auf der Autobahn und diversen Bodenwellen auf der ersten Fahrspur. Das einzige, das ganz, ganz dezent klappert (und das ich wohl nur dank des ausgeschalteten Radios vernehme), ist ein Anschnallgurt auf der Hinterbank, der gegen eine Plastikverkleidung schlägt. Die Fahrgestellnummer erinnert mich daran, dass der CR-Z aus Japan kommt - well done ...

 

Zu den Materalien: Ja, es mag viel Hartplastik dabei sein, aber es ist schön geformtes und gestyltes Hartplastik. Honda hat es geschickt gemacht und den Innenraum trotz der Hartplastikanteile nicht zu billig wirken lassen. Die Materialanmutung ist meiner Ansicht nach im Jazz und im Insight schlechter. Sagen wir so: Ich kann damit leben, solange die Verarbeitung stimmt. 

 

Nach rund 40 km und 30 Minuten gebe ich den CR-Z und dessen Klappschlüssel wieder in die Hände meines freundlichen Verkaufsberaters. Man mag es kaum glauben, aber ich habe ein Grinsen im Gesicht, als ich den Schlüssel zurückgebe. 

 

Fazit: Sorry für die Vorurteile, ein Hybrid kann durchaus Spaß machen. Der Wagen ist zwar nicht perfekt, weil das ohnehin kaum ein Auto ist, aber er kann Spaß machen und mit der nötigen Selbstdisziplin auch sparsam sein. Was noch fehlt: Mehr Platz im Innenraum und ein stärkerer Motor, damit das Sport-Feeling wirklich Einzug hält. Es müssen keine 200 PS sein, angesichts des Gewichts würden wohl schon 160 PS reichen, um dem Wagen einen richtig sportlichen Touch zu verleihen. Aber ich habe gesehen, dass 124 Hybrid-PS auch Spaß machen können, obwohl ich bereits längst die 140 Turbodiesel-PS aus meinem Civic gewohnt bin.

 

Anbei einige Fotos von dem Gefährt, das ich bewegt habe. Sorry für die Qualität, sind bloß Handy-Fotos.



  • von 77
  • 77

super Bericht.

Hab den CRZ auch kürzlich mal aus der Nähe betrachtet als ich bei Honda war.

 

Was mir jetzt auffällt ist das der Hersteller seinen Händlern als erste Charge wohl anscheinend nur blaue CRZ gegeben hat.

 

Ach halt nein, bei meinem steht auch noch ein zweiter in weiss.


Dominik11 Dominik11

Nippon-Lobbyist

schöner Bericht, danke.


@Mike

 

Super geschrieben und ein Danke auch von mir!

 

Grüsse

Tilo


Zephyroth Zephyroth

Automotiver Enthusiast

Also wenn sie offen haben, dann werd' ich am Freitag mal mit dem Ding fahren. Mal sehen, ob er einen ITR-Fahrer glücklich machen kann. Eventuell ändere ich dann meine Signatur....

 

Grüße,

Zeph


Pete Pike Pete Pike

Fußraste + Asphalt

CR-Z: Meine Eindrücke

Zumal "Piece" auch mit "e" geschrieben wird ;)


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Zephyroth

Also wenn sie offen haben, dann werd' ich am Freitag mal mit dem Ding fahren. Mal sehen, ob er einen ITR-Fahrer glücklich machen kann. Eventuell ändere ich dann meine Signatur....

Wenn du dir einen Sportwagen erwartest, dann ändere deine Signatur nicht. Wenn du ein sportlich angehauchtes Hybridfahrzeug erwartest und im Hinterkopf hast, dass das Ding "nur" 124 PS hat, dann wirst du nicht enttäuscht werden.

 

Der CR-Z wäre mit einer etwas peppigeren Motorisierung und mehr Platzangebot der bessere Civic ...

Es gibt mittlerweile genug, die sich den Civic mit 100 PS geholt haben - diesen Leuten wird der CR-Z mit Sicherheit Spaß machen.

 

Was die Beschleunigung betrifft: Recht unspektakulär, wenn man das hohe Drehmoment des 2.2 i-CTDi gewohnt ist. Andererseits verrät der Tacho, das man nicht so langsam unterwegs ist. Und was mich positiv überrascht hat: 150 km/h im 6. Gang auf der Autobahn hören sich relativ leise an und der Wagen wirkt nicht wirklich angestrengt. Voll in Ordnung. Und auch der Weg zu den 150 km/h hinauf ist nicht unbedingt zäh - Drehzahl vorausgesetzt. 

 

Hätte ich heute die Wahl zwischen Civic und CR-Z, würde ich mich für den CR-Z entscheiden, vorausgesetzt ich brauche nicht mehr Platz.


Na also Mike, dann hole dir einen CR-Z, hast ja schon mal geschrieben das du den vielen Platz im Civic nicht benötigst :)

GT Ausstattung, dann musst dir auch keine Anlage nachrüsten ;)


Themenstarter

Der CR-Z ist ganz nett, hat meine Erwartungen eigentlich erfüllt und teilweise sogar etwas übertroffen, aber er hat leider kein "Haben will"-Gefühl in mir ausgelöst. Preislich finde ich ihn leider noch immer nicht attraktiv.

 

Jetzt bin ich mal auf die Meinung von Zepyhroth gespannt und ich freue mich natürlich auch über andere Testberichte. 


Zephyroth Zephyroth

Automotiver Enthusiast

Zitat:

Original geschrieben von Pete Pike

Zumal "Piece" auch mit "e" geschrieben wird ;)

Gotcha, stimmt!

 

Danke,

Zeph


CR-Z: Meine Eindrücke

Hey Leute,

 

war heute bei meinen freundlichen zur Terminabsprache für die erste inspektion meines FK3.

Ich war schon wieder dabei vom parkplatz zu fahren als mein freundlicher mich nochmal anhielt und meinte er müsste mir etwas zeigen ....^^

 

Naja...da stand er dann der CR-Z in strahlendem weiß ...gerade erst ausgepackt sagte der Freundliche noch.

 

Was das Exterieur angeht auf jeden fall gar nicht hässlich.schnittig,sportlich, was mir besonders gut gefällt ist die langgezogen heckscheibe...mit dem ARSCH^^..einzig allein das Hinterrad kommt wirklich etwas verkümmert vor bei den Proportionen wie es auch schon gesagt wurde....

 

Interieur auch sehr foturistisch modern. Honda hat hier das Cockpit noch spaciger gemacht als beim Honda Civic es der fall schon war!

 

Besonders lustig is der Drehzahlbereich welcher wie bei einem Motorrad beim sport einmal komplett hoch zieht und dann wieder in die ausgangsposition zurück dreht.

Verarbeitung bestätige ich ebenfalls ist gut....wo honda wirklich scheiße gemacht hat und das muss man einfach sagen ist die Rückbank...selbst für kinder is das eine zumutung^^

 

Ich bin 1,75 cm groß und habe mich hinten mal rein gesetzt....ich musste meinen kopf nach links oder rechts legen damit ich nicht mit dem kopf durch die decke hau^^....total klein...null platz für den fußraum....wahrlich eine notlösung.

Diesen Raum hätte Honda wirklich anderweitig nutzen können...auf jeden fall besser als das....

 

Gefahren bin ich ihn dann leider nicht....

 

Soviel auch nochmal von meiner seite für die leute die planen sich den Wagen vllt mal zu kaufen^^

 

Lieben Gruß

Maddin 2.2


Pete Pike Pete Pike

Fußraste + Asphalt

Zitat:

Original geschrieben von Maddin 2.2

Besonders lustig is der Drehzahlbereich welcher wie bei einem Motorrad beim sport einmal komplett hoch zieht und dann wieder in die ausgangsposition zurück dreht.

Das hab ich jetzt nicht geschnallt, würde es aber gerne genauer wissen


ich denke mal gemeint ist, das du sagen wir bei 2000 Umdrehungen bist, dann auf Sport drückst und es die Nadel voll raushaut und dann wieder runter geht auf joa kA wie viele Umdrehungen. also SO hab ich es verstanden.


Für mich klingt das nach einem simplen Systemcheck, bei dem der Zeiger einmal beim Einschalten der Zündung über den Drehzahlmesser huscht.


Pete Pike Pete Pike

Fußraste + Asphalt

ja aber der kasten startet ja nicht direkt im sportmodus und während der fahrt machts keinen sinn. naja, warten wir auf erklärungen


Hinweis: In diesem Thema CR-Z: Meine Eindrücke gibt es 1.142 Antworten auf 77 Seiten. Der letzte Beitrag vom 24. Februar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.
  • von 77
  • 77

Deine Antwort auf "CR-Z: Meine Eindrücke"

zum erweiterten Editor
Honda Civic FK, FN, FD: CR-Z: Meine Eindrücke

Ähnliche Themen zu: CR-Z: Meine Eindrücke

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests