• Online: 3.178

VW Passat B6/3C 2.0 TDI Variant Test

28.12.2015 11:01    |   Bericht erstellt von Helicos

Testfahrzeug VW Passat B6/3C 2.0 TDI Variant
Leistung 170 PS / 125 Kw
Hubraum 1968
HSN 0603
TSN 827
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 110000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2009
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Helicos 3.5 von 5
weitere Tests zu VW Passat B6/3C anzeigen Gesamtwertung VW Passat B6/3C (2005 - 2010) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Sehr viel Platz und sehr bequeme Sportledersitze. Die besten Sitze die ich je hatte. Das Aussehen des Fahrzeuges als R-Line Version ist meiner Meinung sehr gelungen und sogar immer noch besser als der Nachfolger B7.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Viel Platz
  • + Bequeme Sportsitze
  • + Flache Ladeebene bei umgeklappten hinteren Sitzen

Antrieb

3.0 von 5

Dsg ist nicht ausgereift und mag keinen Stop&Go Verkehr.

 

Das Schalten verändert sich stark zum Negativen beim Warmwerden. Mit der Zeit entwickelt sich ein Spiel im Antriebstrang. Deswegen fängt das Getriebe beim Lastwechsel zu klackern. Es wird schlimmer und es fängt auch an zu ruckeln. Sehr unangehnem beim Abbremsen und Abbigen auf einer Kreuzung und anschließend wieder Gas geben.

 

Dieser Mangel vermasselt die Freude am ganzen Auto. Die Getriebeproblematik ist dem Hersteller bekannt, jedoch tut sich da in Sachen Verbesserung nichts. Viele Fahrer beklagen sich über strake Klackgeräusche im Getriebe. Bei einigen wird es problematischer, die anderen fahren mit dem Klackern so weiter.

 

Auch die Vertragswerkstätte sind nicht wirklich bemüht einem zu helfen, den auch bei einer vorhandnen Garantie entstehen imensen Kosten.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Starker Motor
  • - Dröhnt etwas im unteren Drehberich da das Getribe zu später runter schaltet
  • - Hoher Verbrauch in der Stadt wegen hohem Gewicht und ständigem Stop&Go Verkehr

Fahrdynamik

3.0 von 5

Die Lenkung ist ein Rätsel. An bestimmten Tagen ist sie präzise und fühlt sich wirklich stram und fest an. An anderen Tagen ist sie sehr weich und man muss immer nachlenken. Lenkgetriebe wurde auf Garantie bereits getauscht.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - Oft schwammige Lenkung
  • - Träge im unteren Drehbereich

Komfort

3.5 von 5

Sehr bequeme Sportledersitze. Die besten Sitze die ich je hatte. Keine Ermüdungserscheinungen oder Schemrzen im Rückenbereich auch nach 4 Stunden Fahrt.

 

Die Federung ist zu stramm und die Stoßdämpfer zu schwach. Das Fahrzeug reagiert sehr stark mit unangenehmen Stuckern auf kleine Querrillen

 

Das Sportfahrwerk ist unkomfortabel und Familenunfreundlich. Der Wagen teilt permanent fiese Stöße aus und hüpft unangenehm. Die hinterachse poltert und fühlt sich erst mit zusätzlichen 100 Kilo im Kofferraum normal an.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr bequeme Sitze
  • + Gute Sitzposition
  • + Sehr gutes Navigationssystem
  • - Sportfahrwerk sehr unkomfortabel
  • - Lenkung oft unpräzise
  • - Veraltete Freisprechanlage mit RSAP und wenigen Kompatiblen Telefonen
  • - Federn sind zu hart abegstimmt
  • - Der Wagen ist unterdämpft

Emotion

3.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Gelungenes Design als R-Line
  • - Abgasskandal lässt grüßen

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,5-9,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 500-700 Euro
Gebrauchtwagengarantie 12 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 40870
Vollkasko 600-800 Euro 40%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Getriebe/Kupplung - Doppelkupplungs-Getriebe (150 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Sehr empfehlenswert wegen dem wirklich gelungenem Design und bestem Platzangebot in seiner Klasse. Auch die angebotenen Assistensysteme wie Rückfahrkamera, Tempomat oder selbstlenkendes Einparken auf Knopfdruck machen Spaß. Sehr viel Stauraum und sehr gut durchdacht. Kein Problem für 1,5 Liter Flaschen in den Türen und gute Abstellmöglichkeiten für Becher. Dieselmotoren mit 2 Liter Hubraum machen viel Spaß, sind aber in Verbindung mit DSG träge im unteren Bereich.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Bei einer Wahl des Fahrzeuges mit einem Sportfahrwerk oder dem DSG Getriebe würde ich dieses Fahrzeug auf keinen Fall empfehlen. Das können andere Hersteller viel besser.

 

Das Sportfahrwerk ist sehr schlecht abgestimmt. Die Federung ist zu stramm und die Stoßdämpf zu schwach. Fahrwerk ist sehr unkomfortabel.

 

Sehr oft Probleme mit DSG, Kuplingsbelägen und Zweimassenschwungrad.

 

Die Langlebigkeit für DSG6 beträgt ca. 100.000 und bei DSG7 ca. 60.000 Km. Danach muss oft die Kuplung, Zweimassenschwungrad oder Mechatronik getauscht werden. Meistens sind mehrere Sachen betroffen, da alles zusammen hängt.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0