• Online: 2.112

VW Passat B6/3C Highline 2.0 TDI Testbericht

29.05.2016 22:03    |   Bericht erstellt von faase

Testfahrzeug VW Passat B6/3C 2.0 TDI Variant
Leistung 140 PS / 103 Kw
Hubraum 1968
HSN 0603
TSN AFB
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 240680 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 7/2006
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von faase 4.5 von 5
weitere Tests zu VW Passat B6/3C anzeigen Gesamtwertung VW Passat B6/3C (2005 - 2010) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
83% von 6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo Miteinander! Es gibt ja ne Menge Tests da draußen zum B6, und auch viel Kritik, was dieses Fahrzeug betrifft. Einiges davon mag stimmen, anderes ist völliger unfug! Und deswegen werde ich hier nun meine Meinung/Erfahrungen kund tun.

 

Getestet habe ICH den Wagen 2 Jahre lang. Davor hat ihn mein Vater gefahren, 7 Jahre um genau zu sein. Da ich aber von Sekunde Eins dabei war, wird auch dieser Zeitraum (aus Sicht des Beifahrers) in meine Bewertung einfließen.

 

Viel Spaß beim Lesen :)

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Eins vornweg: Für den täglichen Stadteinsatz ist dieses Auto nichts.

Von vorn! Was man heutzutage gerne sieht, ist die Fehlproportionierung eines Fahrzeug im Maßstab Innen- zu Außenmaßen. Heißt: Großes Dickschiff, innen beengt.

 

Das hat der Passat nicht. Er ist innen für ausgewachsene 2m Riesen genauso geeignet, wie außen für normalgroße Parklücken. Gut gelöst!

 

Vorne sitzt man großzügig, die Beinfreiheit ist hinten wie vorne Grandios. Der angesprochene 2m Lackel stößt selbst hinten nicht mit dem Kopf am Dach an, was bei der Limosine aber anders aussieht. Aber darum gehts ja hier nicht :D

 

Der Kofferraum kann so einiges Einstecken, mit umgelegten Sitzen wird er zum LKW mit PKW-Lizenz!

 

Die Übersichtlichkeit ist leider der Fahrzeuggröße geschuldet nicht "perfekt", aber durchaus akzeptabel. Wenn man sich einmal an das Auto gewöhnt hat und sich alles aufeinader einspielt, wird auch das Einparken ein Klacks!

 

Man sollte meinen, das man sich aufgrund der Großzügigen Innemaße schnell verloren fühlt, was ich so aber nicht bestätigen kann. Es wirkt eher so, als hätte man die goldene Mitte gefunden. Es wirkt wie maßgeschneidert. Nicht wie ein Van, nicht wie ein Golf. Passend eben :)

 

Der Qualitätseindruck ist ebenfalls akzeptabel, an manchen Stellen (ich rede vom Amaturenbrett-Geknarze und dem Abblätternden Softlack am Schlüsseleinschub) hätte VW eventuell den "Sparhahn" ein wenig zudrehen sollen. Das Verzeihe ich dem Auto aber. Auch bei dem Stolzen Preis von 46.900€, den er Neu damals gekostet hat. :)

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Sehr gutes Platzangebot
  • + Riesiger Kofferraum, LKW-Niveau
  • + Trotz der Größe nicht übermäßig unübersichtlich
  • + Kaum Rost vorhanden
  • + Wirkt wie angegossen
  • - Softlack blättert am Schlüsseleinschub ab
  • - Knackendes Amaturenbrett (mittlerweile behoben)

Antrieb

5.0 von 5

Kurzum: Der Motor ist beeindruckend!

 

Ein leiseläufer ist er zwar nicht, aber die Geräuschkulisse untermalt die Leistungsentfaltung dermaßen passend, das ich es noch nie als störend empfunden habe. Im Leerlauf brummt er, bei Halbgas knurrt er, tritt man rein schreit er dich an. Das passt ganz gut zur unhomologen Leistungsentfaltung, welche man, wenn man sie kennt und beherrscht, sehr gut für Sprints ausnutzen kann.

 

An sich sollte man meinen, das 140PS nicht die Butter vom Brot zieht. Bei diesem PD-Triebwerk überdenkt man diese Meinung aber nochmal.

 

Der Slogan Passt: Ein warmer Wüstenwind. Stets Kraftvoll, motiviert und lebendig. Das beschreibt es ganz gut. 230 laut Tacho sind machbar, auch durchdrehende Räder im 2 Gang (mit 235er Bereifung) ist bei leicht feuchter Straße möglich.

 

Das Aggregat passt wunderbar zum 6 Gang-Getriebe und überhaupt zum ganzen Auto. Es verpasst ihm den nötigen agilen Touch!

 

Zum Verbauch: Es liegt am Fahrer! 6,8l/100km sind bei mir Durchschnitt im Mix, weit zu unterbieten ist das aber nicht. Auf der Autobahn mit einem V-Ø von >160 genehmigt sich er aber auch mal schnell 10 Liter. Kraft kommt eben von Kraftstoff. Und ein Turbo bei Vollgas war noch nie ein Sparfuchs :)

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sehr agiles PD-Triebwerk
  • + Drehmomentschub zaubert Strahlen ins Gesicht
  • + Höchstgeschwindigkeit höher als angegeben (225 statt 206, GPS gemessen!)
  • + Geräuschkulisse untermalt Fahrsituation und Leistung
  • + Drehmomentwunder aus dem Drehzahlkeller
  • + Kurze Schaltwege, tolle Getriebeabstimmung
  • - Turboloch sehr ausgereift, dafür muss man ein Gefühl entwickeln
  • - Turbo läuft, Turbo säuft
  • - Anfälliges ZMS durch hohes Drehmoment

Fahrdynamik

4.5 von 5

FAHRWERK

Hier scheiden sich die geister! Sportfahrwerk oder doch normal? Meine Meinung: Ich find beide gut. Punkt.

 

Da ich das Sportfahrwerk besitze, kann ich aber nur hier mein Resumé ziehen. Das Fahrwerk ist gut gelungen, ordentlich straff und nicht zu holprig. Agile Kurvenräubereien sind kein Problem, es fährt sich so dynamisch wie es der Frontantrieb zulässt, das Untersteuern hält sich mit der Richtigen Bereifung (ContiSport Contact 3 auf 235er/17 Zoll Monte Carlo) in Grenzen. Einzig Querfugen gefallen im Passat nicht so ganz. Zumindest, wenn sie etwas tiefer und unregelmäßig sind. Längsfugen dagegen meistert er Problemlos.

 

Die Wendigkeit und die Lenkung sind Top! Man fühlt sich durchaus sicher und dem Boden verbunden, die direkte Lenkung und die abfallende Lenkunterstützung bei höheren Geschwindigkeit ähnelt einer Parameterlenkung und lässt hohen Fahrkomfort (auch bei Parkmanövern) zu.

 

Der Wendekreis ist ausgeprägt. Aber mal ehrlich, wer was anderes Erwartet hat in Physik nicht aufgepasst :D

 

BREMSANLAGE

Standfest, geringes Fading. Punkt :)

 

BESCHLEUNIGUNG

Oben im Motorenteil! ^^

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrwerkstechnisch ausgereift, sehr ausgewogen
  • + Bremsen packen ordentlich zu
  • + Zirkeln am Grenzbreich fühlt sich sicher an
  • - Großer Wendekreis durch großes Auto
  • - Bei Querfugen unsouverän

Komfort

4.5 von 5

FEDERUNG

Zur Federung wurde oben schon genug gesagt! :D

 

LICHT/SICHT/SOUND/SONSTIGES

Das Originale Soundsystem besitz einen erstklassigen Klang, ein breites Klangsspektrum und eine große Bühnenchsrakteristik. Ordentlich Druck ist auch vorhanden, nur wenns um ganz tiefe Laute Töne geht fehlt einfach die Bassbox.

 

Die Xenonscheinwerfer sind eine Wucht. Hat man gute Brenner drinnen, gleicht die Ausleuchtung derer moderner LED-Scheinwerfer. Das dynamische wie das statische Kurvenlicht sind nichtmehr wegzudenkende Funktionen, die die Sicht um ein Vielfaches verbessern. Auch die dynamische Leuchtweitenregulierung ist mehr als brauchbar.

 

SITZE

Da mein Passi ein Highline ist, hab ich die wunderbar grandiosen Sport-Komfortsitze aus einem Alcantara-Leder-Mix.

 

Ein echter Segen für den Rücken, auch auf langen fahrten. Durch die Alcantara Sitzfläche schwitzt man recht wenig, im Winter wirds (auch) dank Sitzheizung schön warm ums Popometer. Durch die hohen Sitzwangen hat man auch in sportlichen Kurven einen guten Halt an den Seiten.

Einzig das Einsteigen geht nicht ganz so "gleitend" wie bei den Comfortsitzen.

 

Da ich in meinem Auto noch NIE hinten mitgefahren bin, muss ich leider auf Drittberichte zurückgreifen, aber was solls :D

 

Die hintere Sitzbank ist bequem und langstreckentauglich, nur etwas "kurz" für Leute mit sehr langen Beinen und die Sitze könnten eine separiertere Sitzfläche haben.

 

INNENGERÄUSCHE

In der Stadt ist es im Auto allein von den Abrollgeräuschen sehr angenehm. Einzig Gullideckel und Schlaglöcher kommen recht intensiv im Innenraum an. Ein Tribut des Sportfahrwerks. Auf der Autobahn wird es dagegen eher unruhig. Ab 160km/h sind Windgeräusche deutlich vorhanden, was mich persönlich eigendlich garnicht stört. Die doch recht lauten Reifen verstärken das subjektiv hohe Geräuschaufkommen. Durch leisere Reifen lässt sich die Kulisse aber deutlich verbessern.

 

BEDIENUNG

Intuitiv bekommt im Passat einen ganz neuen Namen. Jeder mitfahrer hat sofort die Mittelkonsole und das Klimabedienteil verstanden. Auch beim RNS 310 gabs keine Probleme.

 

HEIZUNG/KLIMATISIERUNG

Ich verstehe die Klagen der ADAC-Tester nicht. Es ist ein großes Auto, was nunmal für einen Temperaturwechsel von 40 auf 16 Grad einige Zeit braucht.

 

Ich persönlich bin mit der Kühl- und Heizleistung absolut zufrieden. Im Sommer wirds schön schnell Kühlschrank, im Winter sehr flott Backofen, bis dir die Augen tränen. Die Automatikfunktion tut ein maximum zum allgemeinen Klima und hat immer sauber und ordentlich geregelt. Bis auf die Temperaurregelung und im Winter die FSH regelt bei mir im Cockpit alles meine liebgewonnene "AUTO-FUNKTION" :) Beschlagene Scheiben ganbs noch nie, es stinkt nichts. 1+, Setzen!

Galerie
Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Perfekte Langstreckensitze mit Sportzusatz
  • + Einfach Bedienung, durchaus Intuitiv
  • + Zuheizer im Winter ein Traum, Klimatronic genial
  • - Windgeräusche vorhanden
  • - Einstieg durch hohe Sitzwangen nicht immer

Emotion

5.0 von 5

Mich verbindet mit diesem Auto eine langjährige Freundschaft, eine Art Vertrauensgrundlage und viele schöne aber auch prägende Erlebnisse.

 

Auf andere mag das Auto bieder wirken, der ein oder andere wird sich auch Fragen wie ein Fahranfänger (2 Jahre Praxis, böser Schwarzfahrer 4 Jahre davor!) dazu kommt, sich so ein Auto zu Wünschen.

 

Ganz einfach: Er gefällt mir! Punkt :)

Diese Mischung aus allem, dem genialen Motor (den ich über alles liebe), das Platzangebot, die Alltagstauglichkeit und der gesunde Abstand von Angeberkisten wie Benz und Co.

 

All das mag ich an dem Auto... Das ist meine "Emotion"

 

Ich bin weder ein Proll, noch ein verwöhnter, verzogener Kevin.

An einem Auto schätze ich Zuverlässigkeit, Souveranität, Funktionalität und wohl will ich mich drinnen auch noch fühlen. Das alles macht für mich den Passat zum optimalen Belgleiter. :)

 

Er ist: DAS AUTO!

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Zeitloses, elegantes Auftreten
  • + Sportlicher Individualismus
  • + Uneingeschränkt Alltagstauglich
  • + Guter Wiederverkaufswert, hab ich aber nicht vor!
  • - Der Wille dieses Auto zu Pflegen ist ein Muss! Der Grund, warum man das macht was man macht, muss gefestigt sein!

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,5-7,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 85221
Haftpflicht bis 200 Euro (40%)
Vollkasko 200-400 Euro 40%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Motor/Kraftstoffversorgung/Abgasanlage - Nockenwelle (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Warum ich ihn empfehlen würde? Ganz einfach! Weil er ein Buddy-Typ ist.

Weil er Emotion mit Funktionalität und Souveranität verbindet und dabei eigendlich keine Abstriche macht.

 

Man sollte sich aber bewusst sein, das einer langen Freundschaft eine fortwährende Pflege vorausgehen muss. :)

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Nicht empfehlen würde ich den Passat Leuten, die damit ihre wochentlichen Einkäufe erledigen wollen und sich nicht mehr um das Auto kümmern als nötig. Das ist auch nur meine Meinung, aber dafür ist dieses Auto einfach zu schade :D

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
83% von 6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

29.05.2016 22:56    |    Duftbaumdeuter52407

Wirklich eine top Bewertung und ich kann dem ganzen nur zustimmen!