• Online: 1.362

Mitsubishi Pajero V80 3.2 DI-D Test Final Edition 2018

15.09.2018 18:19    |   Bericht erstellt von AndreasAllrad

Testfahrzeug Mitsubishi Pajero V80 3.2 DI-D
Leistung 190 PS / 140 Kw
Hubraum 3200
HSN 7107
TSN AEz
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 10765 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 9/2017
Nutzungssituation Probefahrt
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von AndreasAllrad 3.5 von 5
weitere Tests zu Mitsubishi Pajero V80 anzeigen Gesamtwertung Mitsubishi Pajero V80 (seit 2007) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Eine individualisierte Metallplakette im Fahrzeug weist grundsätzlich immer auf etwas Besonderes hin. Mir steht aktuell der 70ste der auf 1.000 Pajero limitierte Final Edition zum Fahrtest zur Verfügung. Dieser besondere Pajero blickt auf eine mehr als 35 jährige steile Karriere auf dem Geländewagen/SUV Segment zurück.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Wiesen bei der allerersten Pajero Generation noch der rollierende Kompass und die Neigungswinkelmesser im Armaturenbrett auf die uneingeschränkte Gelände- und Fernreisetauglichkeit hat, so geht mit der Final Edition im Jahr 2018 einer der letzten kernigen Offroader mit Allradantrieb und Geländeuntersetzung in den Ruhestand.

 

Aufrecht, knapp 1,90Meter hoch und markant mit seinen 2,4 Tonnen Lebendgewicht verabschiedet sich der Pajero von einer Bühne, die er zu seinen sportlichen Hochzeiten nach Belieben dominiert hat.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + absolut solide Trutzburg
  • - sehr schwer wirkende Heckklappe hat aber auch ein Reserverad geschultert

Antrieb

2.5 von 5

Die Auswahl bei der Motorisierung beschränkt sich auf den bekannten 3.2 ltr. 4 Zyl. Turbodiesel, der eine Leistung von 140kW/190 PS sowie ein Drehmoment von 441Nm ab 2.000 Umdrehungen bietet.

Dies ist solide Hausmannskost aber weit davon entfernt Leistungsakzente zu setzen.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • - Motor ist zwar sehr solide aber heutezutage nicht mehr Stand der Technik
  • - das gleiche betrifft die antiquiert wirkende 5-Stufen-Automatik

Fahrdynamik

3.0 von 5

Getriebetechnisch gibt’s beim Pajero auch kein Vertun. Seit Jahren vertrauen die Japaner auf ein 5-stufiges Wandlergetriebe.

Im Solobetrieb funktioniert der doch relativ schwere Pajero mit dieser Getriebeversion noch sehr gut und harmonisch. Wird jedoch die zulässige Anhängelast von 3,5 Tonnen in der 5-türigen Variante voll ausgeschöpft nimmt die Dynamik doch sehr stark ab, weil bei nahezu jeder Autobahnsteigung zurückgeschaltet wird und damit auch Leistung im Wandler und Thermik verschwindet.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Mit Richtgeschwindigkeit oder auch leicht schnell in Urlaub das kann er immer noch sehr gut.
  • - Lenkung ist sehr indirekt ausgeführt.
  • - die nötigen Lenkwinkel sind jenseits aller Sportlichkeit

Komfort

4.0 von 5

Bereits mit der Premierengeneration distanzierte sich der Pajero von den blechernen Militärversionen seiner Mitbewerber. Der Pajero blieb bis heute ein komplett ausgestatteter PKW mit hohem Reisekomfort. Diesem Anspruch blieb er bis Heute treu.

Er verfügt allein zulassungstechnisch natürlich über ein ABS System, bietet auch den Passagieren in der 2. Sitzreihe AirBags und hat in der TOP Ausstattung sogar auf den Rücksitzen Klima und sogar eine Rückfahrkamera zum gefahrenminimierenden rückwärts Rangieren.

 

Da ansonsten im Pajero keine Kamera oder Radarbasierende Systeme angeboten werden sind darüber hinaus entlastende Fahrerassistenzsysteme nicht im Angebot.

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + in der TOP Ausstattung Klima auch auf den Rücksichtzen
  • + auch als 7-Sitzer möglich

Emotion

3.5 von 5

Die Final Edition läutet nicht nur das Ende der aktuellen Pajero Generation ein, nein Sie unterstreicht auch, das der Pajero ohne Generalüberarbeitung den technischen Anschluss verpasst hat. Einzig der Landcruiser entspricht mit ähnlichen Gewichts- bzw. Leistungsdaten und selbst der hat ein 6-Stufen Automatik.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Der Glaz vergangener Jahre ist leicht verblasst

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Vor dem Hintergrund das der Pajero zum Beginn seiner Karriere das ganze Geländewagensegment vorgeführt, renoviert und erneuert hat, mit dem damalig kleinen Turbomotörchen Bestmarken erzielte, ist sein Ende eher traurig und unangemessen. Wie bei anderer Namen jedoch auch hoffe ich auf ein Wiederaufstehen in alter Größe.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0