• Online: 13.767

Volvo S60 (2019) nur noch als Benziner - Volvos S60 nimmt Abschied vom Diesel

verfasst am

Volvo produziert ab Herbst den neuen S60 - und sortiert dabei den Diesel aus. Die Limousine kommt aus den USA und nur noch als Benziner, Plug-in- oder Mildhybrid.

Volvo steigt langsam aber sicher aus dem Diesel aus. Der kommende S60 wird der erste Volvo ohne Selbstzünder als Antriebsoption Volvo steigt langsam aber sicher aus dem Diesel aus. Der kommende S60 wird der erste Volvo ohne Selbstzünder als Antriebsoption Quelle: Volvo

Köln – Volvos Absage an den Diesel wird langsam konkreter. Ziemlich genau vor einem Jahr hatte Volvo-Chef Hakan Samuelsson angekündigt, keine neue Generation Diesel-Motoren mehr zu entwickeln. Unter den aktuellen Modellen verzichtet jedoch bislang keins auf den Selbstzünder. Mit dem kommenden S60 wird das anders. Er wird ausschließlich von Benzinern angetrieben. Ab 2019 soll dann kein neues Modell mehr Dieselkraftstoff tanken, alle werden zudem elektrifiziert.

In den kommenden Wochen wird Volvo die Mittelklasse-Limousine S60 präsentieren. Der Kombi dazu rollt in diesen Tagen zu den Händlern. Bei ihm rechnen die Produktplaner noch mit einem hohen Dieselanteil. Die Varianten D3 (150 PS) und D4 (190 PS) sind ab Marktstart erhältlich. Zumindest hierzulande dürfte der D4 das meistverkaufte Modell werden.

Deutschland ist eben nicht nur Kombiland, sondern auch immer noch Dieselland. Genau wie große Teile Europas. Trotz aktuell stark sinkender Marktanteile. Anders als beispielsweise die USA oder China. Dort ist zudem die Schnittmenge zwischen Limousinen-Fahrern und Benziner-Freunden sehr groß. Diesel und Kombi sind weniger beliebt. Nachvollziehbar, dass Volvo die Selbstzünder als erstes im S60 ausklammert.

Im US-Bundesstaat South Carolina hat Volvo jüngst ein Werk gebaut. Dort wird der S60 ausschließlich produziert Im US-Bundesstaat South Carolina hat Volvo jüngst ein Werk gebaut. Dort wird der S60 ausschließlich produziert Quelle: Volvo

Volvo S60 (2019): Aus den USA für die Welt

Gebaut wird der S60 in den USA. Im US-Bundesstaat South Carolina in Charleston hat Volvo gerade ein neues Werk hochgezogen. Ab Herbst soll dort die Serienfertigung mit dem S60 starten. Von hier wird die Limousine in alle Märkte weltweit exportiert.

Zum Marktstart werden reine Verbrenner und zwei Plug-in-Hybride unter der Haube sitzen. Die bekannten Vierzylinder der aktullen Drive-E-Familie kommen zum Einsatz. Zudem dürften die beiden Plug-in-Versionen T6 Twin Drive und T8 Twin Drive verfügbar sein. Volvo hat sie bereits für die Kombiversion V60 angekündigt. Ab 2019 darf man auch mit vernünftigeren und erschwinglicheren Mildhybriden mit 48-Volt-Bordnetz rechnen.

Als rein batterieelektrische Variante wird es den S60 nicht geben. Er basiert auf derselben SPA-Architektur wie alle Volvo-Modelle oberhalb der Kompaktklasse, also des XC40. Allerdings soll zügig nachgelegt werden. Auf der Auto China in Peking hat die Tochter des chinesischen Geely-Konzerns gerade angekündigt, bis 2025 50 Prozent aller Autos mit rein elektrischem Antrieb zu verkaufen.

*****

In eigener Sache: Wir verschicken unsere besten News einmal am Tag (Montag bis Freitag) über Whatsapp und Insta. Klingt gut? Dann lies hier, wie Du Dich anmelden kannst. Es dauert nur 2 Minuten.

Avatar von Heiko Dilk (HeikoMT)
88
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
88 Kommentare: