• Online: 4.040

Auto News

VCD stellt Auto Umweltliste 2011 vor

verfasst am

Seit 1989 gibt der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Die Auto-Umweltliste heraus. Wer wissen will, welche Autos derzeit am umweltfreundlichsten sind, findet hier die Antworten.

DIe Top 10 gesamt DIe Top 10 gesamt Bewertungsgrundlage für das Ranking ist ausschließlich die Belastung von Umwelt und Mensch durch das Fahrzeug. Dabei gewichtet der Club CO2-Emissionen mit 60 Prozent, Lärm mit 20 Prozent, Belastungen der Gesundheit (z.B. durch Partikel) mit 15 Prozent und Belastung der Natur (v.a. Stickoxide) mit 5 Prozent. Unwichtig ist dabei, mit welchem Antrieb der jeweilige Wert erzielt wird. So werden verbrauchsarme Fahrzeuge in diesem Ranking stark bevorzugt.

Da fehlt doch was? Richtig, aber: Wie der verkehrspolitische Sprecher Gerd Lottsiepen bei der Präsentation des aktuellen Reports sagt, ist eine Einbeziehung der Produktionsverfahren nicht möglich, weil es keine modellfeinen Daten dafür gibt.

Die Japaner dominieren mit Hybridantrieben

Die Sieger der Kompaktklasse Die Sieger der Kompaktklasse Die Werbestrategen in der Kölner Toyota Deutschlandzentrale werden sich freuen: Die Top 10 quer durch alle Fahrzeugklassen lesen sich wie ein Rundgang durch ein Toyota-Autohaus. Die Japaner stellen vier der ersten fünf Platzierungen. Mit dem Lexus CT 200h, dem Prius und dem Auris Hybrid ist dabei Hybridtechnik derzeit der scheinbar beste Schlüssel zu umweltfreundlichem Fahren - wenn er denn benutzt wird, um Umweltziele zu verfolgen. Ausdrücklich kritisiert Lottsiepen die Praxis einiger deutscher Hersteller, die mit der Hybridtechnik vor allem versuchen, den Verbrauch hochmotorisierter SUVs im Zaum zu halten. Diese Fahrzeuge seien von Bestwerten im Umweltranking weit entfernt.

Klimabester: smart fortwo 40 kW cdi

Dass es aber auch möglich ist, mit konventionellen Antrieben Bestwerte zu erreichen, zeigt nicht nur der überraschende Dritte der Rangfolge, der Toyota IQ 1.0. Die Platzierungen 7-10 werden von Verbrennern belegt, darunter mit dem VW Polo 1.2 TDI ein Diesel und dem Kia Picanto ein LPG-Fahrzeug, die übrigen sind Benziner. Den niedrigsten CO2-Wert im gesamten Ranking erreichte mit dem smart fortwo coupé 40 kW cdi ein Diesel. Er darf sich nun „Klimabester“ nennen, schlägt die wesentlich größeren Lexus CT 200h und VW Polo 1.2 TDI aber nur um 1 g CO2/km. Beide emittieren 87 Gramm CO2 pro Kilometer. Das entspricht einem Verbrauch von 3,8 Liter Benzin bzw. 3,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer.

Top 10 mit niedrigstem CO2-Ausstoß Top 10 mit niedrigstem CO2-Ausstoß Lottsiepen freute sich, dass die Auswahl umweltfreundlicher Autos quer durch die Fahrzeugklassen in den letzten zwei Jahren erheblich größer geworden sei. Die Top Ten erfüllten schon heute das von der EU für 2020 angestrebte Grenzwertziel von 95 Gramm CO2 je Kilometer. Allerdings seien die deutschen Hersteller dabei, den Anschluss zu verpassen: „Leider ist unter den Top Ten 2011 nur ein deutsches Modell vertreten. Es reicht einfach nicht aus, sich nur auf das Premiumsegment zu konzentrieren, auch wenn sich damit im letzten Jahr viel Geld verdienen ließ.“

VCD: Industrie hinkt ihren eigenen Versprechungen hinterher

Die umweltfreundlichsten  Vans Die umweltfreundlichsten Vans Die Politik muss nach Ansicht des Verkehrsclubs durch ambitionierte Verbrauchsgrenzwerte den Rahmen setzen. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der 2010 in Deutschland verkauften Neuwagen lag bei 151 Gramm CO2 pro Kilometer und in der EU bei knapp über 140 Gramm, eigentlich ein Wert den die Autohersteller in einer Selbstverpflichtung bereits für 2008 zugesichert hatten. Die aktuelle EU-Vorgabe sieht vor, dass der Ausstoß aller in der EU verkauften Neuwagen bis 2015 auf 130 Gramm sinken muss.

Ein zunehmendes Problem sieht der VCD bei direkteinspritzenden Benzinern. Diese seien zwar verbrauchsgünstiger, wiesen aber dafür einen erhöhten Ausstoß von gesundheitsschädlichen Partikeln auf. Hier müsse es für Ottomotoren den gleichen Partikelzahl-Grenzwert geben, wie er ab September für Diesel gelten wird.

Die umweltfreundlichsten Familienautos Die umweltfreundlichsten Familienautos Elektroautos derzeit keine echte Alternative

Elektroautos sind nach Ansicht des VCD derzeit für Privatpersonen noch keine Alternative: Die hohen Kosten seien für Privatkunden noch nicht sinnvoll darstellbar. Begrüßt wurde aber die Erprobung solcher Fahrzeuge im Flottenbetrieb.

Der Club fordert zwar u.a. auch einen realistischen Normzyklus, verwendet aber dann doch die Werte, die mit dem aktuellen Normzyklus ermittelt wurden, für sein Ranking. Eines sei dem Zyklus zugestanden: Er erlaubt eine Vergleichbarkeit der Verbrauchswerte. Mit den daraus ermittelten Werten sollte man dann aber nicht politisch als Grenzwert operieren, da sie eben nur auf dem Papier existieren.

(nw)

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
97
Diesen Artikel teilen:
97 Kommentare: