• Online: 1.695

Mini JCW GP Concept: IAA-Studie - Track-Studie mit Frittentheke

verfasst am

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt zeigt Mini die Studie eines Rennstrecken-Ablegers des Kleinwagens. Der JCW GP Concept deutet auf die Fortführung des GP hin.

Das Konzept einer Rennstrecken-Version des John Cooper Works zeigt Mini auf der IAA 2017 Das Konzept einer Rennstrecken-Version des John Cooper Works zeigt Mini auf der IAA 2017 Quelle: Mini

Frankfurt - Technische Daten verrät Mini zur IAA-Studie „JCW GP Concept“ keine. Klar ist allerdings, dass die Briten mit dem Konzept einen Ausblick auf die dritte Generation des sportlichen GP-Modells geben dürften, das zum Ende des Modellzyklus der aktuellen Baureihe auf den Markt kommen dürfte.

Optisch auffallend sind die breite Spur und die Anbauteile aus einem Leichtbaumaterial. Front- und Heckspoiler erreichen üppige Ausmaße, ebenso die hinteren Kotflügel. Das JCW GP Concept ist schwarz lackiert und mit roten sowie orangefarbenen Akzenten verziert. Im Innenraum herrscht Rennsportatmosphäre: Überrollkäfig, Schalensitzen, Hosenträgergurten und Feuerlöschanlage sei Dank.

Der Mini „GP“ war bisher stets die sportlichste Version des JCW-Modells und punktete bei Sportfahrern mit speziellen Fahrwerk-Reifen-Kombinationen, einem auf Rennstrecken optimierten Innenraum und seiner Limitierung. Ob die F56-Generation des Cooper tatsächlich mit einem GP-Modell abgerundet wird, ist offen. Der bisher letzte Ableger kam 2013 auf den Markt, wurde 2.000 Mal gebaut und umrundete die Nordschleife des Nürburgrings in 8:23 Minuten.

Quelle: SP-X

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
3
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
3 Kommentare: