• Online: 3.751

Mars Rover Concept: Vorstellung im Kennedy Space Center - So könnte das Mars-Auto aussehen

verfasst am

Menschen auf dem Mars, das ist nur eine Frage der Zeit. Autos auf dem Mars auch. Wie sie aussehen könnten, zeigt ein neues Concept Car des Kennedy Space Center.

Drei Tonnen Gewicht, 50-Zoll-Räder, vier Sitzplätze: An diesem Elektroauto hat die NASA mitentwickelt Drei Tonnen Gewicht, 50-Zoll-Räder, vier Sitzplätze: An diesem Elektroauto hat die NASA mitentwickelt Quelle: Kennedy Space Center

Cape Canaveral - Wann landen endlich Menschen auf dem Mars? Die NASA hat dafür einen ziemlich genauen Plan. In den 30er Jahren des 21. Jahrhunderts will die US-Weltraumbehörde Menschen zum Mars schicken und ergänzt: „Die Reise hat längst begonnen“. Schon im kommenden Jahrzehnt sollen sich Astronauten in einjährigen Testmissionen darauf vorbereiten.

Aber mal unter uns: was soll man schon auf dem Mars, wenn es da keine Autos gibt. Etwa zu Fuß gehen? Natürlich nicht. Im Kennedy Space Center in Florida wurde deshalb nun das „Mars Rover Concept“ vorgestellt, im Rahmen der Sonderausstellung „Mars-Sommer“.

Ähnlich wie die Concept Cars großer Autohersteller wird es so wohl nie in Serie gehen, gibt aber einen Ausblick, mit welchen Autos wir künftig auf dem roten Planeten herumbrausen könnten. Bis es so weit ist, hat die Studie sogar bereits eine Mission: Sie soll die Menschen für die Entdeckung des Weltalls begeistern. Bis Ende Juni wird das Concept Car im Kennedy Space Center in Florida ausgestellt. Danach beginnt eine Tournee durch Großstädte entlang der US-Ostküste.

Vier Sitzplätze, drei Tonnen Gewicht

Im Rahmen der Eröffnung einer Sonderausstellung im Kennedy Space Center in Florida wurde das Concept Car vorgestellt Im Rahmen der Eröffnung einer Sonderausstellung im Kennedy Space Center in Florida wurde das Concept Car vorgestellt Quelle: Kennedy Space Center

Natürlich, ein bisschen Disneyland ist dabei. Ein reines Ausstellungsstück ist das rund drei Tonnen schwere und 3,35 Meter hohe Weltraum-Auto trotzdem nicht. Realisiert wurde es in enger Zusammenarbeit mit NASA-Ingenieuren, die mit der Vorbereitung der Mars-Expedition befasst sind.

Der Mars Rover, teilt das Kennedy Space Center mit, wurde gebaut für die klimatischen und geologischen Bedingungen auf dem Mars, „soweit wir sie heute verstehen“. Er bietet vier Sitzplätze.

Das Auto könne entweder als Erkundungsfahrzeug oder als rollendes Labor benutzt werden. Es fährt auf 50-Zoll-Rädern und kann sich über Solarzellen teilweise selbst mit Strom versorgen. Den elektrischen Antrieb speist eine 700-Volt-Batterie. Zwar sei das Fahrzeug für Geschwindigkeiten von 15-25 km/h gebaut, schneller werde es kaum über Staub und Stein gehen. Falls das Gelände es erlaubt, könne das Auto aber mehr als 110 km/h erreichen.

Mit weiteren technischen Daten halten sich die Wissenschaftler noch zurück und verweisen auf die 2030er Jahre. Oder geht es doch schneller? SpaceX- und Tesla-Chef Elon Musk will bereits 2024 zum Mars fliegen. Als Eigentümer eines Autoherstellers wird er dann aber wohl einen Tesla und kein Konkurrenzmodell mitnehmen wollen.

Avatar von bjoernmg
Renault
71
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
71 Kommentare: