• Online: 2.248

Chevrolet Chaparral 2X Vision Gran Turismo Concept - Rasender Liegerenner mit Laserantrieb

verfasst am

Futuristische Motorsport-Vision oder einfach nur Blödsinn? Chevrolets Renner für die Spielekonsole entsprang reiner Fantasie, steht aber ganz real auf der Messebühne in L. A.

MOTOR-TALK-Redakteur Björn Tolksdorf hat sich den Chevrolet Chaparral auf der L. A. Auto Show etwa näher angeschaut MOTOR-TALK-Redakteur Björn Tolksdorf hat sich den Chevrolet Chaparral auf der L. A. Auto Show etwa näher angeschaut Quelle: MOTORTALK

Los Angeles/USA – Die Realität kann manchmal nerven, das gilt auch für den Autobau. Da gibt es die Physik, die Sicherheit, bequeme Kunden, CO2 – ärgerliche Einschränkungen eben. Ein Auto ohne all dies ins Leben rufen? Geht auch, dank Computerspielen. Mercedes, Nissan, Aston Martin, Subaru und VW – sie alle programmierten waghalsige Studien, die mit virtueller Top-Leistung im Konsolenspiel Gran Turismo 6 glänzen. Jetzt zieht Chevrolet nach und präsentiert seinen Playstation-Supersportler in Lebensgröße auf der Los Angeles Auto Show.

Der Chevrolet Chaparral wurde für das Playstation-Spiel Gran Turismo 6 entwickelt Der Chevrolet Chaparral wurde für das Playstation-Spiel Gran Turismo 6 entwickelt Quelle: Chevrolet

Der Fahrer liegt auf dem Bauch

Die Vorgabe für die Designer lautete: keine Regeln, alles ist erlaubt. Und das sieht man der Studie mit dem langen Namen Chaparral 2X Vision Gran Turismo concept sofort an. Flach und spacig kauert die Flunder auf Kniehöhe. Dort soll ein Mensch hineinpassen?

Kaum zu glauben, aber wahr, sagt Chevrolet. Der Fahrer liegt auf dem Bauch, Gesicht nach unten, Arme und Beine ausgestreckt in Richtung der vier Räder. So bedient er Lenkung und Bremsen. Ein Auto wie ein Anzug, um den Fahrer herum geschneidert. Notwendige Anzeigen projiziert die Studie auf den Helm des Fahrers.

Unterm Strich: Rund 900 PS

Genauso verrückt wie die Ergonomie klingt das, was den Chevy antreiben soll. Ein mittig montierter Laser-Antrieb produziert Impulse, Schockwellen aus Licht sollen das Auto antreiben. Der Laser leistet laut Chevrolet Chaparral 2X Vision Gran Turismo Concept Chevrolet Chaparral 2X Vision Gran Turismo Concept Quelle: Chevrolet Chevrolet 671 kW und wird aus Lithium-Ionen-Batterien gespeist. Hinzu kommt ein luftbetriebener Generator. Das ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von 386 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 60 mph (97 km/h) in 1,5 Sekunden.

Natürlich ist das ein Fantasie-Auto. Doch ist es auch totaler Quatsch? Nein, sagt Projektleiter Frank Saudeco. Der Name Chaparrel ist Agenda und erinnert an die legendäre Motorsport-Schmiede. Sie habe in den 1960er Jahren vieles gebaut, von dem man dachte, es kann niemals realisiert werden. Zum Beispiel das Monocoque, aktive Aerodynamik und Automatik-Getriebe im Motorsport.

„Autos von Chaparral wirkten damals außerirdisch“, sagt Daudeco. Heute sind viele Ideen Realität. Warum sollte also seine verrückte Idee nicht auch irgendwann real werden? Bis es so weit ist, können Zocker das „Chaparral 2X Vision Gran Turismo Concept“ immerhin schon auf der Playstation spielen. Pünktlich zu den Weihnachtsferien soll das Update fertig sein.

Avatar von bjoernmg
Renault
9
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
9 Kommentare: