• Online: 5.653

Audi R8 RWS: Heckantrieb im V10-Coupé - Mehr Lambo im schnellsten Audi

verfasst am

Der erste Audi, der richtig driften kann: Für eine Sonderserie wird aus dem R8 ein reiner Hecktriebler. Alle Details zum limitierten Audi R8 RWS mit 540 PS.

Audi R8 RWS; Der Sportler bekommt als erster Audi Heckantrieb Audi R8 RWS; Der Sportler bekommt als erster Audi Heckantrieb Quelle: Audi

Frankfurt – Große Leistung ist bei Audi an eine Bedingung geknüpft: Die schärfsten Modelle gibt es nur in Verbindung mit Allradantrieb. Das war der Marke so wichtig, dass sie sogar ihre Sportabteilung Quattro GmbH nannte, angelehnt an den gleichnamigen Allradstrang der Marke. Wo R oder RS draufsteht, steckt also Vierradantrieb drin.

Mittlerweile heißt die Quattro GmbH allerdings Audi Sport. Seit einem Jahr leitet Ex-Lambo-Chef Stephan Winkelmann die Abteilung. Und der macht nun eine Ausnahme: 999 Exemplare des Audi R8 werden ohne Kardanwelle und Vorderachsdifferenzial ausgeliefert. Der Audi R8 RWS fährt mit Heckantrieb.

Audi R8 RWS: Basis-R8 mit Heckantrieb

Audi gibt für R8 RWS Coupé und Spyder einen Verbrauch von 12,4 bzw, 12,6 Liter pro 100 Kilometer an Audi gibt für R8 RWS Coupé und Spyder einen Verbrauch von 12,4 bzw, 12,6 Liter pro 100 Kilometer an Quelle: Audi Damit wird der R8 zum ersten Audi, der so richtig driften kann. Zudem wird er interessant für die Rennstrecke: Ohne Allrad gibt es keine Antriebseinflüsse in der Lenkung. Und er verliert Gewicht. Rund 40 Kilogramm spart der Umbau auf Heckantrieb. Eine Maßnahme, die in der Tuningszene seit Jahren beliebt ist. Audi stimmt außerdem noch das Fahrwerk neu ab.

Den Heckantrieb kombiniert Audi mit beiden R8-Karosserievarianten, aber ausschließlich mit der Basismotorisierung: Ein V10-Sauger mit 5,2 Litern Hubraum leistet 540 PS und 540 Newtonmeter Drehmoment. Als Coupé sprintet der R8 RWS in 3,7 Sekunden auf Tempo 100 und rennt 320 km/h Spitze. Der Spyder fährt 0,1 Sekunden und 2 km/h hinterher. Beide verbrauchen rund zwölfeinhalb Liter laut Norm. Kurios: Die Allradmodelle mit gleichem Motor sind etwa einen Liter sparsamer.

Das Sondermodell wird gleichzeitig zum Basismodell. Zum einen, weil die Allradvarianten schneller sprinten. Zum anderen, weil der Preis deutlich sinkt: Der R8 LMS startet bei 140.000 Euro. Die offene Version kostet mindestens 153.000 Euro. So gesehen kostet Allradantrieb beim Audi R8 26.000 Euro Aufpreis.

Stärker und teurer: Lamborghini Huracan RWD

Lamborghini bietet übrigens ein ähnliches Modell an. Der Huracan, ein technischer Zwilling des Audi R8, fährt in seiner Basis seit fast zwei Jahren mit Heckantrieb. Sein V10 leistet allerdings 40 PS mehr. Und er kostet ohne Extras 178.500 Euro.

Avatar von SerialChilla
Ford
16
Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
16 Kommentare: