• Online: 1.254

Weltrekord: AMG Elektro-SLS auf dem Nürburgring - Grell und schnell wie ein Blitz

verfasst am

Der Mercedes SLS AMG hat einen neuen Weltrekord aufgestellt. Als erstes elektrisches Serienfahrzeug hat der Flügeltürer die Nordschleife in weniger als acht Minuten umrundet.

Der Mercedes SLS AMG Electric Drive bei seiner Rekordfahrt auf der Nordschleife Der Mercedes SLS AMG Electric Drive bei seiner Rekordfahrt auf der Nordschleife Quelle: Mercedes-Benz

Nürburg - Der SLS AMG überflügelt die Nordschleife. Nur wenige Wochen nach dem Gesamtsieg beim 24-h-Rennen auf dem Nürburgring stellt die Elektroversion des Flügeltürers einen neuen Rundenrekord auf. 7:56,234 Minuten - so schnell jagte noch nie ein elektrisches Serienauto über die härteste Rennstrecke der Welt.

Im vergangenen Jahr hat der Audi R8 e-tron eine Rundenzeit von 8:09,099 Minuten in den Asphalt geblitzt und damit einen vorläufigen Rekord für Serien-Stromautos aufgestellt.

Mercedes zieht vorbei

Jetzt raste der SLS AMG Electric Drive auf der 20,832 Kilometer langen Strecke am Audi vorbei. Doch nicht nur hier überholt der Stromer die Ingolstädter Konkurrenz: In ein paar Tagen nimmt Mercedes den 751 PS starken SLS in sein Portfolio auf. Für 416.500 Euro.

Im Juni kommt der SLS AMG Electric Drive auf den Markt, für 416.500 Euro Im Juni kommt der SLS AMG Electric Drive auf den Markt, für 416.500 Euro Quelle: Mercedes-Benz Die Markteinführung des Audi R8 e-tron wurde vergangenen Winter kurzfristig abgesagt, das Projekt erst eingefroren und dann begraben.

Serienauto mit Formel-1-Technik

Das neongelbe Rekord-Auto entspricht nach Angaben von Mercedes der Serienversion, die noch im Juni auf den Markt kommt. Hier wie da sorgen vier radnah angeordnete Elektromotoren mit zusammen 751 PS für eine blitzschnelle Beschleunigung. In 3,9 Sekunden rast der SLS aus dem Stand auf Tempo 100, bei 250 km/h (elektronisch abgeregelt) ist Schluss. Das Drehmoment von maximal 1.000 Newtonmetern wird je nach Bedarf auf die einzelnen Räder verteilt. Seine Kraft schöpft der schnellste Serienstromer der Welt aus einer Formel-1-Hochleistungsbatterie, die 60 kWh speichert. Das genügt für eine Reichweite von 250 Kilometern.

Der Rekord auf der Nordschleife kommt wenig überraschend. Schließlich hat der SLS Electric Drive kaum Konkurrenz. Das Audi-Projekt wurde eingestampft. Und der Tesla Model S leistet in seiner stärksten Version 416 PS und damit 335 PS weniger als der SLS.

Avatar von sabine_ST
47
Diesen Artikel teilen:
47 Kommentare: