• Online: 3.052

Neue Mercedes C-Klasse - Erste Fotos der neuen C-Klasse

verfasst am

Das spanische Online-Magazin „Diariomotor“ zeigt Bilder der neuen C-Klasse. Die sind eigentlich noch geheim, denn die Limousine startet erst im Januar.

In der neuen C-Klasse stecken viele Designmerkmale der S-Klasse In der neuen C-Klasse stecken viele Designmerkmale der S-Klasse Quelle: Diariomotor

Barcelona – Mercedes hat schon viel über die neue C-Klasse verraten. Wir kennen den Innenraum, wissen von Assistenzsystemen sowie Spielereien aus E- und S-Klasse und dem neuen Head-up-Display. MOTOR-TALK-Redakteur Björn Tolksdorf saß sogar schon in einem Prototypen Probe. Nur das, was uns am meisten interessiert, blieb geheim: die Optik der neuen C-Klasse gab Mercedes nicht preis.

Mercedes C-Klasse W205: Bilder durchgerutscht

Auf dem Großglockner Pass erwischt: Eine verhüllte C-Klasse beim Bremsen-Test Auf dem Großglockner Pass erwischt: Eine verhüllte C-Klasse beim Bremsen-Test Quelle: MOTOR-TALK Bis jetzt. Denn gestern sind die ersten Bilder der fertigen C-Klasse auf der Mercedes-Internetseite aufgetaucht. Sie waren nur kurz online – aber lange genug, um bemerkt zu werden. Das spanische Magazin „Diariomotor“ hat sie gesichert, bevor Mercedes reagieren konnte.

Trotz schlechter Auflösung und Wasserzeichen sehen wir deutlich, wie Mercedes die neue C-Klasse positioniert: als kleine S-Klasse. Die Bilder zeigen AMG- und Basisversion der neuen Limousine. Scheinwerfer, Grill, Heck, Seitenlinie und Proportionen stammen vom Luxus-Bruder. Nur die Maße bleiben im Mittelklasse-Rahmen.

Der CLA lässt die C-Klasse wachsen

Trotzdem wächst die C-Klasse. Hinter vorgehaltener Hand spricht Mercedes von etwa 4,70 Metern Länge. Das muss sein, denn aktuell überragt der CLA die nominell größere C-Klasse um drei Finger. Rund zehn Zentimeter mehr Länge kommen in Zukunft Insassen und Gepäckraum zugute und stellen die Größenverhältnisse wieder her.

Mittelkonsole und A-Säule sind breit, das Armaturenbrett verspielt bis elegant Mittelkonsole und A-Säule sind breit, das Armaturenbrett verspielt bis elegant Quelle: Mercedes Im Innenraum setzt die neue C-Klasse den Vorsprung auf den CLA fort: Die Mittelkonsole wird breiter, das Armaturenbrett eleganter, zum Monitor gibt es ein Touchpad. Viele Details stammen aus der S-Klasse, zum Beispiel einige Schalter und der optionale Duftspender im Handschuhfach.

C-Klasse: Motorisierung und Preis noch ungewiss

Zu Motorisierung und Preisgestaltung gibt es bisher noch keine Details. Die folgen spätestens im Dezember, zusammen mit den ersten offiziellen Bildern. Klar ist, dass alle Antriebsvarianten sparsamer werden: Je nach Ausstattung speckt die C-Klasse bis zu 100 Kilogramm ab – 70 davon durch die neue Karosserie mit hohem Aluminium-Anteil.

Erstmals plant Mercedes eine Hybrid-Version der C-Klasse. Die startet aber erst einige Monate nach der regulären Markteinführung.

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
231
Diesen Artikel teilen:
231 Kommentare: